KunstNet uses Cookies. Details.
  • Kunstgeblubber für die Tonne!

  • reltsbO Kunstgeblubber für die Tonne!
    siku schrieb im Thread: Wie authentisch muss ein Künstler sein?
    Malerei spielt in der aktuellen Kunst z.Z. kaum eine Rolle. Wir diskutieren hier aber nur über Malerei, deshalb kann diese Diskussion nicht den Kern heutigen Kunstschaffens beleuchten bzw. sie führt am aktuellen Kunstschaffen vorbei.Darauf meine bescheidene Frage:
    Interessant siku! Was spielt denn in der aktuellen Kunst eine Rolle? Beleuchte doch bitte mal den Kern heutigen Kunstschaffens! Ist ja schließlich im Interesse aller Kunstforen und Künstler!

    Darauf siku´s pampige Antwort:
    Obstler, wenn du Weiterbildungsbedarf hast, besuch vielleicht mal einen Kurs über bildende Kunst in der Volkshochschule,Siku, wenn du gemerkt hast, dass du für die Tonne geschrieben hast, warum drückst du dich denn so umständlich aus? Sag doch ehrlich, ja Obstler ich habe Mist geschrieben, ich kann es dir nicht erklären!
    Also ich habe keinen Weiterbildungsbedarf in Antikunsttheorien!
    siku schrieb:
    Falls dir der Weg dorthin zu weit sein sollte, kannst du dir die Schrift: "Gestatten: Künstler, mein Name!" besorgen, für nur 6,90 €, keiner wird sie liefern. Da kannst du mir gleich raten zur A-K überzulaufen!
  • reltsbO
    siku schrieb:
    Falls dir der Weg dorthin zu weit sein sollte (Volkschule), kannst du dir die Schrift: "Gestatten: Künstler, mein Name!" besorgen, für nur 6,90 €, keiner wird sie liefern.
    Also gibt es den A-K Ratgeber nochmal günstiger! Statt 7,90€ von Fideo, jetzt für 6,90€ von keiner! Und später auf dem Flohmarkt sind beide Bücher für 10 Cent zu haben. Darin werde ich dann blättern und über den Unsinn schmunzeln und sie zurücklegen. Geiz ist geil. Die A-K leider nicht!
    @ siku,
    Frage:
    warum bin ich Kunstlaie in der Lage dir jede Frage zum Thema kontra A-K zu beantworten, während du als akademisch geschulte „Kunsttheoretikerin“ meinen Fragen hilflos ausgeliefert bist und um Ausreden ringst?
    Wüsstest du Antworten auf meine Fragen, würdest du, schon allein um dich zu profilieren, sie mir freudestrahlend servieren! Denn das tun wir doch alle gerne; den anderen unsere Meinung als die einzig Wahre aufzutischen! Nur ist der Unterschied zwischen dir und mir, dass es dir dabei gleichgültig ist, ob deine Karten gezinkt sind, und du, wie schon im Fall Cy Twombly, mit aus der Luft gegriffenem Unsinn aufwartest!

    antikulturelles Theater:
    Ferres lehnt Theater ab!
    https://www.politikforen.net/showthread.php?27668-Ferres-fand-Texte-zu-obsz%F6n
  • obstler ist hier die vorherrschende meinung von kunst eine reaktionäre, rückschrittliche und rückwärts gerichtete, beliebige und dekorative?
    AN DAS ALTBACKENE, RÜCKSTÄNDIGE, HINTERWÄLDLERISCHE und EWIG GESTRIGE, BANALE DEKO HOBBY PACK...


    A.H...sagte im Haus der Deutschen Kunst vor Ehrengästen und Künstlern im Juli 1937: "Denn in der Zeit liegt keine Kunst begründet, ...
    -... "Kubismus, Dadaismus, Futurismus, Impressionismus und so weiter haben mit unserem deutschen Volk nichts zu tun. Denn alle diese Begriffe sind weder alt noch sind sie modern, sondern sie sind einfach das gekünstelte Gestammel von Menschen, denen Gott die Gnade einer wahrhaft künstlerischen Begabung versagt und dafür die Gabe des Schwätzens oder der Täuschung verliehen hat". Etwas später wurde der Diktator noch deutlicher und bedrohlicher: "Entweder diese sogenannten >Künstler< sehen die Dinge wirklich so und glauben daher an das, was sie darstellen, dann wäre nur zu untersuchen, ob ihre Augenfehler entweder auf mechanische Weise oder durch Vererbung zustande gekommen sind. In einem Falle bedauerlich für diese Unglücklichen, im zweiten wichtig für das Reichsinnenministerium, das sich dann mit der Frage zu beschäftigen hätte, wenigstens eine weitere Vererbung derartig grauenhafter Störungen zu unterbinden. Oder aber sie glauben selbst nicht an die Wirklichkeit solcher Eindrücke, sondern sie bemühen sich aus anderen Gründen, die Nation mit diesem Humbug zu belästigen, dann fällt so ein Vorgehen in das Gebiet der Strafrechtspflege. Dieses Haus ist jedenfalls für die Arbeiten einer solchen Sorte von Nichtskönnern oder Kunstmisshandlern weder geplant noch gebaut worden".

    Die "gesunde, breite Masse des Volkes" strömte in den neuen deutschen Kunsttempel...

    kleiner auszug, stammt von hier: 🔗

    ========= FAZIT

    sehe kaum einen unterschied zwischen deren und deinen ansichten @obstler/armageddon

    =========



    Auf jeden Fall frage ich mich, was Obstler/Armageddon berechtigt, so demagogisch über Kunst zu urteilen, vor allem nicht, ob etwas gute oder schlechte Kunst ist, sondern ob etwas überhaupt Kunst ist oder nicht. Hat er Kunstgeschichte studiert? Kann er eigene Arbeiten vorweisen, die eine entsprechende Qualität vorweisen? Irgend eine andere Qualifikation? Oder ist er nur die selbsternannte dumpfbackige Stimme des Volkes? Des Bild-Lesers?

    Ich fürchte schlimmer. Ich habe mir mal erlaubt, nur die Wortwahl der Beiträge auf den letzen acht Forumsseiten näher anzusehen:

    Deutschland schafft sich ab, Deutschland produziert die grässlichste Kunst und immer wieder wird „Das Volk“ betrogen und verdummt. Es geht hier also um die Auswirkungen auf die „Nation“ und nicht um internationale Auswirkungen der „Kunstmafia“.

    Die Antikunst ist: „scheußlich, idiotisch, gepinkelter Unsinn, Unrat, Abfall, Geistesabfall, hirnverbranntes Gerümpel, Geschmiere, idiotischer Müll, Geistesblähung, Hirnfürze, Scheiße, Geldverbrennung, Therapiekleckserei, Volksverdummung, Kulturschändung“

    Antikünstler sind: „doktrinär, despotisch, antisozial, Exkrementatoren, Betrüger, Mafiaosi, Kulturschänder, Oberschwätzer, Sabberkönig, Schmuddelideologen, gerissene und totalitäre Hohlköpfe, Kulturschänder, Kunstfälscher, hirnverbrannt, geisteskrank“

    Überwiegend Begriffe mit Bezug zum Geisteszustand der Künstler! Schon gefühlt, erinnert mich das an die Terminologie des Nationalsozialismus. Um zu versuchen, das zu objektivieren, habe ich mal die ganze Reihe der Bezeichnungen bei Google eingegeben und langsam reduziert, bis ich Treffer bekam. Wo bin ich gelandet? Bei der "jungen Freiheit" und in einem Forum, das sich mit entarteter Kunst befasst.

    Hier zum Vergleich noch eine kleine Reihe von Begriffen, die die Nationalsozialisten zur Diffamierung „entarteter Kunst“ verwendet haben (u.A. im Flugblatt zur Ausstellung „Entartete Kunst“ im Münchner Hofgarten):
    Kunstverfall, Kunstanarchie, Kunstbolschewismus, Kunstverseuchung, gequälte Leinwand, geistiger Unflat, seelische Verwesung, krankhafte Fantasien, geisteskranke Nichtskönner, Verschleuderung deutschen Volksvermögens.

    Ich habe bewusst den Begriff Diffamierung eingeführt! Denn das ist für mich der einzig erkennbare Grund für das, was er hier und in anderen Foren betreibt. Er wird keinem ernsthaft erzählen wollen, dass er glaubt, in diesem Forum jemand überzeugen zu können. Es geht ihm auch nicht um sachliche Argumentation, denn er flutet nur täglich das KN neu mit denselben Phrasen in leichter Abwandlung. Er schreibt mit keinem Wort, welchen kulturpolitischen Zustand er anstrebt, oder wie er dorthin gelangen möchte. Oder was er dafür tut. Er betreibt lediglich Stimmungsmache. Nach dem Motto aller Indoktrinatoren: „steter Tropfen höhlt den Stein“. Wenn ER nicht krankhaft paranoid ist, werde ich es wohl langsam. Denn mich beschleicht das Gefühl, dass er „im Auftrag“ arbeitet. Für „eine größere Sache“. Dem „Wohl des deutschen Volkes“. Wie auch immer der Verein heißen mag, für den er da schreibt.
    In diesem Zusammenhang finde ich auch die folgenden beiden Sätze bemerkenswert: "Dass ich mit denen in Punkto Antikunst übereinstimme, heißt doch nicht, dass ich ein Nazi bin. Andernfalls ließe sich im Gegenzug jeder als Nazi bezeichnen, der gegen die Kommunisten, die Christen, die Gewerkschaften, die Linken,den Pabst, die Demokraten, usw. schimpft oder Bildmaterial verbreitet, denn diese waren genauso Verfolgte!"
    Erster Satz: Entgegen früherer Einschränkungen stimmt er mit den Nazis in Punkto Antikunst überein! Eine klare Aussage.
    Zweiter Satz: Wer gegen alle in dem Satz genannten ist, dürfte wohl nichts anderes sein, als ein Nazi. Denn Antidemokraten sind nur rechts oder links außerhalb der Verfassung zu finden. Und wer zusätzlich gegen Linke ist, kann folglich dann nur rechts außen einzuordnen sein.
    Interessant, was dort nicht steht, obwohl man es ja erwarten könnte: "Ich bin kein Nazi".
    Ich glaube, Armageddon/Obstler ist braun. Hat er das irgendwo dezidiert bestritten? Er möchte nur nicht gern so genannt werden.



    MERKSPRUCH

    Wir leben im Zeitalter der reaktionären, rückschrittlichen und rückwärts gerichteten beliebigen dekorativen bildchen,

    hauptsache platt und oberflächlich das jeder hanswurst sie versteht und das die bildchen ins wohnzimmer passen!

    dazu obsts favoriten:

    🔗

    PASST WIE DIE FAUST AUFS AUGE!!!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • rellihcsruK
    AN DAS ALTBACKENE, RÜCKSTÄNDIGE, HINTERWÄLDLERISCHE und EWIG GESTRIGE, BANALE DEKO HOBBY PACK...


    A.H...sagte im Haus der Deutschen Kunst vor Ehrengästen und Künstlern im Juli 1937: "Denn in der Zeit liegt keine Kunst begründet, ...
    -... "Kubismus, Dadaismus, Futurismus, Impressionismus und so weiter haben mit unserem deutschen Volk nichts zu tun. Denn alle diese Begriffe sind weder alt noch sind sie modern, sondern sie sind einfach das gekünstelte Gestammel von Menschen, denen Gott die Gnade einer wahrhaft künstlerischen Begabung versagt und dafür die Gabe des Schwätzens oder der Täuschung verliehen hat". Etwas später wurde der Diktator noch deutlicher und bedrohlicher: "Entweder diese sogenannten >Künstler< sehen die Dinge wirklich so und glauben daher an das, was sie darstellen, dann wäre nur zu untersuchen, ob ihre Augenfehler entweder auf mechanische Weise oder durch Vererbung zustande gekommen sind. In einem Falle bedauerlich für diese Unglücklichen, im zweiten wichtig für das Reichsinnenministerium, das sich dann mit der Frage zu beschäftigen hätte, wenigstens eine weitere Vererbung derartig grauenhafter Störungen zu unterbinden. Oder aber sie glauben selbst nicht an die Wirklichkeit solcher Eindrücke, sondern sie bemühen sich aus anderen Gründen, die Nation mit diesem Humbug zu belästigen, dann fällt so ein Vorgehen in das Gebiet der Strafrechtspflege. Dieses Haus ist jedenfalls für die Arbeiten einer solchen Sorte von Nichtskönnern oder Kunstmisshandlern weder geplant noch gebaut worden".

    Die "gesunde, breite Masse des Volkes" strömte in den neuen deutschen Kunsttempel...

    kleiner auszug, stammt von hier: 🔗

    ========= FAZIT

    sehe kaum einen unterschied zwischen deren und deinen ansichten @obstler/armageddon

    =========



    Auf jeden Fall frage ich mich, was Obstler/Armageddon berechtigt, so demagogisch über Kunst zu urteilen, vor allem nicht, ob etwas gute oder schlechte Kunst ist, sondern ob etwas überhaupt Kunst ist oder nicht. Hat er Kunstgeschichte studiert? Kann er eigene Arbeiten vorweisen, die eine entsprechende Qualität vorweisen? Irgend eine andere Qualifikation? Oder ist er nur die selbsternannte dumpfbackige Stimme des Volkes? Des Bild-Lesers?

    Ich fürchte schlimmer. Ich habe mir mal erlaubt, nur die Wortwahl der Beiträge auf den letzen acht Forumsseiten näher anzusehen:

    Deutschland schafft sich ab, Deutschland produziert die grässlichste Kunst und immer wieder wird „Das Volk“ betrogen und verdummt. Es geht hier also um die Auswirkungen auf die „Nation“ und nicht um internationale Auswirkungen der „Kunstmafia“.

    Die Antikunst ist: „scheußlich, idiotisch, gepinkelter Unsinn, Unrat, Abfall, Geistesabfall, hirnverbranntes Gerümpel, Geschmiere, idiotischer Müll, Geistesblähung, Hirnfürze, Scheiße, Geldverbrennung, Therapiekleckserei, Volksverdummung, Kulturschändung“

    Antikünstler sind: „doktrinär, despotisch, antisozial, Exkrementatoren, Betrüger, Mafiaosi, Kulturschänder, Oberschwätzer, Sabberkönig, Schmuddelideologen, gerissene und totalitäre Hohlköpfe, Kulturschänder, Kunstfälscher, hirnverbrannt, geisteskrank“

    Überwiegend Begriffe mit Bezug zum Geisteszustand der Künstler! Schon gefühlt, erinnert mich das an die Terminologie des Nationalsozialismus. Um zu versuchen, das zu objektivieren, habe ich mal die ganze Reihe der Bezeichnungen bei Google eingegeben und langsam reduziert, bis ich Treffer bekam. Wo bin ich gelandet? Bei der "jungen Freiheit" und in einem Forum, das sich mit entarteter Kunst befasst.

    Hier zum Vergleich noch eine kleine Reihe von Begriffen, die die Nationalsozialisten zur Diffamierung „entarteter Kunst“ verwendet haben (u.A. im Flugblatt zur Ausstellung „Entartete Kunst“ im Münchner Hofgarten):
    Kunstverfall, Kunstanarchie, Kunstbolschewismus, Kunstverseuchung, gequälte Leinwand, geistiger Unflat, seelische Verwesung, krankhafte Fantasien, geisteskranke Nichtskönner, Verschleuderung deutschen Volksvermögens.

    Ich habe bewusst den Begriff Diffamierung eingeführt! Denn das ist für mich der einzig erkennbare Grund für das, was er hier und in anderen Foren betreibt. Er wird keinem ernsthaft erzählen wollen, dass er glaubt, in diesem Forum jemand überzeugen zu können. Es geht ihm auch nicht um sachliche Argumentation, denn er flutet nur täglich das KN neu mit denselben Phrasen in leichter Abwandlung. Er schreibt mit keinem Wort, welchen kulturpolitischen Zustand er anstrebt, oder wie er dorthin gelangen möchte. Oder was er dafür tut. Er betreibt lediglich Stimmungsmache. Nach dem Motto aller Indoktrinatoren: „steter Tropfen höhlt den Stein“. Wenn ER nicht krankhaft paranoid ist, werde ich es wohl langsam. Denn mich beschleicht das Gefühl, dass er „im Auftrag“ arbeitet. Für „eine größere Sache“. Dem „Wohl des deutschen Volkes“. Wie auch immer der Verein heißen mag, für den er da schreibt.
    In diesem Zusammenhang finde ich auch die folgenden beiden Sätze bemerkenswert: "Dass ich mit denen in Punkto Antikunst übereinstimme, heißt doch nicht, dass ich ein Nazi bin. Andernfalls ließe sich im Gegenzug jeder als Nazi bezeichnen, der gegen die Kommunisten, die Christen, die Gewerkschaften, die Linken,den Pabst, die Demokraten, usw. schimpft oder Bildmaterial verbreitet, denn diese waren genauso Verfolgte!"
    Erster Satz: Entgegen früherer Einschränkungen stimmt er mit den Nazis in Punkto Antikunst überein! Eine klare Aussage.
    Zweiter Satz: Wer gegen alle in dem Satz genannten ist, dürfte wohl nichts anderes sein, als ein Nazi. Denn Antidemokraten sind nur rechts oder links außerhalb der Verfassung zu finden. Und wer zusätzlich gegen Linke ist, kann folglich dann nur rechts außen einzuordnen sein.
    Interessant, was dort nicht steht, obwohl man es ja erwarten könnte: "Ich bin kein Nazi".
    Ich glaube, Armageddon/Obstler ist braun. Hat er das irgendwo dezidiert bestritten? Er möchte nur nicht gern so genannt werden.



    MERKSPRUCH

    Wir leben im Zeitalter der reaktionären, rückschrittlichen und rückwärts gerichteten beliebigen dekorativen bildchen,

    hauptsache platt und oberflächlich das jeder hanswurst sie versteht und das die bildchen ins wohnzimmer passen!

    dazu obsts favoriten:

    🔗

    PASST WIE DIE FAUST AUFS AUGE!!!


    Schöner post und Alles ist wahr.
  • reltsbO
    @reltsbo und kurschiller,

    ihr schreibt nur ab und kaut endlos wieder. Ihr seid einfallslos und ohne Witz! Ihr schwingt die Nazikeule und wollt wie sie die Redefreiheit abschaffen! Meldet euch mal bei den Braunen! Die haben Erfahrung darin. Da werdet ihr geholfen!
  • rellihcsruK
    Ich hab' dir Nichts mehr zu sagen,
    Alles schon gesagt. Geh du wieder
    Künstler ablecken und Favoriten
    sammeln.
  • reltsbO
    @ Kurschiller

    wenn du scharf aufs abgeleckt werden bist, warum fragst du nicht reltsbo?
  • Johndell
    Johndell
    Charles Dickens sage mal:“Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, sucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen. „

    Daher verstehe ich nicht, wieso ihr versucht so auf eure Meinung zu beharren, dass ihr euch gleich Beleidigen müsst.
    Im anderen Forum wurde das Thema wegen euch geschlossen, nun müsst ihr es hier weiter ausfechten, warum ? Kann nicht jeder seine Meinung haben und es akzeptieren ?

    Ihr müsst mal realistisch sein, ihr könnt beide noch soviel Zuspruch von anderen Usern bekommen, verhindern oder ändern werdet ihr die Kunst nach euren Ansprüchen eh nicht, besonders wenn man selbst nicht künstlerisch tätig ist. Sicher ist aber, dass ihr euch dadurch im negativen sinne verändern werdet. Besonders obstler/armageddon, du hast in einem anderen Forum Themen aufgemacht, in dem du teilweise über 19 Seiten hin weg geschrieben hast, was die Antikunst so alles ist. Mach doch mal ein Thema auf, was Kunst im Positiven sinne für dich ist. Wenn du halb so viele Seiten damit fühlen kannst, wirst du evtl. merken, dass du dir damit mehr Freunde machst als Feinde. Den mit negativem anti zeug machst dich nur selbst zum Narren. Ich mein es nicht Böse, aber es geht ja darum gleichgesinnte zu finden, mit denen du dich zusammen über die Kunst freuen kannst, die dir auch zusagt.
    Oder du gehst auf amerikanische Kunst Seiten, die haben noch eine etwas andere Kunstentwicklung als hier zu lande.
    http://www.americanpaintingvideomagazine.com/
    Es gibt auch gute Galerien wie West wind fine art, in dem soviel tolle Bilder zu Endecken gibt, die deinem Geschmack treffen könnten.
  • rellihcsruK
    Pastoral. Vorweihnachtlich.
    Bevor ich jetzt etwas Unverzeihliches
    schreibe, nur das: ich bin überrascht,
    daß jemand, der einfließen läßt, daß
    er Kenntnis von dem anderen thread hat,
    sich dann breitbeinig, mit in die Weste
    gehakten Daumen hinstellt und die Eier
    hat zu behaupten:
    Daher verstehe ich nicht, wieso ihr versucht so auf eure Meinung zu beharren, dass ihr euch gleich Beleidigen müsst.
    Im anderen Forum wurde das Thema wegen euch geschlossen, nun müsst ihr es hier weiter ausfechten, warum ? Kann nicht jeder seine Meinung haben und es akzeptieren ?

    Ihr müsst mal realistisch sein, ihr könnt beide noch soviel Zuspruch von anderen Usern bekommen, verhindern oder ändern werdet ihr die Kunst nach euren Ansprüchen eh nicht, besonders wenn man selbst nicht künstlerisch tätig ist. Sicher ist aber, dass ihr euch dadurch im negativen sinne verändern werdet.


    Ich will offen sein: für deine Sicht
    habe ich nicht viel Verständnis, ich
    steh nicht drauf mit brauner Mitschuld
    eingeschmiert zu werden, nur weil dein
    Harmoniebedürfnis offenbar nur dadurch
    gestillt werden kann, daß die ganze Welt
    komatös einherwankt. Appeasement is no solution.
    Und bitte überlege mal etwas länger,
    bevor du Jemandem wie mir sagst, er müsse
    realistisch sein. Das passt nun wirklich
    nicht.
    Mich mit Obstler in einem post abhandeln, das
    ist wie eine Inhaltsangabe eines Buchs, das
    man in einer Sprache las, die man nicht ver-
    steht.
  • xylo
  • Johndell
    Johndell
    Dich Kurschiller habe ich auch gar nicht wirklich gemeint.

    Es geht um die beiden, das der eine ärgert und der andere sich ärgern lässt. Im anderen Forum herrscht eh eine Anarchie, mit einer sehr hohen Toleranzspanne. Es geht mir nicht um Harmonie, Auseinandersetzungen sind normal, und wenn gute Diskussion zustande kommen, in denen auch mal ehrlich die Meinung gesagt wird, ist es okay. Aber dies sollte in einem bestimmten Rahmen passieren, zwar mit Argumenten.
    Wie du ja weißt, ist das andere Forum ja schon fast tot, da ist nichts mehr los. Und die beiden fechten einen Krieg aus, der schon ewig anhält, und in meinen Augen persönlich ist.
    Das ist alles....

    Zu dem wird über die Favoriten liste von Obsler her gezogen, mit dem auch andere Künstler als hinterwäldlerisch abgestempelt werden, die an sich mit dem hier nichts mehr zu tun haben.

    Und Obsler selbst hat eine Ausdrucks weiße, die seiner Antikunst nicht gerecht wird, auch wenn ich ehrlich gesagt mit den meisten Kunstzeug auch nicht wirklich was anfangen kann, respektiere ich es denn noch. Und natürlich steht es jemanden frei auch diese zu kritisieren und für sich zu selektieren. In der Musik wird ja schließlich auch nicht alles toleriert. Sogar ein Dieter Bohlen darf sagen, dass der oder diejenige nicht singen kann, ohne das man ihn mit dem Dritteinreich vergleicht. Aber bei Obstler Ausdrucksweise liegt es dem wieder sehr nah, wenn man jemanden als Geistig krank bezeichnet, und er auch mit Nazi vergleichen kommt.

    Ich denke es ist hoffnungslos, die werden sich so lange streiten, das nicht mal eine Sperrung sie davon abhalten könnte(wie man schon sah). Sie drohten sich schon mit anzeigen, mit Volksverhetzung.... Aber die Kunst wird dadurch eh ungestört weiter machen, daher ist es sinnlos verschwendete Energie, aus der niemand was lernen kann. Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen, und hat mit meinem Harmoniebedürfnis nichts zu tun.
  • Roland Rafael Repczuk
    Roland Rafael Repczuk Banal Anal Banane
    Ja, klar. wenn Künstler längere Anfälle von Schüttelfrost bekommen, dann kippen sie ihre Köpfe nach hinten, vermischen ihre blauen Augen mit dem Blau des Himmelsgewölbes; der Himmel löscht ihnen sozusagen die Augen aus
    während die Nudel eigentlich aus Italien stammt. Das führte schon in der Frühgeschichte zu Konfrontationen mit den Krim-Tataren und der gefürchteten Hausmacher Sülze. Wisst Ihr nun worauf ich hinaus will?
    Signature
  • Gretel
    Gretel
    Also ich habe ja nicht alles gelesen, war mir echt zu viel. Aber:

    "Nur meine Werke sind wahre Kunst".

    Soderle.
  • tsivob-i banal ...
    Ja, klar. wenn Künstler längere Anfälle von Schüttelfrost bekommen, dann kippen sie ihre Köpfe nach hinten, vermischen ihre blauen Augen mit dem Blau des Himmelsgewölbes; der Himmel löscht ihnen sozusagen die Augen aus
    während die Nudel eigentlich aus Italien stammt. Das führte schon in der Frühgeschichte zu Konfrontationen mit den Krim-Tataren und der gefürchteten Hausmacher Sülze. Wisst Ihr nun worauf ich hinaus will?

    _______________
    bananitäten mitnichten.

    o
  • Lichtwanderer
    Lichtwanderer
    Ich hab' dir Nichts mehr zu sagen,
    Alles schon gesagt. Geh du wieder
    Künstler ablecken und Favoriten
    sammeln.



    das ist ja mal ein vorhaben, dass unser aller zustimmng findet. kurschiller hat nichts mehr zu sagen. gut - das wussten wir schon länger. aber jetzt hat er es selbst gemerkt. endlich mal eine positive entwicklung in diesem land.
  • rellihcsruK
    Wie ich Licht* an den Ort lockte,
    wo er hingehört.
  • Lichtwanderer
    Lichtwanderer
    ....um zu erhellen was sich trist so lange suhlte.

    und gehts jetzt besser?
    wieder klar?

    dann kann ich dich ja zurücklassen wo du schon so langeweilst.
  • Lichtwanderer
    Lichtwanderer
    und wieso kümmert sich eigentlich irgendjemand um die anti-propaganda von diesem obstler? der ist ja noch langweiliger als kurschiller.

    'jammer jammer jammer da machen welche böse kunst und im klo brennt licht' erinnert an die weltverbesserer, die das fernsehprogramm verurteilen aber trotzdem nicht abschalten.

    und dann kommt der andere und jammert, dass der erst jammert.
    ich geh jetzt - der ganze thread ist für die tonne.

    bitte constantin - mach zu!
  • efwe
    efwe

    das ist ja mal ein vorhaben, dass unser aller zustimmng findet. kurschiller hat nichts mehr zu sagen. gut - das wussten wir schon länger. aber jetzt hat er es selbst gemerkt. endlich mal eine positive entwicklung in diesem land.


    -wen meinst du eigentlich mit "wir" ?

    waer schoen wenn du auch nix mehr sagen taetest aber bonehead muss mitblubbern und seinen gekraenkten stolz restaurieren? :)
    Signature
  • 567hcsibak KLEINE BRAUNE WICHTE
    Johndell <<=== NOCH SON KLEINER BRAUNER WICHT!
  • Page 1 of 5 [ 99 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures