KunstNet uses Cookies. Details.
  • Warum gibt es keine Genres

  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem Warum gibt es keine Genres
    ... namens "Neurotische Kunst" und "Psychotische Kunst"??
    wäre doch naheliegend - würde den Erklärungsbedarf erheblich schmälern
    und hätte noch viele weitere Vorteile...

    tja, was meint ihr so?
  • ztinuaGottO
    Gibt es doch schon. Siehe Prinzhornsammlung oder um einen Einzelkünstler zu nennen, Friedrich Schröder-Sonnenstern. "Neurotisch"oder "Psychotisch" sind aber letztlich keine Kriterien, um zu erklären, warum etwas gut oder weniger gelungen ist.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    dürfen die Begriffe denn wenigstens im Text, wenn schon nicht in der Überschrift, erscheinen?
    Oder warum ist "Kunst" nicht "frei" genug, dass man "die Dinge beim Namen nennen" darf?!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Doktor Unbequem
    @ Otto: sie werden aber anscheinend kaum benutzt. man wüsste doch schon mal, worum´s geht...
    und es könnten sich "besser" zueinander passende Personen treffen...
  • ztinuaGottO
    Was ist denn hier passiert?
    Während ich meine Antwort schrieb, ist das, worauf ich mich bezog, aus dem Thread - Titel verschwunden...
    Nun scheint mir mein eigener Beitrag gänzlich ohne Sinn :D
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    ja, schade eigentlich, hätte n lustiger Fred werden können...
  • ztinuaGottO
    Genausowenig, wie es Sinn machen würde, eine Person auf ihre "gesunden" oder "neurotischen" "Anteile" hin zu analysieren, um ihr Charisma oder auch nur ihren Ausdruck zu bestimmen, denke ich, kann man das auch nicht bei künstlerischen Erzeugnissen. Die Bezeichnungen psychotisch oder neurotisch wären dann eben doch tendenzielle Bestimmungen, um das jeweilige Werk abzuwerten.
    Populärpsychologisch ist es ja auch bei manchen ziemlich beliebt, große Geister, auch und gerade in der Wissenschaft, nachträglich als z.B. autistisch abzutun, was meistens überhaupt nichts besagt über dessen Werk.
  • Roderich
    Roderich black metal - speed metal - death metal - trash metal - white metal - heavy metal - gold medal
    zum anderen könnte das schnell wie bei der musik ausarten. jedes genre soll dann noch in subgeneres unterteilt werden.
    einige woillen ihren babys dann auch noch selbstkreierten gattungen zuordnen. darum meine meinung, alle in einen sack rein, was sich sucht, das findet sich schon und zumindest ich seh mir beinahe alles gerne am.
    dann gibt es ja auch noch eine beschreibung, letztendlich.

    ps: ich hör keinen metal..............
    Signature
  • ztinuaGottO
    Außerdem - mal ganz logisch betrachtet - bezeichnet "Genre" ein Themengebiet und gewisser ihm zugeordneter Stilmittel. "Neurotisch" und "psychotisch" sind ja wohl die jemandem unterstellten persönlichen Attribute und können als solche ja wohl kein "Genre" sein.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    Genausowenig, wie es Sinn machen würde, eine Person auf ihre "gesunden" oder "neurotischen" "Anteile" hin zu analysieren, um ihr Charisma oder auch nur ihren Ausdruck zu bestimmen,...

    naja, dies gilt für jede Kunstrichtung...

    Außerdem - mal ganz logisch betrachtet - bezeichnet "Genre" ein Themengebiet und gewisser ihm zugeordneter Stilmittel. "Neurotisch" und "psychotisch" sind ja wohl die jemandem unterstellten persönlichen Attribute und können als solche ja wohl kein "Genre" sein.

    sehe ich nicht so. es geht darum, was die Bilder "ausdrücken".
  • Doktor Unbequem
    zum anderen könnte das schnell wie bei der musik ausarten. jedes genre soll dann noch in subgeneres unterteilt werden.

    ja warum denn nicht?
    und in diesem "Fall" wären es weniger Subgenres, eher doch ein eigenständiges oder gar übergeordnetes Genre...
  • ztinuaGottO
    Na, dann...
    Ganz konkret: wie soll denn sowas aussehen - ein neuro. oder Psych. Genre?
    Würden die Künstler, die in diesem Genre arbeiten, sich selber als solche bezeichnen? Oder gäbe es eine außenstehende Instanz, die das festlegt?
    What the hell soll ein neuro. oder Psych. Bild sein?
    Wie sähe es aus?
  • ztinuaGottO

    sehe ich nicht so. es geht darum, was die Bilder "ausdrücken".
    Hä?????
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    was ist da so schwer verständlich?

    "Neurosen" "hat" übrigens jeder Mensch, ist also nicht unbedingt eine (Ab-)Wertung.
    Ist halt die Sache, ob ein Mensch seine selbigen anderen präsentiert oder nicht...
    Und warum dann nicht beim Namen nennen...
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    "Neurotisch"oder "Psychotisch" sind aber letztlich keine Kriterien, um zu erklären, warum etwas gut oder weniger gelungen ist.

    genau so wenig wie abstakte, psychedelische, hyperrealistische, fantastische oder welche Kunst auch immer.
  • absurd-real
    wäre doch naheliegend - würde den Erklärungsbedarf erheblich schmälern
    und hätte noch viele weitere Vorteile...

    tja, was meint ihr so?
    hast du keine Freunde?!
    Signature
  • Doktor Unbequem
    meinste, ich suche hier welche?
    :)))
    Signature
  • absurd-real
    meinste, ich suche hier welche?
    :)))
    Das sicherlich nicht; aber Dein Verhalten schließt ansatzweise daraufhin das Du für den Geistigen Dünnschiss welchen Du hier zum Größten Teil ablieferst, privat keine Abnehmer hast :)
    So leite ich vom Absurden drei Schlussfolgerungen ab:Meine Auflehnung,meine Freiheit und meine Leidenschaft.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    kann es sein, dass Du Dich "irgendwie" sehr angesprochen fühlst?

    also mit meinen Freunden amüsiere ich mich nur ab und an über "gewisse" Kunstarten...
    wir fröhnen eher dem Schönen...
    Aber da es hier viele Leute gibt, die den angesprochenen Kunstarten sehr zugewandt sind, finde ich diesen Fred für über-fällig!
    ;)
  • absurd-real
    Da war er schon wieder.
    Signature
  • Page 1 of 3 [ 46 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures