KunstNet uses Cookies. Details.
  • "Das Künstlerprekariat sitzt in der Falle"

  • nighthawk
  • xylo
    xylo
    Ich hab Gott sei Dank Graphikmappen und Bilderkrippen.
    Signature
  • ERICH Heeder
    ERICH Heeder KUNST BROTLOS???
    Kunst kann nie Brotlos sein, Kunst ist die Narung dieser Gesellschaft!!
    Wer Kunst kann, um sie zu vermitteln, der zerrt auch da von!!
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ERICH Heeder
    ERICH Heeder
    [quote="p236269"]Ich hab Gott sei Dank Graphikmappen und Bilderkrippen.

    Antwort:
    Schön das du dies hast, und ewas haben wir da von???
    Genau - nichts!!! So lange du das versteckst, kann
    auch keiner sehen, was du so machst!!
    Signature
  • xylo
    xylo
    @ EH
    Meine ursprüngliche Antwort bezog sich auf einen Beitrag von Heinrich
    welcher wie folgt schrieb:


    Ein Koch geht selten anderswo essen...
    Ein Regisseur schaut ungerne Filme oder geht selten selber ins Kino..
    Ein Maler kauft selten Bilder...
    Ein Zahnarzt setzt sich selbst die Plomben oder behandelt sich nur bei den befreundeten Zahnärzten...
    Die Frisörinnen frisieren sich gegenseitig in einem Salon...

    und so weiter...

    Das ist eine Falle ...:-D


    Daraufhin schrieb ich, dass ich, obwohl selbst Hersteller, trotzdem noch Kunst kaufe und mich damit umgebe. Auch wird etwas aufgehängt, aber nicht alles, weil der Platz dazu fehlt.

    Ich hatte aber auch nicht vor, mich hier in riesigen Endlossätzen dazu zu äussern.
    Es ging nur um eine Zwischenbemerkung, dass es auch Künstler gibt, welche selbst noch Kunst kaufen und dies nicht nur in Grössenordnungen von zehn Euro, die einem Künstler nicht weiterhelfen......
    Aber ist ja auch schnurz.... Ich les mal weiter mit
    Signature
  • ohcnoP
    Kunst kann nie Brotlos sein, Kunst ist die Narung dieser Gesellschaft!!
    Wer Kunst kann, um sie zu vermitteln, der zerrt auch da von!!


    Erich, setz Dich mit der deutschen Sprache / Rechtschreibung auseinander
    1. brotlos schreibt man klein, da Adjektiv
    2. Nahrung, bitte mit h
    3. Du meintest wohl "zehrt" anstatt zerrt
    4. "das" und "dass"-Regelung

    Es zerrt an meinen Nerven
  • ERICH Heeder
    ERICH Heeder
    [quote="p236270"]Kunst kann nie brotlos sein, Kunst ist die Nahrung dieser Gesellschaft!!
    Wer Kunst kann, um sie zu vermitteln, der zerrt auch da von!!


    Erich, setz Dich mit der deutschen Sprache / Rechtschreibung auseinander
    1. brotlos schreibt man klein, da Adjektiv
    2. Nahrung, bitte mit h
    3. Du meintest wohl "zehrt" anstatt zerrt / Ratespiel oder was??
    4. "das" und "dass"-Regelung

    Es zerrt an meinen Nerven

    Antwort:

    Was ist denn hier los, sind wir noch beim Thema, oder bei einem
    Deutschkurs wie man was schreibt?? Fehler sind da zu da, um sie
    zu machen!! Da hast du was gelesen, und hast nichts gelesen!!
    So wie es geschrieben worde, so stehts eben geschrieben, und nichts
    anderes!! Das kannste bei Kindern machen, aber nicht mit mir!!
    Ich weiß immer was ich schreibe!!
  • ybaG-lraeP
    hm, ja? "Chris Dercon, geboren 1958 im belgischen Lier, ist Direktor des Hauses der Kunst in München und ab dem Frühjahr 2011 neuer Chef der Londoner Tate Gallery of Modern Art." na ja...


    Ja, klar, der hält Freizeitblogger für Künstler ... Der hat wohl zuviel "Modern Art" gesehen.

    Selten so gelacht.
    Weißt du ich hab keinerlei Angst vor irgendwelchen Namen.

    in dem artikel ging es auch nicht um freizeitblogger ua. sondern um leute die tatsächlich versuchen das ganze professionell auszuüben.


    Der Autor schmeisst alles in einen Topf: Hobbykünstler, Freizeitblogger, Gelegenheitsdesigner und sonstiges, und dann nennt der das "Künstler". Ich weigere mich, sowas ernst zu nehmen.
    Kunst wird immer brotlos bleiben, ausser für die, die ihr Hobbydesign zur Kunst erheben, viel Wind drum machen und jede Menge dumme Leute finden, die das Ganze kaufen. Sowas nennt man erfolgreiches Marketing. Hat aber mit Kunst nix zu tun.
  • K_nav_nnamreH
    Ich weigere mich...


    @Pearl-Gaby

    Wusstest Du übrigens, dass "sich verweigern" gegenüber Gegebenheiten allermeistens nichts mit Kunst zu tun hat, sondern mit galoppierendem Hirnabbau (der dann allerdings helfen kann, seine Ergüsse für Kunst zu halten)?

    Hennarote Grüsse und fröhliche Verblödung,
    Hermann
  • nighthawk
  • nighthawk
  • laGnoraA

    Wusstest Du übrigens, dass "sich verweigern" gegenüber Gegebenheiten allermeistens nichts mit Kunst zu tun hat, sondern mit galoppierendem Hirnabbau?


    Guck mal in den Spiegel!
  • K_nav_nnamreH

    Guck mal in den Spiegel!


    Ungern, Gurkennase. So viel Schönheit halt ich heut nur schwer aus.
    Aber du könntest mal 3 Stunden an die Wand gucken. Wie wärs? :)
  • ybaG-lraeP
    "Es geht aber nicht nur um Künstler, sondern auch um Kunstvermittler, um Akademiker, Designer, um junge Pseudourbanisten, Fotografen, Heraus -
    geber, Journalisten und ihren Nachwuchs, die free bloggers."
    geht es um diese passage hier gaby? hier zählt er doch nur die verschiedenen kreativen berufe auf (na ja bis auf die pseudourbanisten) zu denen mittlerweile auch die sogenannten "free bloggers" gehören. (das ist nichts anderes als eine neue form des internetjournalismus.) free blogger heißt ja auch nicht gleich freizeitblogger, ein freier künstler ist ja auch nicht gleich freizeitkünstler...


    sach ich doch, was sich halt so "kreativer Beruf" nennt. Kann ja jeder von sich behaupten; siehe Stichwort: "Baddesigner". Internet machts möglich, gelle.
    Und schon strömen die Möchtegernkreativen nach Berlin, weil sie hoffen, sich dort ne goldene Nase zu verdienen, ist aber nicht ;-)

    ... irgendwie freut mich das gerade, merke ich.

    Also die ernsthafte Frage, wer denn zum Kuckuck in wirtschaftlich miesen Zeiten mit über 6 Millionen Arbeitslosen die ganze Kunst kaufen soll (sofern man davon ausgeht, dass das, was die Möchtegernkünstler produzieren, Kunst ist), hat sich noch nie einer gestellt. Dabei wäre das doch die erste, wichtigste Frage. Bevor ich sowas mache - dem Lockruf des Geldes folge.

    Wenn ich Kunstvermittler höre, wird mir übel. Es gibt einfach zuviele Leute, die mit Krempel, der sich Kunst nennt, versuchen, Geld zu verdienen.

    Hermann von dingenskirchen, so du denn anfangen würdest, Komplettzitate von mir zu bringen, wärest du diskussionsfähig. So bist du es nicht.

    Meine Komplettaussage war:
    Der Autor schmeisst alles in einen Topf: Hobbykünstler, Freizeitblogger, Gelegenheitsdesigner und sonstiges, und dann nennt der das "Künstler". Ich weigere mich, sowas ernst zu nehmen.


    Und dabei bleibe ich.

    Es gibt natürlich wirklich Hirnverblödete, die nehmen alles ernst, was erzählt wird, oder geschrieben wird. Deren Entscheidung.
  • oidar
    wer sich als bulimist hier Pearl-Gabour & AaronSchmal reinzieht, hat seine hände komplett zum arsch-abwischen frei.
    :)
  • laGnoraA
    wer sich als bulimist hier Pearl-Gabour & AaronSchmal reinzieht, hat seine hände komplett zum arsch-abwischen frei.


    Dann wird's ja Zeit, dass Dich endlich einer abwischt!
  • oidar
    wer sich als bulimist hier Pearl-Gabour & AaronSchmal reinzieht, hat seine hände komplett zum arsch-abwischen frei.


    Dann wird's ja Zeit, dass Dich endlich einer abwischt!

    muss niemand. ich benutze dich schon längst als windel. hast du allerdings durch dein tunnelspammen noch gar nicht gemerkt.
    :)
  • K_nav_nnamreH

    Dann wird's ja Zeit, dass Dich endlich einer abwischt!

    Unbegabti. In Wortis machen und in Bildis machen. Dafür machste insgesamt von beidem vieli vieli :)
    Tschüssi,
    Hermanni
    PS: Und du kannst natürlich total gut Rechtschreibi.
    Sorri
  • Bernd Saller
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Mist, jetzt habe ich den Faden verloren.
    Was war nochmal das Thema?
    Signature
  • Page 4 of 7 [ 133 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures