KunstNet uses Cookies. Details.
  • Ist ein Künstler ein Unternehmer?

  • nizloG
    Im "Auge des Betrachters" kann ein Fremdkörper liegen, oder auf den Augen Tomaten - aber Misserfolg hat mit unserem Sehorgan nichts zu tun!
    Es sei denn der (bedauernswerte) Bildende Künstler ist von Blindheit geschlagen.

    Hans Golzin
  • heinrich
    Ich zitiere mich noch mal selber:

    Im Idealfall - beides Künstler und Unternehmer...




    .........gelesen?....


    Reich wirst du so wieso nicht damit. :-D
    Signature
  • nizloG
    > heinrich Ich zitiere mich noch mal selber:
    > vor 21 Stunden geschrieben von heinrich
    > Im Idealfall - beides Künstler und Unternehmer...
    > .........gelesen?.... Reich wirst du so wieso nicht damit. :-D

    Hallo Heinrich,
    natürlich hab ich Dein Zitat gelesen - ein banaler Allgemeinplatz.
    Dass Du für Dich in Anspruch nimmst: "damit nicht reich zu werden" ist nachvollziehbar. Ich hab mir Deine Werke angesehen (was Du in diesem Forum zeigst) und kann Dir durchaus zustimmen. Da muss noch fleißig geübt werden.

    Gruß
    Hans Golzin
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • heinrich
    Das ist doch egal..!
    ...üben, klar, üben ist selbstverständlich...

    Nachvollziehen kannst du,

    aber mein Zitat hast du nicht verstanden...
    Signature
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Original von Frank:
    Hier ist man als Künstler autentischer, als jeder andere - so finde ich den Beitrag von "Grauton" passend.
    Danke!
    Na klar, denn wer kann besser erzählen, wie warum Bilder oder Ausstellungen entstanden sind ;-) Und in der Regel wollen die Leute dieses vom Künstler erfahren
    Signature
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch


    hat nich jemand wahnsinnig lust, das erstere für mich zu übernehmen?


    Frag mich noch mal in zwei / drei Jahren ;-)
    Signature
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    Den Göttern sei gedankt ... ich bin nur Maler und kein „Künstler“!
    .....
    Hans Golzin


    Nicht schlecht geschrieben, der ganz Beitrag. Aber darf ich auch mal einen Blick auf die Malerei werfen ?

    Beste Grüße von der Ostsee - Frank
    Signature
  • leirA
    Ein Künstler ist streng genommen Freiberufler und kein Unternehmer.
    Trotzdem, Paradigmen eines Unternehmertums im positiven Sinne lassen sich auch auf gute Künstler übertragen.
    Auch der Unternehmer braucht eine Geschäftsidee und Kreativität.
    Man müsste aber vielleicht eine Unterscheidung treffen zwischen Künstlern, die einer gewissen schnell verkäuflichen Ästhetik "nacharbeiten" und solchen, deren Kalkül darin besteht, eine Durststrecke in Kauf zu nehmen, um später groß raus zu kommen.
    Aber auch Letzteres wäre nichts anderes als Unternehmertum mit anderer, langfristiger Strategie.
    Man macht sicher oft den Denkfehler und setzt mit Unternehmertum "Heuschreckenverhalten" gleich. Das ist aber lausiges Unternehmertum, sogar aus ökonomischer Sicht.
    Ein guter Unternehmer schöpft Werte und ist innovativ.
    Man kann solche Maßstäbe leicht auf "Künstler" übertragen. Leider sind gerade junge Künstler oft naiv, ignorant und haben eine seltsam verklärte Weltsicht, vor allem was die Bedeutsamkeit des eigenen Schaffens betrifft. Dabei sind die meisten "Muster" einer künstlerischen Tätigkeit denen eines Unternehmers sehr ähnlich. Ökonomisch begrifflich könnte man einen Kunstschaffenden vielleicht in die Nähe einer sog. Urproduktion verorten, da er keine bereits vorhandenen Produkte lediglich verändert, sondern selbst etwas produziert.
    Ein Künstler schafft in aller Regel körperliche Gegenstände , die potentiell an Abnehmer adressiert sind ( auch bei scheinbar unverkäuflicher Kunst wie der Reichstagsverhüllung o.ä. gibt es Vorstudien, die dann zum Verkauf feilgeboten werden).
    Das macht ein Unternehmer auch.
  • Gris 030
    Gris 030
    ein unternehmer ist aber immer gewinnorientiert.
    Signature
  • Frank Czieczor
    Frank Czieczor
    § 19 Absatz 1 umsatzsteuer frei künstler Steuernummer,kein Gewerbe.kleinunternehmer trotzdem
  • leirA
    Das klingt wie ein Dogma. In Wahrheit sind doch viele Unternehmen verwirklichte Lebensträume, die natürlich auch Rentabilitätserwägungen standhalten müssen, sonst zahlt der Unternehmer schlicht immer dazu, oder muss seine Firma als sog. Liebhaberei führen.

    Ein Künstler muss auch sehen wo er bleibt. Entweder er vermarktet sich, oder er macht Kunst in der Freizeit nebenher, vielleicht auch übergangsweise beides.
  • iffulF
    Ich bin kein Unternehmer. Ich bin Übernehmer, ich übernehme die für die meisten untragbare Bürde der Absicherung und Weiterentwicklung des künstlerisch-ästhetischen-kulturellen Niveaus der Weltbevölkerung. Eine wahrhaft gigantische Aufgabe an der mancher Mensch schon zerbrochen ist. Ich habe auch schon einen kleinen Buckel ausgebildet.
    Daher kann ich mich nicht um Marketingkonzepte kümmern. Ich bin voll eingespannt.
  • leirA
    Ich bin voll eingespannt.



    Ich hoffe doch im übertragenden Sinne und nicht so richtig mit Beschirrung!
  • iffulF
    Nein, nein nicht übertragen, in echt. Aber nicht mit Beschirrung. Man könnte auch sagen eingepresst. Von oben drückt die Bürde und von unten die Gravitation. Da sich die Erde dreht, tut die Fliehkraft ein übriges, all dies in Spannungen zu kanalisieren, denen nur mit höchster Konzentration entgegengewirkt werden kann.
  • WERWIN
    WERWIN Genau
    Nein, nein nicht übertragen, in echt. Aber nicht mit Beschirrung. Man könnte auch sagen eingepresst. Von oben drückt die Bürde und von unten die Gravitation. Da sich die Erde dreht, tut die Fliehkraft ein übriges, all dies in Spannungen zu kanalisieren, denen nur mit höchster Konzentration entgegengewirkt werden kann.



    Auf den Punkt gebracht Fluffi!
    Signature
  • leirA
    Man könnte auch sagen eingepresst. Von oben drückt die Bürde und von unten die Gravitation.
    Weiß was Du meinst.
  • Frank Koebsch
    Frank Koebsch
    ein unternehmer ist aber immer gewinnorientiert.


    Gewinn (nach Steuern) besagt ja nur, dass zwischen Kosten, Steuern und Umsatz etwas übrig bleibt. Von diesem Gewinn muss der Unternehmer leben... und Weinnachtsgeschenke kaufen ;-)
    Signature
  • Grenzgänger
    Grenzgänger
    die gravitation drückt von unten????
    Signature
  • iffulF
    Klar. Merkstes nich?
  • lraeP_ybaG
    "* Ist ein Künstler ein Unternehmer?
    * Ist Kunst und Kommerz ein Widerspruch? "

    1. nein, denn er "produziert" nicht nach unternehmerischen Kriterien.
    2. sollte es nicht sein, ist es aber leider oft.

    Ich bin kein Geschäftsmensch, vor allem fehlt mir für die sogenannte "Vermarktung" eindeutig die Zeit. Das sehe ich als Hauptproblem an.
  • Page 3 of 5 [ 89 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures