KunstNet uses Cookies. Details.
  • allgemeine abhandlungen über interessante gegenstände

  • Oink
    Oink Ein Leben im Überblick
    Entstehen
    Bestehen
    Verstehen
    Vergehen
  • Oink
    Oink Ein Leben im Überblick
    Oink
  • sialliMainigriV
    Sieh, wie sie einander leiben.
    Den Widerspruch voll Dankesruhe
    rauben. In der Tat, liegt ihr Verlust.

    Tschüß, bis Übermorgen um 12
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Xabu Iborian
  • El-Meky
    El-Meky lirum larum
    Nur die jedweden Pseudonyme verursachen eine Offensive,
    und konzentrieren sich pikiert auf altbackene Ethik.
    Das hat aber nix zu bedeuten!
    Signature
  • El-Meky
    El-Meky Gott hab ihn selig
    Es war einmal ein Erbsenhirn,
    das hatte nichtmal eine Stirn.
    Es konnte nur im Hohlraum klappern
    und aus dem Munde Dünnschiss plappern.

    Doch eines schönen Tages dann
    kam ein junger alter Mann.
    Der schoss dem Hirn die Erbse raus
    drum ist die Ge schichte jetzt aus.



    Signature
  • El-Meky
    El-Meky kichererbse ;-)
    Es war einmal ein Erbsenkönig,
    er war sehr dumm und das nicht wenig
    alle die ihn besser kennen ,
    sollen ihn Herr Jesus nennen.

    Da ertönt Glockengebimmel
    "Hier spricht dein Gott ausm Himmel.
    Gib mir deine Krone wieder
    und singe laut fromme Lieder!"

    Der Erbserich fiel auf die Knie
    und rief nach oben " Bitte wie?
    Du weißt doch ich bin geboren
    Ohne Hirn und ohne Ohren."

    Da schmiss der Gott die Flinte hin,
    mit Erbsen reden hat kein Sinn.



    🔗











    ,




    Signature
  • sialliMainigriV
    Bogengespannter Blick.
    Filigrane Rückkopplung.
    Anlock/Dockung.
    Reiß mich raus.
    Reiß mich raus.
    Seelenrasur
    in Quantensekunde.
  • schroedinger
    schroedinger metrisch betasten ...

    semantisch.
    nachts die bettmisere,
    wo man es doch so gern trieb
    und nun das schreien samt bett.
    man winselt und wischt und
    streicht sich einen wech ...
    (fort).

    Signature
  • El-Meky
    El-Meky A A
    Es war einmal ein Rattenmann,
    der hübsche Haufen kakken kann,
    sein Talent stank bis hin nach Rom,
    da dachte er ich Kakk nen Dom.

    Und wie er so am pressen war
    er einen hohen Turm gebar.
    Er war so in sein Werk verliebt,
    und auch sehr stolz, dass es ihn gibt.

    Da kam ein junger Wandersmann,
    und schaute sich die Haufen an.
    dann weinte er herzzerreißend
    "Was fürn Leben!Ewig scheissend!"
    ;-(

    🔗










    ἷʰʳ ʷᵉʳᵈᵉᵗ ˡᵃᶜʰᵉᶰ,ᶤᶜʰ ᵐᵉᶤᶰᵉ ᵉˢ ᵉʳᶰˢᵗ.►►►zᵉᶤᵍᵉ ᵐᶤʳ,ʷᶤᵉ ᵈᵘ ᵐᵃˡˢᵗ ᵘᶰᵈ ᶤᶜʰ ˢᵉʰᵉ ʷᵉʳ ᵈᵘ ᵇᶤˢᵗ.ˑ
  • FrankABrut Free Downloads
    FrankABrut Free Downloads Wunder
    Das Wunder der Demokratie,
    das wundern in der Demokratie,

    die Wunden der Demokratie
    und schlechte Sanitäter,
    hilf dir selbst,
    das Wunder kommt später.
    Signature
  • El-Meky
    El-Meky
    Er ist unser aller Heiland
    und so bildschön wie Schneewittchen
    Am Handgelenk ein Freundschaftsband
    niemals flucht er :"Donnerlittchen!"

    Seine Mutter hieß Theresa,
    sie war so sozial wie er auch.
    Aß wie die Kuh nurnoch Gräser
    mit ner Prise Curry und Lauch.

    und nun beginnt der ganze Wahn.
    Verrat und Intrigen hoch drei.
    viermal schon kräht der fette Hahn.
    zwölf Apostel waren dabei.

    Der Rest nun ist ganz schnell erzählt,
    die Strafe folgt auf dem Fuße
    ans Kreuz genagelt und gequält
    tun die Gekreuzigten Buße.

    Der Jesus aber, der war schlau
    tat so, als sei er verschieden,
    es salbte ihn noch seine Frau
    verschloß noch das Grab vor Dieben.

    Christus der ist auferstanden
    bittet um Asyl im KunstNet
    wir heut einen Zettel fanden,
    'GEBT MIR BROT UND EIN PC-TABLET!'

















    Signature
  • id-uR
    NSA
    NSU
    USA
    SAU
    AUS


  • El-Meky
    El-Meky
    Da steht er vor seiner Leinwand
    und fühlt den Druck von ganz oben
    mit einem Pinsel in der Hand
    versucht er sich auszutoben.

    " Halte ein!" schreit ihn das Bild an,
    " Du willst mich also entjungfern?"
    "An mein Weiß kommt Farbe ran?
    Das lass ich zu, aber ungern."

    Der Künstler taucht den Pinsel ein,
    in ein leuchtendes Königsblau,
    Die Leinwand ruft " Nein! lass es sein!
    Was du machst ist Ideenklau!"

    "Lass mich doch in Ruhe malen!
    sonst komme ich nicht in Stimmung!"
    neu im Farbenkleid erstrahlen
    dazu brauch ich gute Schwingung!"

    "Dann mache aber bitte schnell!
    denn ich bin kitzlig überall
    und draußen wirds schon langsam hell.
    Mach hinne und bleib am Ball!"

    "So komm ich einfach nicht weiter.
    Dieses ewige Hin und Her.
    Ein schönes Gelb macht mich heiter.
    Ich fühle mein Herz richtig schwer."

















    Signature
  • sialliMainigriV Wie, sind wir wach?

    Vergeudung des Geschmacks
    an der Zeit. In der Zeit
    der Hungrigkeit.

    Geil. Geil. Geil.

    Wie zerfließt sie, die Wahrnehmung
    an deiner Schulter. Was frisst die Zeit.
    Uns auf. Ja, auf, in dem Bruch

    der Unvornehmlichkeit.
  • schroedinger
    schroedinger locus amoenus
    totenblumen und
    noch ein wenig in
    den kadavern wühlen,
    abtastmaschine, das
    sich öffnende, das sich
    schließende und das entsetzen,
    vergessen.
    einer frau wurden alle vier
    schenkel geraubt und noch zwei
    minuten bis sich die kelche der
    blüten der totenblumen ...
    verschließen.
    ein körper hängt von der decke;
    morgens weihrauch.
    Signature
  • El-Meky
    El-Meky R E D R U M
    Es war einmal ein Menschenkind
    und das hatte nichtmal ein Herz.
    Es konnt denken schnell wie der Wind,
    aber es fühlte keinen Schmerz.

    "Gefühle sind nur eine Last,
    ich lob mir die Ellenbogen.
    Viele sitzen deshalb im Knast,
    Das ist wahr und nicht gelogen!"

    Die ohne Herz sind alleine.
    Zuviel Nähe lehnen sie ab.
    Vorsicht! Sie werfen auch Steine
    und treffen gut und nicht zu knapp!

    und eines schönen Tages dann,
    klopfte die Liebe an ein Haus.
    dort wohnte ein eiskalter Mann,
    der warf die Liebe einfach raus.

    und die Moral von der Geschicht?
    ganz ohne Herz , das geht doch nicht!








    Signature
  • El-Meky
    El-Meky
    Es war einmal ein geiler Hirsch,
    der wollte von sich selbst ein Bild,
    als stolzer Freier auf der Pirsch,
    nach einer Hirschkuh rot und wild.

    Sein Gemälde. Goldner Rahmen.
    Hohe Tannen und Schneeberge.
    Das imponiert allen Damen,
    Konkurenten klein wie Zwerge.

    Ein Bürger mit Papier und Stift
    stand an der Staffelei im Wald
    er war betrunken und bekifft
    von Vogelgezwitscher beschallt.

    Er sah den Röhrich vor sich stehn
    das Alpenpanorama auch.
    "Achgottchen ist das wunderschön!"
    "Ich habe Hunger!" knurrt sein Bauch.

    Da kam ein junger Jägersmann
    und schoss dem Hirsch ins Herz hinein.
    Böse sah er den Maler an .
    "Solche Bilder will doch kein Schwein!"













    Signature
  • sialliMainigriV Geweih- Raucht e

    Nacht.
    Die Verlachte
    erwacht.
    Die Zermachte
    ernstweiht.
    Die Umnachte
    belacht.

    Was ist..
    Was ist?
    Was
    Ist.

    And think of those you love and those you lost.
  • sialliMainigriV
    noch nie war er soo humorlos ..
    wie heute.

    o
  • Page 107 of 149 [ 2968 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures