KunstNet uses Cookies. Details.
  • Stellt euch vor

  • egaawressaW Stellt euch vor
    ihr wüsstet nicht, wer ich bin,
    und ich würde einfach so tun, als wäre ich eine nichtmalende, zeichnende Malerin mit schriftstellerischen Ambitionen, oder eine als Aktionskünstlerin getarnte Netzmelone ohne Boden, oder gar eine Plastikbombe,
    die sich in einer Raviolidose verbirgt,
    ein bedrückend zeitüberbrückendes Tiktiktik zwischen Bunt und Anthrazit?
    Ich könnte aber auch ein täuschend echter Bandwurm sein, der anderen Leuten gerne in den Hintern kriecht, ohne dabei schief angesehen zu werden. Es wäre meine Bestimmung, deswegen bin ich hier. Niemand würde anklagend mit dem Finger auf mich zeigen. Und falls doch, müsste der Finger dorthin, wo es weh tut. An anderen Tagen wiederum möchte ich gerne eine Fliege sein. Ich bräuchte nicht die Nase zu rümpfen – den Rüssel auch nicht –, statt dessen hätte ich meine helle Freude an den ganzen Ausscheidungen, die überall herumliegen. Ich würde sie umkreisen, mich auf ihnen niederlassen und von einem Haufen zum anderen fliegen. Und dann werde ich manchmal sentimental, wenn ich mir überlege, dass es doch schön wäre, eine Milbe sein zu können, die sich tief in der Haut der Menschen einnistet, um ihren Herzen so nahe wie möglich zu sein.

    Doch in Wirklichkeit bin ich eine sensible, verschlossene Auster, ein echtes Weichtier, das sich gerne in flachen Gewässern aufhält,
    und dem es nicht leicht fällt, über den Tellerrand zu blicken, da ich kaum zwischen hell und dunkel zu unterscheiden vermag.

    Und so wie bin, werde ich nun in diesen unbekannten Lebensraum eintauchen,
    mit der stillschweigenden Hoffnung, hier einige schöpferisch ansprechende Organismen mit für mich geeigneten Substraten entdecken zu können...

    i.d.Sinne:

    Messer weg!

    mit bestem Gruss

    Wasserwaage



    p.s.: eigentlich bin ich ganz normal,
    mir ist nur nichts Sinnvolleres eingefallen
  • xylo
    xylo
    Doch in Wirklichkeit bin ich eine sensible, verschlossene Auster, ein echtes Weichtier, das sich gerne in flachen Gewässern aufhält,
    und dem es nicht leicht fällt, über den Tellerrand zu blicken, da ich kaum zwischen hell und dunkel zu unterscheiden vermag.

    Geh doch einfach mal frische Luft schnappen, also quasi über Deinen Tellerrand hinwegschauen... bisschen Sauerstoff tanken... schlaf mal drüber
    Signature
  • ThtiliL
    Ich finde deinen Text sehr amüsant ;).
    Viel Spaß im Forum (und hör nicht auf Xylo, ich glaub, du bist wirklich ganz normal)^^

    LG
    Lili
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • egaawressaW
    xylo, ich behaupte, dass auf Tellern grundsätzlich keine ausgeschlafenen Austern zu finden sind. Denk mal drüber nach...

    Danke, LilithT, für deinen Rat bzgl des Nichthörens,
    der in diesem Fall allerdings zwangsläufig auf unerhört taube Ohren trifft.
    Allerdings laufe ich gerne offenen Auges durch die Welt, tagträumend und nachtwachend.
  • ThtiliL
    Wollt dich nur schon mal vorwarnen. Manche Figuren hier sind ein wenig "schwierig" ;).

    LG
    Lili
  • Roderich
    Roderich
    tag die dame,
    laß dich nicht fressen. :)
    Signature
  • daednU
    und natürlich übernimmt klein lilly sofort den transisprech :-(

    + du waage mach dir mal nicht den ganzen tag nen kopf darüber was irgendwer von dir denken könnte
    tut nämlich keiner :-)
  • egaawressaW
    Lili, ich bin schon ein grosses Mädchen,
    das Figuren gerne selbst beurteilt.

    Danke Roderich. Ich schmecke sowieso eigenartig.

    Wenn das so ist, Reiser, wie du meinst, denn bin ich wohl richtig hier^^
  • egaawressaW
    Lili, ich bin schon ein grosses Mädchen,
    das Figuren gerne selbst beurteilt.

    Danke Roderich. Ich schmecke sowieso eigenartig.

    Wenn das so ist, Reiser, wie du meinst, dann bin ich wohl richtig hier^^
  • ThtiliL
    Lili, ich bin schon ein grosses Mädchen,
    das Figuren gerne selbst beurteilt.


    Ja, das glaub ich dir auch, Waage ;).
  • Johndell
    Johndell
    Hmm…… schwer zu beurteilen das Ganze. Klingt irgendwie zu sehr auf sich selbst bezogen mit dem Gedanken, dass man selbst anders ist als alle anderen, aber im Grunde doch so gleich ist….
  • Günter Haberecht
    Günter Haberecht
    Parasiten sind nicht so mein Ding, Künstler schon. Willkommen im Club! lg Günter
  • Doktor Unbequem
    Hmm…… schwer zu beurteilen das Ganze. Klingt irgendwie zu sehr auf sich selbst bezogen mit dem Gedanken, dass man selbst anders ist als alle anderen, aber im Grunde doch so gleich ist….

    Mein bionischer Translator übersetzt mir auch nur
    "ICH! ICH! ICH!
    habe eine Wortwürfelmaschine.
    Die möchte ich euch zeigen.
    Immer wieder."

    bei leicht veränderten PArametern kommt:

    "ICH! ICH! ICH!
    bin eine Wortwürfelmaschine.
    Das möchte ich euch zeigen.
    Immer wieder."
    Signature
  • egaawressaW
    Worum gehts hier?!
    Um eine Vorstellung meinerseits.
    Das Doppelposting lag allerdings nicht in meiner Absicht (surfe per Handy).

    Salü Johndell,
    jetzt frage ich mich doch, auf wen ich mich nun beziehen könnte, wenn nicht auf mich selbst. Falls mein Text narzisstisch anmuten sollte, habe ich das meiner nur schwer kontrollierbaren Wortwürfelmaschineneigenschaft zu verdanken.
    Das ist wohl nicht jedermanns Sache und kann auch hin und wieder zu Missverständnissen führen...
    Allerdings bin ich auch der Ansicht, dass Selbstbezogenheit unter kreativ Schaffenden eine gewisse Notwendigkeit darstellt, um schöpferisch tätig sein zu können.


    Danke, nordlicht, fürs Türaufhalten. Das Paral kann getrost draussen bleiben. Im Handgepäck habe ich noch ein paar Zeichnungen mitgebracht.

    TransformarT, deinen Vergleich mit der Wortwürfelmaschine kann ich gut annehmen, wobei ich mich der Worte auch oftmals auch nicht ganz zufällig bediene.

    mit bestem Gruss
    WW
  • egaawressaW
    Edit: Doppelposting
  • Johndell
    Johndell




    Salü Johndell,
    jetzt frage ich mich doch, auf wen ich mich nun beziehen könnte, wenn nicht auf mich selbst. Falls mein Text narzisstisch anmuten sollte, habe ich das meiner nur schwer kontrollierbaren Wortwürfelmaschineneigenschaft zu verdanken.
    Das ist wohl nicht jedermanns Sache und kann auch hin und wieder zu Missverständnissen führen...
    Allerdings bin ich auch der Ansicht, dass Selbstbezogenheit unter kreativ Schaffenden eine gewisse Notwendigkeit darstellt, um schöpferisch tätig sein zu können.




    So war es nicht gemeint dass es Narzisstisch sei.

    In der Regel unterlaufen einem ja oft solche Texte, es hat etwas von Selbstmitleid, dieses nicht verstanden zu werden womit man ja auch zum Ausdruck gibt dass man anders sein will als alle anderen.
    Man selbst stellt sich als besonders Sensibel dar, als verletzlich…. Es ist aber noch nicht so glaubwürdig.

    Meine Erfahrung bisher waren dass Menschen die die Aufmerksamkeit auf dieser Weiße auf sich ziehen, eigentlich genau die sind, die über die Leichen anderer gehen wenn es hart auf hart kommt. Einen im Stich lassen um sich selbst zu retten weil sie sich auch nur selbst am nächsten sind.

    Sie klagen in Gedicht über Kummer und Weltschmerz der anderen den sie auch auf sich beziehen, aber es bleiben immer noch Wörter und keine Taten. Aber wenn man schon mit Wörtern arbeitet, sollte man die Taten daraus erkennen lassen,den sonst ist es nur ein Resultat der langenweile aus Liebeskummer heraus oder der artiges….

    Aber es sollte nun keine Unterstellung sein, das du nun über Leichen gehen würdest, dies sind nur meine Erfahrungen bisher gewesen und muss natürlich nicht auf dich zutreffen, schon gar nicht sollte es eine Regel sein, weil ich dich ja nicht kenne.
    Aber ich glaube auch niemanden der unbedingt in der Signatur stehen hat „ich bin Atheist“. Dies sind auch so Dinge die man als Darstellungs- Mechanismus benutzt um auf Teufe kommen raus anders zu sein und auch so zu wirken. Man gibt Dinge preis die absichtlich als Fassade dienen sollen, wie ein Schmetterling der zwei Augen einer Eule auf seinen Flügeln trägt.

    Daher bin ich eben sehr Skeptisch, ob du doch statt einem Weichtier doch ein Kugelfisch bist, dessen Genuss sehr giftig sein könnte ;)
  • enoilemak
    es ist schwierig, nur anhand des geschriebenen
    wortes, jemanden zu beurteilen.........
    sich drauf einzulassen,
    steht jedem frei :-))
  • Johndell
    Johndell
    es ist schwierig, nur anhand des geschriebenen
    wortes, jemanden zu beurteilen.........
    sich drauf einzulassen,
    steht jedem frei :-))


    Sie schrieb doch aber von sich aus über sich, also Persönliches. Dem nach fällt doch auch eine Beurteilung über das schriebe auf sie selbst zurück.
  • egaawressaW
    Werter Johndell,
    bei meiner Signatur handelt es sich um eine Wortspielerei. Ebenso trifft dies auf meinen Vorstellungstext zu, den ich auch mit mind. einem Augenzwinkern und einer gehörigen Portio Selbstironie schrieb. Der spielerische Umgang mit Sprache macht mir einfach Freude. Von wie auch immer gehaltener Provokation distanziere ich mich.
    Danke jedenfalls für deine Rückmeldung. Deine darin geschilderten, sehr persönlichen Erfahrungen haben mit mir so gut wie nichts zu tun, doch ich meine, diese dennoch gut nachvollziehen zu können.


    es ist schwierig, nur anhand des geschriebenen
    wortes, jemanden zu beurteilen.........
    sich drauf einzulassen,
    steht jedem frei :-))
    Damit rennst du bei mir offene Türen ein. Abgesehen davon halte ich es sowohl für fragwürdig als auch für wenig notwendig, jemanden innerhalb einer I-Plattform zu beurteilen.

    mit gutem Abendgruss
    WW
  • Page 1 of 2 [ 36 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures