KunstNet uses Cookies. Details.
  • Boeing 747

  • Peter Pitsch
    Peter Pitsch Boeing 747
    Boeing 747

    Beim Abendessen fällt´s mir ein,
    nackte Haut versüßt das Sein,
    zum Nachtisch: rote Kirschen,
    Fantasien, die sich näher pirschen.

    Intellekt kommt arg ins Wanken,
    ertappt den unlauteren Gedanken:
    der Stewardess den Spalt geleckt,
    dabei die Tat im Kopf versteckt.

    Ehefrau schickt mir ein Lächeln,
    innerlich bin ich am Hecheln,
    brave Miene, geiles Spiel,
    fremde Lippen saugen Stiel.

    Ein Flug durch Turbulenz,
    fühl mich elend wie der Stenz,
    die Uniform enteilt dem Blick,
    mein Magen folgt dem Knick.


    >>


    Vor der Strafe mich behüte,
    greife fahrig nach der Tüte,
    meine Frau bedauert Gatten,
    ahnt nichts von seinem Latten.

    Nach der Landung frische Luft,
    die Übeltat ins Blau verpufft,
    doch an der Schranke des Hotels,
    vergehen Vorsätze im Schmelz.

    Ein dunkler Herr betört das Weib,
    der sich verzehrt nach ihrem Leib,
    ich schwanke abserviert daneben,
    muss plumpe Frechheit miterleben.



    (c) P.Pitsch, Anwesenheit
  • erdeeF Hautnahe Realität
    Hallo Peter...echt gail.....;.)))
    Licht und Schattenseite von Freiheit und Gebundensein....oder
    der Duft der Leidenschaft eines Künstlers, der die Welt und auch die Menschen liebt und auch das Abenteuer.
    Das Leben hat tausende von Facetten, ein Künstler muß sie atmen.....
    Atme.....
  • erdeeF
    Zehntausend Meter über der Erde
    wird das Herz mir so schwer
    denn die Hinterbacken der Stewardess
    verschwinden in der Kombüse
    und ich seh sie nicht mehr....
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Peter Pitsch
    Peter Pitsch
    Hallo Peter...echt gail.....;.)))
    Licht und Schattenseite von Freiheit und Gebundensein....oder
    der Duft der Leidenschaft eines Künstlers, der die Welt und auch die Menschen liebt und auch das Abenteuer.
    Das Leben hat tausende von Facetten, ein Künstler muß sie atmen.....
    Atme.....


    Stimmt, danke für die passenden Worte!
    Und für die Verse ... :-)))

    Ich habe auch noch ein paar:



    Frau Professorin

    Sehr lehrreich war das Spiel mit ihr,
    ohne Höschen unterm Rock, verwegen,
    ich mit Stetsonhut, lässig und verlegen.

    Der perlende Sekt stieg mir zu Kopfe,
    ich öffnete die Bluse und fasste ihre Brüste,
    sie dozierte trocken, das seien die Gelüste.

    Ihr Schoß dampfte feucht und warm,
    verspielte Zunge lief zu Hochform auf,
    sie konstatierte nur: etwas tiefer auch!

    Frau Professorin bog und wand sich,
    indes, Erziehung sollte dies verhindern:
    ich glitt versehentlich in ihren Hintern.

    Beim Höhepunkt stockte ihr das Denken,
    endlich war der Redefluss verstummt,
    ließ sich fallen, und jauchzte kunterbunt.


    (c) P.Pitsch, Anwesenheit
  • erdeeF
    Frau Lehrerin
    bin jung und schön
    möcht gern mit dir nach Hause gehn
    da zeigst du mir
    was ich nicht kann
    was später wird
    das sehn wir dann....
  • Peter Pitsch
    Peter Pitsch
    Gut gelernt :-)))
  • Page 1 of 1 [ 6 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures