KunstNet uses Cookies. Details.
  • Ai Weiwei soll deutschen Pavillon gestalten

  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem Ai Weiwei soll deutschen Pavillon gestalten
  • paulinekreativ
    wenn ich das richtig im Kopf habe, hat Ai WeiWei auch auf der Documenta seinen Beitrag geleistet, wenn er auch auf der Biennale in Venedig 2013 seinen Beitrag leistet , warum nicht... einige seiner Konzepte sind richtig gut... und er ist einer von 4 Künstlern die eingeladen worden sind, egal was jetzt politisch um ihn herum geschieht, ist er immer noch ein Künstler der seine Meinung vertritt und künstlerisch tätig wird,dem kann man keinen allzufesten Maulkorb umbinden, auch wenn es einige gern würden
    Pauline
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    ich stehe ja sehr auf Multikulti und habe einen "guten Draht" zu unseren andersfarbigen Mitmenschen.
    aber ist ein "dt. Pavillon" noch ein eben solcher, wenn er von Leuten eines anderen Kulturkreises gestaltet wird?
    Da taucht bei mir sofort die Frage auf "was soll das?"
    Zudem ist es fraglich, ob er überhaupt kommen kann.
    Okay, man signalisiert Solidarität, aber der Zusammenhang/Schauplatz ist vll etwas falsch gewählt, fürchte ich.
    Suspekt ist er mir ja etwas, da er sich sehr abfällig über andere chin. Künstler äusserte.
    Und was er da so zusammenschustert - naja, das meiste fast schon Kindergarten...
    Ich würde ihn auch eher als politischen Aktivisten bezeichnen denn als Künstler.
    Immerhin, wenn er wirklich für Freiheit und Individualität steht, okay,
    aber meist sind hinter sowas blanke Eigeninteressen verborgen...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • paulinekreativ
    das mag schon sein, das ein Deutscher Pavillon von deutschen Künstler bevölkert werden sollte, doch gibt es noch Künstler die wirklich gut sind, ohne einen grossen Namen zu haben..... das nur mal am Rande, im Schweizer Pavillon war voriges Jahr Thomas Hirschhorn, meiner Meinung nach ein Risiko was man nicht eingehen musste, denn er steht auch für Provokationen und viel Klebeband,Barbypuppen und so einiges mehr
    hier mal ein Link: http://www.videoportal.sf.tv/video?id=4c819c75-c8cf-4b03-af64-ce65311de7d8
    dieses Jahr wird ein absoluter Jungsporn Valentin Carron aus dem Wallis den schw. Pavillon erstellen, man wird es sehen, was er daraus macht...

    doch ich kann es mir so erklären, das Ai WeiWei Gastdozentur an der Akademie der Künste Berlin sein soll, und dies der Zusammenhang ist
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    ich stehe ja sehr auf Multikulti und habe einen "guten Draht" zu unseren andersfarbigen Mitmenschen.


    Tom, liest Du Deine Sätze noch einmal, bevor Du auf das Beitrag hinzufügen Kästchen klickst?
    Blowing the Job completed to Fail SuCCessfuLLy

    ΞEine Art Blööö Ken Zeit Waise
    Text, Fotografie, Video, Graphitmalerei

    ∃Λ∀ Auf diese Art von Raum Zeit willig Block Ende
    Textlich Bildlich Klanglich Denklich
  • uzuzab
    Das nennt sich autistischer Sozialdarwinismus.

    mfg
    Bazuzu
  • eppap
    Deutschländer und Deutschländerinnen
    gibt es in allen Formen und Farben.

    Ich habe vorhin sogar welche gesehen,
    die Rolltaschen hatten, nüchtern waren
    und das, obwohl sie die ganze Zeit in-
    nere Erektionen hatten, wenn sie davon
    sprachen, daß nicht nur Vollpension sie
    erwartete, sondern auch über den Tag die
    Getränke frei seien. Die fuhren zu einer
    Art Kongreß... Narren.
    Und ich habe welche gesehen, die offen-
    bar nicht nüchtern waren, die fuhren aber
    nicht dorthin.
    So seltsam sind die Deutschländer !!
    Aber auf die Farben habe ich nicht geachtet.
    Es waren ja keine Bilder...

    Tom, du bleiche pomme de terre, träum weiter.
  • paulinekreativ
    darf man gern nachlesen...
    🔗
  • adenatsac
    ich stehe ja sehr auf Multikulti und habe einen "guten Draht" zu unseren andersfarbigen Mitmenschen.
    aber ist ein "dt. Pavillon" noch ein eben solcher, wenn er von Leuten eines anderen Kulturkreises gestaltet wird?
    Da taucht bei mir sofort die Frage auf "was soll das?"
    Zudem ist es fraglich, ob er überhaupt kommen kann.
    Okay, man signalisiert Solidarität, aber der Zusammenhang/Schauplatz ist vll etwas falsch gewählt, fürchte ich.
    Suspekt ist er mir ja etwas, da er sich sehr abfällig über andere chin. Künstler äusserte.
    Und was er da so zusammenschustert - naja, das meiste fast schon Kindergarten...
    Ich würde ihn auch eher als politischen Aktivisten bezeichnen denn als Künstler.
    Immerhin, wenn er wirklich für Freiheit und Individualität steht, okay,
    aber meist sind hinter sowas blanke Eigeninteressen verborgen...


    Herr Transformator, in China wird ein Künstler, wenn er frei sein will in seiner Kunst, automatisch zum politischen Aktivisten.

    Und was er da so zusammenschustert - naja, das meiste fast schon Kindergarten...


    Ich bin sehr enttäuscht in einem Kuntforum auf so viel Unverständnis zu stoßen. Hier wäre zuvor eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Werk des Künstlers hilfreich gewesen.
    Was die Gestaltung des deutschen Pavillons angeht, so ist es doch begrüßenswert Menschen die zwar keinen deutschen Pass besitzen, jedoch einen Bezug zu Deutschland haben, damit zu beauftragen. Andere Sichtweisen sind stets interessant und manchmal sogar heilsam.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    Herr Transformator, in China wird ein Künstler, wenn er frei sein will in seiner Kunst, automatisch zum politischen Aktivisten.

    Ja, glauben Sie?! Das ist zum Glück ziemlicher Blödsinn.
    Vor ein paar Monaten war hier eine kleine Korrespondenz mit einer Dame,
    die in China, wie ich verstand, einen Lehrauftrag hatte oder noch hat.
    Sie und auch ihre Schüler hatten/haben nach eigener Aussage weniger bzw keinerlei Probleme mit dem Staat,
    eher nur mit der geistigen Trägheit der Schüler in Bezug auf ihre "Befreiungsversuche".


    Hier wäre zuvor eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Werk des Künstlers hilfreich gewesen.

    Der Spruch wird wohl nie aussterben...
    Sicherlich, man kann auch um einen ausgelutschten Kaugummi viele Stories spinnen...


    so ist es doch begrüßenswert Menschen die zwar keinen deutschen Pass besitzen, jedoch einen Bezug zu Deutschland haben, damit zu beauftragen

    naja, die dt. Künstler bleiben auf der Strecke.
    Oder gibt´s keine mehr? die Frage steht dann doch irgendwie im Raum, es besteht erhöhter Erklärungsbedarf...
    Nichts gegen "andere Sichtweisen", aber wenn dann die eigene untergeht, ist´s irgendwie nicht mehr so ganz stimmig...

    Ich bin jedoch nicht überrascht, in einem Kunstforum auf plakative und längst überholte freiheitsproklamierende Meinungen zu stossen...




    das mag schon sein, das ein Deutscher Pavillon von deutschen Künstler bevölkert werden sollte, doch gibt es noch Künstler die wirklich gut sind, ohne einen grossen Namen zu haben


    Ja, und eben das ist der Punkt - die kommen hier nicht zur Geltung.

    Würden zB in D lebende Ausländer ausgewählt worden und das Thema "Verschmelzung kultureller Lebens-/Sichtweisen/..." gegeben, wäre es ja völlig okay, ein griffiges Konzept.
    Aber so...
    Ich finde es sehr lau bis dümmlich.
  • adenatsac
    Herr Transformator, in China wird ein Künstler, wenn er frei sein will in seiner Kunst, automatisch zum politischen Aktivisten.

    Ja, glauben Sie?! Das ist zum Glück ziemlicher Blödsinn.
    Vor ein paar Monaten war hier eine kleine Korrespondenz mit einer Dame,
    die in China, wie ich verstand, einen Lehrauftrag hatte oder noch hat.
    Sie und auch ihre Schüler hatten/haben nach eigener Aussage weniger bzw keinerlei Probleme mit dem Staat,
    eher nur mit der geistigen Trägheit der Schüler in Bezug auf ihre "Befreiungsversuche".


    Hier wäre zuvor eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Werk des Künstlers hilfreich gewesen.

    Der Spruch wird wohl nie aussterben...
    Sicherlich, man kann auch um einen ausgelutschten Kaugummi viele Stories spinnen...


    so ist es doch begrüßenswert Menschen die zwar keinen deutschen Pass besitzen, jedoch einen Bezug zu Deutschland haben, damit zu beauftragen

    naja, die dt. Künstler bleiben auf der Strecke.
    Oder gibt´s keine mehr? die Frage steht dann doch irgendwie im Raum, es besteht erhöhter Erklärungsbedarf...
    Nichts gegen "andere Sichtweisen", aber wenn dann die eigene untergeht, ist´s irgendwie nicht mehr so ganz stimmig...

    Ich bin jedoch nicht überrascht, in einem Kunstforum auf plakative und längst überholte freiheitsproklamierende Meinungen zu stossen...




    das mag schon sein, das ein Deutscher Pavillon von deutschen Künstler bevölkert werden sollte, doch gibt es noch Künstler die wirklich gut sind, ohne einen grossen Namen zu haben


    Ja, und eben das ist der Punkt - die kommen hier nicht zur Geltung.

    Würden zB in D lebende Ausländer ausgewählt worden und das Thema "Verschmelzung kultureller Lebens-/Sichtweisen/..." gegeben, wäre es ja völlig okay, ein griffiges Konzept.
    Aber so...
    Ich finde es sehr lau bis dümmlich.


    Herr Transformator,
    lau bis dümmlich scheint mir ihr eigenes Geplapper zu sein. Ihre Selbstgerechtigkeit ist geradezu überwältigend. Wie ist es eigentlich, wenn man so im eigenen Sud vor sich hin köchelt?
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    scheisse, wenn man dumm ist und es offenkundig wird, gelle?
    :)
    aber so als anonymo muss man ja nur mit seinem Spiegelbild klarkommen...
  • eppap
    scheisse, wenn man dumm ist und es offenkundig wird, gelle?

    Ja, das ist Scheiße, mein Freund gewagter Sätze.
    Wir sehen aber nochmal drüber weg.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    pluralis majestix?
    ^^
  • eppap
    Nein - Alle, die das lesen.

    Wir sind so frei, Tom Träumer.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    meinst du, alle haben eine solch deprimierende/negative Perspektive wie du?
  • eppap
    Ach,Tom - du und ich schreiben hier schon
    zu lange, um sich mit solchen lapinesken
    Versuchen aufzuwarten.
  • Doktor Unbequem
    du solltest wirklich mal deine beiträge lesen, als wenn sie von jemand anderem wären!...
  • eppap
    Du solltest mal meine Beiträge lesen,
    anstatt darin Fugen zu suchen, damit
    du mit einem abgenutzten Löffelstiel
    Teile heraus zu brechen versuchen kannst .
  • Page 1 of 2 [ 26 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures