KunstNet uses Cookies. Details.
  • kann ein dekoratives bild kunst sein?

  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    ich gehe jetzt pennen deshalb gleich meine meinung dazu ...

    ich hab ja gesagt dass ich es etwas differenzierter sehe

    für mich gibts kunst, kunsthandwerk und kunstgewerbe

    mit in jeder sparte einem möglichen (unterschiedlichen) künstlerischen anspruch und künstlerischem wert der leistung (sagen wir mal von 0-100%)

    ich würde hier bei dem beispiel das ich gebracht habe nicht pauschal sagen ... künstlerische leistung = 0 ... nur weil sie abmalt (ist und kann ja auch ein entwicklungsprozeß sein der da drin steckt)

    wo sie mit ihrem kram derzeit einzuordnen ist ... keine ahnung ... irgendwo k-handwerk/k-gewerbe und mit keinem allzu großen eigenen künstlerischen wert der sachen weil - wie gesagt - die knipser der vorlagen-fotos hier einen beträchtlichen anteil auch an der künstlerischen leistung haben ... denn auch urheberrechtlich ist das mehr als bedenklich wenns nur ne kopie des fotos ist = verletzung des urheberrechts der knipser

    was bleibt da übrig als eigene künstlerische leistung - nicht viel
    Signature
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    wer sprach von sowas?


    hallo trans oder transenart

    seit ich dein profil besucht habe beschäftigt mich eine frage - ich habe da so bilder von der nasa oder so im kopf - wetter- oder aufklärungssatellit ... keine ahnung ... hab ich mal vor ein paar jahren irgendwo im netz gesehen ... die waren schön bunt eingefärbt und in guter auflösung von allen möglichen erdteilen und landstrichen vorhanden

    deine "werke" erinnern mich stark daran, ohne sie jetzt irgendwelchen landschaften zuordnen zu können oder wollen - kennst du die bilder aus dem weltraum?

    ich komme nur drauf weil ich zwischenzeitlich auch mal bilder von nem knipser gesehen habe der gerade diese landsachaften mit nem beamer auf nackte menschen projeziert und die dann geknipst hat ...
    Signature
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem

    hallo trans oder transenart

    weder noch !

    Tom, Timeless, TransformarT




    seit ich dein profil besucht habe beschäftigt mich eine frage

    Das ist schon viel besser, und nun will ich dich erlösen:
    Ja, mir fiel es auch schon auf! ^^
    Und wenn man ganzganz doll hinguckt und nicht darin verschwindet,
    kann man den Eindruck gewinnen,
    dass man Ähnliches sogar schon mal im Mikrokosmos gesehen hat.
    Und im Makrokosmos.

    Somit beweisen meine Bilder,
    dass alles Eins ist... ;)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Patrick
    Patrick
    Betreffend Zeichnung/Malerei und Anforderung an Künstler:

    Vorhin war ich an einer regionalen Ausstellung von Luzerner Künstlern und da musste ich wieder an die alte Diskussion Kunst/Handwerk denken. Ich bin nicht der Ansicht, dass handwerkliche Präzision (im Sinne von äusserst genaue, naturalistische Darstellungen) Voraussetzung für gute Kunst ist, aber ich finde Künstler müssen zumindest ihre Technik beherrschen und einen stilsicheren Strich auf die Leinwand bringen. Und insofern ist das Handwerk eben doch wichtig. Kunst ist Ausdruck durch Form! Und wenn der Inhalt stärker ist als die Malerei selbst, ist es schlechte Kunst! (Muss ich jetzt einfach mal so provokant in den Raum stellen) Das, was ich dort gesehen habe, war grösstenteils einfach schlechte «Kunst» Da erkannte man richtig gut, wer etwas davon versteht, und wer nicht. Das macht mich dann immer so sauer wenn solche Leute ihre wischi waschi Malereien ausstellen und sich als «Künstler» verkaufen. Für mich ist ein richtiger Künstler jemand, der sich mit seinen Themen und seinem Stil intensiv auseinandersetzt, ein wenig von Kunstgeschichte versteht und die zeitgenössische Kunstszene etwas mitverfolgt, aber nicht solche, die beliebig irgendwelche Dinge malen und das in einem Stil, das an den Kunstunterricht in der Hauptschule erinnert.

    Entschuldigung, hatte gerade mein Tagebuch nicht zur Hand *lach*
    Signature
  • xylo
    xylo
    Wo warst Du denn?
    Signature
  • Patrick
    Patrick
    Im Paulusheim, Luzern.
    Signature
  • xylo
    xylo
    Aua... na ja. (Die haben ja noch nicht mal die Einzelkünstler aufgeführt)
    Vielleicht wärst Du besser in die Kunsthalle gegangen... zum Startup.

    Mit der Technik finde ich hast Du nicht unrecht.
    Aber sag das mal jemandem... wenn Du selbst auf einer Technik "sattelfest"
    bist, siehst Du genau die Fehler. Was bekommst Du zur Antwort: "Das sollte genau so sein!" Ja dann...
    Signature
  • coconing
    Man kann auch Kunst, für dekorative Zwecke einsetzen.
  • omrelap
    Hier wird alles in einem Topf verrührt.
    Zunächst: Man nimmt heute zurecht an, dass Kunst nicht von "können" kommt. Können impliziert eine trainierbare Fähigkeit. Kunst gehört zum Bereich der Idee. Ideen zu generieren kann man nicht trainieren.

    Kunst = Geschmacksache?
    Beide Begriffe sind einander nicht deckungsgleich. Man kann bestimmte Kunst mögen, andere nicht. Deshalb kann das, was man nicht mag, auch Kunst sein. Was einen Geschmack trifft, muss umgekehrt nicht in den Stand der Kunst erheben.
    Kunst ist eine eigene geistige Kategorie. Nicht durchstrukturiert wie Mathe, Physik oder Philosophie. Aussagen in Mathe und Physik sind richtig oder falsch. Philosophie und andere Geisteswissenschaften sind oft nicht nachweislich richtig oder falsch, weil sie sich im Ungefähren bewegen. Sie sind aber plausibel!

    Kunst ist noch vager. Sie ist bloß intelligibel. Kann also mittels Intelligenz durchdrungen werden und erhebt Anspruch genau diese Erkenntnisschwelle zu besitzen! Mehr m.E. nicht.

    Natürlich kann Kunst dekorativ oder nicht dekorativ sein. Dekorativ ist etwas, wenn wir es auf Grund der ästhetischen Wirkung gern anschauen!
  • coconing
    Hallo Palermo,das ist die beste Aussage dich gelesen habe,jetzt gehe ich wieder an die Arbeit,und lasse mich nicht mehr von irgend etwas beeinflussen
    das mir nichts bringt.
  • Das Der
    Das Der
    Hallo Palermo,das ist die beste Aussage dich gelesen habe,jetzt gehe ich wieder an die Arbeit,und lasse mich nicht mehr von irgend etwas beeinflussen
    das mir nichts bringt.


    dem kann ich nur zustimmen. sehr durchdachte und schlüssige aussage
  • daednU
    Ideen zu generieren kann man nicht trainieren.
    ???

    es gibt viele kreativtechniken
    die schon bis in die kindergärten
    verbreitung gefunden haben
    und werber veranstalten seminare
    in denen ideen entwicklung gelehrt
    wird..

    die abmaler hier haben da halt null ambition
  • absurd-real
    Hallo Palermo,das ist die beste Aussage dich gelesen habe,jetzt gehe ich wieder an die Arbeit,und lasse mich nicht mehr von irgend etwas beeinflussen
    das mir nichts bringt.


    dem kann ich nur zustimmen. sehr durchdachte und schlüssige aussage


    Ganz neue Horizonte die sich hier für dich eröffnen , nicht wahr?!
    Signature
  • ztinuaGottO
    Hallo Palermo,das ist die beste Aussage dich gelesen habe,jetzt gehe ich wieder an die Arbeit,und lasse mich nicht mehr von irgend etwas beeinflussen
    das mir nichts bringt.


    Eine wirklich verwegene Schlußfolgerung, zu der du durch die Lektüre von Palermos Text kommst...
    Interessant wäre es jetzt nur noch zu wissen, wer oder was dich wohl davor beeinflusst hat ;)
  • K_nav_nnamreH
    Hallo Palermo,das ist die beste Aussage dich gelesen habe,jetzt gehe ich wieder an die Arbeit,und lasse mich nicht mehr von irgend etwas beeinflussen
    das mir nichts bringt.


    Eine wirklich verwegene Schlußfolgerung, zu der du durch die Lektüre von Palermos Text kommst...
    Interessant wäre es jetzt nur noch zu wissen, wer oder was dich wohl davor beeinflusst hat ;)


    Indead, lieber Otto. Indead.
    So einem Geschwurbel der nicht erlernbaren Kreativtechniken bis hin zu "intelligibler" aber "vager" (was für eine Gegenüberstellung eines Typen, der vorher die "Relativität der Begriffe anprangert) Kunst, über Kunst als "eigene geistige Kategorie" (hä? na, wie eigen denn? weil vage aber trotzdem i ...äh...) ... ich hör ma auf, da mein Pudding kokelt ...


    LG, Hermann
  • omrelap
    es gibt viele kreativtechniken
    die schon bis in die kindergärten
    verbreitung gefunden haben
    und werber veranstalten seminare
    in denen ideen entwicklung gelehrt
    wird..


    Ja, Strategien zur Förderung, Beschleunigung von Ideen, die latent vorhanden waren! Und wenn die Idee da ist, wie man sie ausschlachtet. Aber es gibt kein Verfahren um Ideen zu generieren, die man ohne dieses Verfahren nicht gehabt hätte.
  • omrelap
    "eigene geistige Kathegorie"



    Kategorie bitte, ohne "h".

    Krativtechnik?
  • ztinuaGottO
    Hallo Palermo,das ist die beste Aussage dich gelesen habe,jetzt gehe ich wieder an die Arbeit,und lasse mich nicht mehr von irgend etwas beeinflussen
    das mir nichts bringt.


    Eine wirklich verwegene Schlußfolgerung, zu der du durch die Lektüre von Palermos Text kommst...
    Interessant wäre es jetzt nur noch zu wissen, wer oder was dich wohl davor beeinflusst hat ;)


    Indead, lieber Otto. Indead.
    So einem Geschwurbel der nicht erlernbaren Krativtechniken bis hin zu "intelligibler" aber "vager" (was für eine Gegenüberstellung eines Typen, der vorher die "Relativität der Begriffe anprangert) Kunst, über Kunst als "eigene geistige Kathegorie" (hä? na, wie eigen denn? weil vage aber trotzdem i ...äh...) ... ich hör ma auf, da mein Pudding kokelt ...


    LG, Hermann


    Naja, der eigentliche Impuls für meine zwei kleinen Sätzlein war eigentlich eine leicht amüsierte Verwunderung, wie Cocooning Palermos Text für mein Gefühl mißverstanden und dabei dennoch zum Aufbau seines Künstlerselbstverständnisses zu nutzen wußte.
    Aber dies ist natürlich rein subjektiv, nur eine Annahme :D
  • Roderich
    Roderich
    Ideen zu generieren kann man nicht trainieren.


    Kunst ist eine eigene geistige Kategorie. Nicht durchstrukturiert wie Mathe, Physik oder Philosophie. Aussagen in Mathe und Physik sind richtig oder falsch. Philosophie und andere Geisteswissenschaften sind oft nicht nachweislich richtig oder falsch, weil sie sich im Ungefähren bewegen. Sie sind aber plausibel!


    mentale fähigkeiten kann man natürlich trainieren. wie bei körperlichem
    training auch, stößt man natürlich früher oder später an seine grenzen.

    alles ist streng durchstrukturiert und unterliegt mathematisch belegbaren mustern und folgen, selbst das chaos, nur sind viele abläufe viel zu komplex um sie in ihrer ganzheit zu erfassen und erkennen zu können wohin sie führen.
    was uns zeigt das es keine zufälle gibt und zeit nur bedeutet das diverse ereignisse in einer gewissen reihenfolge efolgen.
    Signature
  • omrelap
    alles ist streng durchstrukturiert und unterliegt mathematisch belegbaren mustern und folgen, selbst das chaos


    Nein.

    Das Chaos und beliebige andere Prozesse folgen auch keinem Muster sondern man modelliert ein math. Muster um Prozesse und letztlich das Chaos modellhaft zu beschreiben.
  • Page 9 of 19 [ 375 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures