KunstNet uses Cookies. Details.
  • Kunst am Computer kreiert. Ist das Kunst? Gleicher Stellenwert wie die Kunst auf Leinwand? Gleicher Kunstwert wie gemalt? Gleicher Kunstwert wie gemalte Kunst?

  • cinciMennasuS
    Muss denn immer alles gleich "Kunst" sein?


    Nein. Kann auch Elefant sein.

    Oder Haufen.

    Nächstes mal mehr Mühe beim Fragen.

    Danke.

    Susi
  • herzknochen
    herzknochen
    (sorry, doppelpost)
    Signature
  • herzknochen
    herzknochen
    Muss denn immer alles gleich "Kunst" sein?


    Nein. Kann auch Elefant sein.

    Oder Haufen.

    Nächstes mal mehr Mühe beim Fragen.

    Danke.

    Susi



    Ich find die Frage eigentlich gut.

    Ob sein Werk nun "Kunst" ist oder nicht, ist doch für den Künstler irrelevant. Den Illustratoren, die digital zeichnen, Digital-Malern werden ihre Werke ja auch abgekauft. Die guten können sogar davon leben.

    Es gibt für alles einen Markt, und deswegen muss man sich um "Kunst" eigentlich keine Sorgen machen. Irgendjemand wird es für künstlerisch wertvoll befinden.
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • heinrich
    Ich denke,
    das der Ort wichtig ist,
    wo die digitale Bilder präsentiert werden müssen...

    Bestimmt nicht mit Öl- und Acrylbilder zusammen...

    Man kann sie auch nicht richtig mit einander vergleichen...
    Signature
  • rellihcsruK
    Ich denke,
    das der Ort wichtig ist,
    wo die digitale Bilder präsentiert werden müssen...

    Bestimmt nicht mit Öl- und Acrylbilder zusammen...

    Man kann sie auch nicht richtig mit einander vergleichen...


    Man kann sie sehen.
    Wie die anderen auch.
    Und haarscharf beobachtet:
    wer ist hier eher zu Hause
    - an einem digitalen Ort?

    Dann müßte man ja auch Zeichnungen und gemalte Bilder
    trennen, Radierungen müßten von Holzschnitten ferngehalten
    werden und Holzstiche bräuchten gleich ein eigenes Forum,
    um ein Zusammentreffen mit Lithographien zu vermeiden.
    Nee, das ist nicht nötig.

    Die Irritation - wenn die Bilder okee sind, was
    immer das jetzt heißen kann - tritt mit dem Ver-
    lassen der digitalen Welt ein. Es sind Drucke, die
    mit Maschinen gemacht werden. Auch wenn die Auflage
    1 ist und die Datei vernichtet wird. Da fehlt einfach
    das, was ein Künstler macht (machen muß!), wenn er
    seine Sachen druckt... Hand anlegen.
  • heinrich
    Da byn ich enderer Meinunggggg....
    Signature
  • rellihcsruK
    Da byn ich enderer Meinunggggg....


    Ist das dann "Kunst, als Dienstleistung Anderer,
    basierend auf der Entscheidung einer großartigen
    Person"????
  • ezneB


    Die Irritation - wenn die Bilder okee sind, was
    immer das jetzt heißen kann - tritt mit dem Ver-
    lassen der digitalen Welt ein. Es sind Drucke, die
    mit Maschinen gemacht werden. Auch wenn die Auflage
    1 ist und die Datei vernichtet wird. Da fehlt einfach
    das, was ein Künstler macht (machen muß!), wenn er
    seine Sachen druckt... Hand anlegen.


    Was ist der Unterschied, wenn ich ein Bild virtuos mit dem Zeichentablett bearbeite, oder mit dem Bohrhammer eine Skulptur aus einem Stein arbeite? Ein Werkzeug ist immer zwischengeschaltet, es sei denn, ich male mit Fingerfarben. ;)
  • heinrich
    Was für eine "großartige Person"?
    Wen meinst damit?
    Signature
  • ezneB
    Ich fände es sogar interessant, die Hände ganz auszuschalten und ein Bild nur über Kopfelektroden zu malen. Die Voraussetzungen dafür gibt es, ich weiß allerdings nicht, ob es ein Künstler schon mal ernsthaft versucht hat.
  • heinrich
    Ich fände es sogar interessant, die Hände ganz auszuschalten und ein Bild nur über Kopfelektroden zu malen.



    Das geht nicht,

    auch digital.
    Signature
  • rellihcsruK
    Deutlicher und unter Benutzung der K-Wörter:

    Der Künstler macht Bilder. das ist die Kunst Punkt.

    Macht er das digital, dann ist das Bild ent-
    weder vorbestimmt für Monitor oder Druck -
    oder er hat ein Problem, was die Erklärung der
    Sinnhaftigkeit seines Tuens, der Glaubwürdigkeit
    seiner Künstlerperson und die Wege auf denen ein
    (vorgegaukeltes) Unikat entsteht, betrifft.

    Digital ist klasse - für Monitor und Auflagen >1.
  • heinrich
    Ich habe auch gehört(gelesen),
    dass die digitale Künstler von lauter Pixeln
    mit der Zeit müde werden,
    und ab und zu immer wieder zum Pinsel greifen...
    Signature
  • ezneB
    Müde auch, aber vor allem fehlt tatsächlich das Haptische. Nach meiner Erfahrung als langjähriger Computergrafiker.

    Das "Geht nicht - auch digital" verstehe ich nicht.
    Ich habe einen Fernsehbeitrag gesehen, in dem es um ein Programm ging, mit dem man sich "mit Gedankenkraft" durch einen virtuellen Raum bewegen kann. Sich stattdessen Farben und Formen "zu denken" dürfte dann auch kein Problem sein.
  • heinrich
    Nicht schlecht...
    abr! noch in der Entwicklung...

    Gewissermaßen du und ich, wir alle
    sind "behindert",
    wenn wir virtuell interagieren
    oder unterwegs sind...
    Signature
  • rellihcsruK
    Das "Geht nicht - auch digital" verstehe ich nicht.
    Ich habe einen Fernsehbeitrag gesehen, in dem es um ein Programm ging, mit dem man sich "mit Gedankenkraft" durch einen virtuellen Raum bewegen kann. Sich stattdessen Farben und Formen "zu denken" dürfte dann auch kein Problem sein.


    "Auf den Schirm, Mr. Zulu."
  • Page 2 of 2 [ 37 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures