KunstNet uses Cookies. Details.
  • Gibt es Tabus und Grenzen auch in der Kunst?

  • browneyes Gibt es Tabus und Grenzen auch in der Kunst?
    Hallo :D

    hab eigentlich mit kunst nichts am hut, also echt null ahnung von nichts ;)

    schreibe morgen eine klausur in englisch darüber, ob es tabus und grenzen in der kunst gibt die nicht überschritten werden sollten

    und wenn ja wo diese grenzen liegen.....und mit welchem recht.....

    und wenn man die kunst nicht eingrenzen darf, wieso nicht?

    denke mir zwar natürlich meinen teil zu diesem thema, aber würde mich über paar denkanstöße oder meinungen anderer sehr freuen.....

    lg

    Browneyes
  • Pierre Menard
    Pierre Menard
    kommt draufan wo man die meßlatte ist oder wie hoch die flughöhe ist. in eienm satz. Tabubruch als innovationsprinzip der moderne hat ausgedient.
    Signature
  • browneyes
    mensch leute nicht so schüchtern....

    wie siehts aus mit sexualität und kunst? nackte kinder?
    provocative stellungen?

    religion und kust? z.b. maria in eindeutigen szenen....
    oder ein großes bild von jesus, dass aus lauter kleinen brüsten aus pornomagazinen hergestellt wurde, die man erkennt wenn man näher rangeht?

    oder gewalt/aggressionen und kunst?leichen gezeichnet in der kunst?

    Heimtland liebe und kunst?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    Wie überall gibt es auch in der Kunst Tabus. Offensichtlich ist es inzwischen sogar eines auch nur darüber zu sprechen. "Wir sind eine freie Gesellschaft in der jeder offen alles sagen darf" ist einer der wenigen Sätze die ich aus meiner Schulzeit noch weiß. Und was ist passiert? Wir nutzen unsere Freiheit um unfrei zu sein. Alle oben genannten Beispiele sind tatsächlich Tabu. Da hört das Denken, jede Vorstellung, einfach auf. Schauspieler die auf die Bühne pissen sind hohe Kunst. Male einen Jesus als Schwulen oder eine Maria als sinnliche Frau, Kinder bei "Doktorspielen" nur wenn Du unerkannt untertauchen kannst.
  • Horst Fischer
  • iracsa
    Sich über Opfer von Gewaltverbrechen lustig zu machen, das wäre in meinen Augen ein Tabubruch, auch dann wenn es in welcher Form auch immer als Kunst verkauft wird. Das ist natürlich damit auch eine einfache (und armselige) Methode auf sich aufmerksam zu machen, wenn es jemand unbedingt will.
  • suilenroc
    In der Kunst sind immer Tabus gebrochen worden und es war zu allen Zeiten ein beliebtes Mittel bekannt zu werden. Kettensägen die Menschen zerfleischen (Puppen noch ) auf Bühnen garantieren beste Kritiken. Aber ein Beispiel aus der Vergangenheit: die frontale Darstellung eines Menschen-Gesichtes war früher Jesus vorbehalten, Dürer begeht den Tabubruch, sich selbst so darzustellen und erklärt erstmalig in der Kunstgeschichte, sich, den Künstler zu einem gottgleichen Wesen. Die Liste ließe sich lange fortsetzen.
  • El-Meky
    El-Meky
    hi

    also prinzipiell finde ich, darf es in der Kunst -mit Tendenz zu ascari's Beitrag-

    keine Tabus geben .
    Allerdings sollte es Tabus geben, sogenannte tabubrechende Werke nicht für jederman zugänglich und sichtbar zu machen.

    Allein schon wegen der Verantwortung anderen gegenüber (Betrachter , z.B. Kinder) oder wegen der Gefahr zu triggern !

    Der grossartige Künstler G. v. Hagen wurde ja mit seinen 'Körperwelten' auch genau wegen dieser Frage unter Beschuss genommen.

    MORAL -Ethik

    🔗

    Ich habe zwei studierte Künstlerfreunde , die in Parkistan arbeiten und leben.
    Sie leiden sehr unter den auferlegten Tabus, kein Akt malen und zeichnen zu dürfen.
    Gefängnisstrafen wären z.B. eine Methode gegen den regelbrüchigen Künstler dort vorzugehen.

    So müssen sie heimlich zum üben ,ihre anatomischen Studien machen und fühlen sich dabei schlecht oder krimminell.

    Auch in vielen anderen muslemischen Ländern gilt immernoch das Verbot, einen Menschen abzubilden.
    Tiere ,Blumen , Architektur und Kalligraphie sind erlaubt.


    Kunst ist eine Form des sich ausdrücken müssens.
    und ein echter Künstler wird sich wärend des Malprozesses denke ich mal, nicht um Tabus scheren.

    Ob er's dann vorzeigen kann ist eine andere Frage.

    lg -heliopo-

    edit :

    hier ein aktuelles Thema---> Tabus in der Kunst in Doitschland:

    🔗
    Signature
  • Matthias
    Matthias
    Die Kunst an sich hat keine Grenzen , die Gesellschaft setzt Grenzen.
    Signature
  • El-Meky
    El-Meky
    Genau, das wollte ich damit sagen.
    Matthi87 du hast es auf den Punkt gebracht.
    lg
    Signature
  • trance-x
    trance-x
    matthi87 ...
    Die Kunst an sich hat keine Grenzen , die Gesellschaft setzt Grenzen.

    naja, je nachdem. ich kann mit nem bild von picasso z.b. nicht fahrradfahren.

    aber von wegen gesellschaft. du selbst fuer dich. keine grenzen/tabus? schon?
  • retaweriFGM
    denke die tabus sollten durch die eigenen Werte und Moralvorstellungen bestimmt werden.

    Aber Tabus sind subjektiv! Bsp: Frauen gehen obene in Westeuropa Baden im Nahen Osten wäre dies ein absolutes Tabu.

    -> Tabus sind abhängig von Religion, Gesetzen und Werten.

    @ browneyes

    schau dir einfachmal "Nuda Veritas" an, da hast du deine Tabubrüche. Die Maler wollten sicher rebellieren, aber sie wurden Aufgrund ihrer phedophilen Neigungen ins Gefängnis gesteckt.
    Wasfür jeden von uns ein Tabu sein sollte!
  • HCSAM
    Selbstverständlich sollte es Tabus in der Kunst geben - ich sage ausdrücklich: Sollte. Jeder Künstler hat es selbst in der Hand, in wie weit er Tabus brechen will. Zum Beispiel, wenn ein Künstler Kotbeutel in die Gallerie hängt oder ein Bild mit Sperma, Blut oder Urin malt, ist das bei Leibe noch kein Tabubruch, sondern eine Frage der Ethik. Ein Tabubruch kann m.E. nur im Sujet einer Arbeit liegen. Beste Grüße MASCH
  • trance-x
    trance-x
    pims ...

    nun gibts da aber vielleicht doch ein problem. die ablehnung einer "brechung eines tabus" (etwa in form eines verbotes einer ausstellung oder sonstiger oeffentlicher thematisierung von etwas) wird gemeinhin gern mit "der ueberschreitung der grenzen des guten geschmacks" begruendet. womoeglich inspiriert sich das doch mehr als du so mutmasst?:)
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    Tabus und Geschmack sind danach relativ. Werden durch das jeweilige, soziale Umfeld geprägt. Dem Chinesen seinen Hund im Kochtopf und dem Europäer seinen Schimmelkäse. Beiden graust es bei dieser Vorstellung. Mit den allgemein akzeptierten Sexualpraktiken wird es, global betrachtet, sicher auch einige Unterschiede geben. Wie sind die Verschiedenheiten entstanden? Wer hat das, wie auch immer, veranlaßt? Ab wann ist es, wenn auch unerwünscht, zulässig Tabus zu brechen? Denn, "Die Anderen" sind, per se, weder besser noch schlechter.
  • trance-x
    trance-x
    pims ...

    ich meinte nicht, dass eine "geschmacklosigkeit" das gleiche wie ein "tabu" sei (das sehe ich ebenfalls unterschiedlich), sondern letztlich, dass es in der freien wildbahn oft miteinander verwoben auftritt - oder das eine das andere stuetzt.

    gerade letzteres, erzwingt sich teilweise aus naheliegenden gruenden. ich erklaer mal anhand eines praktischen beispieles, das du mir selbst jetzt angeliefert hast, was ich meine. du tatest naemlich kund:
    2. Über Sex mit Kindern spricht jeder
    Also ist es kein Tabu (im eigentlichen Sinne des Wortes), dennoch ist es widerlich und geschmacklos!
    ... und kriminell noch dazu.

    1. "sex mit kindern" ist sehr wohl ein tabu. du verwechselst "ueber ein tabu sprechen" mit "ueber den inhalt eines tabus sprechen".
    "gotteslaesterung" war/ist ein tabu, nicht aber diese zu benennen und/oder jemandem vorzuwerfen.

    natuerlich gibts auch schon mal mischformen, aber hier spielt das eher keine rolle ...

    2. du tatest exakt das, was ich oben und in meinem vorherigen posting ausgefuehrt hatte. du hast ein tabu aus emotionaler ablehnung heraus als geschmacklos bezeichnet. ein tabu wirkt emotional ja, indem es schon bei der annaeherung an den inhalt unbehaglichkeit, aengste, druck, unsicherheiten ausloest. dadurch wird sich mit diesem nicht so beschaeftigt, es nicht sonderlich hinterfragt, nicht so leicht entmystifiziert. der inhalt wird oft nur ansatzweise konkretisiert, oft eher vage mit negativen adjektiven umschrieben, lauter signale die eigentlich nur sagen: ein tabu ...

    das wird dir vielleicht klar, wenn ich dich frage, warum sex mit kindern geschmacklos sein soll. das ist es naemlich per se nicht. warum glaubst du das?


    hofi ...
    ich lern grad chinesisch, vermutlich dadurch stach mir etwas ins augi, das ich, damit ich nicht platze, mal eben gern als urban legends enttarnen moechte ...

    1. nicht die chinesen im allgemeinen, sondern lediglich die kantonesen sollen als traditionelle echte kueche auch hunde koecheln - auch die besonders vielseitige insektenkueche soll eher aus dieser region (praktisch die umgebung von hongkong) stammen ...
    2. chinesen koennen teiweise sehr wohl ein "r" aussprechen, die suedchinesen schlechter (da wird es eher ein "sch"), die nordchinesen eher ...

    so aehm, fertig. fiel mir nur so ein ...;)
  • Sophia
    Sophia
    Also, hier muss ich mich einschalten.
    Wer mit einem Finger auf andere zeigt, auf den zeigen 3 eigene Finder zurück....

    Das Essen von Hunden war in Deutschland (Europa) im 19 Jahrhundert durchaus üblich, Hundefleisch galt als das Kalbfleisch der Armen. Viele kennen sicher Wilhelm Buschs Geschichte von dem verwöhnten Mops, der beim Hundefänger auf der Gabel endete.

    Bis 1986 soll es in Frankfurt/Main noch eine Schlachterei für Hunde gegeben haben, 86 wurde das Lebensmittelgesetz geändert und Hundeverzehr ausdrücklich verboten.

    In der Schweiz ist der Verkauf von Hund verboten, nicht aber der Verzehr zum eigenen Bedarf. Und der soll im Appenzeller Land auch noch praktiziert werden.

    auf die Schnelle hier nur ein link, wer sucht findet jedoch viele andere...

    🔗
    Signature
  • trance-x
    trance-x
    sophia ...
    Also, hier muss ich mich einschalten.
    Wer mit einem Finger auf andere zeigt, auf den zeigen 3 eigene Finder zurück....

    das ist ja toll! wenn ich also mit 10 fingern auf andere zeige ...

    ansonsten vielen dank fuer deine ergaenzungen zu meiner feststellung, dass das klischee von "china und hund" von den kantonesen kommen soll ... :)
  • trance-x
    trance-x
    🔗

    [admin: bitte als Link und nicht per img befehl einbinden, bin mir da unsicher..]
  • Constantin
    Constantin
    @trance-x hier wäre die Grenze für mich erreicht, Jugendschutz... keine Ahnung ist das jetzt Porno oder Kunst? Beides?
    Signature
  • Page 1 of 2 [ 30 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures