KunstNet uses Cookies. Details.
  • Abstrakt!?

  • Daniel Richter
    Daniel Richter Abstrakt!?
    hi leute,
    meine schwester behauptet:abstrackt ist keine kunst...sondern nur eine ausrede!was meint ihr hat sie recht?
  • paulinekreativ
    deine Schwester sollte mal dies hier lesen, dann würde sie nicht so einen Unsinn behaupten
    https://de.wikipedia.org/wiki/Abstrakte_Kunst
  • colorator
    colorator
    Abstrakt ist wohl die Form deiner Rechtschreibung.
    Aber deine Schwester hat Recht...
    Ist aller Ding's sehr Phantasie anregend.
    Auch Progressives bis weilen.
    mlg col.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • essapeT_ailuJ
    Alles ist abstrakt!
  • 46nahtaiveL
    ...hehe und wenns keine kunst wäre??
    könnt es trotzdem noch gut sein....

    mal ein lustiges fake
  • Phrae
    Phrae
    wo deine schwester recht hat, hat sie recht.
    Signature
  • Patrick
    Patrick
    Bei einer solch provokativen Aussage wäre es interessant, erst einmal die Gründe zu hören, die deine Schwester zu dieser Ansicht getrieben haben. Ich finde erst mit einer nachvollziehbaren Argumentation lässt sich eine solch plakative Aussage diskutieren. Deiner Schwester würde ich vorab empfehlen, sich mit der Thematik erst einmal auseinander zu setzen, angefangen bei dem «Blauen Reiter» mit der Entwicklung von Kandinsky. Früher habe ich auch nicht viel von abstrakter Kunst gehalten, bis wir dieses Thema in den Kunstgeschichte Lektionen durchgearbeitet haben. Die Entwicklung, die Idee dahinter ist höchst interessant und hat meine Meinung danach geändert.
    Signature
  • Bernd Saller
  • tsurm
    Jede Art von Kunst ist Abstraktion. Fragt sich nur, wie schwach oder wie stark abstrahiert wird. Was ist mit "Ausrede" gemeint? Eine Ausrede für die mangelnde Beherrschung naturalistisch-wirklichkeitsgetreuen Abbildens in der Malerei/Bildhauerei? Oder Kunst als eine "Ausrede fürs Leben", für die "Wahrheit"? Dies fände ich nicht uninteressant. Das Vorurteil, Abstraktion in der Bildenden Kunst sei ein Indikator für mangelnde handwerkliche Fähigkeiten, basiert m.E. hingegen auf einem Bildungsproblem und sollte sich bei der Auseinandersetzung mit den Biografien berühmter "abstrakter" Künstler schnell in Luft auflösen: fast alle haben figurativ und naturgetreu angefangen und ihre Fähigkeit zur Imitation von in der Umwelt existierenden Formen erschöpfend unter Beweis gestellt, bevor sie sich dann irgendwann der "Abstraktion" zuwandten. Picasso ist vielleicht das populärste Beispiel für eine solche Entwicklung.
  • rehciertsdnal
    Abstrahieren bedeutet für mich mit ganz wenig das Entscheidene darstellen. Form, Stimmung etc. Sehr schwer. Viel schwerer als mit tausenden von Details eine naturgetreue Abbildung vorzutäuschen. Zumindest für mich.
  • absurd-real
    also ich muss schon sagen; der Rechtschreibfehler geht mir jedesmal auf den Senkel, wenn ich ihn lese-.-^^
    Signature
  • laGnoraA Bitte die Überschrift korrigieren!
    Bei einer solch provokativen Aussage wäre es interessant, erst einmal die Gründe zu hören, die deine Schwester zu dieser Ansicht getrieben haben. Ich finde erst mit einer nachvollziehbaren Argumentation lässt sich eine solch plakative Aussage diskutieren. Deiner Schwester würde ich vorab empfehlen, sich mit der Thematik erst einmal auseinander zu setzen, angefangen bei dem «Blauen Reiter» mit der Entwicklung von Kandinsky. Früher habe ich auch nicht viel von abstrakter Kunst gehalten, bis wir dieses Thema in den Kunstgeschichte Lektionen durchgearbeitet haben. Die Entwicklung, die Idee dahinter ist höchst interessant und hat meine Meinung danach geändert.



    Vorab bitte ich einmal die Überschrift zu korrigieren, sie klingt etwas plöde!

    Ich finde wenn sich die Schwester ihre Kittelschürze richtig herum anlegen kann und beim Servieren nicht kleckert, muss das reichen.

    Eine Belehrung mit Kandinsky ist nicht notwendig.
  • xylo
    xylo
    Und eine Stimme sprach zu mir:
    "Schliesse die Augen, es könnte schlimmer kommen!"
    und ich schloss die Augen und es kam schlimmer!
    Signature
  • laGnoraA
    Und eine Stimme sprach zu mir:
    "Schliesse die Augen, es könnte schlimmer kommen!"
    und ich schloss die Augen und es kam schlimmer!



    Für Dich persönlich kann alles noch viel schlimmer kommen!

    Prima, ich sehe gerade dass der "Beistehende" das Böse aus dem Thread verbannt hat.
  • Patrick
    Patrick

    Vorab bitte ich einmal die Überschrift zu korrigieren, sie klingt etwas plöde!

    Ich finde wenn sich die Schwester ihre Kittelschürze richtig herum anlegen kann und beim Servieren nicht kleckert, muss das reichen.

    Eine Belehrung mit Kandinsky ist nicht notwendig.


    Vorab bitte ich dich meinen Beitrag noch einmal genau durchzulesen bzw. zu verstehen, sonst wirkt es etwas plöde!

    Ich habe lediglich gesagt, dass es interessant wäre die Gründe bzw. die Argumente dafür zu hören (denn die hat sie). Beschäftigung mit der Thematik war nur eine Empfehlung. Oft ist es doch so, dass die Leute irgendetwas sagen, obwohl sie von den Hintergründen nicht viel wissen. Je nachdem betrachtet man die Dinge danach anders. Wenn es jetzt nur eine Meinung von ihr wäre – von mir aus; jedem seine eigene. Durch die Frageform des Threaderstellers ist das hier aber nicht der Fall.

    Ach und bitte unterstelle mir nicht ich würde einer Serviertochter ihre Bildung vorenthalten – das war deine Interpretation und davon grenze ich mich ab.
    Signature
  • laGnoraA
    Vorab bitte ich dich meinen Beitrag noch einmal genau durchzulesen bzw. zu verstehen, sonst wirkt es etwas plöde!



    Nicht nötig, hab beim ersten Mal alles verstanden.

    Die besagte Schwester dürfte sich wahrscheinlich schwer tun ihre Gründe zu formulieren wenn sie denn welche hat.

    Aber mir fallen Gründe ein.
    Viele abstrakt Arbeitende tarnen ihre Talentlosigkeit mit diesem Arbeitsansatz.
    Ganz ärgerliche Exemplare geben sich sogar esoterisch. Wenn solche Personen Ausstellungen machen und die Galerie würde abbrennen, käme es zu dem bemerkenswerten Fall, dass dem "Künstler" überhaupt kein Sachschaden entstünde.
    Abstrakte Malerei ist für viele ein Synonym für Beliebigkeit. Ein Freifahrtsschein für Hausfrauen und Spinner, auf einem lächerlichen Ticket ewig weiter zu reisen und stets gut geschützt behaupten zu können: Es ist ja Kunst, was wir machen. Alles was an unserer Malerei idiotisch und laienhaft wirkt, war in Wahrheit von vornherein beabsichtigt. Wer das nicht wahr haben will ist ungebildet und negiert Kreativität.

    Ich vermute, ich habe damit die Ansicht der Schwester einigermaßen getroffen!
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    abstraktion und abstrahieren ist eine kunst ;-)
    Signature
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    [
    Ganz ärgerliche Exemplare geben sich sogar esoterisch. Wenn solche Personen Ausstellungen machen und die Galerie würde abbrennen, käme es zu dem bemerkenswerten Fall, dass dem "Künstler" überhaupt kein Sachschaden entstünde.


    Das hast Du schön auf den Punkt gebracht.
    Welcome back!

    Das Wörtchen "zugast" läßt mich allerdings einen kürzeren Aufenthalt vermuten, oder?
    Signature
  • laGnoraA

    Das hast Du schön auf den Punkt gebracht.


    Man muss ja der Schwester eine Stimme geben!

    Zugast ist mein altes Pseudonym. Wer mich von früher kennt und sich hier her verläuft, weiß dann gleich woran er ist.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    kennen wir uns von früher?
    Signature
  • Page 1 of 2 [ 38 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures