KunstNet uses Cookies. Details.
  • Kateřina Šedá ist die Follow Fluxus Stipendiatin 2011

  • Nassauischer Kunstverein
    Nassauischer Kunstverein Kateřina Šedá ist die Follow Fluxus Stipendiatin 2011
    Das von der Landeshauptstadt Wiesbaden und dem Nassauischen Kunstverein Wiesbaden zum vierten Mal in Folge vergebene Stipendium Follow Fluxus – Fluxus und die Folgen geht 2011 an die Künstlerin Kateřina Šedá (*1977 in Brno / Tschechien).

    Das Stipendium wurde 2008 initiiert und hat sich seitdem zum Ziel gesetzt, internationale junge Künstlerinnen und Künstler zu fördern, die in ihrem Werk die Ideen der Kunstbewegung Fluxus aufgreifen und diese weiterentwickeln. Neben einem Preisgeld in Höhe von 10.000 € beinhaltet das Stipendium einen dreimonatigen Arbeitsaufenthalt in der hessischen Landeshauptstadt (Juni–August 2011) sowie eine Einzelausstellung im Kunstverein (September 2011 – Mai 2012) inklusive einer Publikation.

    Die fünfköpfige Jury 2011 setzte sich zusammen aus Maria Eichhorn (documenta-Teilnehmerin), Dr. Susanne Gaensheimer (Direktorin, MMK Frankfurt und Kuratorin d. dt. Pavillons, 54th La Biennale di Venezia), Michael Berger (Fluxus-Sammler und Mäzen, Wiesbaden), Kulturamtsleiterin Ingrid Roberts (Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden) sowie Elke Gruhn (Künstlerische Leitung, Nassauischer Kunstverein / NKV) und musste diesmal aus 55 Nominierungen eine Entscheidung treffen.

    Von der Jury hervorgehoben wurde vor allem die Verbindung von künstlerischer Aktion mit sozialer Intervention in Kateřina Šedás Arbeiten. Feinsinnig beobachtet und dokumentiert die Künstlerin das alltägliche Leben: Menschen werden miteinander in Kontakt gebracht und Kunst mittels ihrer Aktionen unmittelbar in den urbanen Kontext eingebunden. Die Aktionen, Installationen und Videos spiegeln das Interesse an zwischenmenschlichen Beziehungen und
    eine eingehende Auseinandersetzung mit der Fluxus-Bewegung der 1960er Jahre. Auch die Arbeiten Kateřina Šedás beinhalten die Sprengkraft, Kontroversen auf verschiedenen Ebenen auszulösen und mehrdimensionale Perspektiven zu beleuchten.

    Die Künstlerin selbst reflektiert ihre Arbeit wiefolgt: „My way of working often reminds me of a criminal investigation, the only difference being that I often see the culprit right at the beginning and try to figure out what he should actually do.“
  • 46nahtaiveL
    will auch keiner wissen..
  • xylo
    xylo
    Ich musste mich erst einmal schlau machen, was es mit Fluxus auf sich hat:

    https://www.art-in.de/incmeldung.php?id=238&-Fluxus-Wiesbaden


    Danach habe ich mal nach der Künstlerin Ausschau gehalten:

    http://2.bp.blogspot.com/_KUv6lcK-LA0/Rkr5mwYilhI/AAAAAAAAAmo/rAIIsGvw7WM/s1600-h/Katerina+Seda.jpg
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • uzuzab
    Flux schreibt Levi was.


    mfg
    Bazuzu
  • 46nahtaiveL
    wie immer nichts zu sagen, bazu :-(
  • uzuzab
    zu - soviel Zeit muß sein.

    mfg
    Bazuzu
  • 46nahtaiveL
    er registrierte sich
    loggte sich ein
    + hatte noch nie etwas zu sagen

    it'a strange world :-)
  • nav
    bribrabumbrabbellevibumgähnschnief.

    hallo bazuzu. :)
  • 46nahtaiveL
    hermanndasweicheischwallsabbelstammelundgnarf:-)
  • uzuzab
    Hallo van!

    mfg
    Bazuzu
  • Page 1 of 1 [ 10 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures