KunstNet uses Cookies. Details.
  • Wir leben im Zeitalter der Antikunst!

  • rellihcsruK
    PsychoDada, habe gerade mal deine
    Galerie angeguckt, und die ergänzt
    deine Texte auf das Wunderbarste.

    Dein account und der account des
    Obstlers sind sich so ähnlich, daß
    ich mich frage, wie wer auf die
    Idee kommt, glauben zu wollen, daß
    da zwei verschiedene Personen die
    Knöpfchen drücken. Äh ja: wozu??
  • tsivob-i kuma
    kunst und antikunst
    materie und antimat ...
    ...
    o
  • simulacra
    simulacra Fürda
    Unanti und Fürpro, Techtelmechtel Damenklo!
    ~|~
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • reltsbO
    30.8.11
    Vickie, unsere radikale Volksverachterin und Antikunstheldin verlautete:
    Was ich damit sagen wollte ist, dass ich es nicht gut finde, wenn Obstler zu einem völkischen Bildersturm aufruft, der, wenn er stattfinden würde, auch wenn demokratisch legitimiert durch die Mehrheit eines mobilisierten Volkes, im Nachhinein, wie schon immer, nur die größte kulturelle Verwahrlosung in der Geschichte dieses Volkes markieren würde.


    ja Vickie, die größte Verwahrlosung in der Geschichte der Kultur der Menschheit erleben wir seit Beuys in seiner Badewanne zu heiß gebadet wurde. Nach einem völkischen Bildersturm kann es nur wieder aufwärts gehen!

    OttoGaunitz schrieb:
    Ein seriöserer Denker als Obstler hätte sich besser mal überlegt, was es mit so einem Begriff wie Antikunst auf sich haben könnte, bevor man ihn wie ein faules Ei ins "Volk" schmeißt...


    Nicht ins Volk Otto! Zurück in den aufgescheuchten Hühnerstall, der faule Eier produzierenden Antikunst!

    Ja weißt du Otto, es ist natürlich frustrierend, wenn man ein besserer Antikünstler ist, als es die Hochgejubelten je waren und sich auf der untersten Stufe abmüht und kein Bein auf die Erde kriegt. In Farben, Pinsel und Reinigungsmittel investiert, sich die Flossen verstinkt und versaut, die Bude voll mieft, die Gifte einatmet, seine Zeit vergeudet, und nichts dabei rum kommt. Alles für Nichts und wieder Nichts. Dann kriegt man die Wut! Nicht auf die Mafia die dich reinlegte und natürlich auch nicht auf dich selbst und deine eigene Naivität, die dich so blauäugig glauben macht, du würdest "Kunst" fabrizieren , sondern auf den Kritiker, der deinen Mist erkennt, der ist schuld an deinem Misserfolg . Ja Otto, das Leben ist hart und ungerecht. Da wirst du dich noch bis zum Ende deiner Tage mit abfinden müssen. Es sei denn, du legst den Pinsel endlich beiseite und ärgerst deine Mitmenschen nicht weiter und versuchst mal was Vernünftiges! Im Schreiben bist du ja leider auch keine Kanone, eher talentfrei. Viel Glück beim Hobbywechsel, wenn dich die Vernunft dann doch eines schönen Tages ereilen sollte!

    Wie begrüßen sich Teufel Otto und der kugelige Roderich ? Heute schon faule Eier gemüllt?

    die Hunde bellen, der Aufklärer zieht weiter!

    Ben schickte mir den Link: http://d-nb.info/979193257/34

    Ja Ben, es ist eigentlich müßig, darüber auch nur ein Wort zu verlieren. Dennoch frage ich dich, und bitte dich um eine sinnige Antwort! Glaubst du, darüber haben sich die alten Meister der Musik, der Architektur, der Bildhauer-, wie der Malerei je Gedanken gemacht?

    Hätten sie es, schrieb hier vor einigen Tagen jemand, wäre die Sixtinische Kapelle heute noch nicht fertig, und ich füge hinzu; alle schönen Werke der Architektur, der Bildhauerei und der Musikklassik würden wir dann ebenso nicht kennen! Die Frage, was ist Kunst oder was ist Musik, ist so sinnlos wie die Antikunst! Genauso unnütz und in einer nie endenden Schleife könnten sich die Fußballer fragen, "was ist Ballkunst?". Die Köche, "Was ist Kochkunst?" Die Autofahrer, die Lehrer, Schumacher, Gärtner und alle Berufsbranchen ebenso. Und du als Oberphilosoph, der du hier so stolz dein weises Haupt mit Rauschebart präsentierst, bist noch nicht dahinter gestiegen, dass die Frage, „Was ist Kunst“, wie auch die penetrante Forderung nach „Freiheit und Toleranz“ nur ein geschickt eingefädeltes falsches Spiel der Antikulturmafia ist, um die Trolle und nützlichen Idioten sich endlos im Kreise drehen zu lassen?

    Fazit und Spruch des Tages:

    Nur der Narr fragt; "Was ist Kunst"! Die anderen wissen es oder schaffen sie, ohne Definition!

    4 Hirnfürze der Beuysenkel von 2011 in Düsseldorf seht ihr hier:
    Antikunst der Beuysenkel
    Antikunst der Beuysenkel
    Antikunst
    Antikunst

    Wo eigentlich hat sich siku verkrochen? Zeig dich siku und komm deiner Verpflichtung nach! Die Mafia hat dir immerhin für ihre Verteidigung schon 3 Monatsgehälter vorgestreckt!

    mal eine sehr erfreuliche Nachricht am Schluss! Graffitischmierer OZ wurde in Hamburg zu 14 Monaten ohne Bewährung verurteilt! Bravo, bravo!
  • eirelagkrap
    Welch lächerliches, unsinniges Unterfangen.
    Die Frage, ob wir Beuys Gedankengänge teilen, spielt für seine künstlerische Beurteilung überhaupt keine Rolle mehr.
    Wir müssen auch nicht mehr das Weltbild von Giotto teilen.
    Beuys ist tot und längst in die Kunstgeschichte eingegangen, als einer der einflussreichsten Vertreter des 20. Jhdts. Das wird sich auch nicht mehr ändern,
    denn die Frage lautet nur noch, "was empfand das 20.Jhdt als Kunst."

    Und dann noch eine Verschwörungstheorie...

    Wenn du Leidensgenossen suchst, würde ich dir Servantes berühmten Roman empfehlen.

    Klaus
  • efwe
    efwe
    ...
    die Hunde bellen, der Aufklärer zieht weiter!

    ...

    mal eine sehr erfreuliche Nachricht am Schluss! Graffitischmierer OZ wurde in Hamburg zu 14 Monaten ohne Bewährung verurteilt! Bravo, bravo!
    ...

    die hunde bellen und das obst fault weiter...bald geht dir die galle ueber- du stammtischkomoediant :)
    Signature
  • ztinuaGottO
    @obstler
    Du armer Kerl.
    Du bist ein Klumpen aus ziellosem Haß
    Und der Haß will raus und geifert und
    tobt hilflos und hemmungslos...
    und alle bekommen das traurige Schauspiel mit.
    Du machst dich lächerlich.

    Erwarte Antwort (:
  • cinciMennasuS
    Lieber Obstler,

    wie du schreibst, hat was sehr sehr tragisches an sich.
    Daher werde ich auch nie böse Sachen zu dir schreiben. Versprochen, auch wenns dir egal ist. Und ich finde, die anderen sollten es auch nicht tun. ♥

    To si asers: Make fuck, not hack ♥♥♥

    LG, Susi
  • ztinuaGottO
    @obstler!
    Susi´s läuternde Worte gelesen habend, wandelt mich die Rührung an.
    Wie einsam magst du sein...
    Ich werde dich in mein abendliches Gebet einschließen.
    Ist dir das Recht?
  • absurd-real
    [edit, admin]

    Ich glaube jetzt darf sich @grins ne große Tüte Chips besorgen.;D
    Signature
  • rellihcsruK
    [edit, admin]


    Ist das wirklich wahrscheinlich???
    ...das wär ja so, als ob der Meese
    plötzlich für Walt Disney zeichnet.
  • ztinuaGottO
    ICH GLAUBE ES FAST NICHT!
    Wenn das wirklich stimmt,
    dann tun sich Abgründe auf.
    Das tut einem dann doch ein
    bißchen leid.
  • ztinuaGottO
    es könnte sein...ein gescheiterter, esoterischer Maler
    mutiert zum Kunstmessias und wallfahrtet gegen alles
    Säkulare , versteigt sich zur Erfindung der Antikunst -
    und...
    Seltsam...
    Man sollte Thomas K.[edit, admin] fragen...
  • Constantin
    Constantin
    Hi,

    ich glaub auch, dass das tt war. Aus irgendwelchen Gründen ist er hier gebannt... Der Obstler hat hier _keinen_ doppelten Account... edit: und ist auch nicht tt...
    Signature
  • _nirdeZ_neB


    Ben schickte mir den Link: http://d-nb.info/979193257/34

    [color=blue] Ja Ben, es ist eigentlich müßig, darüber auch nur ein Wort zu verlieren. Dennoch frage ich dich, und bitte dich um eine sinnige Antwort! Glaubst du, darüber haben sich die alten Meister der Musik, der Architektur, der Bildhauer-, wie der Malerei je Gedanken gemacht?


    Die Antwort lautet "JA!"
    Ich halte es für eine unglaubliche Arroganz und Egozentrik, anzunehmen, dass immer nur man selbst und bestenfalls noch die Zeitgenossen reflektieren, was man tut, warum man es tut, und welche Bedeutung es über den Augenblick hinaus haben könnte. Auch im vorigen Jahrundert, im Mittelalter, bei den alten Griechen und auch in der Steinzeit hat man sich darüber Gedanken gemacht. Das man dabei über weniger Wissen als heute verfügte, spielt dabei keine Rolle. Aber die Philosophie der Antike zeigt, dass man sich sogar sehr gründliche Gedanken über das eigene Tun und dessen Bedeutung gemacht hat.
    Du bist jemand, der sich gerne mit griffigen Sprüchen profilieren möchte. In der Politik würde man sowas Populist oder Stammtischpolitiker nennen. Du solltest Deine Bildung ein bisschen vertiefen, dann würdest Du merken, dass Deine Sprüche und Vereinfachungen zur Aufrechterhaltung Deiner blödsinnigen Anti-Kunst-Theorie an allen Ecken und Enden hinken.
  • cinciMennasuS
    sorry, hab mich verlaufen.
  • reltsbO
    31.8.11
    Klaus Wegmann schrieb:
    Wir müssen auch nicht mehr das Weltbild von Giotto teilen.

    Müssen wir nicht, richtig. Aber die Gesellschaft muss sich auch keine Kakophonie bieten lassen, wie Ben so schön sagt!

    Beuys ist tot und längst in die Kunstgeschichte eingegangen, als einer der einflussreichsten Vertreter des 20. Jhdts.

    Du meinst in die Antikunstgeschichte

    Otto schrieb: Ein seriöserer Denker als Obstler hätte sich besser mal überlegt, was es mit so einem Begriff wie Antikunst auf sich haben könnte, bevor man ihn wie ein faules Ei ins "Volk" schmeißt...

    Jetzt hab ich doch das faule Ei in den Antikunsthühnerstall zurück geworfen und Miniteufel Otto und seine Hühner Kurschiller, Efwe, usw. sind mal wieder in heller Aufregung. Ja Otto, hast zwar nichts zu sagen, aber Gift und Galle kannst du spucken! Köstlich! Den Teufel in dir zu ärgern, den du so stolz nach außen kehrst, würde mir ja Spaß machen. Nur leider lohnt der Aufwand nicht. Man sollte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen! Es sollte mir reichen, wenn es dir die Sprache verschlägt und du zu speien beginnst!

    An alle aufgescheuchten Tommy Timeless geschädigten Hühner!
    Wie wollt ihr feststellen, dass ich Tommy Timeless bin, wenn ihr nicht mal in der Lage seid Kunst von Müll zu trennen?
    Ich bitte alle Antikünstler, oder die die es werden wollen, nicht weiter in diesem Thread zu lesen, weil es der Allgemeinheit zu teuer wird, wenn euch alle Nase lang die Rettungswagen mit Blaulicht ins Spital bringen müssen, weil ihr mal wieder in Ohnmacht gefallen seid, oder mit Verdacht auf einen Infarkt eingeliefert werdet! Ich denke da insbesondere an Otto, Kurschiller, Efwe, Nickie und andere Anonymusse! Vergnügt euch lieber mit Suser Manzoni und unterstützt ihn mal dabei, ein wenig seine Sch…… Kollektion vernünftig auszurichten! Hier sein liebliche Auswahl: 🔗
    Ich erinnere nochmal an den im Gebell untergangenen schönen Beitrag, von PsychoDad !

    Ich finde, man sollte die hiesigen Trolle nicht all zu hart verurteilen!
    Es sind teils wohl massive Krankheiten, die sie zu solch einem asozialen Verhalten führen.
    Es werden ein paar ADSler dabei sein, ein paar wurden vll missbraucht,
    einige haben Existenznöte, andere erhalten keine Selbstbestätigung von aussen,
    wieder andere sind einfach mit einem miesen Charakter "gesegnet".
    Einige können es nicht verwinden, dass sie trotz jahrelangem Üben, evtl sogar Studium,
    keine anerkennbaren Bilder zurecht kriegen.
    Und wer weiß was noch für Störungen vorliegen...
    Da ist mancher halt gefrustet/aggressiv und lässt dies an anderen aus.
    Ist ja bei den hier auftretenden Figuren Dauerzustand.
    Dass sie´s nicht merken ist normal, geht den meisten emotional minder bemittelten so!
    Also - wenn ihr ihnen aufs Maul haut - bitte kräftig, aber nicht zu doll,
    vll können sie gar nicht so viel dafür, wie man meinen mag...
    aber vll lernen sie auch doch mal was!
    allen einen schönen Tag!

    die Hunde bellen, der Aufklärer zieht weiter!

    Ben schrieb zu meiner Frage: Glaubst du, darüber haben sich die alten Meister der Musik, der Architektur, der Bildhauer-, wie der Malerei je Gedanken gemacht?
    Die Antwort lautet "JA!"

    Ja, und da stimmt dann die Verhältnismäßigkeit nicht mehr. Tippe ich in Google "was ist Kunst", ein, erhalte ich 74 300 Ergebnisse, während Google bei „was ist Kochkunst“ nur 91 Treffer anzeigt. Ein Verhältnis von 1: 0,0012 %. Bedenkt man dass 100 x mehr Menschen an Kochkunst interessiert sind als an „Kunst“, verschwindet das Interesse, was Kochkunst ist hochgerechnet auf 0,000012%, also in den Mikrobereich und beweist, dass die Frage „was ist Kunst“ von der Antikulturmafia als Beschäftigungstherapie für die Trolls der Antikunst und als verbales Bollwerk gegen Angriffe auf sie eingesetzt wird. Ja dann viel Spaß beim nutz- und endlosen sich im Kreis drehen in der Mühle, und vergiss nicht, die Misstöne so zu platzieren, dass sie sofort als Betrug erkannt werden, und auch nicht vergessen rechtzeitig den Psychiatrielink zu setzen, wenn dir die Meinung Andersdenkender zu bunt wird!

    Das nenne ich auch Kunst: Malen mit Sand!
    🔗

    >>> Warum scheiterte Beuys bei den Grünen? Weil er im Bundestag nur auf seinem Fettstuhl Platz nehmen wollte!

    Die Grünen erkannten rechtzeitig was für ein Schwätzer Beuys war und setzten ihn vor die Tür. Das Volk braucht keine Regierung schwafelte er. Er sah sich schon als oberster Führer eines Volkes das keine Regierung braucht!

    Dass Beuys die Kopie der Zarenkrone eingeschmolzen hat, halte ich für eine fette Lüge der A-K-Mafia. Den Bären glauben ja auch nur Kurschiller und Raphael!

    >>>> Beuys tönte: Kunst = Kapital

    Woher diese kapitalistische Einsicht? Seine Anti-Kunst hinterließ doch eine Schneise der Armut!
  • absurd-real
    Liest das noch jemand; also ich meine so richtig und mit ganzer Aufmerksamkeit?!

    Ja!?

    Oh..ok!:D
    Signature
  • _nirdeZ_neB
    Falls das eine Umfrage ist: Nein.
  • Page 22 of 58 [ 1150 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures