KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details. ablehen
  • Ästhetik

  • Gast, 8
    wer ist die schönste bärin im ganzem land?
    wie sie wohl heißen mag, glänzt ihr fell, und wonach duftet es?


    Bibi, die Bärin

    Ihr Name ist Bibi, ihr Fell seidenweich und nach Honig duftend.
  • Gast, 26
    Vor dem Ästhetischen eines Werkes kann man nur bestehen, indem man von sich absieht, sich gleichsam vergisst, um das Ästhetische des Werkes zu begreifen, und indem man eigene und selbst aktuelle, gegenwärtige Ansprüche nicht vorschnell an das Werk heranträgt, sondern sehend sich offenhält. Das böte dem Rezipienten vielleicht die Möglichkeit, Fremdem oder noch Fremdem vertraut zu werden, gerecht zu werden-auch in möglicher Distanz.


    Liebe Gertrud,

    "von sich absehen" ist leichter gesagt als getan. Bei deinen Bildern habe ich es z.B. versucht, weil mir dein Text gefallen hat. Aber ich fremdel doch sehr, um nicht zu sagen. dass ich da nichts ästhetisches entdecken kann. :-)

    edit: Obwohl es z.T. so sein sollte, wie du schreibst, wäre der Begriff "Ästhetik" sehr schnell beliebig. Es muss auch allgemeingültige Grundlagen geben.
    Deshalb habe ich deine Bilder, als für mich beispielhaft, herangezogen.
    Keinesfalls will ich sie herab würdigen, denn du kannst ja malen wie und was du willst.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    Da wird schon mal aus einem augenzwinkerndem "Das hast du schön beschrieben" ein Begeisterungssturm und aus einer simplen Frage " willst du dich mit mir anlegen" eine wüste Bedrohung...

    Der "geneigte Leser" möge selbst entscheiden wer hier die Trolle sind...

    Falscher Fred!
    Das gehört hier hin:

    Da wird schon mal ...

    ;)
  • schroedinger
    schroedinger nöl
    TransformarT,
    mach doch mal einen
    eigenen faden auf ...

    :)
    🔗
  • simulacra
    simulacra
    Aufgemachte Fäden neigen bei einem Übermaß an kommunikativer Verösung zur Verödung. Zuwenig Verdrahtung lässt sie verdorren.
    Ein putziges Pflänzchen, mimosengleich.
    :)
    Signature
  • Gast, 21
    Der Dung macht es.

    mfg
    Bazuzu
  • Gast, 17
    Aufgemachte Fäden neigen bei einem Übermaß an kommunikativer Verösung zur Verödung. Zuwenig Verdrahtung lässt sie verdorren.
    Ein putziges Pflänzchen, mimosengleich.
    :)

    das putzige pflänzchen zieht sich im herbst zurück...scheinbar tot... es sammelt neue kraft...doch siehe im frühjahr, veeinzelt zeigen sich neue fäden...
    es gibt hoffnung:)
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    TransformarT,
    mach doch mal einen
    eigenen faden auf ...

    Hab´ich doch längst, du Schlaumeier!
    ^^
    aber interessant, dass du dem Besitzrechte zuordnest!...
    :))

    Mein Freddchen :)
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian Such Is Ass T Tick
    Da
    Es
    Stetig
    Ihm
    Am
    Ess
    Tee
    Tisch
    Ten
    Den
    Ciel
    Es
    Steht
    Ick
    Ask
    Et
    Ick
    Kick
    The
    Prick
    Mit
    Dem
    Äste
    Tick
    With
    A
    Flick
    His
    Ass
    The
    Dick
    Flags
    Quick
    .

    🔗
  • Gast, 42
    So, wie die griechischen Schauspieler der Antike mit Masken auftraten, stehen die Menschen mit Masken vor den Dingen und fällen ästhetische Urteile. Legen wir die Maske ab, so kommt nur eine weitere Maske zum Vorschein, was das Urteil wieder nicht zu etwas Eigenem macht. Hinter all den Masken ist nichts. Eine allgemeingültige Grundlage für ästhetische Urteile fehlt, oder anders, Ästhetik ist ein gerade mal aktueller Geschmack, der immer wieder und immer wieder anders tyrannisch durchgesetzt wird. In dem Sinne ist das ästhetische Urteil doch wieder ein eigenes, aber niemals ein allgemeingültiges. Denn allgemeingültig würde bedeuten, Naturkonstante.
    Heute ist schönes Wetter und aus dem fröhlich blauen Himmel zwitschert gerade eben ein fröhlicher Satz vorbei: „Denke daran, dass die lieben Künstler alle auch ein bisschen Schauspieler sind, und Maskenträger; die, die die Kunst, diesen Kult der Unwahrheiten, ständig neu erfinden."
  • schroedinger
    schroedinger quak
    unbefleckte
    empfängnis-
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    das! ist ...
    ästhetisch.
    Signature
  • schroedinger
    schroedinger un
    befangene
    befleckung
    .
    .
    .
    .
    ohmen.
    Signature
  • AleX
    AleX
    Spontane Äußerung, trotz daß dieser
    thread sich der Ästhetik verschrieben
    hat, was an sich an einen der überdrama-
    tischen Romane des ausgehenden 19. denken
    läßt - aber.laber egal:
    "Mir geht dieses quotalitäre Regime auf den Sack."


    An welchen Roman denken wir denn?
  • Gast, 2
    Wir denken an ein Genre, um ein schlechtes
    Beispiel zu nennen: Courths-Mahler.
    Zwar erst im 20. aufgemarktet, doch voll
    des 19., die Schwarten. Hmmm... Dickens
    ginge eigentlich auch - besser sogar.

    Der thread läßt sich aber nicht zurück
    holen auf diese Weise. Wir müssen es
    wahrnehmen: "Ästhetik kaputt.."
  • Günter
    Günter
    unbefleckte
    empfängnis-
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    das! ist ...
    ästhetisch.


    Unbefleckte Empfängnis ist künstliche Befruchtung.
    Unbefleckte Empfängnis ist katholisch.
    Unbefleckte Empfängnis ist eine katholische Beleidigung aller "befleckten
    Mütter" dieser Welt.
    Unbefleckte Empfängnis ist eine unästhetische Sauerei katholischer Provenienz.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    An ästhetische Empfängnis Gottigkeit. Gleich Same.
    Signature
  • Gast, 2
    Ich meine sogar auch diese Idee von der -
    ich sag's, wie ich es sehe - langweiligen
    'Unbefleckten' hat die kath. Kirche unter-
    wegs aufgesammelt und assimiliert. Wie alle
    features, die sie gestern und noch Heute so
    bietet. 'Brand-new second hand of god', wie
    die Fußballer so sagen.
  • Xabu Iborian
  • schroedinger
    schroedinger soja
    langweilige ...
    unbefleckte ...
    ist klinisch rein.

    klinisch rein ist
    ästhetisch,
    weil tot.
    Signature
  • samatkit
    ja... was ist jetzt Ästhetik??? habt ihr einen Entschluss gefasst? Wenn ja wie lautet es? Und wer hat jetzt recht Adorno? oder Hegel? Welche Künstler ist der wahre Künstler? der die sieht und versucht nachzubilden was es sieht mit liebe zu Natur wie z.b Van Gogh mit seinem Berg oder der der Künstler das sich nicht die Natur der Dinge anschaut sondern das was er tief im innere hat???? ich kapiere den Unterschied nicht mehr
  • xylo
    xylo
    @samatkit
    ich glaube Aesthetik ist auch eine Frage der Zeit und wird von Epoche zu Epoche neu festgelegt. Es könnte spannend sein, einer Diskussion zwischen zwei gleichaltrigen Aesthetikern zu lauschen, denn jeder hätte einen anderen Ansatz.
    Wat dem einen sine Uhl, ist dem anderen sine Nachtigall.. oder so ähnlich.
    Signature
  • samatkit ästhetik
    xylo das kann nicht sein dann wäre die ganze Philosophie Wissenschaft von Adorno bis Kant total Sinnlos. Ja das was als ästhetisch empfunden wird das verändert sich aber nicht was wirklich Ästhetik ist, Ästhetik ist wahrscheinlich mit eine Naturgesetz zu vergleichen, es kann nur das bedeuten und sonst nichts, sonst wäre keine Ästhetik mehr...zumindest habe ich das so für mich verstanden ansonst macht es kein Sinn darüber Jahrhundert zu diskutieren was das ist wenn sowieso sich immer verändert dann unterteile ich sie im Geschmack, oder Schönheit aber nicht Ästhetik....ich will nur wissen ob Adorno,oder Kannt falsch liegen...
  • siku
    samatkit schrieb:"a... was ist jetzt Ästhetik??? habt ihr einen Entschluss gefasst? Wenn ja wie lautet es? Und wer hat jetzt recht Adorno? oder Hegel?"
    (die Zitierfunktion ist z. Zt. wohl außerbetrieb?)
    was denn nun: Hegel, Adorno oder Kant?
    samatkit schrieb: ".ich will nur wissen ob Adorno,oder Kant falsch liegen..."
    Kant "liegt richtig", xylo aber auch :-)

    Kant meint, dass wir alle eine Basis mitbringen, die das Schöne wertfrei erkennt.
    Der "Zeitgeschmack" kann sich durchaus wandeln, auch wenn die "Substanz (nach Kant) dieselbe bleibt.
    samatkit mich würde brennend interssieren, wie du die Auffassung von Adorno "oder" Hegel interpretierst? Dein "oder" bedarf hier einer Erläuterung. :-)
  • Alle Beiträge anzeigen
  • heinrich
    Die Ästhetik gehört zum Holismus.
    Habe schom mal hier im Forum gesagt.

    Aber die Leute hier verstehen leider nur Bilder.
    Auch die Bilder verstehen sie nicht gut genug.

    Seeeeeeeufz!
    https://pictures.abebooks.com/isbn/9783828833814-uk-300.jpg
  • Alle Beiträge anzeigen
  • heinrich
    @xylo:"...Wat dem einen sine Uhl, ist dem anderen sine Nachtigall.. oder so ähnlich."

    Das ist traurig.
  • absurd-real
    Bei dir heißt das dann eher praktizierter Hohlismus.
    Signature
  • Flush
    Flush
    @xylo "ich glaube Aesthetik ist auch eine Frage der Zeit und wird von Epoche zu Epoche neu festgelegt." Da gehe ich nicht ganz mit. Aesthetik aus dem altgriechischen stammend und sinnlich(wahrnehmend) bedeuten, geht für mich da tiefer. Siku hat es mit dem Begriff Basis beschrieben, wobei die Aesthetik aus meiner Sicht weit über das Erkennen des schönen hinausweist, den sinnlich kann uns auch durchaus etwas bewegen was nicht "schön" ist. Ich persönlich finde einen Atompilz als ausgesprochen aesthetisch-über die sinnliche Wahrnemung- aufgrund meines Wissens über seine Zerstörungskraft finde ich in keiner weise schön. In sofern glaube ich das "Schönheit" einem Zeitgeschmack unterworfen ist Aesthetik nicht.
  • samatkit
    jagenau das verstehe ich auch unter Ästhetik...ich nenne Adorno Kant und Hegel weil Adorno mit Kant zustimmt aber nicht mit Hegel....irgendwie so...ich werde wahnsinn...ich dachte Philosophie ist was anderes aber da war ich ein bisschen naiv von mir so zu denken Philosophie ist ein Wörten spiel, jetzt stehe ich aber da, muss über Adorno Ästhetik Theorie was schreiben ...ratter ratter ja ich dachte ich frag jetzt mal hier....:-)))
  • otto_incognito
  • absurd-real "Philosophie ist ein Wörten Spiel"
    Und hoffentlich nicht [auch noch] in deutscher Sprache verfassen müssen.
    Signature
  • samatkit
    :-)))lecker Ratatouille, leider in deutscher Sprache aber bevor ich das Blatt abgebe schicke ich sie davor zur korrektur:-)))
    Aber:
    Wie die Dingwahrnehmung langsam in Raumwahrnehmung übergehen kann, so kann sich die Raumwahrnehmung lansam zur Dingwahrnehmung mildern.....ist das kein Wörten Spiel??? oder wartet mal den Satz hier finde ich ihn noch besser, der ist der Hammer...<.und wenn es die schönsten zwölftönigen Akkorde und wenn es noch nie dagewesene Nuancen von einem Noldeschen Rot oder noch nie dagewesene Farbkontraste sind - eben allein jene Vergeistigung nicht leisten, sondern das die kraft der Vergeistigung, die allerdings unabdingbar von jeder Kunst heut gefordert ist, wenn sie nicht wirklich Coca cola sein wil,.>...:-))) ???? Adorno Ästhetik 58/59 Seite 210.... ich frag mich ob er an dieser Stelle Dicht gewesen ist, oder ist das wirklich Deutsche?...das ganze Buch ist mehr oder weniger so geschrieben ...wenn ich dies in meine Sprache übersetzen sollte kommt sinnlosen Zeug raus :-))
  • Alle Beiträge anzeigen
  • heinrich
    Warum soll man unbedingt zum Thema "Ästhetik" was zu schreiben?
    Warum, samatkit?

    Hast du die Wahl getroffen?
  • xylo
    xylo @ Siku
    Aus dem Grunde habe ich auch geschrieben:
    Zwei altersgleiche Aesthetiker!
    Mir ging es den Gedanken weiterzuführen, dass was als aesthetisch empfunden wird, dem Wandel der Zeit unterliegt.
    Aestheten, welche hier zetiert werden, lebten in unterschiedlichen Zeiten.

    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass zwei altersgleiche Aesthetiker, völlig unterschiedliche Beispiele für den "Gipfel der Aesthetik" bringen würden.

    Aber ist ja auch egal. Jeder empfindet diesen Teil anders. Bei manchen Künstlern scheint es das Wort Aesthetik in der Art wie sie ihr Werk präsentieren, erst garnicht bedacht worden zu sein. Aesthetik kann eben auch viele Ansätze haben.

    So wechle ich z.B auch Papiermarken der Haptik wegen, wenn es nicht zum Motiv passt, auch wenn es nur "Xylographie" ist. So entsteht zwischen dem was man Druckt und dem "Druckträger" Papier auch eine zusammenspielende aesthetische Wirkung. (zugegeben, von mir subjektiv empfunden)



    Signature
  • Flush
    Flush Zitierfunktion geht immer noch nicht.
    @xylo "So wechle ich z.B auch Papiermarken der Haptik wegen, wenn es nicht zum Motiv passt, auch wenn es nur "Xylographie" ist. So entsteht zwischen dem was man Druckt und dem "Druckträger" Papier auch eine zusammenspielende aesthetische Wirkung. (zugegeben, von mir subjektiv empfunden)" Genau das ist der Punkt hier entsteht für mich eine Wirkung,aus der sinnelichen Wahrnehmung herraus, unabhängig von einem Zeitgeschmack und das ist für mich Aesthetik, die für mich wenn sie über einen Zeitgeschmack hinaus geht universell ist und bei jedem eine sinneliche Wahrnehmung erzeugt, die durchaus subjektiv empfunden werden kann.
  • heinrich
    Subjektiv empfunden werden...
    Objektiv empfunden werden...
    Empfunden werden...
    Nicht empfunden werden...
  • Flush
    Flush
    @heinrich "Subjektiv empfunden werden...
    Objektiv empfunden werden...
    Empfunden werden...
    Nicht empfunden werden..."
    Objektiv empfunden werden .....wäre zwar die Quadratur des Kreises, ansonsten könnte man es so zusammenfassen.
  • xylo
    xylo Textbearbeitung
    Ich kann zurzeit meinen fehlerhaften, recht schnell geschriebenen Text nicht abändern. Error 404
    Ist ja klar, dass ich den "Wechsel der Papiermarke" meinte.

    ... mühsam....
    Signature
  • Page 19 of 19 [ 757 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures


Bisher: 487.421 Kunstwerke,  1.925.710 Kommentare,  242.414.956 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Frage oder antworte in dieser Diskussion. KunstNet ist eine Online Galerie und ein Diskussionsforum für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen und über Kunst diskutieren.