KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
  • Bilder verkaufen. Was mus man beachten.

  • Claus Pustlauk Bilder verkaufen. Was mus man beachten.
    Hallo Ihr lieben,

    ich möchte euch was fragen wo ich nicht so richtig eine Antwort im Netz gefunden habe. Wenn ich Bilder verkaufen möchte, was mus ich dabei beachten?
    -Gewerbeschein?
    -Welche Unterlagen oder Anträge brauche ich sonst noch?
    -Muss ich überhaupt irgendwelche Genehmigungen einholen?
    -Hängt es von der Anzahl der Bilder oder vom Preis ab?
    usw.

    ich hoffe Ihr als Profies könnt mir hierzu ein Paar Tipps geben.

    lg

    elebabe
    Signature
  • Diana Fürch
    Diana Fürch
    ... bin zwar kein profi... machs aber trotzdem ab und an (bilder verkaufen)... und ich denke, wenn man die bilder selber gemalt hat, braucht man keinen gewerbeschein und genehmigungen (wär ja noch schöner!)... aber wenn man für andere verkauft, ist das vielleicht was anderes.
  • Gast, 3
    hä..wenn du die auf offener straße verkaufen willst ist das was anderes. in deiner eigenen wohnung glaube ich brauchst du keinen
  • Marcell Hentschel
    Marcell Hentschel
    Ich bin mir da nicht sicher, aber ich glaube wenn du in der Öffentlichkeit (Marktplatz, etc.) verkaufen möchtest. Brauchst du eine Lizenz, frag einfach mal in deinem Ordnungsamt nach. Ich glaube die sind für sowas zuständig!
    Signature
  • Hanne Neß
    Hanne Neß
    Ich glaube, das macht keinen Unterschied, ob Du ein gewerblicher Marktbetreiber mit Gemüse etc. bist oder ein/e Künstler/in.
    Die Stadt will davon profitieren, sprich, Anmeldung, Gebühr usw.
    Allerdings habe ich das in dieser Form noch nie gemacht. Ist, glaube ich, auch unüblich. Wohnst Du in einer größeren Stadt? Dort sehe ich ab und an Künstler auf der Straße. Ich denke, Du bist auf der sicheren Seite, wenn Du Dich bei der Stadt informierst!!!
    Sinnvoll ist, wenn Du Dich einer Künstlergruppe, einem -markt anschließt. Auch dann ist das niemals umsonst. Gebühren fallen immer mehr oder weniger an!
    Signature
  • Gast, 6
    1. Wenn du Einkünfte beziehst bist du Einkommenssteuerpflichtig.
    2. Wenn du als Unternehmer Umsätze tätigst bist du Umsatzsteuerpflichtig.
    3. Falls deine Bilder Kunstgewerbe darstellen, Gewerbeanmeldung, Gewerbesteuer usw.
    bei Kunst: Einkünfte aus selbstständiger Arbeit.
    4. Eventuell sind Standgebühren für den Flomarktstand zu beachten.
  • Hanne Neß
    Hanne Neß @Gast, 6
    Aber Du gehst mit Deiner Arbeit doch nicht auf den Flohmarkt? Es sei denn, Du willst Deine Arbeit verscherbeln für 2 Euro oder so....
    Wenn, dann doch eher auf einen Kunstmarkt!
    Signature
  • Gast, 6
    Nö, ich mach beides nicht.
    Aber Flomarkt finde ich besser als Kunstmarkt.
    Kunstmarkt niemals.
    Ich würde den ganzen Kitsch nicht aushalten.
    Klaus
  • Gast, 7
    Nö, ich mach beides nicht.
    Aber Flomarkt finde ich besser als Kunstmarkt.
    Kunstmarkt niemals.
    Ich würde den ganzen Kitsch nicht aushalten.
    Klaus


    Ja, am Sonntag war ich in einer Art Kunstmarkt/Galerie. Am meisten war ich beeindruckt von den "Kunstweihnachtskarten" für 3 € das Stück. Z.B. ein Weihnachtsmann draufgestempelt und ein bisschen Wolle drangehängt, fertig war die Kunst.

    Daraufhin habe ich beschlossen, dass ich nächstes Jahr auch Weihnachtskarten bastele und verkaufe, so gut bin ich allemal :-)))). Obwohl ich ja nicht weiß, wieviele davon tatsächlich weggehen...

    Ansonsten gab es viel Staubfänger und ein paar Kunstdrucke, die mir auch nicht gefallen haben. Irgendwie sehr beliebig.
  • Claus Pustlauk
    vielen Dank für eure Meinung. Ich habe jetzt mal eine E-Mail an das Gewerbeamt geschrieben und um allgemeine Informationen zu meinem Thema gebeten. Mal sehen was die antworten.

    vielen lieben dank

    elebabe
    Signature
  • Gast, 6
    Erzähl doch einfach mal genauer, was du wo verkaufen willst.
    Dann kann man vieleicht auch mehr sagen.
  • Elke Harders
    Elke Harders Bilder verkaufen
    Wenn du Antwort hast vom Gewerbeamt, elebabe36, gibst du diese Erkenntnisse an uns weiter? Das wäre sicher hilfreich für viele. LG.
  • Gast, 9
    haha

    wie immer wenn leute
    in foren aufeinandertreffen
    werden probleme gesehen wo keine sind
    meint wer das finanzamt
    kontrolliert auf künstlermärkten?
    oder nen käufer verlangt ne quittung?
  • siku
    haha

    wie immer wenn leute
    in foren aufeinandertreffen
    werden probleme gesehen wo keine sind
    meint wer das finanzamt
    kontrolliert auf künstlermärkten?
    oder nen käufer verlangt ne quittung?


    vielleicht kontrollieren die (das FA) "vor Ort" auch gleich, ob "Farbenblindheit" ein künstlerisches Kriterium ist ;-).

    "Ein Neuling auf dem Gebiet der Malerrei, der dazu noch einige Einschränkungen hatt.
    -Farbenblind..."

    Fake oder Troll?
  • Gast, 9
    fakt

    es gibt auch nen blinden fotografen
    edit
    jetzt kapier ich was siku meinte

    der lebenslauf is eindeutig
    der parodie zuzuordnen

    ein bischen zu dick aufgetragen
  • Gast, 11
    hi.. kunst ist kein Gewerbe...! Gewerbeschein nicht notwendig.Anmelden beim finanzamt als frei. Künstler. Einnahmen und Ausgaben Abrechung mit Einkommenssteuer...fertig......
    LG Ute
  • Gast, 6
    hi.. kunst ist kein Gewerbe...! Gewerbeschein nicht notwendig.Anmelden beim finanzamt als frei. Künstler. Einnahmen und Ausgaben Abrechung mit Einkommenssteuer...fertig......
    LG Ute


    elebabe sprach aber nicht von Kunst, sondern von Bildern.
    Die können durchaus auch Gewerbe sein.
    Deshalb sollte sie ja erzählen, worum es geht.

    klaus
  • b29
    b29
    für künstlerische Tätigkeit (Sänger, Schauspieler, Farbenklexer...) ist keine Gewerbeanmeldung erforderlich.
    Einnahmen sind steuerpflichtig.
    Werden fremde Bilder regelmäßig verkauft ist es ein Gewerbe und damit anzumelden.
    Solche Spitzfindigkeiten sollen mit dem Finanzamt geklärt werden. Gelegndliche Verkäufe sind bis zu einem gewissen Betrag steuerfrei.
    Signature
  • Gast, 13
  • Gast, 7
    Käufer finden? :-) Wär mal so die erste Voraussetzung.

    Solange Du nicht reihenweise Bilder auf Kunstmärkten oder Galerien verkaufst, brauchst Du gar keine Genehmigungen. Wer sollte das schon nachprüfen?
  • Gast, 11
    naja sobald man inseriert oder das sonst wie öffentlich macht.. ist man nicht davor sicher.. dass es nicht geprüft wird..
  • Gast, 13
    .
  • Gast, 14
    Warum meinen ein paar Künstler das sie über alle anderen stehen und keine Steuern zahlen müssen alles malen dürfen und überall ausstellen dürfen und
    künstlerrische Freiheiten mit Egoismus verwechseln?Achso wenn sich gleich wieder jemand angesprochen fühlt,kann er sich gerne den Schuh anziehen, da ich hier niemand bestimmtes meine.
  • Gast, 7
    @Gast, 14, ich glaube, Du verwechselst da was, was das Thema hier angeht. Wenn man professioneller Künstler ist und regelmäßige Einkünfte durch seine Bilder hat, muss man natürlich ein Gewerbe haben und seine Steuern zahlen. Wenn man mal ein Bild verkauft, fällt das wegen dem jährlichen steuerfreien Betrag sowieso nicht ins Gewicht, bzw. ist nicht gewerblich, von daher muss man auch nichts anmelden.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian
    Nein, kein Gewerbe; Steuern zahlen, ja. Die berufliche Tätigkeit als Künstler zählt zu den freien Berufen.
    Signature
  • Gast, 11
    also ich hab mich vor Jahren informiert. da hieß es ..kein Gewerbe,, freiberufliche Tätigkeit,..fertig.. und so mach ich es .. Einnahmen/Ausgaben REchnung..das plus ist der Gewinn und der wird versteuert ,wenn andere 400 Euro Jobs steuerfrei sind.....Künstler nicht.......:((
  • siku
    @oeli, ich glaube, Du verwechselst da was, was das Thema hier angeht. Wenn man professioneller Künstler ist und regelmäßige Einkünfte durch seine Bilder hat, muss man natürlich ein Gewerbe haben und seine Steuern zahlen.


    Nein, kein Gewerbe, Steuern zahlen, ja. Die berufliche Tätigkeit als Künstler zählt zu den freien Berufen.


    zu dem Thema gibt es hier unter Professionalisierung zig. Beiträge.
    Aber ich schreibe dazu auch immer wieder gern ;-).
    Wenn du Dipl. Künstler bist, akzeptiert das FA dich automatisch als freiberuflich, wenn nicht, prüfen die intern, ob du künstlerisch arbeitest ;-)).
    Im allerschlimmsten Fall muß man dann tatsächlich ein Gewerbe anmelden.
    Wenn man professionell auf ....märkten verkauft mag das sinnvoll sein, für den gelegentlichen Verkauf, wird sich wahrscheinlich selbst das FA nicht über soviel Aktivität freuen.
  • Gast, 14
    @mona,ja vielleicht kam es mir nur so vor das viele hier meinen Steuerhinterziehung gehört zum guten Ton und doof ist wer Steuern zahlt.
  • Gast, 13
    @mona,ja vielleicht kam es mir nur so vor das viele hier meinen Steuerhinterziehung gehört zum guten Ton und doof ist wer Steuern zahlt.

    und da taucht es auf.
    das beispiel für unbeabsichtigte realsatire.
  • Gast, 9
    realsatire ist nie beabsichtigt:-)
  • Gast, 13
    .
  • Gast, 16
    [Lass das doch bitte mal, ich werde jeden Link von dieser Seite sperren :), Gruss vom Admin]
  • siku
    Zitat Julia2:
    "[...]ich male und zeichne auch sehr gerne mal und verkaufe meine Kunst dann im Internet auf einer Seite[...]das, klappt alles Super und ich kann mir dadurch ein ordentliches Taschengeld neben meiner Ausbildung aufbauen. Bin mit der Seite eigentlich echt zufrieden, auch wenn die Gebühren manchmal echt hoch ausfallen"

    das "riecht hier echt nach Werbung". "ordentliches Taschengeld" für Produkte aus
    "gerne malen und zeichnen", auf einem Portal gegen "ordentliche Gebühren".?
    Das Impressum ist ziemlich unübersichtlich, verschachtelte Firmenkonstruktion.

    PS: im KN sind viele profis unterwegs, die sollen dieser Werbung Glauben scheinken? ;-)
    Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt
  • Roderich
    Roderich
    zitat siku: " ............im KN sind viele profis unterwegs............."
    würde die zitatfunktion funktionieren, und wäre ich ein anderer, weniger ehrenvoll und gutherziger mensch, würde ich dieses zitat im thema: "Künstlerwitze" zitieren.
    aber so kommt das eine zum anderen, und ich tue keins von beidem.
  • siku
    @ Roderich, deine Aussage mag ja oberflächlich so stimmen, weil es in der Galerie auf den ersten Blick so aussieht: es gibt aber, vieleicht mehr als "mal so angenommen", gute Maler.
    Vielleicht nutzen die hier nur das Ranking.
    Hier gibt es zwei Wege: den einen zu den Künstlerwitzen, das macht mir gar nix, den zweiten zu Bildern, die man erstmal so "hinkriegen" muss!
    Außerdem treiben sich hier doch auch noch die alten Zausel aus der Zeit bevor du hier angekommen bis, herum. - Nur gemeckert wird nicht mehr so viel: es nagt der Zahn der Zeit an der körperlichen und geistigen Kondition.
  • siku
    @ roderich "würde die zitatfunktion funktionieren, und wäre ich ein anderer, weniger ehrenvoll und gutherziger mensch, würde ich dieses zitat im thema: "Künstlerwitze" zitieren."

    Die Ziattfunktion geht in diesem Thread immer noch nicht!
    aber macht nichts:
    Ich habe gerade in der Galerie herrumgetrödelt - und siehe da, fiel mir gleich ein "Profi" auf: aus Worpswede, vielleicht will der seinen Namen hier nicht lesen, deshalb nur der Ort.
    Diese Niedermache, die hier zum Establishmendzu gehöen scheintt, geht mir nämilch auf den Wecker.
    @ Roderich Überdenk einfach mal deine Auswahlkriterien, dann wirst auch du was sehen! ;-)
  • Roderich
    Roderich
    (aller) liebste siku,
    ich wähle meine worte doch regelmäßig und fortlaufend mit überspitzter zunge, was von mir auch in der regel nicht böse gemeint ist, denn so gerne wie ich selbst geneckt werde, so necke ich auch selbst mit dieser inbrunst.
    natürlich gibt es auch einige sehenswerte und professionelle werke hier im KN zu bestaunen wobei zweites nicht automatisch zu ersterem führt.
    ich lese auch deine beiträge sehr gerne was mich wiederum auch nicht dazu verleiten würde dir honig ums maul zu schmieren, aber sei dir gewiss, du hast ein nettes plätzchen in meinem herzen inne.
    liebste grüße,
    dein Herr Roderich
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 37 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures