KunstNet uses Cookies. Details.
  • Würdet Ihr eine Galerie anmieten!

  • hajoheflo Würdet Ihr eine Galerie anmieten !
    hallo zusammen,
    würdet Ihr eine galerie für 30€/Tag anmieten und euch um die vernissage ect. selber kümmern,um eure kunst den menschen näher zu bringen?
    grüße
    hajoheflo
  • Gris 030
    Gris 030
    wird das ne werbung?
    Signature
  • nirdeZ_neB
    Als Anteil für eine Gruppenausstellung mit guten Leuten, ja. Alleine, nein.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • reniek
    Nein.
  • iffulF
    Nein.
  • lraeP_ybaG Nein,
    ... würde ich nicht.
  • 46nahtaiveL
    hm...wenn ich genug publikum hätte...
    evtl...ja...da gibts nämlich genug
    teureres...
  • Annett
    nein
  • 46nahtaiveL
    ich fürchte dass ein künstler fürs ausstellen
    was zahlen muss ist eher die norm heutzutage :-(
  • reniek
    ich fürchte dass ein künstler fürs ausstellen
    was zahlen muss ist eher die norm heutzutage :-(


    Nein.
  • 46nahtaiveL
    *hüstel*

    was man so hört werden künstler an den unkosten beteiligt
    wenn die galerie auf ner renomierten kunstmesse ausstellt

    produzenten gallerien sind ja auch alles andere als billig

    +
    +
    +
  • reniek
    Die Eingangsfrage war, ob man eine Galerie anmieten würde.

    Das habe ich für mich klar verneint, denn das Anmieten und Ausstellen in einer Pseudogalerie hat keinerlei Wertigkeit, es sei denn , das alleinige Ziel ist der spontane Kunstverkauf an Zahnartzfrauen und Gelegenheits-Kunstambitionierte, die auf nix anderes aus sind,als auf´n Prosecco und einen lustigen Abend -
  • 46nahtaiveL
    ächz hab also mal wieder DOCH recht:-(
    wie langweilig
  • reniek
    ja logisch :o
  • uzuzab
    30 EUR!


    JAAAAA!!!!!

    15 DM am Tag - die liegt sicher super - hat 100e Kontaktadressen - braucht keine eigenen Vertragskünstler mehr weil sie so gut geht - NEHMEN! SO_FORT.

    mfg
    Bazuzu
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Für mich selbst bräuchte ich keine Galerie anzumieten. Das was ich ausstellen möchte zeige ich in diversen Galerien im Netz. Das soll reichen. ;)

    Ich habe recht viel mit Leuten zu tun die ihre Arbeiten ausstellen. Die einen sind durch Galeristen vertreten, andere "rangeln" sich mit ihren Mitbewerbern in Kunstvereinen etc. um Ausstellungszeiten.

    Anstatt wie auch nicht unüblich das eigene Atelier zur "Galerie" umzubauen, was bei einigen Künstlern mit einem höllischen Arbeitsaufwand verbunden ist/wäre, sich für wenige Tage einen gut frequentierten Ausstellungsort anzumieten halte ich für eine vernünftige Maßnahme. Auch kann man sein Atelier normal weiternutzen.

    Es ist möglich den Zeitpunkt selbst zu bestimmen, ist auch sonst in allem frei bis hin zur Preisgestaltung, und wer weiß vielleicht interessieren sich auch auf einmal die "Mitwerber", in diesem Falle die etablierten Galeristen mehr für die eigenen Arbeiten. :)

    Über ein generelles Nein wundere ich mich ehrlich gesagt ein wenig. In Hamburg jedenfalls scheinen die Leute nicht darauf zu warten das man ihre Räume bespielt, da muss man dann halt in die Offensive gehen wenn man seine Kunst der Öffentlichkeit präsentieren möchte.

    Um nicht falsch verstanden zu werden, Nein sagen ist absolut okay, und die möglichen Gründe dafür oft auch nachvollziehbar. Einige sind es auch einfach leid Ausstellungen selbst zu organisieren, weil einfach zu aufwendig.
    Signature
  • lraeP_ybaG
    Das - mein - generelles Nein beruht auf finanzieller Unmöglichkeit, überhaupt irgend etwas anzumieten, was Geld kostet.
  • nighthawk
  • Annett
    sehe ich ebenso wie nighthawk.
    Mein -Nein- begründet sich darauf, dass ich genügend Räume zur Verfügung gestellt (angeboten) bekomme, ohne dafür löhnen zu müssen. Daher miete ich mir nichts an.
  • reniek
    30 EUR!


    JAAAAA!!!

    15 DM am Tag - die liegt sicher super - hat 100e Kontaktadressen - braucht keine eigenen Vertragskünstler mehr weil sie so gut geht - NEHMEN! SO_FORT.

    mfg
    Bazuzu


    hahaha - eben !


    P.S. ist euch aufgefallen, dass dies - endlich - mal ein Thread ist, in dem es noch keine dieser dämlichen Rot-Grün-Punkte hagelte ? Viellicht endlich mal ein sinnvoller Anfang für das Neue 2011 ?

    Ansonsten stimme ich nigthawk voll und ganz zu, da ist nichts mehr hinzuzufügen!

    @Kwasi: Andreas, Du als Aktmodell siehst das doch aus einer völlig anderen Sicht, Du wirst doch in gewisser Weise benutzt bei solch einer Vernissage, auch wo Künstler bezahlen müssen, um e bissel was auszustellen. Du kannst das doch so gesehen, jetzt hier nicht wirklich beurteilen.

    Pseudogalerien, bei denen der Künstler löhnen muss - haben in keiner Weise eine Wertigkeit in der Fachwelt. Und die sog. Galeristen (man wagt sich gar nicht, das Wort in den Mund zu nehmen in diesem Zusammenhang) brüsten sich dann auch noch damit, auf Kunstmessen zu gehen, Kataloge zu erstellen oder sonst irgendwas. kann der ja dann locker, wenn er 210 Eus die Woche kassiert! Klares Finger weg davon.

    Grüße in die Experten-Runde.
  • Page 1 of 4 [ 69 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures