KunstNet uses Cookies. Details.
  • Zeichner für "anspruchsvolles" Elfen-Tatoo gesucht

  • 5monstersmum Zeichner für "anspruchsvolles" Elfen-Tatoo gesucht
    Hallo zusammen!

    Seit geraumer Zeit suche ich nun schon jemanden, der mir helfen kann, mein "Traum-Tatoo" zu zeichnen. Leider habe ich bisher noch niemanden gefunden, der sich das zutraut. Aber vielleicht finde ich ja hier jemanden, der mir meinen Traum kostengünstig (vielleicht sogar kostenlos) verwirklichen kann....?

    Hier eine kurze Beschreibung:

    Es soll nach Möglichkeit eine zarte Bleistiftzeichnung sein, denn für ein "klassisches schwarz-weiß-Tatoo" finde ich mein Motiv nicht geignet.

    Ich möchte eine zarte, glückliche, aber dennoch mit ewas Traurigkeit dreinblickende Elfe, die auf einer Blume sitzt.
    In ihrem Schoß sollen 5 glitzernde Edelsteine mit den Anfangsbuchstaben der Namen meiner Kinder (Lisa, Florian, Gabriel, Katharina und Magdalena) liegen. Auf die Elfe "herabfallend" möchte ich noch 4 helle und 1 schwarzen Stern, die für 5 Sterne in meinem Herzen stehen.

    Vielleicht habt Ihr ja eine andere Idee, wie die 5 Sterne umgesetzt werden könnten....? (Evtl. eine Sternenkette, die die Elfe um den Hals trägt?)

    Für weitere Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung, da ich ja nun endlich mein "Traum-Tatoo" verwirklicht haben will!

    Ach ja, zur Größe noch.... es darf gern DIN A 5 groß sein, es wird nämlich auf meinem Rücken (rechtes Schulterblatt) verewigt werden.

    Ich sage jetzt schon mal vielen lieben Dank im Voraus für Eure Hilfe!

    Die 5monstersmum Nicole
  • b_anom
    Ich würde das Motiv nochmal überdenken.... Hört sich ziemlich kitschig an, ehrlich gesagt. Vielleicht solltest Du die Sache etwas schlichter angehen, dann gefällt es Dir in 20 Jahren auch noch.

    Und am besten lässt Du Dich von einem freizeichnenden Tätowierer beraten, der kann Dir auch gleich sagen was geht und was nicht.
  • absurd-real
    Das Motiv finde ich ok, mit dem Hintergrund..
    Ich denke sie hat es sich gut überlegt.
    Naja, Problem ist eher jemand zu finden der mit Bleistift tätowiert.LOL
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • El-Meky
    El-Meky
    Sollte ein guter Tätowierer nicht auch gut zeichnen können und diverse Vorlagen zur Verfügung stellen ?
    Wenn der das nicht bieten kann, würde ich ihn auch nicht stechen lassen!
    Signature
  • eppap
    Die wirkliche Übertragung einer feinen Zeichnung
    auf die Haut ??
    Ein-bis-paar-Nadeln fineline von Hand gestochen.
    Braucht Zeit - viel Zeit.
    Ist Heute kein Thema mehr, stört den bizness plan
    und den cash flow.
  • uzuzab
    Selbst beim teuersten wird sowas nach spätestens 10 Jahren zu einer konturlosen, überfließenden Mantsche - dann kann man zwar wieder Konturen nachstechen lassen - das „erst“ Motiv is trotzdem beim Teufel.
    Warum haben Ötzi - oder andere Ur- und Naturstecher nur klare Schwarz/Haut Kontraste?



    mfg
    Bazuzu
  • efwe
    efwe
    die schoensten tattoos sind die -die sehr klar+ reduziert sind-
    schau dich im nez um -stichwort: vectorgrafik.
    viell findest du etw aehnliches das dein tetowierer dann modifiziert---
    Signature
  • xylo
    xylo
    Das Motiv sollte so gewählt werden, dass es im Alter auch noch akzeptabel ist und nicht ständig überstochen werden muss.

    (gibt es eigentlich noch Menschen, welche nicht tätowiert sind? *stirnkrauszieh*)
    Überlege mal, warum Du solch ein Bild der zarten, glücklichen Elfe mit traurigem Blick haben willst. Hinter jedem Motiv steckt in der Regel eine Aussage. Was willst Du dem Betrachter vermitteln? Passt das Motiv noch im Alter? Lebenssituationen können sich schnell verändern und somit auch eine Grundstimmung.
    Signature
  • eppap
    Das, was ich erwähnte, besteht nur aus 'Schwarz'
    aber, wo es so gehört, derart fein verteilt, daß
    im Lichtspiel mit der Hautfarbe nur ein Schatten
    wahrgenommen wird, der dort gut passt.
    Eignet sich sehr gut für Portraits u.ä.
  • absurd-real
    Nenne mir mal ein, auf eine bspw. 80 Jährige alte Dame noch zugeschnittenes Motiv? Der Gedanke das jeder im Alter auf seiner Schrummpelhaut noch mit dem Motiv rumläuft (oder rollt, oder liegt) was er jetzt auf der Haut hat, finde ich auch witzig. Aber was soll´s??
    Manch einer sollte sich vllt das Wappen seines Trachtenvereines eingravieren :) Der Betrachter dem man etwas vermitteln möchte, sollte in erster Linie nur man selbst sein. Außer man ist ein Dekopüppchen oder "politisch engagiert". ;)
    Signature
  • xylo
    xylo
    Genau aus diesem Grunde habe ich es mal so kommuniziert, damit sie sich längerfristig Gedanken macht.

    Wenn sie im Altersheim ins Bett macht, wird die Pflegerin garantiert zur Stationsleiterin sagen:
    Die Elfe hat wieder ins Bett gepullert!
    Signature
  • absurd-real
    Und wen soll das bitte stören?
    Weder das Pflegepersonal noch den Träger selbst.
    Einzig allein den ein oder anderen Mitbürger dem so etwas nicht in sein Weltbild passt.(:
    Signature
  • xylo
    xylo
    Mir ist klar, dass ich spiessige Argumente ins Feld führe, daher erwarte ich auch keine Zustimmung. Ich wollte ein Überdenken des Motives anstossen, durch die Bilder des Altersheimes... mehr nicht.

    Was man teilweise in der Sauna von Fünfzigjährigen geboten bekommt, deren Tatoos vor ca. 20 Jahren gestochen wurde, ist grauenhaft. Vielleicht sollten sich Menschen, die ein Tatoo wünschen, vorher mal alte Tatoos anschauen.
    Mona, Pappe und Bazuzu haben es ja schon erwähnt, was man bei der Wahl eines Elfentatoos, bedenken sollte und die redeten nur von der fachlichen Ausführung. Ich ging einfach weiter und gab zu bedenken, wie deplatziert dieses Motiv mit achzig sein könnte. Mir ist auch klar, dass die meisten Menschen nicht mehr weiter denken, als bis zum nächsten Osterfest.
    Signature
  • eppap
    Ich dachte gegen Weihnachten ist's eh Asche
    mit der alten Kartoffel hier...
    wo sind die hin, die das erklären können ??
  • b_anom
    Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, deshalb kann man ihr auch nur für die fachliche Ausführung raten.

    Ich habe auch eine Tätowierung und eigentlich will ich noch eine (weil über fünfzig ist alles erlaubt :-)), aber der Modeboom schreckt mich gerade ab. Da warte ich lieber mal oder lasse es doch sein.

    Jedenfalls will dieser Schritt wohl überlegt sein, damit es eben nicht nach 20 Jahren gruselig aussieht. D.h. daran soll man nicht sparen und sich vorher seeeehr gut überlegen, was man möchte sowie sich die Mühe machen, sich einen Tätowierer zu suchen zu dem man Vertrauen hat. Das Motiv sollte eines sein, zu dem man immer stehen kann.

    Und weil ich meine guten Ratschläge beherzigt habe, hat es mir auch noch nie leidgetan was ich gemacht habe. :-)

    Aber mit 80 ist es wirklich scheißegal ob es runzelt oder nicht, das interessiert dann sowieso niemand mehr.
  • Roderich
    Roderich rodi weiß was gut für dich ist!
    @5monstersmum:
    laß dir lieber nen tiger oder nen drachen stechen, kompletter rücken in schmuckem klassischem asiastyle. ;)
    Signature
  • b_anom
    so ein Tiecher uffm Rücke wär geil :-)
  • eppap
    Schepaard wär eleganter...
  • Roderich
    Roderich
    so ein Tiecher uffm Rücke wär geil :-)


    sach ich doch. :D
    Signature
  • 5monstersmum
    Hallo zusammen!

    Ja, ich habe mir das Motiv gut überlegt!

    1. eine Elfe - ich liebe seit ich denken kann Elfen. Schon in frühester Kindheit faszinierten mich diese Wesen. Freundlich, hilfsbereit, aber auch mit einer gehörigen Portion Schalk und Unsinn im Nacken. Naja, und irgendwie kann ich mich in diesen vorwitzigen Dingern selbst erkennen... ;-)

    2. eine zarte Elfe - ich bin 153 cm groß und bringe stolze 45 kg auf die Waage

    3. eine glückliche, aber dennoch traurig dreinblickende Elfe - nach 4 Fehlgeburten (die 4 hellen Sterne), einer Odyssee durch diverse Krankenhäuser und Kinderwunschkliniken wurden mir 5 gesunde Kinder geschenkt. Zum schwarzen Stern möchte ich lieber nichts sagen.

    4. Ich habe bereits 2 Tätowierungen, die ich bis heute nicht eine Sekunde betreut habe, denn sie stehen für meine Jugend, gestochen vor 20 Jahren, und meine Kraft, gestochen vor 10 Jahren!

    5. In späteren Jahren - ich kann nur soviel dazu sagen: Wem es einmal nicht gefällt, der soll seine Augen zumachen! Ich finde es anmaßend, über das Aussehen von Menschen, egal ob jung oder alt, ob faltig oder tätowiert, ob Hängebrust oder Bierbauch, zu urteilen und sich lustig zu machen!

    6. Zu meiner Farbwahl: Ich bin rotblond, habe helle Haut mit vielen Sommersprossen. Die beiden anderen Tatoos sind ebenfalls in Schwarz/Grautönen gestochen - eben nicht so "hart" auf meiner Haut.

    7. Tätowierer: Ich habe einen sehr guten Freund und "alten Tätowierhasen" in der Bikerszene, der das Stechen bzw schraffieren perfekt beherrscht. Doch leider mangelt es ihm an Fantasie.... Hat er ein fertiges Bild in der Hand, gelingt das Werk perfekt! Doch würde es Jahrhunderte dauern, bis er meine Vorstellung auf Papier bringen könnte.... leider!

    So, ich glaube, ich habe so ziemlich allen eine Antwort gegeben!

    Ich sage trotzdem schon mal vielen lieben Dank, dass Ihr Euch solche Gedanken macht!

    Ganz liebe Grüße aus meiner kuschelig warmen Küche!

    Nicole
    the 5monstersmum
  • Page 1 of 2 [ 35 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures