KunstNet uses Cookies. Details.
  • CALIGO Safe-Wash Buchdruckfarbe für LINOLDRUCK

  • emhate CALIGO Safe-Wash Buchdruckfarbe für LINOLDRUCK
    Hallo,
    ich habe vor Kurzem mal die CALIGO Safe-Wash Buchdruckfarbe von Gerstaecker für meine Linolschnitte ausprobiert und bin total begeistert.Waren allerdngs nur schwarz-weiss Drucke.
    Was mich jetzt interessieren würde, ist, welche Farbtöne davon deckend und welche transparent sind.Gerstaecker hat mir diesbezüglich leider noch keine Antwort gegeben.

    Desweiteren würde mich noch interessieren, welche Alternativen es noch gibt, da das ja ganz schön ins Geld geht.
    Hat vielleicht jemand Erfahrung mit Offset-Farbe, bekommt man damit ordentliche Drucke hin, notfalls auch mit irgendwelchen Zusätzen?

    mucho Dank und au revoir
    emhate
  • xylo
    xylo
    Ich drucke ausschliesslich mit Offsetfarben.
    Wie meinst du das mit den ordentlichen Drucken bei den Offsetfarben
    und was meinst Du mit "irgendwelchen Zusätzen"?

    Die Wasserfarbenpampe hab ich den Nachbarskindern geschenkt
    Signature
  • emhate
    hi xylo,

    ich bin davon ausgegangen, daß Offsetfarbe möglicherweise zu flüssig und für den Linoldruck ungeeignet ist, sodass man vielleicht "irgendwelche Zusätze" beimischen muss, damit sie druckfähig wird.
    Kannst Du mir denn irgendwelche Bezugsadressen für Offsetfarben geben?

    mucho Dank und au revoir
    emhate
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • xylo
    xylo
    Der bekannteste Hersteller von Offsetfarbe ist das Siegwerk in Siegburg.
    Ob die einen Shop haben, kann ich nicht genau sagen. Jedenfalls gibt es eine unter Lehrern bekannte Bezugsquelle. Habe dort selbst noch nicht bestellt.

    http://www.drucken-und-lernen.de/Druckfarben.93.0.html

    auf JEDEN FALL brauchst Du Transparentweiss (das fällt bei Dir wahrscheinlich und "irgendwelche Zusätze)
    Vom Transparentweiss benötigt man im Grunde die zehnfache Menge, der normalen Druckfarbe. Farben mischen ist übrigens garnicht so einfach. Immer nur ganz, ganz wenig vom "Farbigen" nehmen, dann eine Abstreifprobe machen und dann hinterher erst Transparentweiss rein. Falls Du "deckend" arbeiten willst, solltest Du das Deckweiss bei der Bestellung nicht vergessen.

    Also immer schön in ganz kleinen Mengen anfangen (grosse Messerspitze voll)
    immer zwischendurch mit dem Spachtel einen Versuchsabzug auf Papier machen und sich so langsam an die Farbe herantasten, welche Du brauchst. Danach erst Transparent reinpacken. Sonst hast Du hinterher 100 Gramm Farbe für 2500 Abzüge ;-)

    Für den Anfang genügt:
    Transparentweiss, Deckweiss, Magenta, Cyan, Gelb und Schwarz. Zum Magenta ist es immer noch gut einen warmen Rotton zu nehmen, sonst musst Du bei Orange- und Warmrottönen ständig gegensteuern mit den Farben.
    Ist aber auch schwer zu erklären. Ich selbst hab unter erfahrener Anleitung ca. 3 Jahre gebraucht, bis ich wusste was "Gegensteuern" bei Offsetfarben bedeutet, also gezielt auch anwenden konnte.
    Viel Glück
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 4 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures