KunstNet uses Cookies. Details.
  • mir fällt da gerade so auf ...

  • heinrich
    „Where everything is bad, it must be good to know the worst.“
    Signature
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    es hat natürlich auch mit der bildsprache zu tun und ob der betrachter diese versteht (und der fähigkeit und dem willen diese zu verstehen) ... je abstrakter desto schwieriger vielleicht

    und auch mit der prägung des betrachters selbst ... diese erfolgt ja heute schon von kindesalter an in bewegten bildern

    einem foto wird immer etwas mehr realität unterstellt als einem gemalten bild

    ein schönes beispiel ist das hier


    The Thinker

    der original-thinker (das foto) ist von jeff wall und hängt in lebensgröße in madrid im museum glaube ich

    irgendwo hab ich aufgeschnappt jeff wall habe ca. ein halbes jahr zur vorbereitung seines thinker-fotos gebraucht ... meins hab ich unter verarbeitung seiner idee auf ein anderes thema bezogen in ner halben stunde gemacht

    walls bildsprache ist nicht leicht verständlich und man muss schon wissen welche absichten er damit verfolgt hat und zu welcher zeit es gemacht wurde ... meins hingegen finde ich sogar in diesem punkt leichter zu verstehen weil es unabhängig und zeitlos ist

    dennoch habe ich in vielen fotoforen vom 08/15 blümchen- und fratzenknipser dazu hören müssen es sei gewaltverherrlichend und brutal

    ein zeichen dafür dass die betrachter das was sie auf dem foto sehen für bare münze nehmen und fertig (frau mit brotmesser im rücken ... und klappe zu)

    keiner davon würde dürers zeichnung der siegessäule/denkmal zum bauernkrieg (bauer mit säbel im rücken obendrauf) so schnell als gewaltverherrlichend auf den index setzen ... a) weil sie von dürer ist und b) weils (nur) gezeichet ist ... dennoch ein bild in dürers "krankem" kopf?
    Signature
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    interssantes Thema.

    Erinnert ihr euch nach an die Werbekampagne von Benetton?

    http://www.360-grad-blog.de/wp-content/uploads/2008/04/benetton.jpg

    Benetton mußte unter massivem Druck die Kampagne einstellen, weil die Menschen es nicht aushielten. Ich bin mir sicher, dass es mit gemalten Motiven weniger Repressalien gegeben hätte.

    Homo Faber(-Castell) gibt es eben nicht. Wir flüchten oder bekämpfen das, was uns bedroht.
    Je realistischer eine Darstellung ist, umso heftiger reagieren unsere Spiegelneuronen. https://de.wikipedia.org/wiki/Spiegelneuron

    Ähnlich erkläre ich mir auch manche Reaktionen auf mein "KZ-Wärterin"-Bild. Es ist einfach nicht zu ertragen.
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    bei deiner kz-wärterin ist es der titel der eine starke wirkung hat ... so stark dass er ein ganz anderes bild im kopf des betrachters abruft bzw. entstehen läßt, das dann versucht wird mit dem bild irgendwie in einklang zu bringen ... geht nicht ... deshalb schöne provokation

    und spachlich isses ja nicht zu beanstanden *g

    kz = kinderzimmer
    Signature
  • Patrick
    Patrick
    Vielleicht liegt es daran, dass viele deiner Bilder so wirken bzw. wirkten, als kämen sie direkt aus der BDSM Szene. In erster Linie verbindet man das halt mit Perversion, nicht mit Kunst. Formal unterscheiden sie sich nicht gross von anderen Bildern dieser Art, mit dem Unterschied, dass ein Titel darunter steht der dem Bild eine künstlerische Aussage verleiht. Wenn man von etwas voreingenommen ist (wie z.B. bei «KZ»), fällt es danach schwer, die Dinge anders zu betrachten. Mir geht es zumindest so. Unter diesem Aspekt habe ich auch Mühe, mir deine Bilder anzusehen und die Aussage als ernst-gemeint zu akzeptieren (nicht nur als ein beliebiger Titel der unter ein BDSM Bild geklatscht wurde). Meine Meinung.
    Signature
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    das ist nicht nur mit meinen foddos so

    mir gings hier in dem thread auch gar nicht um meine oder darum was die leute damit verbinden ... sondern um die frage im allgemeinen

    was du (als jemand der nicht in der sm-szene unterwegs ist) damit verbindest muss noch lange nicht stimmen ... es ist deine sicht der dinge ... nicht mehr und nicht weniger (wert)
    Signature
  • Patrick
    Patrick
    […] was du (als jemand der nicht in der sm-szene unterwegs ist) damit verbindest muss noch lange nicht stimmen ... es ist deine sicht der dinge ... nicht mehr und nicht weniger (wert)


    Das ist mir bewusst, sonst hätte ich meine Empfindung nicht in der Ich-Perspektive geschildert… Was hast du dir denn von diesem Thread erhofft? Eine Person, die mit einer allgemeingültigen Erklärung antanzt? Ich habe meinen Beitrag mit «Vielleicht» begonnen. «Vielleicht» ist das nur ein Puzzleteil, das zum ganzen gehört :)

    Ich habe mich auf deine Bilder bezogen, weil du dich hier auch etliche Male auf deine bezogen hast.
    Signature
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    sicher meine frage resultierte ja auch nur aus meinem subjektiven eindruck

    aber vielleicht ist der ja falsch ...
    Signature
  • tsurm
    Untitled, 2008


    Das ist nicht gemalt. Eine digitale Fotocollage.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    dann wundert es mich dass hier noch keiner "krank" drunter geschrieben hat *g
    Signature
  • tsurm
    ich denke es hat etwas mit der nähe und dem abstand des betrachters zu tun ... je realer die figuren und die szenen wirken desto leichter fällt es dem betrachter sich in ein werk und eine szene hinein zu versetzen ... geht auch ohne großes nachdenken von alleine bei einer stimmigen szene auf einem foto ... zu dem auch eine größere zahl der betrachter viel leichter einen zugang findet als zu gemalten bildern


    Ja, das denke ich auch. In der Vorstellung vieler ist eine Fotografie etwas, was entsteht, wenn man sich vor eine Gegebenheit stellt und an der Kamera einen Knopf drückt: eine Momentaufnahme. Bei der Malerei, wenn sie nicht gerade fotorealistisch ist, ist die Distanz viel größer und man nimmt dort einen weitaus längeren Arbeitsprozess an, in dessen Verlauf Dinge zwangsläufig inszeniert und gestellt werden müssen um daraus später ein erfolgreiches Bild machen zu können. Denke schon, dass die Empfindung des Publikums wie Du sie beschreibst auf die Möglichkeit der Fototechnik zurückzuführen ist, "direkt" auf Realität zu reagieren. Dass viele große Fotografen ihre Fotos von langer Hand vorbereiteten und unzählige Male zu einem bestimmten Motiv zurückkehrten, bis sie mit einer "erfolgreichen" Aufnahme belohnt wurden, wissen viele gar nicht.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    deshalb hab ich ja den thread gestartet ;-)
    Signature
  • tsurm
    Ich kann nur jedem empfehlen, sich von derartigen Kommentaren nicht einschüchtern zu lassen. Ferndiagnosen haben, wie man weiß, keine Aussagekraft und den meisten ist das Wörtchen "krank" ohnehin nichts weiter als ein Synonym für "geschmacklos". Und geschmacklos ist man doch gerne mal, oder? :)
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    mir persönlich gehen diese wertungen doch am arsch vorbei

    ich finde aber die thematik interessant ... kann man ja mit spielen ;-)
    Signature
  • 97SA
    Lieber Bernd,

    auf diesem Weg eine kurze Bitte an Dich. Wenn Du als Künstler Beachtung finden möchstest, verhalte Dich doch bitte auch fairerweise entsprechend. Zum Pöbeln nutze bitte die Postfächer Deiner "Opfer" und nicht die Kommentarfelder unter den Werken diverser Kollegen. Vielen Dank im Voraus (wenn auch vermutlich voreilig).
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    wenn ich meine kollegen anpöble bekomme ich wieder ärger mit der anwaltskammer ... also keine gute idee *g
    Signature
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    wenn ich meine kollegen anpöble bekomme ich wieder ärger mit der anwaltskammer ... also keine gute idee *g

    die maus spinnt mal wieder ...
    Signature
  • ohcnoP
    Du bist ein eitler Selbstdarsteller
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    klar ... wie alle anderen hier auch

    *lol
    Signature
  • ohcnoP
    Du bist ein besonders eitler Selbstdarsteller - es gibt noch Steigerungen
  • Page 2 of 7 [ 127 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures