KunstNet uses Cookies. Details.
  • Alles für die Kunst - Tous pour l'art

  • Roderich
    Roderich Alles für die Kunst - Tous pour l'art
    vielleicht hat ja jemand von euch auch die sendung mit interesse verfolgt und hat lust etwas dazu zu sagen.

    🔗


    der schluß fehlt wohl, unschön.
    ich fand den heuschreckenmann großartig! ;)
    hatte mich da auch im frühjahr beworben, aber klein rodi haben se nich genommen. :(
    wen von den bewerbern aus der sendung fandet ihr toll? die frau mit dem
    zucker, den herrn mit den q-bert holzelementen?...oder wen?

    ------------------------------------------------------------------------
    edit, link zu allen folgen:

    🔗

    ------------------------------------------------------------------------
    Signature
  • durtreG
    Mich haben sie nicht einmal gefragt, ob ich mich bewerben will. Na ja.
    ps. Die Seite scheint nicht zu funzen.

    Liebe Grüße
    Gertrud
  • Roderich
    Roderich
    für alle die das gar nicht kennen, es geht um eine art castingshow für künstler auf arte, heute wurde die erste sendung ausgestrahlt, bewerbung war im märz glaub ich. jeden sonntag nachmittag auf arte so gegen 14:40 kommt die nächste folge, glaube 7 werden es.
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Roderich
  • durtreG
    Ah. Jetzt geht's.
  • Roderich
    Roderich
    der link war wohl nix...der zweite sollte jetzt aber funktionieren.

    es werden 6 folgen und hier der link zur seite auf der dann alle folgen nach deren ausstrahlung zu sehen sein werden:

    🔗
    Signature
  • lisa
    lisa

    ich fand den heuschreckenmann großartig! ;)


    "Wenn's ihnen nicht gefällt, ist es mir auch egal" :)

    Ich habe die Sendung leider nicht gesehen, und das Video kann ich nur immer wenige Minuten ertragen, weil es auf meinem Rechner einfach viel zu langsam läuft.

    Das hat nicht zufällig jemand aufgezeichnet und würde mir eine Kopie machen?

    Bisher kann ich nur eins sagen: Wenn Frau zu Salm originäre Kreativität sucht, soll sie mal zu mir kommen :lol:
    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito guter link,
    hätte das sonst in meiner "einsiedelei" glatt verpaßt, werde es mit interesse weiter verfolgen.
    ich fand die frau mit dem rotwein etwas ungeschickt, die begründung dafür, daß sie mit rotwein male, sei, daß sie familiäre erfahrungen mit alkohol aufarbeite.sie tat mir ein bißchen leid, aber so richtig überzeugend fand ich es nicht.
    der trauerzug aus heuschrecken war drollig, vor allem, daß man dafür auf die knie gehen mußte.)
    Signature
  • siku
    vielleicht hat ja jemand von euch auch die sendung mit interesse verfolgt und hat lust etwas dazu zu sagen.

    🔗


    der schluß fehlt wohl, unschön.
    ich fand den heuschreckenmann großartig! ;)
    hatte mich da auch im frühjahr beworben, aber klein rodi haben se nich genommen. :(
    wen von den bewerbern aus der sendung fandet ihr toll? die frau mit dem zucker, den herrn mit den q-bert holzelementen?...oder wen?



    so, ich habe mir das Video angeschaut:
    eigentlich müsste ich mal eine Vorbedingung stellen: ich schreibe nur, wenn mir dafür nicht diese blöden roten Punkte zulaufen ;-).

    ...was soll's ich schreibe trotzdem :-)

    etwas unsortiert zwar, so wie es mir gerade einfällt:
    die Frau mit dem Zucker, wenn damit die Bäckerin gemeint war. fand ich langweilig ( erinnerte stark an M.Mosl er, war nur nicht so perfekt gemacht).
    Damit fällt mir gleich der Übergang zur deutschen Jury ein:
    die haben "originäre Kreativität" gefordert und Gefälliges (die ersten 10) ausgesucht.
    Den Heuschreckenmann fand ich auch o.k., aber der tauchte wohl nicht mehr auf?
    Ganz gut waren diese roten Plexiglasteile.
    Blöd fand ich den auf die Mona Lisa gerichteten Revolver (Paris).

    Glückwunsch an die deutsche Jury, besser kann man die Vorurteile über einen bonierten Kunstmarkt nicht vertreten. Wenn Künstler etwas relevant beantworten sollen, dann sollten Sie nicht vor eine, sich elitär gebende, Zwei-Mann-Jury treten müssen, welche die Hierarchie klar vorgab.


    Am besten hat mir die belgische Jury gefallen.

    Die Fragen der französischen Jury könnten aus den Bewerbungshilfen von Hesse Schrader stammen:
    Was erwarten Sie sich von der Masterclass?
    warum sollten wir ausgerechnet Sie auswählen?
    wenn man Sie mit Aufgaben konfrontiert, was machen Sie dann?

    das passt gar nicht zu einer Jury, die Künstler und keine Arbeitnehmer auswählen soll (08/15)

    jemand hatte es da auf den Punkt gebracht: wenn man seine Kunst nicht zeigt, existiert man nicht und wird auch nicht wahrgenommen.

    Diese Aussage erklärt den Sinn dieser Aktion.
  • durtreG
    Was ist denn originäre Kreativität?

    edit: Habe gerade gegoogelt. Originär heißt: Grundlegend neu.

    Also: Grundlegend neue Kreativität. Was soll das nur sein??
  • siku
    Was ist denn originäre Kreativität?


    das ist ein wörtliches Zitat des Jurors. Frag doch mal nach. Habe ich die Gänsefüßchen vergessen? Naja, jedenfalls ist diese Aussage nicht auf meinem Mist gewachsen.

    Anmerkung: warum nur fällt den meisten Künstlern keine andere Begründung ein, als Relation zur Zeit, verrückte Zeit ... darstellen zu wollen.
    Das ist nun wirklich keine originelle Antwort auf die Frage nach der beabsichtigten künstlerischen Aussage
  • durtreG
    Aha. Die zwei Sammler, na die werdens schon wissen.
  • Roderich
    Roderich
    ich hätte mir auch eine jury mit größerem spektrum gewünscht...und in der mindestens drei personen. vielleicht ein künstler, ein sammler und jemand der die sache emotionslos/wirtschaftlich angeht.
    unterhaltsam war die sendung aber auf jedem fall und ich freu mich schon auf die kommenden folgen.
    zum heuschrecken-trauermarschmann, den sah man vielleicht deshalb nur nicht wieder weil bei dem video die letzten 5 minuten zu fehlen scheinen.
    glaube von dem kommt noch was. (;
  • durtreG
    Anmerkung: warum nur fällt den meisten Künstlern keine andere Begründung ein, als Relation zur Zeit, verrückte Zeit ... darstellen zu wollen.
    Das ist nun wirklich keine originelle Antwort auf die Frage nach der beabsichtigten künstlerischen Aussage


    Vielleicht weil die meisten Künstler zwar originär sein wollen, sich aber wahrscheinlich doch, wenn auch versymbolisiert, auf dem Boden einer bezüglich des jeweiligen Themas vermeindlichen Übereinkunft mit dem Publikum sicherer fühlen und so diese Originarität, wer weiß, ob es die überhaupt gibt, aufgeben.
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Blöd fand ich den auf die Mona Lisa gerichteten Revolver (Paris).

    Ja, super-super-blöd
    eine "revolutionäre" Geste, wie sie reaktionärer nicht sein kann.
    Signature
  • Roderich
    Roderich
    Anmerkung: warum nur fällt den meisten Künstlern keine andere Begründung ein, als Relation zur Zeit, verrückte Zeit ... darstellen zu wollen.
    Das ist nun wirklich keine originelle Antwort auf die Frage nach der beabsichtigten künstlerischen Aussage


    Vielleicht weil die meisten Künstler zwar originär sein wollen, sich aber wahrscheinlich doch, wenn auch versymbolisiert, auf dem Boden einer bezüglich des jeweiligen Themas vermeindlichen Übereinkunft mit dem Publikum sicherer fühlen und so diese Originarität, wer weiß, ob es die überhaupt gibt, aufgeben.


    ich denke viele wollen die wahren beweggründe auch gar nicht sagen oder denken das kommt nicht gut an.....da muß ich etwas plausibles dazu erzählen.
    aber genau das halte ich verkehrt, warum was langweiliges dazu erfinden?
    einfach sagen was sache ist, wenn das jemand nicht hip genug findet, was solls.
  • VBAL
    VBAL
    Die Frage nach der beabsichtigten künstlerischen Aussage, eine Scheißfrage.
    Was, wenn man darauf keine, in Worten klar formulierbare, Antwort geben kann? Hat dann die eigene Arbeit weniger oder gar keinen künstlerischen Wert? Ist nicht das Werk die eigentliche künstlerische Aussage? Könnte z.B. ein Maler alles in Worten sagen, wozu sollte er dann noch Malen.

    "Maler male, rede nicht"
    Wer hat das gesagt? Ich hab´s leider vergessen.
  • adenatsac
    Die Künstler wussten alle, dass sie sich in einem schlechten Film befanden, haben sich aber wacker geschlagen. Die deutsche Jury, was für eine Farce!
    Den Heuschreckenmann fand ich auch gut und die Frau mit den bunten Stäben.

    Man wundert sich ja langsam über gar nichts mehr, aber wenn man sich vorstellt, es hätte so eine Castingshow vor dem Expressionismus gegeben, wie wäre da wohl mit Gaugin, Franz Marc und anderen verfahren worden? Selbst wenn vorgegeben wird, es würde nach originären Arbeiten gesucht, so steht dem ja immer die eigene gewohnte Sichtweise im Weg. Hier ganz deutlich zu sehen.
  • daednU
    nur weil
    man keine befriedigende antwort geben kann/will
    oder befürchtet die antwort würde als zu banal
    empfunden werden
    ist etwas noch lange keine scheissfrage :-)
  • VBAL
    VBAL
    Gut, es gibt natürlich viele, die ein sehr ausgeprägtes "Sendungsbedürfniss" haben, solche Selbstdarsteller werden diese Frage mögen. Aber ist das notwendig?
    Ich bewundere viele Künstler für ihr Werk und bin von der Qualität ihrer Arbeit absolut überzeugt (und diese Überzeugung ist aus meiner eigenen Anschauung gewachsen und liegt nicht in ihrer Stellung in der Kunstwelt begründet), ohne je ein Wort aus ihrem Mund gehört zu haben.
  • Page 1 of 52 [ 1021 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures