KunstNet uses Cookies. Details.
  • Es ist PEINLICH!

  • nighthawk
  • Gretel
  • _nirdeZ_neB
    mal so nebenbei bemerk: ... die sogenannten Hobbykünstler sind Steuer- und Rentenbeitragszahler und wenn es die nicht gäbe, könnte die Künstlersozialkasse gar nicht erhalten bleiben, dann wäre nämlich Hartz IV für die ach so tollen Kunststudierten angesagt, es sei denn, sie suchen sich, wie in den meisten Fällen, eine/n finanzkräftige/n Partner/in, oft im öffentlichen Dienst beheimatet, die sie/ihn unterhält.

    Nicht umsonst heißt es Künstler"sozial"kasse.


    die künstlersozialkasse wird hauptsächlich mit beiträgen von künstlern oder galeristen finanziert, die von jedem verkauften bild einen prozentsatz an die kasse abführen. als anfänger bekommst du ein paar jahre "welpenschutz", wenn du dann aber es nicht schaffst einen bestimmten betrag im jahr mit kunst zu erwirtschaften, fliegst du wieder raus, selbst dann, wenn du bereit wärst weiterhin die beiträge zu zahlen.

    ps. hartz4 hat damit nichts zu tun, die ksk zahlt den künstlern nicht deren lebensunterhalt, sondern übernimmt lediglich die kranken-, pflege-, und rentenversicherung.


    Meines Wissens wird die Künstlersozialabgabe nur von Galeristen und anderen "Verwertern" gezahlt, nicht von Künstlern. Höchstens indirekt über die Provision des Galeristen. Da die Bedürftigkeit auf diesem Gebiet aber bestimmt viel größer ist, als die Umsätze, dürfte vermutlich der größte Teil letztlich doch vom Steuerzahler aufgebracht werden.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Gretel
    Gretel
    das ist auch so, darum wird jeder KÜnstler und nicht nur die Galeristen durch den Prüfdienst der DRVen geprüft. Tatsache ist aber, dass die Beitragshöhe sehr viel niedriger ist, vergleichbar mit der Handwerkerpflichtversicherung, die letztendlich nie reicht, um die späteren Rentenkosten zu decken, gibt meist Grundsicherungsrente, also eigentlich Hartz IV.

    Gibt natürlich Ausnahmen bei Menschen, die einen hohen Umsatz vorweisen können, das ist aber selten genug.
  • 11erovibreH
    Kunstprofi oder laie...man muss Kunst fühlen und nicht erklären müssen!!!
    Das was man studiert oder gelehrt bekommt ist bekannt,neue Wege entstehen daraus kaum und die sogenannte Kunst(was dem auch sei)würde sich nicht entwickeln!!!
    Hut ab vor denen, die sich Verwirklichen und davon (ohne sich zu prostituieren ) davon leben!!!


    ( Da sich das Thema im Beitrag geändert hat, beteilige ich mich wieder :-) )

    Ich finde leider selten so gute Worte wie diese hier,
    ich kann mich da nur anschließen!
    Trefflich geschrieben.

    Viele Grüße von Elke
  • nighthawk
  • Gretel
    Gretel
    fliegt nicht raus, sondern wird beitragsfrei gestellt, weil Pflichtversicherung. Wer aber nichts verdient, kann natürlich auch nicht zahlen. Ist aber bei jedem so. Und ohne Verdienst kommt eben später Grundsicherung, eben Hartz IV.

    🔗
  • nighthawk
  • Gretel
    Gretel
    aber genau darum ging es doch! Lies doch mal oben, mein Eingangstext zu diesem Thema. Dass die meisten Künstler eben nicht genügend umsetzen, um davon leben zu können. Und eben die Hobbykünstler meist die Beiträge und späteren Leistungen finanzieren ..., eben über die Grundsicherung.
  • junger patriot
    junger patriot
    danke elke....und zu dem beitrag"peinlich"...das waren doch blos die unrassierten beiträge mit sinnlosen pöpeleien( obwohl man manchmal doch schon schmunzeln konnte) Grüße
  • 11erovibreH
    Kann von euch überhaupt jemand leben, von seinen Werken ?

    Patriot,
    nicht nochmal davon anfangen ;-).

    Grüße von Elke
  • uzuzab
    Passionierte Finanzbeamtin?


    mfg
    Bazuzu
  • 11erovibreH
    Passionierte Finanzbeamtin?


    mfg
    Bazuzu

    Wer ich ???
  • rellihcsruK
    Jetzt ist's wirklich peinlich.
    Mopsforumsthreadbeiträge....

    :-))))))
  • heinrich
    Ich lese immer "Morphforumsthreadbeiträge"...
    Signature
  • junger patriot
    junger patriot
    he du bazuzu....du wolltest dich doch um den unrassierten(suzer) kümmern... mfg
    Im übrigen kann ich damit und nicht davon leben,ich habe das glück ich muss nicht davon leben und deshalb auch kein verbiegen!!! grüße
  • froT
    Wenn man zum großen Teil Dürer´s Bilder kopiert wird man eh nich davon leben können
  • junger patriot
    junger patriot
    siehste Torf, das isses Wissen tun sie nichts aber Urteilen,aber schön das Du auf meiner Seite warst!!!!
    Aber recht hast Du, mit Kopieren und Abzeichnen kann man keinen "Blumentopf "erringen...hat schon meine Oma gesagt!!!
    (im übrigen ,ich habe Dürer blos 1mal abgezeichnet)
  • siku
    zur KSK

    Der Künstler wird praktisch mit einem Arbeitnehmer gleichgestellt. Er zahlt die Hälfte der auf sein Einkommen anfallenden Sozialabgaben an die Krankenkasse und an die (Bundes-) Versicherungsanstalt, die andere Hälfte wird von der Verwerterabgabe (ca. 5,8%) und ca. 25 % von Bundeszuschüssen finanziert (Schätzwert, die Zahlen können sich möglicherweise schon verändert haben).

    PS: Schön, dass ihr euch weitgehend wieder beruhigt habt - und danke für die Unterstützung :-)
  • cinciMennasuS

    ich kann mich da nur anschließen!


    Schön, Älke. Jetzt bist du dort angeschlossen.

    Was ist mit dem Mopsforum? Gibt es da auch noch Anschluss?
    Bei Mopsforen muss man regelmässig anwesend sein, da sonst ziemlich viel Unsinn über bestimmte Mopsrassen geschrieben wird, was meist auf Kosten des Mopses an sich geht.

    LG, Susi
  • Page 9 of 14 [ 275 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures