KunstNet uses Cookies. Details.
  • Neuen Kunstbegriff definieren oder, provokant gefragt: ist die Mona Lisa lediglich hervorragendes Kunsthandwerk?

  • nighthawk
  • siku
    Mich interessiert mal eine andere Grenze. Und zwar die schon angesprochene Bühne. Der Rahmen. Ich war 89 in Grünau eingeladen, bei jemand, bei dem ein Bild von Honecker an der Wand hing. Vier farbverfremdete Bilder von ihm, mit Udos Lederjacke über der Schulter, im Stil von Warhole. Ich denke mal, mit etwas Pech hätte das ein paar Jährchen in Bautzen einbringen können.
    Ist dieses Bild Kunst oder nicht? Vor allem wann! Solange es zu DDR-Zeiten auf dem Klo hing? Erst, wenn es jemand zu sehen bekam? Erst wenn es öffentlich präsentiert worden wäre? Ist es jetzt, wo es keine Gefahr mehr für den Künstler oder den Besitzer beinhaltet, noch Kunst? War es zu DDR-Zeiten Kunst und ist jetzt Deko? Oder eben immer noch Kunst, weil es mal Kunst war?


    so pauschal kann man die Frage nicht beantworten, vorallem dann nicht, wenn man die Bilder nicht ansehen kann. Soll Bildende Kunst nur über das darüber Geschriebene bewertet werden - das ginge nun wirklich zu weit ;-).
    Das Motiv hört sich nach Kunst an - aber leider ist der optische Eindruck entscheidend.

    "im Stil von Warhol": wann? wie gut gemalt? gelungende Motivumsetzung? Farbgebung? "Im Stil von" deutet eigentlich schon auf Secondhand hin.
    Ein einzelnes Bild wird ja nicht als "Kunst" anerkannt, sondern das Ouevre eines Kreativen, der mit der öffentlichen Anerkennung seiner Arbeitsweise und seiner Werke erst zum Künstler wird (Dipl.Künstler erhalten ihr Diplom ja auch erst nach einem künstlerischen Nachweis, deshalb müssen sie ja nicht gleich in die KuGesch. eingehen).

    Was einmal als Kunst in die öffentlichen Ausstellungen einzieht, wird später in der Regel nicht als Deko degradiert. Wenn die Arbeiten aber nur im Atelier des Künstlers verbleiben, dann müssen sie erstmal der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bildende Kunst tritt erst dann in Erscheinung wenn es öffentlich etwas zu sehen gibt.

    Ob einer für das Motiv "eingebuchtet" wird, ist ja nicht unbedingt vom Kunststatus des Werkes abhängig, sondern von der regiemunerwünschten Motivgebung. - Hier wird nicht die Malerei abgestraft, sondern die Kritik an den politischen Verhältnissen. Das eine mag mit dem anderen kooperieren, muss es aber nicht zwingend.
    Also ohne reale Bilder ist erstmal nix bildende Kunst :-).

    PS: warum ist dieser Thread in "Off-topic" gelandet, der gehört in "Kunst allgemein", beinhaltet er doch Kernbeiträge zur Kunst :-)).
  • reltsbO
    vor 10 Minuten geschrieben von siku
    Was einmal als Kunst in die öffentlichen Ausstellungen einzieht, wird später in der Regel nicht als Deko degradiert.

    Was heute in den öffentlichen Ausstellungen zu sehen ist, ist ausschließlich Antikunst
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • reltsbO
    Was heute in den öffentlichen Ausstellungen zu sehen ist, ist ausschließlich Antikunst und damit Müll.
  • R_ETTESOR HIRNLOS
    SAMMA OBSTLER DU HOHLES DUMPFES ETWAS

    HASSE ÜBERHAUPT WAS INNA BIRNE


    ANSCHEINEND NEIN
  • _nirdeZ_neB
    [quote="p244907"]
    Ob einer für das Motiv "eingebuchtet" wird, ist ja nicht unbedingt vom Kunststatus des Werkes abhängig, sondern von der regiemunerwünschten Motivgebung. - Hier wird nicht die Malerei abgestraft, sondern die Kritik an den politischen Verhältnissen. Das eine mag mit dem anderen kooperieren, muss es aber nicht zwingend.
    Also ohne reale Bilder ist erstmal nix bildende Kunst :-).


    Mich interessiert umgekehrt die Frage, ob der Kunststatus des Werkes davon abhängt, ob jemand dafür eingebuchtet werden kann.
  • reltsbO
    SAMMA OBSTLER DU HOHLES DUMPFES ETWAS

    HASSE ÜBERHAUPT WAS INNA BIRNE


    ANSCHEINEND NEIN


    Wer so dumm fragt hat nichts in der Birne!
  • reltsbO
    Das Thema war :
    Neuen Kunstbegriff definieren oder, provokant gefragt: ist die Mona Lisa lediglich hervorragendes Kunsthandwerk?

    und Ben Zedrin unterhält sich vom einbuchten und kann keine Antwort zu seinem speziellen Freund Beuys geben
  • ednumasoR
    das mit dem kunststudium verhält sich etwa so wie mit dem kuhstudium, wenn man vorher keine kuh war, ist man es danach auch nicht.



    Man mag mich naiv nennen aber die hier genannten Kriterien, welche einen Künstler ausmachen sollen, scheinen mir doch sehr "bürokratisch" zu sein.
    Ich sehe es eher so wie der o. zitierte.

    Wenn man sich den Kunstbetrieb so ansieht mit seinen mafiösen Strukturen, wo schon mal Bilder eines Künstlers künstlich knapp gehalten werden um die Preise hochzutreiben ect. beschleichen einen gewisse Zweifel, ob der Kunstliebhaber nicht auch sonst übers Ohr gehauen wird in Bezug zum Wert eines Kunstobjekts und dem Status eines Künstlers.

    Ferner kann ich nicht nachvollziehen, warum es Kunst sein soll, wenn Duchamp
    ein Urinal ins Museum stellt, wenn jedoch Heiner Müller dasselbe täte, wäre es Erregung öffentlichen Ärgernisses.
  • _nirdeZ_neB
    Welche obigen Kriterien sind Dir zu bürokratisch? Ein hohles dumpfes Etwas zu sein, das nix inne Birne hat? ;)
  • ednumasoR
    Welche obigen Kriterien sind Dir zu bürokratisch? Ein hohles dumpfes Etwas zu sein, das nix inne Birne hat? ;)


    Bürokratisch finde ich:

    1. Du mußt ein Kunststudium absolviert haben.
    2. Du mußt in einschlägigen Ausstellungen präsent gewesen sein.
    2. Du mußt eine Art "Werdegang" nachweisen können.

    Meine Kriterien wären folgende:

    1. Du mußt ein äusserst kreativer Mensch sein.
    2. Du mußt ein sicheres Gefühl für Ästhetik haben
    3. Du mußt Talent haben
    4. Du mußt dieses Feuer in dir haben, das alle Widerstände überwindet.
    5. Deine Prioritäten sind nicht wie bei "normalen" Menschen gelistet, denn deine Kunst hat immer Vorrang.
    (Ein Freund von uns, Künstler durch und durch, der ist von Süd -Frankreich nach Berlin gefahren, weil er nur dort ein bestimmtes Rot für seine minimalistischen Bilder bekommen konnte. Das Geld für die Reise hat er sich zusammen geliehen.)
  • rellihcsruK
    Warum nicht jeden Monat einen neuen
    thread im Forum 'Wortkunst' aufmachen
    und sich im jeweiligen Thema ergehen??

    Dieser thread hier hat sich erschöpft,
    zum einen in hardcore.Traditionalismus,
    zum anderen im Mäandern zwischen aktuell
    eingeworfenen Unterthemen, wovon manches
    einen eigenen thread in 'Digitale Kunst'
    vertragen hätte.

    Das jetzt folgende bashing 'n' ranting, das
    kommt besser als Kommentartuen unter images.

    (Es ist natürlich naiv anzunehmen, nur weil
    ein Thema mit einem mehrzeiligen Kopfbeitrag
    im sub.forum 'Wortkunst' eröffnet würde, täte
    das bedeuten, daß es anders verliefe als hier.
    :-))) )
  • _nirdeZ_neB
    Welche obigen Kriterien sind Dir zu bürokratisch? Ein hohles dumpfes Etwas zu sein, das nix inne Birne hat? ;)


    Bürokratisch finde ich:

    1. Du mußt ein Kunststudium absolviert haben.
    2. Du mußt in einschlägigen Ausstellungen präsent gewesen sein.
    2. Du mußt eine Art "Werdegang" nachweisen können.

    Meine Kriterien wären folgende:

    1. Du mußt ein äusserst kreativer Mensch sein.
    2. Du mußt ein sicheres Gefühl für Ästhetik haben
    3. Du mußt Talent haben
    4. Du mußt dieses Feuer in dir haben, das alle Widerstände überwindet.
    5. Deine Prioritäten sind nicht wie bei "normalen" Menschen gelistet, denn deine Kunst hat immer Vorrang.
    (Ein Freund von uns, Künstler durch und durch, der ist von Süd -Frankreich nach Berlin gefahren, weil er nur dort ein bestimmtes Rot für seine minimalistischen Bilder bekommen konnte. Das Geld für die Reise hat er sich zusammen geliehen.)

    Druck mal aus! Unterschreibe ich sofort! ;)
  • siku
    der Hone cker (kn-Galerie) mag ja gut gemacht sein, aber künstlerisch wäre das Motiv wie "ein Tiger ohne Zähne".



    Bürokratisch finde ich:

    1. Du mußt ein Kunststudium absolviert haben.
    2. Du mußt in einschlägigen Ausstellungen präsent gewesen sein.
    2. Du mußt eine Art "Werdegang" nachweisen können.

    Meine Kriterien wären folgende:

    1. Du mußt ein äusserst kreativer Mensch sein.
    2. Du mußt ein sicheres Gefühl für Ästhetik haben
    3. Du mußt Talent haben



    meinst du, die oberen Kriterien schließen die unteren aus? Warum nur wird Kunsthochschulabsolventen unterstellt, dass sie künstlerische Blindgänger sind ;-)?

    ...und hier (nachfolgendes Zitat) fängt die Sozialromantik an

    4. Du mußt dieses Feuer in dir haben, das alle Widerstände überwindet.
    5. Deine Prioritäten sind nicht wie bei "normalen" Menschen gelistet, denn deine Kunst hat immer Vorrang.
    (Ein Freund von uns, Künstler durch und durch, der ist von Süd -Frankreich nach Berlin gefahren, weil er nur dort ein bestimmtes Rot für seine minimalistischen Bilder bekommen konnte. Das Geld für die Reise hat er sich zusammen geliehen.)


    für minimalistische Bilder? - das ist nun wirklich ein grandioser Einsatz, die Farbe wird's schon richten ;-)
  • ednumasoR
    meinst du, die oberen Kriterien schließen die unteren aus? Warum nur wird Kunsthochschulabsolventen unterstellt, dass sie künstlerische Blindgänger sind ;-)?


    Natürlich schließt das Eine, das Andere nicht aus. Aber dass du mit einem Kunststudium automatisch als Künstler gilts, finde ich daneben.:-)

    für minimalistische Bilder? - das ist nun wirklich ein grandioser Einsatz,


    Oh, es kommt noch besser: Es handelte sich dabei nur um einen daumennagel großen Fleck Rot;-)
  • ednumasoR
    ...und hier (nachfolgendes Zitat) fängt die Sozialromantik an


    Du nennst es Sozialromantik, ich nenne es die einzig wahren Kriterien, nach denen man einen Künstler erkennen kann. Denn ein Künstler hat keinen Beruf, er hat eine Berufung.
  • tsivob-i
    bei dem wort berufung fühlte jch mich berufen,
    ein paar schamottsteine abzulegen. schön !!!!!

    ö
  • simulacra
    simulacra
    bei dem wort berufung fühlte jch mich berufen,
    ein paar schamottsteine abzulegen. schön !!!!!

    ö

    Ich empfehle hier sogar besonders scharmützelige, schamotzige Schamottsteine.
    Denn: Wie man in den Wald ruft so wird man komisch angeguckt!
    Signature
  • nighthawk
  • _nirdeZ_neB
    Das ist wie mit dem heiraten! ;)
  • Page 8 of 18 [ 343 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures