KunstNet uses Cookies. Details.
  • Maluntergrund aufquellen?

  • Sarame
    Sarame Maluntergrund aufquellen ?
    Moin,
    wer weiß, ob Pressholzplatten aus dem Baumarkt, die ich mit acryl bemalt habe, mit der zeit aufquellen ?
    Sarame
  • absurd-real
    Probier´s doch einfach aus :P
    Signature
  • efwe
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • simulacra
    simulacra
    Jetzt will ich's aber wissen: Warum nicht?
    Signature
  • enoilemak
    [quote="p272163"]Moin,
    wer weiß, ob Pressholzplatten aus dem Baumarkt, die ich mit acryl bemalt habe, mit der zeit aufquellen ?


    nein, nur wenn du ein vogelfutterhaus daraus gebaut hast :-))))
  • efwe
    efwe
    @synafae
    ist es eitelkeit wenn man nicht moechte dass die muehsam hergestellten machwerke noch vor dem eigenen ableben zerbroeseln? ;)
    Signature
  • VBAL
    VBAL
    Es kommt darauf an, in welcher Umgebung sich die Platten befinden bzw. befinden werden. Sind sie Feuchtigkeit ausgesetzt, werden sie zwangsläufig früher oder später aufquellen. Ich hab bei mir ein Acrylbild auf Pressspan, das ich vor etwa 25 Jahren gemalt habe (klar, is jetzt auch nicht so wahnsinnig lange). Ist aber noch Tadellos.
  • b_anom
    Ich habe gerade auch mit Pressspanplatten aus dem Baumarkt experimentiert und habe sie von beiden Seiten dreimal mit Gesso grundiert.

    Man muss sie auf alle Fälle beidseitig grundieren, weil die Platte sich biegt und dadurch hat sich das dann ausgeglichen. Außerdem habe ich festgestellt, dass das während dem Malen auch passiert, wenn man viel Wasser nimmt. Dann muss man ein paar Stunden warten und die Platte wird wieder plan.

    Zum Schluß würde ich das Bild mit Finisher bzw. Acryllack versehen. Das habe ich jetzt nicht gemacht, aber nur weil das Bild nichts geworden ist.

    Wie lange es hält, weiß ich allerdings nicht. Langzeiterfahrungen würden mich auch interessieren.
  • simulacra
    simulacra
    @synafae
    ist es eitelkeit wenn man nicht moechte dass die muehsam hergestellten machwerke noch vor dem eigenen ableben zerbroeseln? ;)

    Ok, ok, es schwingt nur eine winzig kleine Terz an Eitelkeit mit. ;)
    Nee, Quatsch, aber ich wollte von dir, der du schon oft genaue Erklärungen in technischer Hinsicht abgegeben konntest, wissen, was da passiert. Anscheinend einfach nur ein Durchdringen mit der Feuchtigkeit der Malmittel und somit ein sich-lösen des Leims zwischen den einzelnen Schichten (wenn denn Sperrholz gemeint ist). Oder wie?
    Und: Sind Pressholzplatten Sperrholzplatten, Spanplatten oder beides?
    Signature
  • Roland Schmid
    Roland Schmid
    Spanplatten : Holzspäne (je nach Bedarf große oder sehr kleine ) verpresst mit Leim. Keine Maserung.

    Sperrholz : Natürliche Holzbrettchen in mehreren Lagen sperrig (rechtwinklig zur Faserrichtung ) aufeinandergeklebt . Die Holzmaserung ist sichtbar.

    MDF Platten . Herstellung : Weiß ich nicht genau . Ergebnis : Noch bessere
    sehr glatte Oberfläche als bei Spanplatten.

    Hartfaserplatten : relativ dünne Pressplatten (3mm), die in der Regel als
    Schrankrückwände verwendet werden


    Sämtliche Platten sind zum Bemalen mit Acryl sehr gut geeignet.

    Da diese Platten auch im Möbel- und Holzbau verwendet werden, sind sie im
    Innenbereich uneingeschränkt verwendbar.
    Je nach Bedarf gibt es sie in verschiedenen Wandstärken.


    4 Dinge sind zu beachten :

    1. Hartfaserplatten : Auf Grund Ihrer Dünne verziehen diese Platten sich gern : Fixieren beim Grundieren , Plan lagern .

    2. Bei Großformatigen Bildern auf Spanplatten kommt dabei ev. ein sattes Gewicht heraus.

    3. Die bemalten ,größeren Span-Platten sollten ebenfalls plan gelagert werden , oder senkrecht stehend bzw hängend da sie sich über einen längeren Zeitraum gerne verbiegen ( besonders die dünneren Kameraden : 6mm, 8mm ,10mm )

    4. Im Freien quellen diese Werkstoffe über die Jahre und lösen sich auf.
    Man könnte sie prinzipiell wasserdicht lackieren . Es gibt aber keine Garantie.

    Aber auch für diesen Zweck gibt es spezialbehandelte Pressplatten (teuer), die aber eine besondere Grundierung (Primer) benötigen.
  • efwe
    efwe
    hi synafae-
    es gibt sicher andere meinungen dazu-ich selbst habe keine so guten erfahrungen damit - aber ja klar kann man drauf malen irgendwie kann man ja fast alles bemalen ;)
    spanplatten sind etwas anders als sperrholzplatten- zumnd. in A-
    schau doch in einem wiki nach- es gibt da sehr untersch. produkte ...
    verarbeitet werden holzspaene(abfaelle) die unter hohen druck verleimt werden-
    ja es gibt auch quellbestaendige ausfuehrungen ... aber um jahrzehnte zu ueberdauern ... das ist echt fraglich--
    die biegefestigkeit des materials ist nicht sehr hoch- verbiegt man spanplatten so brechen sie recht schnell-(an d wand gelehnt verformen sie sich) sind meist schwergewichtig und nicht stossfest an den kanten usw.
    als temporaere deko (zb: buehne etc is schon ok -wobei aber grundieren nat unerlaesslich ist)
    aber wenns laenger halten soll dann auf schichtverleimtes holz! mit allem anderen entwertet man sein werk- aber das ist nur meine meinung und vorsicht ;)
    Signature
  • Roland Schmid
    Roland Schmid
    Also manchmal wundere ich mich schon:
    Mit Spanplatten werden Häuser gebaut (Innenwände , Außenwände bei zusätzlichem Schutzbelag) Küchenmöbel gefertigt , Trockenestriche (Bodenbelag) hergestellt , Bademöbel gebaut , Schreiner verwenden sie für
    die meisten Innenausbauten (furniert), eure Schreibtische bestehen mit ziemlicher Sicherheit im Kern aus Spanplatten , das Bügelbrett meiner Frau,eure Schlafzimmertür , der Nachttisch ,der Innenausbau von eurem Wohnmobil... Dabei muß der Handwerker noch 5 Jahre Garantie übernehmen
    Und ihr macht euch Gedanken über die Haltbarkeit.


    Wenn das Durchschnittsalter der Kunstnetgemeinde bei vielleicht 35 Jahren liegt, dann kann man wohl davon ausgehen, daß bei angemessener Lagerung
    das Werk auf Platte seinen Schöpfer locker überlebt.

    Übrigens : Auch eine Unzahl von Sargmodellen für euren letzten Gang werden
    aus Pressplatten hergestellt . Allerdings ist die Haltbarkeit in diesem Falle wohl zweitrangig.
  • efwe
    efwe
    hi- wie alt ist das buegelbrett deiner frau? ist es bemalt -und schau dir mal dein billy-regal nach 40jaehrchen an ... :)
    aber wie jeder will-- gell?
    imho lohnt es sich doch durch die ganzen vorarbeiten bei solchem material nicht da sind schnell mehr kosten als bei kreutzverleimten platten erreicht-- vorteil=0
    Signature
  • Roland Schmid
    Roland Schmid
    Hi Efwe . Das Bügelbrett meiner Frau habe ich erwähnt, weil sie mit Dampfbügeleisen arbeitet. Es ist übrigens 20 Jahre alt.
    Ein Billy-regal besitze ich nicht . Allerdings werden Regalbretter nicht gelagert, sondern belastet. Auch ein kreuzverleimtes Brett in den Maßen
    eines Billyregals würde sich über die Jahre durchbiegen.

    Was ich allerdings zugeben muß : Wenn ich mein Gemälde für z.B. 5000.- Euro verkaufen will , ist es vielleicht angebracht, wenn der Kunde die Spanplatte
    nicht erkennt.
    Wer aber in diesen Preisregionen arbeitet , für den ist der Materialpreis eh zweitrangig.
  • eppap
    Restauratoren wollen auch leben...
  • D-J
    D-J abgesehen davon,
    dass ich das arbeiten auf pressspan für mich nie in erwägung gezogen habe, macht mich diese bügelbrettsache durchaus nachdenklich. meines musste ich nach weniger als zehn jahren erneuern, weil es mir schlichtweg wegkrümelte. ein bild möchte ich mir darauf lieber nicht vorstellen.
    Signature
  • Roland Schmid
    Roland Schmid
    Hi D-J . Du mußt deine Bügeltechnik überdenken. ;)

    Und für Leute, die Gemälde als Bügelunterlage benutzen, sollte man schon
    gar nicht arbeiten.
  • D-J
    D-J haha,
    selten so gelacht.

    übrigens hat man schneller einen wasserschaden als gedacht, dann hilft alles nachdenken nichts.
    und übrigens kommen wasserschäden gerne von dachschäden. ;)
  • b29
    b29
    grundsätzlich sollte man auch mal bedenken, daß Spanplatten richtig schwer sind (auch ohne vom Wasserschaden vollgesaugt zu sein), und noch eine Überlegung: wie wird man so ein Ding wieder los, wenn das Bild schei.. ist. Im Sperrmüll wird nicht mehr alles mit genommen.
    Signature
  • Sarame
    Sarame Coool,
    ihr seid ja lustig drauf, da fällt mir ja glatt der Knochen aus dem Mund...

    mist, ein Bild hab ich schon fertig auf Pressholz, und das ist so
    phänomenal geworden ( ;-D ) ich glaube, jetzt muß ich mir noch ein Entfeuchter kaufen und danebenstellen, nicht auszudenken, es zerbröselt-
  • Page 1 of 2 [ 28 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures