KunstNet uses Cookies. Details.
  • Darstellungen von Sex in Verbindung mit Gewalt

  • siku


    Mit dieser Aussage nimmst du der Kunst ja fast den ganzen Wind aus dem Segel. Vielleicht waren meine Beispiele etwas zu "kommerziell" gewählt – dann sind es eben subtilere Themen wie Integration, Ausländerfeindlichkeit, Einsamkeit (wie z.B. bei Hoper), welche nicht weniger wichtig sind als die oben genannten. Klar, Fotografien in den Medien sind viel direkter und "schreien" förmlich, während es bei der Kunst mehr ein innerer Hall ist. Mir bleiben Kunstwerke jedenfalls stärker in Erinnerung bzw. regen mich mehr zum denken an, als Bilder resp. Berichte von Katastrophen, Hungernot, die ich in Gratiszeitungen gesehen/gelesen habe; weil in unserer kurzlebigen Zeit eine Medienüberflutung herrscht, wie du selbst sagst, und man diese Informationen gar nicht mehr richtig verarbeiten kann.


    Kunst muss nicht immer themenschwer daher kommen: auch Farbfelder, op-art, Konkrete Kunst thematisieren das Gestalterische.
    Natürlich kann Bildende Kunst auch soziale Thematiken transportieren, aber dies ist nicht ihre ureigenste Aufgabe, ihre Aufgabe ist kreatives Gestalten mit bildnerischen Mitteln - ohne sozialen Bruch.
  • komplementaer
    Für die Erstellung von Kunstwerken gilt jedoch: Alles ist möglich.



    Wohlstandslangeweile trifft es besser als Kunst.
    Schade, dass Kunst von solchen **** (zensiert) immer mehr missbraucht wird.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    ich beteilige mich doch ... und geb den affen futter *g

    ich hab noch ein harmloseres für euch *g



    Du könntest dich auch an der Disskusion beteiligen, statt wieder darauf zu verfallen, alles wahllos mit Links zuzumüllen.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • xylo
    xylo
    @ Rowo... das ist das, was ich ganz zu Beginn des Threads gesagt habe.

    Wenn die Darstellung mit dem Gesetz konform geht, bleibt dem Menschen, welcher solche Abbildungen nicht anschauen möchte, nur der Blick zur Seite.
    Signature
  • heinrich
    Hier ist langweile ohne wohlstand...
    Soll so was auch geben.
  • eirelagkrap


    Kein psychisch gesunder Mensch geilt sich an Gewalt auf. Psychisch gesunden Menschen wird von sowas eher übel, als dass es sie sexuell erregt.


    Woher nimmst du denn sowas schon wieder?
    Jeder Hollywood-Blockbuster wiederspricht dir
    Ich glaube nicht, dass irgend ein Mensch "gesund sein kann, ohne Agressionen, Macht- und Herrschaftsphantasien.
    Die Frage ist doch, ob man eine Form findet, damit umzugehen.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    ich hab ne leichte sadistische ader - aber das hat wenig mit meinen fotos zu tun ... allenfalls insofern als ich dadurch und durch meine sm-erfahrungen weiss wie sie aussehen müssen um die gewünschte wirkung zu haben ...

    soll heißen - wenn ich mich aufgeilen will, dann brauch ich dazu keine fotos und auch keine sm-spielereien für fotos ... das hat mir noch nie einen hoch gemacht ... is noch weit unter der reizschwelle *g
  • brabbel
    ich hab ne leichte sadistische ader - aber das hat wenig mit meinen fotos zu tun ... allenfalls insofern als ich dadurch und durch meine sm-erfahrungen weiss wie sie aussehen müssen um die gewünschte wirkung zu haben ...

    soll heißen - wenn ich mich aufgeilen will, dann brauch ich dazu keine fotos und auch keine sm-spielereien für fotos ... das hat mir noch nie einen hoch gemacht ... is noch weit unter der reizschwelle *g

    Fein, dass wir das jetzt auch wissen!
  • hatsa
    Mal wieder ein typischer kn-Thread, der aus dem Ruder gelaufen ist.

    Aber zurück zum Thema:
    Damit habe ich arge Probleme.
    Die Darstellung sämtlicher Spielarten der Sexualität kann ich tolerieren, nur nicht Gewalt in der Sexualität. Ich bin oft entsetzt, über gewisse Darstellungen und wünschte mir einen Konsens der solches unterbindet.


    Solch ein Konsens ist nur auf juristischem Weg möglich und auch gegeben:
    Im wesentlichen durch das GG, StGB und das BGB. Allerdings ist auch hier immer die Interpretation der Gesetzestexte notwendig und diese lässt viel Spielraum für die Anforderungen, was "noch geht".


    Während ich dies schreibe, wird mir klar, dass dieses Forum wahrscheinlich nicht geeignet ist für solche Fragen.


    Doch schon, aber auf eine vor dir wohl kaum gewünschte Art: Es fliegen die üblichen Fetzen zwischen den üblichen Verdächtigen ;)


    Muss ich in der Kunst grundsätzlich alles tolerieren?


    Ja. Alles menschliche kann und darf in der Kunst vorkommen, auch das, was dir nicht gefällt. Über die Veröffentlichung von "extremen Werken" kann man streiten, dafür gibt es im Zweifelsfall Gesetze, s.o.


    Oder sollte Kunst gewisse Grenzen nicht überschreiten?


    Kunst hat immer Grenzen überschritten, daher ist diese Frage müßig.


    Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich hasse Zensur!


    Ich zitiere aus dem Grundgesetz:
    https://dejure.org/gesetze/GG/5.html

    "Eine Zensur findet nicht statt."

    "Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre."

    Es bleiben also am Ende die gesetzlichen Vorgaben (mit der jeweiligen Interpretation durch die Juristerei) für die Veröffentlichung von Kunstwerken.

    Für die Erstellung von Kunstwerken gilt jedoch: Alles ist möglich.


    Stimmt ja alles.
    Ich aber suche immer noch nach einem Weg, damit klar zu kommen. Mein Fehler, ich sehe es ein.
    Ehrlich gesagt: Bevor irgendeine Zensur eingeführt werden soll, nehme ich lieber solcher Darstellungen in Kauf.
    Denn Zensur ist eine sehr gefährliche Sache. Erst einmal eingeführt, wird sie leicht zum Machtinstrument und ich habe keinen Bock auf Leute, die mir vorschreiben wollen, was ich sehen soll und was nicht.
    Ein Konsens wäre gut, aber ich sehe es ein, schwer zu erreichen.

    Ich möchte mich bei allen, die meine Frage ernst genommen haben und sich der Mühe unterzogen zu antworten, sehr herzlich bedanken.
    Da war auch mancher Denkansatz dabei, den ich noch einmal durch meine Gehirnwindungen jagen werde.
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    hab ich kein problem mit - ihr aber schon *g
    Signature
  • xylo
    xylo
    @ astha:

    Wenn Du Dich von einzelnen Künstlern und deren Kunst im KN betroffen fühlst, bleibt Dir noch noch eine gute Möglichkeit, welche Constantin
    geschaffen hat:

    1.) Namen des Künstlers anklicken
    2.) Unten ganz Links steht
    z.B. : BerndSaller verbergen/ausblenden
    3.) Dann kommt die Frage: Du willst wirklich BerndSaller ausblenden?
    dann klickst Du auf OK
    Fertig!
    Signature
  • Bernd Saller
    Bernd Saller
    jetzt muss ich euch leider verlassen ... meine freundin wird mir sonst böse wenn ich ihr jetzt nicht gleich den arsch versohle ...

    viel spass noch beim labern über sex, gewalt und kunst ... und so

    *lol
  • hatsa
    @ astha:

    Wenn Du Dich von einzelnen Künstlern und deren Kunst im KN betroffen fühlst, bleibt Dir noch noch eine gute Möglichkeit, welche Constantin
    geschaffen hat:

    1.) Namen des Künstlers anklicken
    2.) Unten ganz Links steht
    z.B. : BerndSaller verbergen/ausblenden
    3.) Dann kommt die Frage: Du willst wirklich BerndSaller ausblenden?
    dann klickst Du auf OK
    Fertig!


    Nö, vom Bernd habe ich bisher nur Sachen gesehen, welche ziemlich vordergründig und höchstens ein wenig sadistisch sind. Sie interessieren mich herzlich wenig...und ich schaue bewusst nicht alle seine Sachen an. :-)
  • xylo
    xylo
    Es war ein BEISPIEL....
    weil er jetzt an der Diskussion teilnahm und SM-Bildchen zeigt
    Signature
  • rellihcsruK
    Kunst muss nicht immer themenschwer daher kommen: auch Farbfelder, op-art, Konkrete Kunst thematisieren das Gestalterische.
    Natürlich kann Bildende Kunst auch soziale Thematiken transportieren, aber dies ist nicht ihre ureigenste Aufgabe, ihre Aufgabe ist kreatives Gestalten mit bildnerischen Mitteln - ohne sozialen Bruch.


    Hahaha!! Ich schwöre bei allen acht oder neun Mona
    Lisen, daß es so nicht ist, nicht war und nicht sein
    wird. Das Bild an sich, das alle anderen Aussagen,
    die der Betrachter, für eine Zeit zur Seite schiebt,
    wird immer eine Aussage zu einer Situation transportieren.
    Und das ist nicht der Blütenstand am 20. July und nicht
    was die Katze am 09. November gemacht hat - und auch
    nicht irgendwelche Abbildungen von Landschaften, die
    ohne Anteile des Bildmachers, eben nur das reflektieren,
    was für Jeden leicht zu sehen ist. Das ist Dekoration mit
    unzeitgemäßen Mitteln angefertigt.
    Das können sogar gute Bilder sein, aber nie Kunst.
  • Johndell
    Johndell
    Gewalt gibt es schon seit der Menschheit, sie ist ein teil von uns, ein Instinkt den wir natürliche leugnen möchten... ABER!! Eine Gesellschaft die man schön gestellten will, sicher und friedlich. Kann es mal vorkommen das der Mensch denn noch danach schreit, einfach nur mal wieder Mensch zu sein. Da das ausführen von Gewalt nun mal verständlicher weiße verboten ist, bleibt aber der dran dennoch bestehen. Er kann er in der Evolution durch Unterdrückung und der Gesellschaft selbst, andere normen hervorrufen die sich im Sexuellen sinne widerspiegeln.(was raus muss, muss raus)

    Also, ihr könnt solche Bilder zensieren, aus der Gesellschaft verbannenden. Aber damit werden eurer Problemen nicht verschwinden.

    Es ist genau das gleiche wie mit den Computergames die ständig zensiert werden... Sobald ein Amokläufer mal ein Blutbad anrichtet, sich die computer spiele sowie Southpark und Marilyn Manson dran schuld. Aber die Wahrheit ist das die Gesellschaft selbst dies Produziert durch Mobbing, Anpassung der Religionen... und wundert sich wenn die Kacke auf sie nieder läuft.

    Daher wäre es ratsam statt zu überlegen ob man es zensieren müsste, mal drüber nachzudenken woher es kommt.
  • komplementaer
    .
  • komplementaer
    [quote="p255998"]

    Kein psychisch gesunder Mensch geilt sich an Gewalt auf. Psychisch gesunden Menschen wird von sowas eher übel, als dass es sie sexuell erregt.


    Woher nimmst du denn sowas schon wieder?
    Jeder Hollywood-Blockbuster wiederspricht dir
    Ich glaube nicht, dass irgend ein Mensch "gesund sein kann, ohne Agressionen, Macht- und Herrschaftsphantasien.
    Die Frage ist doch, ob man eine Form findet, damit umzugehen.


    Quark hoch drei. Du legitimisierst damit Aggression, Macht und Herrschaft. Denn das ist ja eine Form, damit umzugehen. Ist ja alles nicht so schlimm, wir sind ja auch so gelangweilt als Wohstandsbürger, dann gehen wir mal eben ein paar Leute abklatschen. Verprügeln. Missbrauchen. Weil es so viel Spaß macht. - Legitimisierst du auch Vergewaltigungen?

    Wer solche Dinge abbildet (egal in welcher Form) und vermehrt konsumiert, dessen Gehirn verändert sich. Das ist längst bewiesen, soweit ist die Gehirnforschung zum Glück. Die Hemmschwelle, Gewalt auch auszuüben, sinkt, wenn man dementsprechende Medien verstärkt konsumiert.

    Deshalb gehören solche Medien verboten. Egal, wie frei die Kunst sein sollte - ich bin auch gegen Zensur - aber an dem Punkt, an dem solche Medien potentielle Gewalttäter erschaffen, gehören sie verboten. -

    Zu sagen: Tja, dann bleibt dem Betrachter nur noch ein Weggucken, finde ich ein bisschen banal. Denn beim ersten Hingucken wird dem Betrachter ja schon übel. Das reicht schon. Solche "Machwerke" sollten schon aus dem Grunde verboten werden. Der menschlich empfindende Mensch hat das Recht, vor sowas geschützt zu werden.

    Der tiefere Beweggrund, solche "Machwerke" zu erschaffen, liegt noch dazu nicht darin, Kunst zu erschaffen, sondern, das Publikum zu schockieren, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Effekthascherei ist das, nicht mehr. Das Tun an sich bleibt hohl, Effekthascherei war immer hohl und belanglos. Wäre in dem Kontext zu vernachlässigen. Wenn da nicht die Verknüpfung mit Gewalt wäre. An dem Punkt hört das Schweigen dann auf. Gegen Gewalt muss man sich immer, egal, wo sie geschieht oder abgebildet wird, aussprechen. Weil sie die Köpfe, die Denkweise der Menschen verändert. Das ist das kriminelle daran.
  • hatsa


    Kein psychisch gesunder Mensch geilt sich an Gewalt auf. Psychisch gesunden Menschen wird von sowas eher übel, als dass es sie sexuell erregt.


    Woher nimmst du denn sowas schon wieder?
    Jeder Hollywood-Blockbuster wiederspricht dir
    Ich glaube nicht, dass irgend ein Mensch "gesund sein kann, ohne Agressionen, Macht- und Herrschaftsphantasien.
    Die Frage ist doch, ob man eine Form findet, damit umzugehen.


    Der Agressionstrieb ist wichtig zum Überleben der Spezies, schon klar. Ohne ihn wären wir vor langer Zeit ausgestorben. Worum es hier aber geht, das ist die Verächtlichmachungvon Toten oder Gefolterten oder auch nur Schwächeren.
  • hatsa
    Es war ein BEISPIEL...
    weil er jetzt an der Diskussion teilnahm und SM-Bildchen zeigt


    Entschuldige, klar.
    Aber mit Wegblenden ist es ja auch nicht getan. Was ich nicht gut finde ist, dass so was überhaupt erzeugt wird. Erniedrigte, Gefolterte, Getötete Menschen, auf die gespuckt, gepisst oder sonst was gemacht wird.
  • Page 10 of 17 [ 328 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures