KunstNet uses Cookies. Details.
  • Digitalkamera, die Bilder nicht verzerrt?

  • untitled
    untitled Digitalkamera, die Bilder nicht verzerrt?
    Hallo Kunstnetter,
    ich will mir eine neue Digitalkamera (4 MP, Preislage um die 300 EUR) kaufen und habe mir aus diesem Grund mehrere Kameras aus dem Freundeskreis ausgeliehen und ausprobiert. Fast alle Kameras haben dasselbe Problem: Wenn ich großformatige Bilder abfotografiere, sind die Ränder nie gerade sondern nach außen gewölbt. Ganz extrem war dieser Effekt bei der Canon IXUS 40, die ansonsten sehr gute Bilder macht (Farbwiedergabe ist gut), da sahen die Aufnahmen wie "Fischauge" aus. Am besten fand ich bisher die Nikon Coolpix 4300, die macht zwar gerade Ränder, aber ist mir zu groß.
    Hat jemand eine Empfehlung für mich?
    Ich wäre sehr dankbar dafür.
    Gruß
    Edith
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    Der Efekt hängt mit der Linsenoptik und deren Qualität zusammen. Gehe weiter vom Motiv weg. Stelle die höchste Pixenzahl ein. Dann kannst Du das Bild anschließend als Ausschnitt im richtigen Format speichern. Bei mir funktioniert es so bestens.
    Horst
  • untitled
    untitled
    Hallo Horst,
    vielen Dank für Deine Antwort. Ich fürchte, so weit kann ich garnicht vom Motiv weg gehen (ich rede von wirklich großformatigen Bildern). Ich habe mit 3 verschiedenen Kameras von derselben Stelle aus fotografiert, der dabei aufgetretene Verzerrungsgrad ging von "kaum feststellbar" bis "extrem". Dann müsste dieser Effekt doch eigentlich kameraspezifisch sein, oder? Bin allerdings nicht sehr fit in Fotografie.
    Gruß
    Edith
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    Das hat ursächlich etwas mit der Qualität der Linse zu tun. Mathematisch exakt geschliffene Linsen sind teuer bis sehr teuer. Probiere mit verschiedenen Einstellungen bezgl. der Entfernung und vermeide Weitwinkeleinstellungen. Da wird es richtig schwer. Und verwende ein Stativ um die Kameralinse genau senkrecht zum Bild zu haben. Schon die geringste Abweichung ist zu sehen. In einem kleinen Raum solltest Du ohnehin nicht fotografieren, es sei Du hast sehr gute Beleuchtung. Draußen, bei bedecktem, hellem Wetter ist es am Besten. Öl und Acryl reflektieren sehr stark; da ist es schwierig mit Kunstlicht zu arbeiten. Für die Kamera bedeutet das, sie sollte sehr lichtstark sein und eben auch farbtreu. Egal was wir tuen, ein Foto wird nie an das Original herankommen.
    Horst
  • untitled
    untitled
    Nochmals danke für die ausführliche und kompetente Antwort. Der Raum ist nicht klein und das Licht ist hervorragend. Farblich kommen die Sachen zum Teil sehr gut rüber. Denkst Du, dass es in dieser Preisklasse überhaupt Kameras mit guten Linsen gibt?
    Und besonders wichtig, welche Kamera hast du? Denn mit der scheint es ja zu klappen. Oder besser gefragt, kennst du eine Kamera, auf die die von Dir beschriebenen Eigenschaften zutreffen?

    Für die Kamera bedeutet das, sie sollte sehr lichtstark sein und eben auch farbtreu. Egal was wir tuen, ein Foto wird nie an das Original herankommen.
    Horst
  • Erwin Moser
    Erwin Moser
    Hallo untitled
    Ich kann Dir die Nikon Coolpix-Kameras nur empfehlen. Es gibt da sicher auch kleinere Modelle mit guter Optik.
    Schau mal bei https://www.digitalkamera.de/
    LG Winu
  • untitled
    untitled
    Danke Winu für den Tipp, werde ich gleich mal machen.
  • Verocska
    Verocska
    Hallo,
    ich empfehle Sony (Cyber-shot 5.0). Wir haben sie vor 2 Jahren gekauft und bis jetzt funktioniert sie prima. Ein Sony halt. Wir haben noch 2x128 MB Chips dabei. (extra gekauft) Also ich kann diese Kamera wirklich empfehlen. LG Verocska
    Signature
  • Raphael
    Raphael
    Ich fotografiere meine Ölbilder mit einer Canon A95. Allerdings im manuellen Modus:
    Obwohl die Bilder oft noch nass sind erreiche ich damit für mich annehmbare Ergebnisse.
    Einstellungen:
    - kein Kunstlicht, keine zusätzliche Beleuchtung
    - manueller Weissabgleich ( auf einer weissen leeren Leinwand )
    - Blende 4.0
    - Verschlusszeit wird angepasst je nach Lichtverhältnissen

    Musste mir aber auch erstmal 2 Bücher zu digitaler Fotografie antun, weil ich davon vorher null Plan hatte. Interessante Sache, kann ich nur jedem empfehlen.
    Aber ist wie HoFi sagt. So sehr man sich anstrengt kommt das Foto nie an das Original ran, gerade bei Öl.
    Da müsste man nen professionellen Fotografen kennen.....
    Signature
  • Nanni
    Weiß nicht ob einige der Antwortenden das genaue Problem verstanden haben... also die Canon Cams haben eine Optik, die sehr gut ist gemesen an der Preisklasse. ABER die Verzeichnungsfehler (pincushion/Kisseneffekt) haben die Canons auch.
    Wenn die zu fotografierenden Bilder grade Linien im Randbereich haben wird es extrem problematisch. Ansonsten hilft die crop-Funktion, einfach im Computer die Ränder des Bildes wegschneiden, dann erscheint es wenigstens halbwegs grade zu sein.

    Ich würd mal im Fotoforum fragen (Url fällt mir grade nicht ein) welche Cams das besser können (diese werden teuer sein!) oder ob es einen Digifilter gibt der das zurückrechnet.
  • Verocska
    Verocska
    Hallo,
    wegen Fotoforum empfehle ich http://fotocommunity.de

    Gruß Verocska
    Signature
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    Ich habe eine Olympus mju400. Ist ein Allzweckgerät, würde ich nicht empfehlen. Also behelfe ich mir mit Bildbearbeitung. Tipp: Bilder immer nur im unkomprimierten tif-Format bearbeiten. Bei jpg geht bei jedem Speichern mehr von der Qualität verloren.
    Horst
  • Sabine Bergmann
    Sabine Bergmann
    habe im Februar eine Konika Minolta Z3 bekommen habe davor einen pl cirkulator
    bin bis dato wirklich zufrieden
    Signature
  • untitled
    untitled
    Danke Euch Allen für die schnellen und sehr hilfreichen Antworten. Ich bin echt begeistert darüber wie gut dieses Forum "funktioniert".
    Lieben Gruß
    Edith
  • untitled
    untitled
    @XP: Inzwischen habe ich noch 2 weitere
    Kameras in diesem Preis-Segment getestet und alle haben diesen Fehler, allerdings sehr unterschiedlich ausgeprägt. Wahrscheinlich hast Du recht, dass ich mir wohl eine teurere Kamera anschaffen muss. Auf der Suche nach einer entsprechenden Software bin ich noch nicht weiter gekommen, es gibt so eine Software offenbar für Architekten, die soll aber SEHR teuer sein.
    Danke und lieben Gruß
    Edith

    ... also die Canon Cams haben eine Optik, die sehr gut ist gemessen an der Preisklasse. ABER die Verzeichnungsfehler (pincushion/Kisseneffekt) haben die Canons auch.
    Wenn die zu fotografierenden Bilder grade Linien im Randbereich haben wird es extrem problematisch. Ansonsten hilft die crop-Funktion, einfach im Computer die Ränder des Bildes wegschneiden, dann erscheint es wenigstens halbwegs grade zu sein.

    Ich würd mal im Fotoforum fragen (Url fällt mir grade nicht ein) welche Cams das besser können (diese werden teuer sein!) oder ob es einen Digifilter gibt der das zurückrechnet.
  • Verocska
    Verocska
    @pikaffo Doch es gibt. Schau doch mal bei mir das Bild Magic Windows (link siehe unten) an. Da habe ich das Problem auch. Gruß(ooo) VerocskA

    Magic Windows
    Signature
  • Sven Wachsmuth
    Sven Wachsmuth
    Ich habe eine Olympus Camedia 730UZ und bin damit zufrieden. Das mit der perspektivischen Kissenverzerrung hat mit dem Öffnungswinkel zu tun (Brennweite zu Linsendurchmesser) und ist um so stärker je näher Du an dem Bild bist.

    Sollen die Randbereiche parallel zu den Bildrand laufen oder mit dem Bild genau abschließen, helf ich mir damit, indem ich dann weiter zurück gehe und ranzoome. Ganz weg kriegste das aber nicht.

    Die restlichen persektivischen Fehler korrigiere ich dann meistens am Rechner. Bis jetzt hats immer wunderbar funktioniert.

    Ich würde Dir raten, kauf Dir ne Kamera mit großem optischen Zoombereich.
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 17 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures