KunstNet uses Cookies. Details.
  • Ich will nicht schlafen gehen,

  • ebraf
    Mehrere Tage wach zu bleiben ist ein Erkenntnis, arbeite weiter, beende Dein Werk. Achte nicht darauf was die Anderen sagen. Und dann ...


    Nein, so nicht. Wenn ich schreibe, ich will nicht schlafen gehen heißt das noch lange nicht, dass ich nicht schlafen gehe und, dass das keineswegs eine Ausnahme ist, sondern schon fast eine notwendige Regel schlafen gehen zu sollen. In Gedanken mit solchen Regeln u.ä. zu spielen ergibt dann oft solche Behauptungen wie,
    ich will nicht schlafen gehen...es ist eine aus kurzzeitigen, absichtlich hervorgerufenen Unvernunft entsandene Trotzreaktion gegenüber sich selbst.
  • sialliMainigriV reconversion...
    "es ist eine aus kurzzeitigen, absichtlich hervorgerufenen Unvernunft entsandene Trotzreaktion gegenüber sich selbst."
    Sehr schön- sowohl als auch:

    "es ist eine aus absichtlich hervorgerufenen, in Trotzreaktion entstandene Handlung gegenüber der langwierigen Unvernunft in sich selbst!" ;-)
  • ebraf Umstrukturierung...
    "es ist eine aus absichtlich hervorgerufenen, in Trotzreaktion entstandene Handlung gegenüber der langwierigen Unvernunft in sich selbst!"

    Ja, das liest sich so besser. :-)

    P.S.: Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob wir das Gleiche meinen...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • sialliMainigriV Assurément pas. ..
    Es gibt einen kurzzeitigen Unterschied ;-)
  • ebraf ganz gewiss
    ...ist das eine absichtlich verursachte, kurzzeitig unvernünftige Trotzreaktion gegenüber sich selbst...
  • sialliMainigriV
    "Alles was man vergessen hat, schreit im Schlaf um Hilfe"

    -E.Canetti
  • ebraf
    "Alles was man vergessen hat, schreit im Schlaf um Hilfe"

    -E.Canetti


    Damit bin ich nicht ganz einverstanden...verdrängt statt vergessen, würde mir, bei diesem Zitat, eher zusagen.
  • ebraf der Kontakt zu meinem Schatten ...
    "Ich habe es mir zur Regel gemacht, jeden Fall als eine völlig neue Aufgabe zu betrachten, von der ich nicht einmal das Abc weiß. Routine kann nützlich sein und ist es auch, solange man es mit der Oberfläche zu tun hat, doch sobald man die wesentlichen Probleme berührt, übernimmt das Leben selber die Führung, und selbst die brillantesten theoretischen Prämissen werden zu unwirksamen Wörtern.
    C.G. Jung, Traum und Traumdeutung"
  • sialliMainigriV
    "Alles was man vergessen hat, schreit im Schlaf um Hilfe"

    -E.Canetti


    Damit bin ich nicht ganz einverstanden...verdrängt statt vergessen, würde mir, bei diesem Zitat, eher zusagen.


    Das eine schließt das andere nicht aus ;-)
  • ebraf
    "Das eine schließt das andere nicht aus ;-)"

    Dieser Satz ist (dafür) zu pauschal.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    ich denke auch, "verdrängt" beschreibt die dahinter liegende Psychomechanik deutlicher als "vergessen".
  • sialliMainigriV
    Die Köpfung jeglicher Zitats-pauschalität wurde veranlasst!! Aber was bleibt dann noch übrig? ;-)

    Das Vergessen kann immanent zur Verdrängung/ auch als deren kausale Folge stehen. Während die Verdrängung häufig auch ohne das Vergessen vonstatten gehen kann..

    Ich denke allerdings, dass in diesem Disput der Begriff der kognitiven Disonanz relevanter ist.
  • tsivob-i ;)
    erfreulich fände jch,
    wenn der mister TransformarT
    mal sein wort "psychomechanik"
    erläutern würde.

    yeah.
  • ispirT
    Es ist imho sehr anzuraten, die Psychhydraulik ab und an zu entlüften. Dies wäre im Sinne der technischen Regeln für Betriebssicherheit.

    mfG
  • ebraf
    Was übrig bleibt, ist ein Erkentniss, das sogar in den Träumen alles teurer
    geworden ist. ;D
  • Doktor Unbequem
    erfreulich fände jch,
    wenn der mister TransformarT
    mal sein wort "psychomechanik"
    erläutern würde.

    yeah.


    ach nee, ´nem burschen, der mir in ein anderes kunstforum hinterhersteigt und anonym versucht, mich zu diskreditieren (was zu vielen Peinlichkeiten für i-bovist führte, denn selbst link sein kann er nicht "niveauvoll"), ist nicht so ganz ein adäquater Gesprächspartner für mich...
  • reniek
    erfreulich fände jch,
    wenn der mister TransformarT
    mal sein wort "psychomechanik"
    erläutern würde.

    yeah.


    Also wills auch keiner wissen :)
  • tsivob-i
    erfreulich fände jch,
    wenn der mister TransformarT
    mal sein wort "psychomechanik"
    erläutern würde.

    yeah.


    ach nee, ´nem burschen, der mir in ein anderes kunstforum hinterhersteigt und anonym versucht, mich zu diskreditieren (was zu vielen Peinlichkeiten für i-bovist führte, denn selbst link sein kann er nicht "niveauvoll"), ist nicht so ganz ein adäquater Gesprächspartner für mich...

    _______________________

    eher peinlich für Sie, sich in weinerlicher festigkeit hier auszulassen. hab leider keine puppenlappen mehr ... jch denke auch nicht, dass nach einer erläuterung der psychomechanik Ihrerseits ein gespräch zu stande kommen würde. egal ob a- oder bdäquat.
  • Doktor Unbequem

    eher peinlich...

    bei i-bo ist halt "alles" peinlich...

    ...hab leider keine puppenlappen mehr ...

    schon klar,
    wieder alles vollgesudelt, was?!!


    Das Vergessen...

    leider falsch zusammengewürfelt!

    if
    T
    Signature
  • Page 2 of 3 [ 44 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures