KunstNet uses Cookies. Details.
  • Firnis aufgetragen und damit weiße Flecken verursacht

  • Daria Firnis aufgetragen und damit weiße Flecken verursacht
    Hallo zusammen,

    seit einiger Zeit male ich mit Acrylfarbe auf Holz. Nachdem bereits einige Bilder fertig gestellt waren, habe ich mich mit dem Schutz von Bildern beschäftigt und mir Firnis gekauft.
    Die ersten Bilder hatte ich leider bereits mit einem Klarlack aus dem Baumarkt besprüht.
    Da dies jedoch fast ein Jahr her ist - ich weiß es ist wirklich dumm! - vergaß ich, dass ich die ersten Bilder bereits mit diesem Klarlack aus dem Baumarkt besprüht habe und gab hierüber vor ein paar Tagen erneut den Firnis Anstrich.
    Als sich beim Trocknen dann weiße (gegen Licht jedoch feucht aussehende) Streifen und Flecken bildeten, schoss es mir wieder in den Kopf - auf dem Bild befand sich bereits ein Klarlack.

    Heute versuchte ich es bei einem Bild mit einem zweiten Firnis Anstrich, da ich dachte (hoffte), dass ich es nur nicht gleichmäßig genug auftrug. Doch die Flecken/Streifen verschlimmerten sich - wurden noch weißer.

    Kann mir jemand einen Tipp geben, ob und wie ich diese Bilder noch retten kann? Ist es sinnvoll, den Firnis mit Ammoniaklösung wieder abzunehmen? Oder macht es Sinn, mit einem Glanzgel über die Bilder zu gehen und danach dann hierüber den Firnis zu geben? (im nassen Zustand sieht man die Flecken nicht - vielleicht dann auch nicht mehr nach dem Auftrag eines Glanzgels?)

    Ich habe einen Polymer Firnis auf Wasserbasis verwendet (von Golden). Und die Flecken sind auf den Bildern, die ich sofort mit Firnis behandelt habe, nicht entstanden. Es muss also an dem vorherigen Auftrag des Klarlacks aus dem Baumarkt liegen.

    Vielen lieben Dank schon mal für eure Hilfe!
    LG
    Daria
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler Schreib den Hersteller
    des Firnis an, den du benutzt hast. Schildere denen dein Problem und frage sie, wie du den Firnis abbekommst. Weise sie aber auf den darunter liegenden Klarlack hin (von dem du hoffentlich noch weißt, was es für einer ist).

    Genereller Tipp: Notiere IMMER auf der Bildrückseite oder auf dem Keilrahmen alle technischen Details des Bildes: Datum, Farbenfabrikat(e), evtl sogar Farbnummern, welche Grundierung, welcher Firnis. Wenn dann was schief geht, weißt du welche Fabrikate oder Materialien sich nicht vertragen.

    Gruß - j.
  • 46td
    Johnny hat da schon recht: den Hersteller kontaktieren. Das wird ganz schwer wieder ab gehen, womöglich mit Schäden für das Bild.
    Generell würde ich bei Acryl auf Firnis verzichten, hat wenig Sinn, und wenn, dann vom gleichen Hersteller, wie die Farben.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • davanhcsa
    Hmm..ich würd sagen es kommt drauf an was das fürn Klarlack war...die gibt es ja z.B. auf Acryl- oder Alkydharzbasis (enthält Leinöl) ...diese beiden vertragen sich nicht so gut untereinander...hab aber nicht ausprobiert was passiert wenn man sie mixt...^^
    Kann auch an der Verarbeitungstemperatur liegen, das du nun Flecken kriegst...
    Guck am besten mal woraus dieses Polymer Firnis besteht.
    Hersteller anschreiben ist immer gut, die wissen meist woran es liegt/ liegen könnte.
  • efwe
    efwe
    Hallo zusammen,

    seit einiger Zeit male ich mit Acrylfarbe auf Holz. Nachdem bereits einige Bilder fertig gestellt waren, habe ich mich mit dem Schutz von Bildern beschäftigt und mir Firnis gekauft.
    Die ersten Bilder hatte ich leider bereits mit einem Klarlack aus dem Baumarkt besprüht...


    in den seltensten faellen ist es vorteilhft einen schlussfirnis zu machen- lass es ...es sei denn du machst irgendein dekoding das mechanisch beansprucht wird- ja dann kannst in den baumarkt gehn --

    acrylbilder brauchen in der regel keinen firnis- die farbe sofern sie nicht mies ist braucht keinen "schutz" schutz ist eine gute verarbeitung und haltbare pigmente-

    der thread ist 3m alt... :(
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 5 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures