KunstNet uses Cookies. Details.
  • Künstlerförderung der HBK Braunschweig

  • daednU
    ich habe nie einen fotoabmaler
    *runtergemacht*
    ich bestreite nur nach wie vor
    hier von handwerk und talent
    zu reden
    das kann wirklich jeder im laufe der zeit
    erlernen, der in der lage ist pinsel
    und bleistift in der hand zu halten
    mit fleiss + geduld + üben + üben




    das bezweifle ich stark ;-)

    zeig mal was Abgemaltes (gemalt, nicht gezeichnet), dann könnten wir feststellen, ob du das was du selber kannst nicht schätzt, oder ob du Schwierigkeiten hast, malerische Fähigkeiten zu erkennen - und somit tausenden von "Abmalern" Unrecht antust *g*



    hab ich auch hochgeladen is aber uralt + recht grobschlächtig
    + comicmäßigt. tut mir leid aber ich hab wirklich besseres
    zu tun als dir irgendetwas zu beweisen

    das ausgerechnet DU die dauernd von technik redet
    aber noch nie den mut hatte irgendetwas hochzuladen
    sowas einforderst ist schon sehr sehr putzig
  • Ganglion
    Ganglion
    Reiser das stimmt mit AD...naja über der Schulter schauen geht ja nicht mehr(lol)...bischen schon lang das zeitliche gesegnet..aber im Museum,Online oder ein Buch von AD..aber ich nehm auch gerne öfters Micheangelo.
    Im übrigen gabs in der Renaissance gute menschliche Darstellungen von den jeweiligen Künstlern.
    Vielleicht sollten heute einige nach Italien wieder reisen...lol haben die damals ja alle getan :-)
    Bis dann alle hier bei KN.
  • siku


    nur wer zb eine eigene comicfigur a la möbius
    zum laufen bringen will tja der kommt
    wohl kaum ums naturstudium rum.. denn
    abgeichnetes passt halt bald nicht merh für seine story
    meinetwegen wers nötig hat
    der mag sich ein besomders geschultes auge beim fotoabmalen
    bescheinigen
    is ja auch so schwer oh da is ne falte..oh hier isses
    dunkler + da ein übergang..


    Comic ist zwar nicht mit Landschafts- oder Stillleben - Abmalerei zu vergleichen (das eine verlangt ausgeprägtes zeichnerisches Talent, das andere malerisches - und da bestehen gewaltige Unterschiede)
    allerdings kommt auch ein "Abmaler" nicht um eigene Interpretationen herum, soll das Abgemalte nicht etwas für die Kategorie "Tonne" werden.



    so wenn wer zb art- brut macht wie zb unser herr artloch
    hier-würde es meine wertschätzung eben NICHT erhöhen
    dass der künstler auch realistische akte oder landschaften
    draufhat
    das ist im grunde nur bravodenke



    sollte Herr Artloch "auch realistische akte oder landschaften draufhaben"
    hat ihm dies ja offensichtlich nicht geschadet :-(
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • siku


    hab ich auch hochgeladen is aber uralt + recht grobschlächtig
    + comicmäßigt. tut mir leid aber ich hab wirklich besseres
    zu tun als dir irgendetwas zu beweisen

    das ausgerechnet DU die dauernd von technik redet
    aber noch nie den mut hatte irgendetwas hochzuladen
    sowas einforderst ist schon sehr sehr putzig


    ich konnte unter deinen Arbeiten weder eine malerische Landschaft oder ein Stillleben finden, habe ich da was übersehen?

    Ich rede nicht von Technik. Vielmehr ist es meine Intention, mal auf die unterschiedlichen Bildarten hinzuweisen: Reiser du hat hier in verschiedenen Beiträgen - zu Recht - daraufhin gewiesen, dass sich die Künstler im KN gegenseitig abwerten. Ich sehe in deinen Aussagen zum "Abmalen" auch eine nicht geringe Abwertung von Malern - und dabei kommt die Frage auf, ob du nicht zu stark von deinem stark zeichnerisch geprägten Kunststil auf malerische Qualitiäten schließt. Möglicherweise unterschätzt du das "Abmalen" - und davor würde ich dich gern retten. :-)

    Hattest du dich nicht mal dafür stark gemacht, dass auch Leute, die nicht künstlerisch tätig sind ihre Kritiken abgeben dürfen?
    Auch hier findet schon wieder eine Unterschätzung anderer statt: man traut ihnen nicht die bildnerischen Qualitäten zu erkennen, die man vermeintlich selbst erkennt. Übrigen ist es durchaus möglich, dass ein mäßiger Künstler schlechter Kunstwerke beurteilen kann als ein "bloßer" Seher. :-))
  • Günter
    Günter
    @ Reiser also Dein Widerspruchsdrang ist schon sehr ausgeprägt, ha-ha. Wo bitteschön hab ich denn gesagt, daß Naturstudien nach lebenden Modell nicht
    wichtig und gut sind? Muß ich jetzt alles aufzählen was wichtig und gut und weniger wichtig und vielleicht schlecht ist? Da könnte ich dann mit der richtigen Ernährung anfangen und der falschen Staffelei aufhören und wehe es
    wäre was vergessen schon käme von Dir der nächste Einwand.
    Ich könnte jetzt so mit Deiner Methode argumentieren, nicht jeder Künstler will Comics ala Möbius zeichnen. Aber das ist eben nicht meine Art. Es gibt
    viele Wege seine Fähigkeiten zu verbessern und es gibt da auch Steigerungen,
    also erst mal abmalen, dann nach lebenden 3 dimenionalen Objekten malen und
    dann aus der Fantasie oder umgekehrt, egal, keine dieser Möglichkeiten verdient es von Dir verächtlich gemacht zu werden. Ich tu das auch nicht obwohl ich gerade was Comic angeht so ziemlich die gleichen Einwände vorbringen könnte wie Du. Pfuscher gibt es leider in allen Bereichen und
    glaub mir immer in den Bereichen wo die meisten unterwegs sind sind auch die meisten Pfuscher! Ach ja, wenn Du Comics machen willst empfehle ich Dir dringend Dich mit Anatomie zu beschäftigen, geht übrigens auch ohne Dürer und Michelangelo obwohl die haben es zeichnerisch schon spitze umgesetzt auch heute noch nachahmenswert. Möbius würde das bestätigen!
    Na vielleicht hast Du auch schon mitbekommen, daß Comics sehr oft mit Hilfe von Filmsequenzen gefertigt werden. Also auch vom Foto abgekupfert. Na ja träum mal schön weiter vom heldenhaften, zeitgenössischen, hocheloquenten, besonders kreativen Künstler!Die paar Genies gibt es in allen Branchen, der Rest kocht mit dem selben abgestandenen Wasser.
  • daednU
    ich sagte doch das kommt drauf an was der künstler
    will!!!
    ich kenn einen comic in dem sich zwei strichmännchen
    über hitler unterhalten-für mich amüsanter als
    ein perfekter fantsay -kitsch comic :-)


    ach ja günther ich empfehle dir mal
    lies biografien am besten einigermaßen neue
    es müssen nichtmalkünstler sein...
    der geniebegriff wird eigentlich in allen
    bereichen ziemlich dekonstruiert
    historisch kritisch
    will sagen...alle kupfern voneinander ab..bauen auf vorhandenem auf usw..

    + der zufall spielt auch immer ne rolle


    den möbiuis halten bestimmt auch einige für ein genie
    mich machte es immer rasend das er oft...gegen ende
    sichtlich die lust am comic verliert *g*
  • Günter
    Günter
    @ Reiser, d´accord! Aber warum empfiehlst Du mir Biografien?
  • daednU
    es gibt künstler mythen
    die schon gefährlich werden wenn küsntler
    selber drann glauben
    einer ist zb der von der schwierigen künstlerpersönlichkeit
    der soviel leiden muss beim erschaffen seines werk
    und damit schlechtes verhalten gegenüber seiner umwelt
    rechtfertigt--

    ein anderer mythos ist zb der vom genialen künstler
    der alles aus sich selber erschafft
    quasi aus göttlicher inspiration von den musen geküsst

    hier zb setzen die künstler zb oft
    den allerersten gedanken um der ihnen
    zu einem thema einfällt- und erhalten
    dann auch lob von anderen die ihre eigenen erwartungen
    erfüllt sehen
    (die umsetzung ist natürlich in vielen fällen recht gut)

    manchmal kommt dann auch die standard ausrede
    -es ist eben alles schon mal da gewesen-

    anstatt sich mühe machen beim skizzieren
    planen und auch mal was zu verwerfen

    und warum macht sich kaum jemand die mühe
    mal etwas zu recherchieren?
    lieber *liebevoll*
    alte klischees reproduzieren..
    themen gäbe es wahrlich en masse
  • iblum
    es gibt künstler mythen
    die schon gefährlich werden wenn küsntler
    selber drann glauben
    einer ist zb der von der schwierigen künstlerpersönlichkeit
    der soviel leiden muss beim erschaffen seines werk
    und damit schlechtes verhalten gegenüber seiner umwelt
    rechtfertigt--

    ein anderer mythos ist zb der vom genialen künstler
    der alles aus sich selber erschafft
    quasi aus göttlicher inspiration von den musen geküsst

    ...


    Genau und Max Ernst z.B. hat schon in den dreißiger Jahren den '...Schöpfermythos...' und '...das Märchen vom Schöpfertum des Künstlers...' als Aberglaube bezeichnet.
    Aber der Mythos scheint sich komischerweise ewig zu halten.
  • eppap
    Bei Max Ernst kann es durchaus sein, daß er
    es für angebracht hielt einen Mythos vom
    Schöpfermythos auf den Weg zu bringen.

    In den 19.30er Jahren kann es ebenso politische
    Gründe gehabt haben, diesem überhöhten Genius
    des Einzelnen gegen zu steuern. Gute Gründe.

    Dieser künstlerische Schöpfermythos ist wahr
    und ein Märchen zugleich. Es ist eine Sache
    im Künstler und er, sie kann sie nur durch
    Werke nach außen bringen. Jeder Versuch, das
    Ding, das dazu führt beschreiben zu wollen,
    endet in Popanzerei oder Ridikulität.
  • xylo
    xylo
    @ Reiser

    es gibt künstler mythen
    die schon gefährlich werden wenn küsntler
    selber drann glauben
    einer ist zb der von der schwierigen künstlerpersönlichkeit
    der soviel leiden muss beim erschaffen seines werk
    und damit schlechtes verhalten gegenüber seiner umwelt
    rechtfertigt--

    Für mich eignet sich der Mythos prächtig,
    wenn ich mich beim Holzschnitt verletze, leide ich so fürchterlich und vor mich so lange hin, damit ich mit dem kaputten Daumen, keine Kartoffeln in der Küche schälen muss um die Arbeit meiner besseren Hälfte zu überlassen
    ;-)))
    Signature
  • siku


    [...]ein anderer mythos ist zb der vom genialen künstler
    der alles aus sich selber erschafft
    quasi aus göttlicher inspiration von den musen geküsst

    hier zb setzen die künstler zb oft
    den allerersten gedanken um der ihnen
    zu einem thema einfällt-[...]

    manchmal kommt dann auch die standard ausrede
    -es ist eben alles schon mal da gewesen-

    anstatt sich mühe machen beim skizzieren
    planen und auch mal was zu verwerfen

    und warum macht sich kaum jemand die mühe
    mal etwas zu recherchieren?
    lieber *liebevoll*
    alte klischees reproduzieren..
    themen gäbe es wahrlich en masse


    Reiser genau an deinen letzen Danken im oben zitierten Text scheinst du dich zu klammern.
    Du argumentierst klischeehaft bildnerische Gestaltungen nieder: die malen ab, die haben keine Lust sich Mühe zu machen usw.
    "alte Klischees produzieren..." die produzierst du gerade mit deinen Aussagen. Hier scheint der Mythos von dem "echten Künstler" durch, den es meist eben nur als Mythos gibt. Du hältst dich doch offensichtlich auch nicht an deine heeren Vorstellungen von kreativem Gestalten - weil es die so auch nicht gibt, höchstens bei Unbedarften und dazu gehörst du ja nicht, dazu gehört hier keiner.
  • daednU
    seufz
    welche heeren gedanken vom kreativen gestalten habe ich denn dargelegt?

    is das so schwer
    wenn ich zb bösen mörderischen
    börsen kapitalsismus anprangern möchte
    dann googel ich halt einfach wie die heute
    aussehen!

    und male nicht nen fetten im anzug + hut mit zigarre
    im mund wie in den 20igern...
  • eppap

    und male nicht nen fetten im anzug + hut mit zigarre
    im mund wie in den 20igern...


    Warum nicht?? Das nimmt den Mythos weg, daß
    diese Spacken die Krise erfunden haben...
  • daednU
    ok dann kannst es ja gleich sein lassen
    da gibts ja schon genug bilder
  • iblum
    Der Maler sollte nicht suchen sondern im kreativen Prozess finden...
    The Joy of Modern Art
  • eppap
    ok dann kannst es ja gleich sein lassen
    da gibts ja schon genug bilder


    Wenn es genug gäbe, gäbe es keine Krise.
    :-)))
  • Günter
    Günter
    Mythen, Märchen, Religionen, Esoterik, und Mystik sind nicht mein Ding, ich hab genug zu tun, wenn ich die Realität sortieren und verstehen will. Eine der Gründe, warum ich auch in der Malerei meist dem Realismus fröne. Von mir aus soll jeder glauben, fantasieren und träumen was er will aber bitte mich damit verschonen. Reiser Du hast mir ja empfohlen Biografien zu lesen. In jungen Jahren habe ich das auch sehr häufig getan, da war ich eben noch sehr unbedarft. Heute weiß ich, daß kaum eine Biografie ohne Mythenbildung auskommt, deshalb laß ich es auch bleiben. Man muß sich nur mal seine eigene Biografie vornehmen, wenn man das ernsthaft tut, wird man schnell feststellen, daß wir da bei unseren frühen Jahren schon selbst ins Schwimmen kommen, weil wir nicht mehr sicher sind ob wir in unseren Erinnerungen noch zwischen selbst Erlebten und uns Erzähltem trennen können.
    Also ich bin ein scheiß Realist, verdammt nochmal. Macht noch nicht mal Spaß, ist aber nicht zu ändern!
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    hey ... Finger weg vom Klischee! Das ist das Letzte, was mir wenigstens ansatzweise die Hoffnung macht, einen Platz in der Gesellschaft zu bekommen, der über einem "Pisspagen" steht. Wenigstens bis zur Abschaffung der Kasten muss der Mythos halten.
    Den Profanen, jenen, die noch keinen Einlass in den Künstlertempel erhalten haben, würde man auch keinen Gefallen tun.
    Signature
  • Page 10 of 19 [ 380 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures