KunstNet uses Cookies. Details.
  • Genaue Definition für Spin Painting?

  • Isabelle Zacher-Finet
    Isabelle Zacher-Finet Genaue Definition für Spin Painting?
    Hallo.


    Ich habe da jetzt auch mal eine Frage, wenn sie vielleicht auch etwas "dümmlich" erscheint: Hat jemand vielleicht für mich eine genaue Erklärung für den Begriff "Spin Painting"? Ich wüsst's halt gerne mal genau, was dieser Begriff besagt bzw unter welchen Voraussetzungen ein Spin Painting überhaupt erst ein Spin Paintig ist :o)

    Vielen Dank schonmal und liebe Grüße,

    Isa
  • El-Meky
    El-Meky
    hallo isa , ich habe das hier im Netz gefunden.

    http://alandunn67.co.uk/spin2001.html

    http://images.google.de/images?q=spin%20painting&hl=de&lr=&cr=countryDE&rls=GGLD,GGLD:2004-34,GGLD:en&sa=N&tab=wi

    hab auch noch nie den Begriff spinpainting wahrgenommen.

    was rundes isses wohl..:o))

    lg -heliopo-
    Signature
  • Isabelle Zacher-Finet
    Isabelle Zacher-Finet
    hallo heliopo


    vielen dank. ich habe mich auch schon durchs web gewühlt. fand aber nichts wahres. die seite, die du benennst könnte mir helfen. aber mit englisch ist es bei mir leider mager***g steht's da bei dir besser?
    wenn du einen wichtigen teil siehst, der das "schlüsselwort" sein könnte, wäre ich für übersetzung dankbar :o)

    ich habe da mal früher so bilder mit kreisen gemacht. jetzt stieß ich auf bilder in acryl, die meinen sehr ähnlich waren und ie nannten sich spin paintings. allerdings fand ich auf meiner suche auch bilder in buntstift- auch das waren spin paintings...

    ja was macht es denn nun aus. waren meine bilder nun auch spin paintings und ich wusste es nicht*lach?

    eigentlich ist es ja auch nicht so wichtig. aber wenn mich erstmal was "wurmt", dann möchte ich es auch herausbekommen. da muss es doch ne definition für geben. gibt's doch für sonst alles :o)

    liebe grüße, isa
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • El-Meky
    El-Meky
    Hallo Isa ,
    das Schlüsselwort wird die Verenglischung *spin*sein.
    für
    -schnell drehen,
    -spulen, verspinnen,
    -kreiseln
    -herumwirbeln ...
    also alles Begriffe die eine runde kreisende Strichführung beschreiben .
    Eventuell , meine eigene Interpretation, ohne Absetzen/durchgehender langer Strich
    bzw. kreisende Bewegung in einem Zug/Strich. :o)

    lg -heliopo-
    Signature
  • Isabelle Zacher-Finet
    Isabelle Zacher-Finet
    hallo zurück...


    na sehr schön :o) Dann waren das wohl auch Spin Paintings***g so bekommen die Sachen ihren Namen.
    bisher waren das bei mir nur die alten Bilder, wo ich mal die Bohrmaschiene mit Polieraufsatz ausprobierte.*lach

    Jetzt ist meine Neugier schon fast gestillt. Wieder was gelernt.
    Ich danke Dir erstmal und wünsche allen eine gute Nacht, bzw schönen Morgen,

    lg, Isa
  • HCSAM
    Mit der angesprochenen "Spintechnic" ist höchstwahrscheinlich die sogenannte "Frottiertechnik" gemeint. Wenn man mit dem Pinsel, Lappen o.ä. kreisenden Bewegungen macht, um eine Fläche zu gestalten. Diese Technik ist sehr alt und wurde schon in der frühen klassischen Malerei angewandt. Etwas anderes kann ich mir unter "Spintechnic" nicht vorstellen.
    Mit besten Wünschen
    MASCH
  • Jürgen Stieler
    Jürgen Stieler
    Tja liebe Leute, das hängt tatsächlich mit den Umdrehungen zusammen - wie Elektronen um den Kern,auch die haben einen "spin" ...
    Spin Painting war eine (soweit ich weiß deutsche) Antwort auf das "action painting" von Jackson Pollock. Die Idee dabei war, dass beim Malen nicht der Maler, sondern die Leinwand oder welcher Bildträger auch immer die "action" vollführt. (Jetzt bloß wieder keine Diskussionen über den tieferen Sinn - sonst hole ich Euch wieder den Himmel auf die Erde *ggg*) Und bis in die 70er oder gar 80er hat man das auch immer noch sehr gern auf Kinderfesten veranstaltet (bestimmt nicht wegen eines tieferen Sinns, sondern wegen der schönen dekorativen Anmutung):

    Der Bildträger wird auf eine Trägerplatte montiert, die ihrerseits auf einer Motorachse ruht und in Rotationen versetzt wird. Auf den Bildaträger kommt dann die Farbe und wird -je nach Rotationsgeschwindigkeit- von selbst oder mit Hilfe von Pinseln, Stöcken (geht klasse!) oder Schwämmen verteilt. Bei hohen Geschwindigkeiten ergeben sich tolle Verästelungen - habe von den Bildern noch 3 zu Hause, die ich 1970 auf einer Jugendfreizeit gemalt habe.
    Als Farben bieten sich flüssige Acrylfarben an, oder, wenn man Massenproduktionen oder Kindergeburtstage plant, Abtönfarbe (zuschlagen, wenn unsere zwei großen Lebensmittel-Discounter die mal wieder konkurrenzlos billig im Angebot haben!).
    Für Bastler ist das Fertigen so einer Vorrichtung keine große Hürde, (immens) wichtig ist allerdings, dass die Trägerplatte exakt zentrisch montiert wird, sonst hüpft die ganze Geschichte wegen der Unwucht durch die Gegend. UND man sollte das Gerät in einen großen Karton stellen oder eine große Plane wie ein Becken darum befestigen. DAS SPRITZT NÄMLICH! Viel Spaß und liebe Grüße - Johnny
  • Isabelle Zacher-Finet
    Isabelle Zacher-Finet
    Hallo Johnny...


    Vielen Dank für diese tolle Erklärung. Dann weiß ich ja jetzt bestens bescheid.
    Ich lag ja dann gar nicht so verkehr mit meinem "Bohrmaschienenversuch"****g, und gespritzt hat das auch wie S..

    Viele liebe Grüße und nochmal danke,
    Isa
  • Page 1 of 1 [ 8 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures