KunstNet uses Cookies. Details.
  • Verwischen oder Schraffieren?

  • ialaD
    Ich habe Paruresis und denke mir manchmal: I wish I could wischerln.
  • Andreas Kwasniak
    Andreas Kwasniak
    Pappe, Du hast recht.

    Mir fiel gerade ein Lehrbeauftragter ein, der rotzte im Grundkurs auf eine Zeichnung und hat die Spucke dann kunstvoll gewischt. Viele haben nach dieser Einlage etwas lockerer und unakurater gearbeitet. Hatten keine Angst mehr vor Arbeitsspuren und vorm Wischen. :)

    Ich halte mehr vom Schraffieren als vom Wischen...
    Signature
  • Roderich
    Roderich warum festlegen.....alles was denkbar ist, ist machbar.
    ich mag es schmutzig, finde auch gespitzt viel schöner als poliert. verwischen oder outlines only!
    ...wobei die schraffuren von moebius fand ich toll.
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    ich mag es schmutzig, finde auch gespitzt viel schöner als poliert. verwischen oder outlines only!
    ...wobei die schraffuren von moebius fand ich toll.


    gespitzt oder gespritzt?
    Signature
  • Patrick
    Patrick
    ich verwische auch nie... Ich denke beim Verwischen geht der persönliche künstlerische Strich weg. Man kann auch mit guten feinen Schaffuren fotorealistische Portraits zeichnen. Verwischen sieht für mich irgendwie schmutzig und verschmiert. Aber jeder entscheidet selber, wie er zeichnen soll:)

    Bei der Schraffur verschwindet der persönliche Strich ja ohnehin irgendwie. Schraffur ist so unpersönlich, wie so ein Roboter:

    ///////////////////////////////
    /////////////////////
    ////////////
    /////////////////////
    ////////////////////////////

    usw.


    Aber klar, ist besser für fotorealistische Darstellungen (es wir halt schärfer).
    Signature
  • egaawressaW
    ich mag es schmutzig, finde auch gespitzt viel schöner als poliert. verwischen oder outlines only!
    ...wobei die schraffuren von moebius fand ich toll.
    jupp. ohne sauerei keine zeichnerei. ich vollende meine werke z.b. gerne mit kaffee, tee oder coloriere mit sauce bologne dezent nach. pesto a la genovese lässt sich übrigens auf büttenpapier am besten verwischen, wenn es warm ist
  • eppap
    Okee, nochmal deutlicher:
    Strich schließt photorealistische Darstellung
    mittels Zeichnung ziemlich aus. Auch Schraffuren
    bestehen aus Strichen.

    Oder so:
    Ich jedenfalls habe keine fette Konturlinie,
    die meine Erscheinung umfährt und trage weder
    eine kurze Hose mit zwei Knöpfen dran, noch weiße
    Handschuhe.
  • egaawressaW
    ich mag es schmutzig, finde auch gespitzt viel schöner als poliert. verwischen oder outlines only!
    ...wobei die schraffuren von moebius fand ich toll.
    jupp. ohne sauerei keine zeichnerei. ich vollende meine werke z.b. gerne mit kaffee, tee oder coloriere mit sauce bologne dezent nach. pesto a la genovese lässt sich übrigens fabelhaft auf büttenpapier verwischen, wenn es warm ist
  • Patrick
    Patrick
    Okee, nochmal deutlicher:
    Strich schließt photorealistische Darstellung
    mittels Zeichnung ziemlich aus. Auch Schraffuren
    bestehen aus Strichen.

    Oder so:
    Ich jedenfalls habe keine fette Konturlinie,
    die meine Erscheinung umfährt und trage weder
    eine kurze Hose mit zwei Knöpfen dran, noch weiße
    Handschuhe.

    Hui! Jo, jetzt ist alles kristallklar.
    Ähhmm nein, eigentlich doch nicht :)

    Schlussendlich besteht eine richtige fotorealistische Zeichnung aus einer Kombination von Wisch- und Schraffurtechnik. Man muss einfach das zeichnen, das man von seinem Standpunkt aus sieht und manchmal wirken die Bereiche von dem Motiv eben wie Linien (Schraffur) und bei anderen Bereichen wirken sie wie Farbverläufe (Wischen).

    Aber hier geht es ja um die grundsätzliche Frage, mit welcher Technik, Wischen oder Schraffieren, man den Fotorealismus besser hinkriegt und da ist es ganz klar die Schraffur.
    Signature
  • Roderich
    Roderich scharriert wirds serviert.
    ich mag es schmutzig, finde auch gespitzt viel schöner als poliert. verwischen oder outlines only!
    ...wobei die schraffuren von moebius fand ich toll.


    gespitzt oder gespritzt?


    gespitzt natürlich....gezahnt oder gestockt ist aber auch cool.
    Signature
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Da bringe ich doch gerne diesen Link noch einmal an:

    40+ Mind-blowing Photorealistic Paintings
    Signature
  • eppap
    Dort sieht man bei den Zeichnungen von
    Krzysztof Lukasiewicz deutlich auf den
    Backen des ersten Bildes die Schraffur.
    Das war es - im Vergleich mit gemalten
    Bildern war es das auch, weil es eine
    Zeichnung ist - mit dem Photorealismus.

    Außer der Darstellungsmethode von Licht
    ist natürlich die mögliche Graustufigkeit
    von Zeichnungen auch noch ein Punkt, wo ich
    sage: "Von was reden die da ?? Photorealis-
    mus ?? In Grau ??"
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Ähm, S/W Fotografie ? :-)
    Signature
  • eppap
    Ja, schon klar, aber meiner Ansicht nach
    bedeutet Photorealismus eine malerische
    Darstellung, die mit photographischen Dar-
    stellungen verwechselt werden könnte - auch
    auf den zweiten Blick.

    Die Abpinselung von recht bekannten s/w-Photos
    ist dabei nur eine Randerscheinung. Weil: nicht
    Darstellung von Egalwas in photographischer
    Manier, sondern Abpinseln von Vorlage.

    Das sprengt den thread, aber wenn wir es nicht
    tuen, tut es keiner.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Noch ein paar Zeichnungen :-)

    Paul Lung

    Spreng :-)

    Soweit ich mich erinnern kann, ist Fotorealismus die Reproduktion von fotografischen Aufnahmen mit anderen Mitteln (Malerei). Ganz knapp formuliert.
    Signature
  • aeterna
    aeterna
    Schadet nicht beides zu beherrschen.. und kekonntes verwischen sieht auch nicht schmutzig aus..
    ich nutze sowohl reine schraffur alls auch verwischen- je nach dem welches ergebniss ich erzielen will..
  • eppap
    Na, das hat aber Nichts mit Kunst zu tuen.
    Weil: wenn es kein Photo gibt, dann gibt es
    ja auch kein gemaltes Bild. So kaskadiert
    sich der Maler unter die Knute der Photographie.

    Deswegen meine ich: Darstellung wie ein Photo,
    egal, ob es eins gibt, was das zeigt, was auf
    'nem gemalten Bild zu sehen ist. Dort zählt,
    daß die Dinge und Menschen und Tiere und Alles
    so dargestellt werden, wie es auf einer Photo-
    graphie auch wäre, sein könnte.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Neben Wischen, Schummern und Schraffieren steht natürlich das Zeichnen selbst, die aufwendigste Methode.

    Koshi Takagi
    Signature
  • eppap
    Über eine Million Striche lassen das Werk
    photorealistisch erscheinen - zwischen einem
    und ein paar Dutzend Strichen ist es ein un-
    verwechselbares Werk ohne in den Verdacht zu
    kommen, es wäre photorealistisch.

    :-)))))

    Ich meine, daß Photorealismus bestenfalls eine
    Übung für sich selbst sein kann. Mir entgeht
    der Sinn dabei wohnzimmertaugliche Reproduktionen
    herzustellen, im 21. Jahrhundert.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Über eine Million Striche lassen das Werk
    photorealistisch erscheinen - zwischen einem
    und ein paar Dutzend Strichen ist es ein un-
    verwechselbares Werk ohne in den Verdacht zu
    kommen, es wäre photorealistisch.

    :-)))))

    Ich meine, daß Photorealismus bestenfalls eine
    Übung für sich selbst sein kann. Mir entgeht
    der Sinn dabei wohnzimmertaugliche Reproduktionen
    herzustellen, im 21. Jahrhundert.



    Das ist ja nun wieder eine ganz andere Frage :-)



    Bei einer Kleinformat 400 ISO (je nach Marke) Fotografie auf ab A4 aufgebläht, siehst du ebenso Struktur, spätestens.

    Alles ist relativ :-)
    Signature
  • Page 2 of 4 [ 74 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures