KunstNet uses Cookies. Details.
  • Fragen zu Radierung / Aquatina mit Asphalt auf Kupfer

  • schwadro
    schwadro Fragen zu Radierung / Aquatina mit Asphalt auf Kupfer
    Hallo!

    Weiss hier zufällig jemand etwas über Aquatinatechnik – und zwar benutze ich Kupfer und Asphaltstaub und in den meisten Beschreibungen wird nur das Bestäuben und Erhitzen von Kolophonium beschrieben.

    Mein Hauptproblem dabei ist, dass mir nicht klar ist, woran man beim Erhitzen erkennt, ob der Asphaltstaub schon "fest" ist?

    Ich habe es zunächst mit einem Campingkocher probiert. Ich habe eine relativ kleine Platte auf einem metallenen Malergitter über der offenen Flamme eine ganze Weile hin und her bewegt. Bestimmt 3 oder 4 Minuten.
    Nach dem Abkühlen der Platte habe ich vorsichtig mit dem Finger auf die Beschichtung getippt – und hatte einen staubigen Finger :(

    Später habe ich es mit einer Herdplatte versucht und die Platte darüber so lange liegen gelassen bis sich das Kupfer verfärbt hat. NUN war der Asphalt fest, ob es aber ein gutes Zeichen ist, dass die Platte verfärbt ist, weiss ich nicht.

    Ich habe dann testweise 10 Minuten mit Eisen-3-Chlorid geätzt aber das Resultat sieht seltsam aus. Es sieht fast aus als wäre kein Asphalt mehr drauf. Die Platte ist ziemlich fleckig und durchweg dunkel.
    Ich habe aber noch nicht gedruckt. Ich wollte eigentlich eine Testreihe machen und noch ein paarmal ätzen.

    Kennt Ihr Euch aus? Was sind Eure Tipps?
  • Page 1 of 1 [ 1 Post ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures