KunstNet uses Cookies. Details.
  • Tipps

  • Taty Tipps
    Hallo!

    Kann mir jemand einen Tipp geben, was man als junge Künstlerin so alles anstellen kann oder muss, um mit seinen Werken auch ein bissel was zu verdienen?

    viele Grüße,
    Taty
  • nietsnekloW
    Hallo,

    1.) Such Dir jemanden, der das managen übernimmt, Familie, Bekannter.

    2.) Versuch in einer Galerie unter zukommen. Nimm da aber nicht die erstbeste Klitsche, sondern eine Galerie, die einen Ruf hat und für "ihre" Künstler auch was tut. Am besten, Du schaust Dich in Deiner weiteren Umgebung mal um, welche Galerie am besten zu Deinem Malstil passt, machst dann einen Termin aus und gehst zudem mit Deinen besten Stücken hin. Mit etwas Glück klappt es.
    Vorsicht bei Galerien, die mit Dir in Kontakt treten und für eine Ausstellung mit Dir Geld wollen, am besten noch weit weg von Deinem Wohnort, kann sein, dass Deine Bilder während der vereinbarten Ausstellungszeit in irgendeiner Garage rumgammeln.

    3.) Mach bei Kunstwettbewerben mit, wenn Du ein bisschen im Internet recherchierts, dann bekommst Du einen ganz guten Überblick, welcher Wettbewerb gerade wo stattfindet. Aber pass auf, manche verlangen "Gebühren" für die Teilnahme, solange sich die im Rahmen bewegen, ist das ok, aber manchmal artet das in Abzockerei aus. Rechne auch mit 90% Absagen, das liegt nicht dann nicht unbedingt an Deinen Bildern, sondern an der Fülle der Einsendungen oder am nicht passenden Konzept, am Anfang sind sie hart, die Ablehnungen aber man gewöhnt sich dran. Jede erfolgreiche Teilnahme kommt in Deine Vita und macht Deine Bilder interessanter.

    4.) Ausstellungen, wo es nur geht und wo das Niveau einigermassen stimmt. Anfangs ist es besser, man versucht sich in Sammelausstellungen einzuklinken, da kann man Erfahrungen sammeln. Eine eigene Ausstellung organisieren ist nämlich viel Arbeit und viel psychischer Stress (bei mir wenigstens so)
    Wenn du eine Ausstellung hast, verschicke Einladungen, an Galeristen, Bürgermeister, an wen auch immer, das ist nicht verboten und wenn nur einer kommt, dann war es schon ein Erfolg.
    Gute Adressen für Ausstellungen sind Banken, Rechtsanwaltskanzleien, Ärzte, Krankenhäuser ect., in der Regel spart man sich da die Raummiete.

    5.) Nimm Kontakt zu örtlichen Kunstvereinen auf.

    6.) Lass Dich nie entmutigen, es ist ein hartes Geschäft

    Viel glück

    Wolkenstein
  • Taty
    Hallo Wolkenstein,

    tausend Dank für Deine ausführliche Hilfe!!!
    Ich bin jetzt richtig beruhigt, ein so tolles Forum gefunden zu haben, in dem man mit seinen Anfänger-Problemchen nicht ganz alleine dasteht.

    Du hast mir echt Mut gemacht!

    viele liebe Grüße
    Taty
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Page 1 of 1 [ 3 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures