KunstNet uses Cookies. Details.
  • Plakativ mit Acryl

  • Nemesi5 Plakativ mit Acryl
    Hallo Zusammen,

    ich würde gerne plakative Bilder mit Acryl malen. Dazu würde ich die farbigen Flächen gern mit schwarzen Linien von einander trennen. Diese Linien sollen aber nicht "dünn" mit einem Pinsel gezeichnet werden, sondern eher die Form haben, die entsteht, wenn ich direkt aus der Tube die Linie auf das Blatt ziehe...also "dick". Dazu habe ich mir gedacht, gibt es bestimmt spezielle Tubenaufsätze, um auch schmale und gleiczeitig dicke Striche zu erzeugen? Gibt es dafür Produkte?

    Dann das viel größere Problem: Male ich erst die farbigen Flächen und hinterher die trennenden Striche oder vorher die trennenden Striche?

    Ich bin mir fast sicher bei einem "guten" maler gesehen zu haben, dass dieser erst die "dicke" Striche malt und hinterher "ausmalt". Das müsste aber dazu führen, dass die dicken schwarzen Striche von den Farben, mit denen man ausmalt, teilweise über/angepinselt werden, oder?

    Viele Grüße und vielen Dank für hilfreiche Kommentare
    Neme
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Das kommt doch drauf an, welche Wirkung DU erzielen willst.Du kannst dn Zufall mitspielen lassen, kannst aber auch für exakte Linien Schablonen bnutzen.Am besten ausprobieren...und was ein "guter" Maler macht, kann ein anderer auf andere Weise "gut"machen.
    Signature
  • Nemesi5
    es sind keine geraden linien, da wirds mit schablonen schwierig denke ich.

    und auch mit schablone: vor der farbe oder hinterher?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Roderich
    Roderich
    mach doch die outlines vorher, trocknen lassen, farbigen flächen - und wenn dir nun die outlines nicht gefallen, mach sie nun nochmal.
    Signature
  • laG
    Hallo Nemesi5,
    ich kenn Dein Problem gut.
    Du musst in mehreren Schichten auftragen. Ob erst die schwarzen Linien und dann die farbige Fläche dazwischen oder umgekehrt ist egal. Du kannst hinterher die schwarze Linie mit der Flächenfarbe ( die muss aber deckend sein!)korrigieren, indem Du sie übermalst und dann nach Trocknung die Fläche wieder mit dem Schwarz der Linie übermalen.
    Frank Stella hat bei sowas einfach mit Klebeband gearbeitet, also wie der Anstreicher abgeklebt, was frei bleiben soll.
    Gruß
  • Roland Schmid
    Roland Schmid
    Farbiges Acryl gibt`s zum Ausspritzen im Baumarkt. Die Konsistenz ist so eingestellt, daß sich erhabene Striche bilden (ähnlich Zahnpastatube) Die passende "Pistole"im Regal daneben. Die Strichdicke kannst du bestimmen,indem Du die Spitze
    im passenden Durchmesser abschneidest . Der erzeugte Acrylstrang (bei schwarz)ist dabei so deckungsstark ,daß die die Ränder automatisch scharf werden. Für gleichmäßige Striche benötigst du etwas Übung !

    Alternativ kannst du auch Acryl in eine Einmalspritze füllen , oder Omas
    Plätzchenspritze verwenden (Wenn sie sie nicht selbst benötigt).

    Konditoren arbeiten mit Spritzbeutel !
  • Page 1 of 1 [ 6 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures