KunstNet uses Cookies. Details.
  • Künstlergruppe konkret

  • stanko
    stanko Künstlergruppe konkret
    Nachdem ich den thread gefunden und meine Mitarbeit angeboten habe, möchte ich diesen Bereich eröffnen.
    Auch wenn ich noch keine Konzeption für diese Form des Miteinanders formuliert habe, halte ich es für wichtig, dass die Idee im "echten" Leben ebenso ihren Platz findet wie "virtuell".

    Deshalb schlage ich gleich ein Treffen vor. Leider habe ich zur Zeit kein Atelier und kan noch keine Örtlichkeit anbieten.
    Ich selbst wohne im Norden Münchens.

    Vielleicht läßt sich ja sowas wie eine geografische Mitte der Interessierten ausfindig machen. Die wäre dann der Treffpunkt für ein "Start-up" Treffen.

    Was meint Ihr?
    Signature
  • gerade hab ich erst die Unterforen gefunden....


    okay: ein Treffen jetzt schon halte ich für zu verfrüht. Es sollten schon vorher ein paar Gedanken hin und her gegrübelt worden sein.
    Hier ein erster, ganz allgemeiner:

    unabhängig von meinen rauswurf bei menschkunst -- oder gerade deshalb (?) meine Frage:

    warum nicht vorhandene - für genau diesen Zweck geschaffene Kapazitäten nutzen und einfach bei menschkunst einen Krex-Künstler entstehen
    lassen. Oder alle dort einzeln eintreten. (Natürlich ohne mich)
    Jedenfalls spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, die vorhandenen guten technischen Möglichkeiten zu nutzen und sich auf die kreativen/inhaltlichen Aufgaben zu konzentrieren.
    Ich hoffe, dass Constantin den Etikettenbruch verzeiht - und erlaubt hier über diesen Gedanken zu reden. Ich denke nämlich, dass bei den verschiedenen Kunstplattformen eine bessere Vernetzung allen gut täte.
    Meiner Meinung nach spricht einzig gegen eine menschkunst-Nutzung der etwas enge Horizont der Macher, der aber bestimmt erweiterbar wäre ....
    Jedenfalls ist Vielfalt & Monopol in diesem Fall für mich kein Gegensatz.
    ... Ich frag nur mal so......

    Ich denke schon, dass vor einem Treffen mehr Zeit zum kennenlernen benötigt wird. Was machen die anderen, was denken sie, welche Lebensbedingungen, welche künstlerischen Vorstellungen etc..

    Ich kenne es ein wenig vom menschkunst, dort hat und gibt es konkrete Begegnungen, die aus den virtuellen Kontakten entstanden sind, es hat auch schon gemeinsame Austellungen gegeben.
  • 1znurGam
    @ Stanko,
    schön, dass du da bist. Dein Eifer gefällt mir. Aber ich würde nicht direkt mit den großen Schwierigkeiten anfangen. Ein Treffen ? Irgendwann wahrscheinlich gerne ! Aber möglicherweise nicht nur zum Kennenlernen, sondern um gemeinsam Kunst zu machen. Das bräuchte schon mal die ein oder andere Vorüberlegung. Wenn man weite Entfernungen zurück legt, muss ein motivationaler Kick her, der ja bislang noch nicht aus einer gegenseitigen Bekanntschaft rühren kann. (Klar, wenn's ja gerade erst darum gehen soll !) Im Moment und ad hoc ist sowieso bei mir schwierig... Bei anderen wahrscheinlich auch. Aber, nichts dagegen, wenn du schon mal den Anfang machst und dich mit dem ein oder anderen oder in Kleingruppen triffst ...

    @ Heinz,
    Bei Menschkunst eintreten, Strukturen nutzen,... schön und gut. Aber wozu ? Wissen wir denn schon, was wir wollen und wozu wir die Strukturen und Vernetzungen brauchen könnten ?

    Gegenseitig vorstellen kann man sich ja vorläufig mal rein virtuell unter "Prima"...(soso)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Page 1 of 1 [ 3 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures