KunstNet uses Cookies. Details.
  • \"Dalis Erben\" in Wien - Phantastenausstellung

  • . Angerer der Ältere
    . Angerer der Ältere \"Dalis Erben\" in Wien - Phantastenausstellung
    Es gibt ein Kunstmuseum, das läßt sich nicht vom Zeitgeist anstecken. Es will seinen Besuchern das zeigen, was auch die nicht vom Zeitgeist angesteckten Menschen unter Schönheit in der Kunst und gekonntem Handwerk in der Malerei verstehen: zeitlose Kunst, ewig neu und modern. Ob die Themen unserer Zeit, ob unsere Träume und Sehnsüchte, das Gezeigte sind Meisterwerke, die jeder verstehen und begreifen kann. Sie benötigen keine Kulturexperten, die erklären was Kunst ist und warum es Kunst ist, weil die Werke für sich selber sprechen. Zu einer besonderen Begegnung kam es, denn Prof. Ernst Fuchs, der einst Salvador Dali kannte, lernte nun "Dalis Erben" kennen. (MA)

    Vom 1. Juni bis 29. Juli findet in der Galerie des PHANTASTEN MUSEUM WIEN, im Palais Palffy eine Ausstellung der Künstlergruppe „Dalis Erben“ statt. An der Ausstellung werden sieben phantastische Maler teilnehmen. Angerer der Ältere und Michael Maschka aus Deutschland, Michel Barthélemy aus Belgien, Monica Fagan aus Frankreich, Dragan Ilic Di Vogo aus Serbien, Peter Proksch und Kurt Regschek aus Österreich.

    „DALIS ERBEN“ ist eine Initiative des Luxemburgischen Kunsthistorikers Roger Erasmy, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Künstler deren Schaffen dem Geiste Salvador Dalis entspricht, durch gemeinsame Ausstellungen einem weltweiten Publikum vorzustellen. Diese Künstler sind weder Imitatoren seiner Exzentrik noch Epigonen seiner Kunst. Was sie mit Dali verbindet ist ihre Eigenständigkeit, eine Eigenständigkeit von der sie sich, genau so wie Dali, weder durch modische Trends, noch durch Thesen von Kunsttheoretikern abbringen lassen. Die erste Ausstellung von „Dalis Erben“, an der sich zehn phantastische Maler beteiligten, fand 2004 in Lyon statt. Weitere Ausstellungen in vielen Städten Europas wie in den Metropolen Brüssel, Barcelona oder Paris, aber auch in Städten wie Lyon, Le Mont-Dore, Wolnzach, Viechtach, Eggenfelden etc. folgten und zahlreiche Malerinnen und Maler folgten der Einladung Roger Erasmy´s und schlossen sich der internationalen Künstlergruppe an. Die wechselnde Auswahl der ausstellenden Künstler als auch des Ambientes hatten zur Folge, dass jede Ausstellung einen eigenen, unverwechselbaren Eindruck hinterließ und mit den vorangegangenen kaum vergleichbar war. Dies sollte, in besonderem Maße, auch für den ersten Auftritt von „Dalis Erben“ in Wien zutreffen.(Peter Proksch)
    Webseiten mit Fotos der Vernissage:
    🔗
    🔗
    http://www.hallertau.info/index.php?StoryID=564&gid=74971&n=1

    Täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr

    Die Ausstellung und der Katalog ( 48 Seiten A4 ) wurden von Peter Proksch gestaltet.

    Die Eröffnung der Ausstellung war am Freitag den 1. Juni 2012 um 19:00 Uhr in der Galerie im Phantasten Museum / Palais Palffy, 1010 Wien, Josefsplatz 6
    Signature
  • VBAL
    VBAL
    Was soll das? Wenn ich viele Leute auf einem Haufen sehen will gehe ich ins Einkaufszentrum.
  • . Angerer der Ältere
    . Angerer der Ältere \"Dalis Erben\" in Wien - Phantastenausstellung
    Ja, genau richtig erkannt und das ist der Unterschied: Sie gehen ins Einkaufszentrum, "um einen Haufen Leute zu sehen" und die Kultivierten gingen zu dieser Ausstellungseröffnung ins Phantastenmuseum, "um schöne Bilder zu sehen".
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • paulinekreativ
    dieses Palais Palffy hat ein feines Ambiente - war auch schon vor Jahren dort, schon allein deshalb lohnt sich sicher ein Blick, Wien ist sowieso eine Reise wert, viel Erfolg bei der Ausstellung
    Grüsse Pauline
  • VBAL
    VBAL
    Ja, genau richtig erkannt und das ist der Unterschied: Sie gehen ins Einkaufszentrum, "um einen Haufen Leute zu sehen" und die Kultivierten gingen zu dieser Ausstellungseröffnung ins Phantastenmuseum, "um schöne Bilder zu sehen".


    Irrtum!
    Ich gehe eben nicht ins Einkaufszentrum. Ich mag nämlich keinen Haufen Leute sehen.
    Schon gar keine, die sich auf Eröffnungen tummeln nur um gesehen zu werden und ja nach so "kultiviert" sind.

    Aber eigentlich wollte ich ja nur sehen was in dem Museum so gezeigt wird.
    Und was sehe ich? Nur einen Haufen Leute! Da kann ich auch aus dem Fenster schauen.
  • paul gribov
    paul gribov
    surrealismust ist immer gut... alle die heute noch nicht diesen abstrakten trendigen shit produzieren, verdienen mein respekt! Hab von dalis erben gehört, etwas dreist der name, aber die habens echt drauf! Hab paar bilder gesehen! Pfeift auf einen großteil der zeitgenössischer Kunst, es leben die alten ideale!
  • eppap
    Re.enacting the art of the 20th century.
  • . Angerer der Ältere
    . Angerer der Ältere \"Dalis Erben\" in Wien - Phantastenausstellung
    Gerade im WWW gefunden, ein Videofilm von der Vernissage om Phantastenmuseum:
    🔗
    Signature
  • heinrich
    Wurde ich gerne anschauen...

    :-)
    Signature
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Wurde ich gerne anschauen...

    :-)


    Warum tust Du’s nicht ?
    Signature
  • heinrich
    Jetzt nicht...spater...:-)
    Das ich etwas...was ich unter "tradizionell" verstehe...
    Signature
  • fpalhcSkcolrehS
    da hängt ja grausigster kitsch.
    da wird mir ja schon beim schnell wieder weggucken übel.
    zum glück werden die bilder meist von eitlen opis zugestellt.
    dalis werk schlecht gealtert, mit viel zu viel zucker übertünchte substanzlosigkeit wächst sich zu vitaminarmen fantasyquark aus. und nur weil man keine eigene bildsprache hinbekommt dali an seinem dünnen bart ins morsche boot zu zerren ... ich mein hat jemand mal dalis leiche gefragt, ob sie so würdelos absaufen will? oder soll das eine seebestattung werden, weil man bei bestattungen grosser namen auf dem traumschiff der herzen als eitler gockel seinen besten anzug vorführen kann?

    wenn ich jetzt augendiabetes bekomme, klage ich aufgrund meiner verfassung laut vorm verfassungsgericht.
  • daednU
    nunja herr dali war ja selber die meiste zeit ein kitschier
    was erwarten Sie denn da von seinen plagiatoren, ähm erben?
  • heinrich
    Das ist eben...augenschmerz bis geht nicht mehr...

    Ein schuss so zu sagen...

    Ist doch schoooon...
    Augen aus den hohlen....


    :-)
    Signature
  • siku
    nunja herr dali war ja selber die meiste zeit ein kitschier
    was erwarten Sie denn da von seinen plagiatoren, ähm erben?


    Reiser, du musst es ja wissen!
    Es ist wiedermal eine vorgefertigte Meinung, aufgeschnappt und weiterverbreitet, dass Dali ein Kitschmaler sei. Diese Meinung wird aber längst nicht von allen Kunstkritikern geteilt, von Malern schon gar nicht.
    Hier wird mal wieder auf Grund der technischen Fertigkeiten und einer massenhaften Reproduktion darauf geschlossen ,dass es sich nur um Kitsch handeln kann.
    Mainstream vorgefertigt übernehmen, abschicken und dann die anderen abwatschen, Reiser das scheint hier im Forum im Moment deine Lieblingsbeschäftigung zu sein.

    Dali kann für die nachfolgenden "Phantasten" genauso wenig, wie z.B. die Quadriga für die massenhaften Nacharbeiter des Informel.
  • eppap
    Oh, ein Konflikt im Forum...
    Um eine weise Lösung dafür zu erreichen,
    sollte die Streitfrage aufgeschrieben
    werden und ausreichend frankiert an
    J. Meese geschickt werden. Nur er kann
    ein wahres Wort dazu geben.
  • siku
    da hängt ja grausigster kitsch.
    da wird mir ja schon beim schnell wieder weggucken übel.
    zum glück werden die bilder meist von eitlen opis zugestellt.


    ja, das ist wirklich erwähnenswert:
    wollen die nun Kataloge verkaufen, oder handelt es sich hier vielleicht eine Seniorenperformance?
    von Gemälden kaum eine Spur..
  • daednU
    nunja herr dali war ja selber die meiste zeit ein kitschier
    was erwarten Sie denn da von seinen plagiatoren, ähm erben?


    Reiser, du musst es ja wissen!
    Es ist wiedermal eine vorgefertigte Meinung, aufgeschnappt und weiterverbreitet, dass Dali ein Kitschmaler sei. Diese Meinung wird aber längst nicht von allen Kunstkritikern geteilt, von Malern schon gar nicht.
    Hier wird mal wieder auf Grund der technischen Fertigkeiten und einer massenhaften Reproduktion darauf geschlossen ,dass es sich nur um Kitsch handeln kann.
    Mainstream vorgefertigt übernehmen, abgeschicken und dann die anderen abgewatschen, Reiser das scheint hier im Forum im Moment deine Lieblingsbeschäftigung zu sein.

    Dali kann für die nachfolgenden "Phantasten" genauso wenig, wie z.B. die Quadriga für die massenhaften Nacharbeiter des Informel.



    seufz
    frau siku watscht mal wieder ab + wirft anderen
    abwatschen vor, einfach saudämlich

    zu deiner beruhigung : ich bin mit dem
    werk dalis mehr vertraut als mir lieb ist
    + bilde mir schon mein eigenes urteil
    ein maler den man mit 25 einfach toll
    findet aber irgendwann hinter sich lassen sollte

    und natürlich fällt das urteil KITSCH nicht wegen
    technik + reproduktionen sondern wegen den
    motiven...was du wieder für vorurteile auf andere
    projezierst... mam man..


    und kunsthistoriker + maler mögen natürlich urteilen wie sie mögen
  • paul gribov
    paul gribov gehts noch gut?
    finde dali ziemlich düster.... kitsch? na sagt mal was habt ihr denn für kunstgeschmackt?
  • paul gribov
    paul gribov
    dali ist für mich eins der größten... vor allem seine meisterwekre sind hart... wenn dali kitschig ist... wie ist dann der picasso? Man sollte so eine größe wie dali nicht mit 25 hinter sich lassen.. bin 27 und immer noch voll von dali besessen. Ja dali ist mein n1 lieblingsmaler, gebe es zu!
  • Page 1 of 3 [ 47 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures