KunstNet uses Cookies. Details.
  • Habt Ihr immer ein Thema bevor Ihr mit dem \"Malen\" anfangt?

  • jagu
    jagu Habt Ihr immer ein Thema bevor Ihr mit dem \"Malen\" anfangt?
    Also ich weiß nicht, aber ich habe selten ein bestimmtes Thema wenn ich anfangen möcht zu "malen". Meist habe ich eine bestimmte Farbkombination und Technik im Kopf,die ich anwenden möchte. Der Rest entwickelt sich während der Arbeit, manchmal wird auch umdisponiert u.s.w.
    Geht es Euch ähnlich?
    Freu mich schon auf Eure Antworten.
  • xylo
    xylo
    Bevor ich anfange habe ich nicht nur ein Thema

    vorher hab ich die Vision, dann die Strategie, wie ich mein Projekt langfristig realisieren kann, dann kommt das Konzept, welches die Möglichkeit beinhaltet, innerhalb der langfristig gefassten Pläne, schon etwas umzusetzen. Dazu gehört auch ein Marketingkonzept, incl. Preissetzung
    sondern beinhaltet auch die Überlegung, wie man erfolgreich eine Sache in die Gesellschaft trägt (Ausstellung oder Wettbewerb)
    zu allerletzt werden taktische Massnahmen formuliert, die dann auch im kurzfristigen Bereich zur Zielerreichung der Strategie beitragen können.
    Dabei muss jedesmal hinterfragt werden, ob die taktischen Massnahmen nicht von der Strategie und letztlich von der Vision abweichen.

    Diese ganzen Denk-Arbeiten erfolgen , bevor ich überhaupt das Holz beim Schreiner bestelle!
    Bedenkt man, dass Kunst eigentlich das Ergebnis eines soliden Handwerkes ist, könnte jeder mittelmässige Handwerker, manchmal der bessere Künstler sein..... aber ich gebe zu, es ist etwas philosphisch gedacht.


    Ich sags mal kurz und anders:
    Bevor ich überhaupt beginne "Wunst" in Holz zu schneiden, hab ich 45 %
    der Arbeit im Kopf erledigt.


    Aber ich glaube, es wurde eh nur nach Malern gefragt

    Also, vergiss was ich geschrieben hab.
    Signature
  • iroloC die besten Bilder
    entwickeln sich bei mir wirklich auch beim Prozess des Malens................eine Reise, wo ich das Ziel kenne, aber meistens nicht ankomme. Ich komme an ( meistens jedenfalls), aber oft woanders, als ich hin wollte.Das sind meistens die besten Bilder, auch wenn sie auf Umwegen erreicht werden.Tja, so ist das, wenn man es sich alles selbst erarbeitet hat! Also nichts für Profis!!!!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • -luos-nevar-
    verschieden
    das häufigste ist ein grundgedanke/Thema, der (das) im kopf zu einem bild reift., in der regel abends wenn ich versuche einzuschlafen- was in der folge erst viel später passiert, wenn das bild endlich im kopf "greifbar" ist so das ich es auch am nächsten tag noch klar vor augen habe.. im großen und ganzen bleibt es beim gemalten auch bei dem "gesehen" wobei details sich unterm malen ändern können weil ich sehe das könnte doch anders besser sein usw..
  • nirdeZ_neB
    Bei mir auch ganz unterschiedlich. Das reicht von zwei Farben, die ich gerade Lust habe, zu kombinieren, bevor ich anfange sie spontan ineinander zu malen und dann gucke, wo die Reise hingehen könnte, bis zu Bildern, die im Kopf fast fertig sind, skizziert werden, am Computer als Collage entstehen und dann machmal sogar mit einem Beamer auf die Leinwand projiziert werden.
  • rellihcsruK
    Die Idee ist vollkommen ausgearbeitet im Kopf.

    Die grundsätzliche Idee ist dort und es wird
    beim Machen fertig gedacht/ improvisiert.

    Ich mache blind irgendwas auf Papier usw. und
    setze dann eine, als Text vorhandene, Idee, unter
    Berücksichtigung dieses Zufalls, um.

    Ich lasse einfach die Hand/ Hände was machen und
    gucke zu.
  • deirfttog
    Sind das nicht etwas zu große Worte, wenn man mal Deine Arbeiten ansieht, Kurschiller?
    Mir erschien schon Dein Thread über Lars von Trier unangemessen grossspurig.
    Mich würde einmal ohne Blubberblasen, Dein wirklicher, künstlerischer Ansatz interessieren.


    Dass Du blind etwas auf Papier machst, ohne zu wissen was und wozu, glaube ich sofort.

    Das ist aber eine Definition von Blödsinn mit Synonymen, mit netten Worten sozusagen.

    Grüße
  • rehciertsdnal
    Ich arbeite viel spontan. Leider werden diese Sachen selten fertig, weil sie mich schnell langweilen. Die länger geplanten Dinge sind leider recht selten, werden dafür meist auch zu Ende gebracht. So isses bei mir.
  • rellihcsruK
    Sind das nicht etwas zu große Worte, wenn man mal Deine Arbeiten ansieht, Kurschiller?
    Mir erschien schon Dein Thread über Lars von Trier unangemessen grossspurig.
    Mich würde einmal ohne Blubberblasen, Dein wirklicher, künstlerischer Ansatz interessieren.


    Dass Du blind etwas auf Papier machst, ohne zu wissen was und wozu, glaube ich sofort.

    Das ist aber eine Definition von Blödsinn mit Synonymen, mit netten Worten sozusagen.

    Grüße


    Du bist ja ein richtiger Wisser, gottfried.

    Wenn ich mal was über mich erfahren möchte,
    frage ich am besten dich oder diese andere
    Biographin.
  • simulacra
  • tdnakulognoP
    ein Thema nich aber dafür Langeweile.
  • ikciv
    Ich verarbeite meine Themata immer mindestens 8 Stunden innerlich, bevor sie hervorquellen.
  • Gris 030
  • Page 1 of 1 [ 13 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures