KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
  • Ästhetik

  • xylo
    xylo
    @samatkit
    ich glaube Aesthetik ist auch eine Frage der Zeit und wird von Epoche zu Epoche neu festgelegt. Es könnte spannend sein, einer Diskussion zwischen zwei gleichaltrigen Aesthetikern zu lauschen, denn jeder hätte einen anderen Ansatz.
    Wat dem einen sine Uhl, ist dem anderen sine Nachtigall.. oder so ähnlich.
    Signature
  • samatkit ästhetik
    xylo das kann nicht sein dann wäre die ganze Philosophie Wissenschaft von Adorno bis Kant total Sinnlos. Ja das was als ästhetisch empfunden wird das verändert sich aber nicht was wirklich Ästhetik ist, Ästhetik ist wahrscheinlich mit eine Naturgesetz zu vergleichen, es kann nur das bedeuten und sonst nichts, sonst wäre keine Ästhetik mehr...zumindest habe ich das so für mich verstanden ansonst macht es kein Sinn darüber Jahrhundert zu diskutieren was das ist wenn sowieso sich immer verändert dann unterteile ich sie im Geschmack, oder Schönheit aber nicht Ästhetik....ich will nur wissen ob Adorno,oder Kannt falsch liegen...
  • siku
    samatkit schrieb:"a... was ist jetzt Ästhetik??? habt ihr einen Entschluss gefasst? Wenn ja wie lautet es? Und wer hat jetzt recht Adorno? oder Hegel?"
    (die Zitierfunktion ist z. Zt. wohl außerbetrieb?)
    was denn nun: Hegel, Adorno oder Kant?
    samatkit schrieb: ".ich will nur wissen ob Adorno,oder Kant falsch liegen..."
    Kant "liegt richtig", xylo aber auch :-)

    Kant meint, dass wir alle eine Basis mitbringen, die das Schöne wertfrei erkennt.
    Der "Zeitgeschmack" kann sich durchaus wandeln, auch wenn die "Substanz (nach Kant) dieselbe bleibt.
    samatkit mich würde brennend interssieren, wie du die Auffassung von Adorno "oder" Hegel interpretierst? Dein "oder" bedarf hier einer Erläuterung. :-)
  • Alle Beiträge anzeigen
  • heinrich
    Die Ästhetik gehört zum Holismus.
    Habe schom mal hier im Forum gesagt.

    Aber die Leute hier verstehen leider nur Bilder.
    Auch die Bilder verstehen sie nicht gut genug.

    Seeeeeeeufz!
    https://pictures.abebooks.com/isbn/9783828833814-uk-300.jpg
  • Alle Beiträge anzeigen
  • heinrich
    @xylo:"...Wat dem einen sine Uhl, ist dem anderen sine Nachtigall.. oder so ähnlich."

    Das ist traurig.
  • absurd-real
    Bei dir heißt das dann eher praktizierter Hohlismus.
    Signature
  • annette_r
    annette_r
    @xylo "ich glaube Aesthetik ist auch eine Frage der Zeit und wird von Epoche zu Epoche neu festgelegt." Da gehe ich nicht ganz mit. Aesthetik aus dem altgriechischen stammend und sinnlich(wahrnehmend) bedeuten, geht für mich da tiefer. Siku hat es mit dem Begriff Basis beschrieben, wobei die Aesthetik aus meiner Sicht weit über das Erkennen des schönen hinausweist, den sinnlich kann uns auch durchaus etwas bewegen was nicht "schön" ist. Ich persönlich finde einen Atompilz als ausgesprochen aesthetisch-über die sinnliche Wahrnemung- aufgrund meines Wissens über seine Zerstörungskraft finde ich in keiner weise schön. In sofern glaube ich das "Schönheit" einem Zeitgeschmack unterworfen ist Aesthetik nicht.
  • samatkit
    jagenau das verstehe ich auch unter Ästhetik...ich nenne Adorno Kant und Hegel weil Adorno mit Kant zustimmt aber nicht mit Hegel....irgendwie so...ich werde wahnsinn...ich dachte Philosophie ist was anderes aber da war ich ein bisschen naiv von mir so zu denken Philosophie ist ein Wörten spiel, jetzt stehe ich aber da, muss über Adorno Ästhetik Theorie was schreiben ...ratter ratter ja ich dachte ich frag jetzt mal hier....:-)))
  • otto_incognito
  • absurd-real "Philosophie ist ein Wörten Spiel"
    Und hoffentlich nicht [auch noch] in deutscher Sprache verfassen müssen.
    Signature
  • samatkit
    :-)))lecker Ratatouille, leider in deutscher Sprache aber bevor ich das Blatt abgebe schicke ich sie davor zur korrektur:-)))
    Aber:
    Wie die Dingwahrnehmung langsam in Raumwahrnehmung übergehen kann, so kann sich die Raumwahrnehmung lansam zur Dingwahrnehmung mildern.....ist das kein Wörten Spiel??? oder wartet mal den Satz hier finde ich ihn noch besser, der ist der Hammer...<.und wenn es die schönsten zwölftönigen Akkorde und wenn es noch nie dagewesene Nuancen von einem Noldeschen Rot oder noch nie dagewesene Farbkontraste sind - eben allein jene Vergeistigung nicht leisten, sondern das die kraft der Vergeistigung, die allerdings unabdingbar von jeder Kunst heut gefordert ist, wenn sie nicht wirklich Coca cola sein wil,.>...:-))) ???? Adorno Ästhetik 58/59 Seite 210.... ich frag mich ob er an dieser Stelle Dicht gewesen ist, oder ist das wirklich Deutsche?...das ganze Buch ist mehr oder weniger so geschrieben ...wenn ich dies in meine Sprache übersetzen sollte kommt sinnlosen Zeug raus :-))
  • Alle Beiträge anzeigen
  • heinrich
    Warum soll man unbedingt zum Thema "Ästhetik" was zu schreiben?
    Warum, samatkit?

    Hast du die Wahl getroffen?
  • xylo
    xylo @ Siku
    Aus dem Grunde habe ich auch geschrieben:
    Zwei altersgleiche Aesthetiker!
    Mir ging es den Gedanken weiterzuführen, dass was als aesthetisch empfunden wird, dem Wandel der Zeit unterliegt.
    Aestheten, welche hier zetiert werden, lebten in unterschiedlichen Zeiten.

    Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass zwei altersgleiche Aesthetiker, völlig unterschiedliche Beispiele für den "Gipfel der Aesthetik" bringen würden.

    Aber ist ja auch egal. Jeder empfindet diesen Teil anders. Bei manchen Künstlern scheint es das Wort Aesthetik in der Art wie sie ihr Werk präsentieren, erst garnicht bedacht worden zu sein. Aesthetik kann eben auch viele Ansätze haben.

    So wechle ich z.B auch Papiermarken der Haptik wegen, wenn es nicht zum Motiv passt, auch wenn es nur "Xylographie" ist. So entsteht zwischen dem was man Druckt und dem "Druckträger" Papier auch eine zusammenspielende aesthetische Wirkung. (zugegeben, von mir subjektiv empfunden)



    Signature
  • annette_r
    annette_r Zitierfunktion geht immer noch nicht.
    @xylo "So wechle ich z.B auch Papiermarken der Haptik wegen, wenn es nicht zum Motiv passt, auch wenn es nur "Xylographie" ist. So entsteht zwischen dem was man Druckt und dem "Druckträger" Papier auch eine zusammenspielende aesthetische Wirkung. (zugegeben, von mir subjektiv empfunden)" Genau das ist der Punkt hier entsteht für mich eine Wirkung,aus der sinnelichen Wahrnehmung herraus, unabhängig von einem Zeitgeschmack und das ist für mich Aesthetik, die für mich wenn sie über einen Zeitgeschmack hinaus geht universell ist und bei jedem eine sinneliche Wahrnehmung erzeugt, die durchaus subjektiv empfunden werden kann.
  • heinrich
    Subjektiv empfunden werden...
    Objektiv empfunden werden...
    Empfunden werden...
    Nicht empfunden werden...
  • annette_r
    annette_r
    @heinrich "Subjektiv empfunden werden...
    Objektiv empfunden werden...
    Empfunden werden...
    Nicht empfunden werden..."
    Objektiv empfunden werden .....wäre zwar die Quadratur des Kreises, ansonsten könnte man es so zusammenfassen.
  • xylo
    xylo Textbearbeitung
    Ich kann zurzeit meinen fehlerhaften, recht schnell geschriebenen Text nicht abändern. Error 404
    Ist ja klar, dass ich den "Wechsel der Papiermarke" meinte.

    ... mühsam....
    Signature
  • Page 38 of 38 [ 757 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures