KunstNet uses Cookies. Details.
  • Gift in Ölfarben und Malmitteln

  • Martin Kerntke
    Martin Kerntke Gift in Ölfarben und Malmitteln
    Das Schwermetalle in Farben giftig sind, ist ja bekannt. Wie ist es mit den Malmitteln. Meist riecht beim Trocknen der Farben das ganze Haus (nicht unangenehm) nach Ölfarbe, insbesondere bei reichlich Verwendung von Lein,- Balsam- oder Terpentinöl. Terpentin (Pinselreiniger) stinkt dagegen ekelhaft. Gesund ist wohl das alles nicht (steht zumindest auf der Verpackung) Wie wirken die Giftstoffe genau? Wer weiss Genaueres?
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    Kern: Dass schwermetallhältige Farben mit Vorsicht zu geniessen sind, war mir in Akademietagen durchaus bewusst, da gabs ja nette kleine Geschichten zur Giftigkeit von Bleiweiss und so *fg* das merkt man sich dann schnell - aber dass das gute alte Terpentin, das wir so ausgiebig zum Malen, Reinigen der Pinsel und Hände verwendet haben, nicht nur ein bisschen schwindlig und schwummerig macht, sondern wirklich gefährlich sein kann, das habe ich erst bei einer Vorlesung gehört, die ein privater Chemiker in der Akademie abhielt. Dieser Vortrag hat meine Naivität allerdings recht flott und grundlegend gewandelt...

    Conclusio: die Malmittel sind vielfach ziemlich giftig. Dass man sich von diesen Substanzen nicht löffelweise ernähren sollte, muss ja nicht betont werden - doch der Kontakt damit geht auch ganz anders... und kann schon bei recht kleinen Dosen unangenehm werden.
    zB Terpentin: das ist hautdurchgängig und wird auch durch die Lunge aufgenommen. Also öfter lüften beim Arbeiten! Auch im Winter...
    Die terpentinvorgereinigten Hände gründlich mit Seife nachspülen! Darauf achten, dass die Hände nicht zu spröde werden - ich habe mir angewöhnt, zu diesem Zweck immer eine eher fette Handcreme im Atelier rumstehen zu haben. Im Grunde passiert lange Zeit nichts, wenn man sich dieser Chemikalie aussetzt. Nach etlichen Jahren kann sich chronische Vergiftung einstellen (in den Nieren vor allem, der Urin beginnt nach Lavendel zu riechen *g*) - das scheint irreversibel zu sein.
    Wenns da was Gutes daran gibt: Die Terpentine sind recht schnell verflogen - wer also eine heftig grosse Fläche malen möchte, schön satt feucht mit Terpentin (auch Terpentinöl / Balsam - ist fast dasselbe), kann das ja abends vor Ende der Malsession anlegen. Am nächsten Tag ist der beissende Geruch schon halbwegs weg...
    Leinöl (eigentlich fast alle Öle) ist überhaupt nicht giftig, Harze auch kaum (da gibts Einschränkungen...), doch in den Malmittellösungen wird vielfach Terpentin als Lösungsmittel eingesetzt. Das ist in der Mischung ähnlich gefährlich wie pur (natürlich macht auch die Menge was aus). Dann gibts auch noch einige Beimengungen, die die Trockenzeit beeinflussen (Sikkative). Da es sich hier häufig um Metallpartikel (Kobalt zB) handelt - die sind auch nicht wirklich bekömmlich...

    Achja, noch ein Wort zum Geruch: Terpentinöle / Pinselreiniger gibt es mittlerweile auch geruchsreduziert, teilweise sogar geruchsfrei. Chemisch sind sie aber ganz genauso wirksam wie ihre geruchlich intensiveren Kollegen, und meiner Ansicht nach eher noch gefährlicher. Weil da rieche ich wenigstens schon, dass sich die Luft der Erträglichkeits(weil Sättigkeits)grenze nähert - bei den geruchslosen Materialien habe ich diese Nasenkontrolle nicht.

    karana
  • rep
    mein irre_versibelchen... :)))))))))))))))))))))))
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • nietsnekloW
    es gibt auch die Möglichkeit, Ölfarben zu verwenden, die auf Lein und Rapsölbasis erstellt werden und keine sonstigen Zusätze enthalten. In feuchtem Zustand können diese Farben mit warmen Wasser und Schmierseife ausgewaschen werden. Mittlerweile bieten einige Firmen solche Ölfarben an, z.B. Winsor & Newton, Van Gogh, Lukas.
    Ich habe damit ganz gute Erfahrungen gemacht.
  • Martin Kerntke
    Martin Kerntke
    @karana
    Danke für Deine Antwort, dennoch hätte ich gern noch mehr gewusst mich wundert übrigens nicht dass an den Akademien dies Thema runtergespielt wird. Die paar Mal, die ich ein Akademie von innen gesehen habe, stank es dort erbärmlich, nicht nur nach Malmitteln sondern u.a. nach Esther, PVC und anderen Lösemittelcocktails.

    Die temperaturabhängige Geruchsschwelle von Terpentinöl wird ja schon bei geringer Konzentration in der Raumluft erreicht. Welche Exposition führt zu welchen Langzeitschäden? Die Frage dürfte besonders auch für die Raucher unter uns (oder Leuten, die mit Ihren Bildern einschlafen) interessant sein. Was bringen einfache Entlüftungspropeller im Atelier?

    @Per: Dein Geltungsbewusstein solltest Du lieber in die Präsentation Deiner Arbeit stecken, als in hohles Gelaber.
  • rep
    @kern in deiner nuss...

    -geltungs>bewusstsein- in die präsentation von bildern stecken???
    ...und wenn du "artikulierst", ich würde dieses in vermeintlich -hohles gelaber- stecken, dann kann ich dir nach dem versuch, daraufhin deine psychologische struktur zu beleuchten, nur attestieren, dass du deine mental-defizite, sowie deine komplexe mal besser in angriff nehmen solltest, bevor du mir "ratschläge" meinst erteilen zu können, du jämmerlicher, misanthropischer komiker.

    geh in dich und teile der öffentlichkeit mal mit, was das wahre motiv für deine bemerkung ist!

    :)))

    apropos geltungsbewusstsein:
    (du meinst möglicherweise geltungsdrang, hmm..? )
    die tatsache, dass du hier bei laien (überwiegend) diese frage stellst, dürfte wohl darauf hinweisen, dass du entweder in eigener person an diesem suspecten drang leidest oder zu doof bist, bei entsprechenden verbraucherschutzverbänden anzufragen.
    also was soll das scheinheilige (wirklich hohle) getue?
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Da ich eine der leider betroffenen Menschen bin, die auf Balsamterpentin allergisch reagieren, habe ich mich mit dieser Thematik intensiv auseinandergesetzt.
    Vor allem ist offenbar kaum jemanden bekannt, dass Terpentin nicht gleich Terpentin ist. Es gibt das echte Terpentin dass aus Lärchen oder anderen Nadelbäumen gewonnen wird, und es gibt das künstliche "Erdöldestillat", das auch unter dem Namen Terpentin verkauft wird.
    Das natürliche Terpentin enthält Allergene und Reizstoffe, die Allergien auslösen.
    Das Erdöldestillat wird auch unter dem Namen Terpentinersatz oder Terpen angeboten.
    Die Fa Schminke z.B. verwendet für die Herstellung von flüssigem Dammarfirnis kein natürliches Terpentin mehr sondern bereits das künstliche Erdöldestillat.
    Angeblich ist dieses noch giftiger als das natürliche Terpentin, aber man kann es nahezu geruchlos herstellen, z.B. Citrus-Terpentin.
    Im Großen und Ganzen sind alle giftig, und ganz besonders gefährlich sind die nichtriechenden Terpentine und Mischungen, weil man sie nicht bewusst wahrnimmt. Dazu an erster Stelle Produkte der allseits beliebten modernen Malserien, die auch im Fernsehen gezeigt werden, ich darf hier keine Namen nennen, die KÜBELWEISE bereitstehen um zwischendurch mal ganz schnell die Riesenpinsel darin auszuwaschen und mit dem nassen Pinsel im Atelier herumzuspritzen, damit das Lösungsmittel rasch entweicht. Vor der Verwendung dieser modernen (fast Bauernmalerei ähnlichen) Malweise möchte ich hiermit ausdrücklich Abstand nehmen. Ich wurde von einem Verkäufer einer Malerbedarfshandlung, allseits bekannt, eindringlich vor der Verwendung gewarnt.
    Die Artisan Farben von Winsor @ Newton sind wasserlöslich und noch das gesündeste was man kriegen kann. Leider braucht die Trockenzeit besonders von Alizarin Crimson extrem lange, weshalb ich derzeit mit Alkydharzmalmittel male, dass direkt beim Auftrag die Dämpfe freisetzt und abbaut, das heisst, der Hauptteil der Gase entweicht beim Malen selber, da heisst es dann gut lüften, und ich stelle die Bilder dann für ca 1 Woche in den Keller zum ausdünsten, bevor ich sie in der Wohnung lagere.
    Leider schlafe und arbeite ich in einem Raum, was die Sache leider noch verschärft. So geht es aber einigermassen.
    Signature
  • Martin Kerntke
    Martin Kerntke
    @Danke MA_Gie

    Allergien sind wahrscheinlich noch die harmlosesten Erscheinungen. Gibt es Mediziner unter Euch?

    @ Per:
    ich habe in diesem Forum eine sachliche Frage mit ernstem Hintergrund gestellt, Du antwortest nicht, nutzt es aber dennoch um Dich darzustellen, offenbar fehlt dir jedes Störgefühl, wie auch viele andere Deiner 681 (!) Beiträge. Damit führst Du den Sinn derartige Foren ins Absurde! Toll, dass Kn Dich hat! Kleine Kinder die im Unterricht störten, setzte man früher vor die Tür, da konnten sie dann Quatsch machen, viele von denen sitzen noch heute in der letzten Reihe. Frag Dich mal warum? Besonders witzig waren Deine Bemerkungen übrigens auch nicht.
  • rep
    @Danke MA_Gie
    Allergien sind wahrscheinlich noch die harmlosesten Erscheinungen. Gibt es Mediziner unter Euch?


    kein weiterer comment ***gg***

    @ Per:
    ich habe in diesem Forum eine sachliche Frage mit ernstem Hintergrund gestellt, Du antwortest nicht, nutzt es aber dennoch um Dich darzustellen, offenbar fehlt dir jedes Störgefühl, wie auch viele andere Deiner 681 (!) Beiträge. Damit führst Du den Sinn derartige Foren ins Absurde! Toll, dass Kn Dich hat!

    ...Kleine Kinder die im Unterricht störten, setzte man früher vor die Tür, da konnten sie dann Quatsch machen, viele von denen sitzen noch heute in der letzten Reihe. Frag Dich mal warum? Besonders witzig waren Deine Bemerkungen übrigens auch nicht.


    sachlich.
    ok, na und? du hast doch antworten.
    ernster hintergrund? na und ??? hab ich mich irgendwo an der stelle, die du "kritisierst" über dich lustig gemacht?
    nö. aber jetzt !!!
    ich sagte doch schon, da gibt´s bessere referenz-adressen als hier. siehe verbraucherschützer!

    derartiger foren??? toll, dass mich kn hat???
    wovon laberst du? MICH hat keiner. schon gar kein forum!

    und das mit den kindern... ah so ist das!
    jetzt kann ich mir dich noch besser vorstellen, monsieur.
    dich scheint man ja crass dressiert zu haben. mit schön nachhaltiger wirkung.
    ich hoffe du hast keine kinder, die du so konditionieren kannst wie du´s bist.
    noch so´n projektor nr. xy...
    in der letzten reihe? wer sitzt da? du? ich hab dich "nebenan" jammern lesen können, wie "schwer" du´s als autodidakt hast.
    und ob du was witzig findest oder nicht. ist mir so was von schnuppe.
    wann hast du eigentlich das letzte mal gelacht, hmm...?

    absurd sind übrigens so verkorkste typen wie du. die welt kann froh sein, dass sie dich und deinesgleichen hat, wie?
    ich nehme mich übrig einen bruchteil so wichtig wie du dich nimmst.
    ich hab mich hier schon so oft herzhaft weggelacht, das kannst du dir überhaupt nicht vorstellen, du vertrockneter mann.

    wenn du >per siehst, glotz doch einfach woanders hin, menschenskind.
    viel ernst beim weiteren wichtigmachen deines wenigen SELBST.

    :))))))))))))...
  • rep
    ach...
    wenn du so "lieb" sein würdest, ja?...
    erklär doch mal, was dich hieran so ungemein (ver)"stört"

    >>
    mein irre_versibelchen... :))))))))))))))))))))))
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Könnt ihr euch das nicht privat ausmachen???? Es hat doch jeder auch eine pn Adresse.
    Signature
  • rep
    nö.
    :)))
  • retniaP
    ...
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    Painter...
    Grundsätzlich eines: Terpentin ist LÖSUNGsmittel. Kein MALmittel *g*
    Ich wiederhole mich diesbezüglich ganz gern...........

    Sonnenblume - naja, das sind die Maler, die viel Zeit haben... oder ewig lang ins Nasse malen wollen. Sonnenblumenöl gilbt nicht, ist aber noch langatmiger als Leinöl - das auch schon Unmengen an Zeit zur Trocknung braucht.

    Möglich ist es, das ist mal sicher... am besten a la prima - alle Farbe in eine Schicht zu packen, bewahrt davor, im Untergrund zu viel Öl zu nehmen *g* (abgekürzt formuliert)

    Ganz so viel Öl - Zeit hab ich nicht.
    Irre_versibel yes or no *gg*
    So irre_sensibel bin ich da auch ned...

    karana
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer Resultat einige Jahre später...
    Seit 2007 habe ich ein eigenes Atelier, was heisst ich muss nicht mehr neben den Bildern schlafen.
    Für meine Ölmalerei habe ich KEIN Terpentin verwendet, auch nicht für die Pinselreinigung. Ich bin auf Alkydharzmalmittel umgestiegen, und hatte damit lange Zeit keine Probleme, außer etwas leichte Übelkeit.
    Nun hat eine Untersuchung ergeben, dass ich einen schweren Leberschaden habe, eine sogenannte Fettleber die durch Gifte entstehen kann.
    Da ich aber nicht rauche und auch keinen Alkohol trinke und mich sonst auch sehr gesund ernähre, habe ich die Ursache im Umgang mit dem Alkydharz vermutet.
    Daraufhin habe ich 6 Mal immer einige Wochen nicht gemalt und dann wieder mal mit Alkydharz gemalt. Das Resultet war jedesmal überaus deutlich: Etwa drei Stunden nach dem Malen begannen die Leberschmerzen, die dann noch stärker wurden und meist 48 Stunden gebraucht haben um wieder abzuklingen.
    Das heisst, entweder muss ich die Ölmalerei komplett an den Nagel hängen oder ich male mit den wasserlöslichen Ölfarben weiter.
    Was aber heisst, ich kann das Lasieren vergessen und muss ewig lange warten bis ein Bild fertig wird.
    Altmeisterliche Techniken sind somit hinfällig geworden.

    Was ich aber schon sehr bedenklich finde, dass man das Alkydmalmittel ohne besondere Gefahrenhinweise einfach so jedermann über den Ladentisch verkauft. Ich habe mir heute das Sicherheitsdatenblatt ausgedruckt und da sind mir die Augen aufgegangen, wie gefährlich das Zeug ist. Für mich ist es aber leider zu spät, die Leber ist im Eimer.

    Bitte passt auf!
    Signature
  • omrelap
    @Ma_gie. Diese ganzen Lösungsmittel sind mir auch unheimlich. Es gibt neuerdings wasserlösliche Ölfarben, die ganz ordentlich sind.
    Man kann aber eigentlich bedenkenlos Terpentinersatz benutzen, wenn man den Raum anschließend gut lüftet, den unangenehmen Geruch würde ich dabei als positiven Indikator sehen. - Wenn es nicht mehr stinkt, ist die Luft sauber!
    In altmeisterlicher Technik zieht man Lasuren eigentlich mit eingedicktem Leinöl.
    Für Kleinformatige Ölbilder benutze ich als Malmittel Pfefferminzöl/Eucalytusöl aus dem Supermarkt. Ich glaube bei Plus gibt es 100ml Fläschchen zu 99 Cent.
    Vom Malverhalten her ist das genauso wie echtes, rektifiziertes Terpentinöl. Es trocknet rückstandsfrei auf und ist dabei ungiftig. Man riecht hinterher zwar wie ein Koalabär, aber man hat mit unschädlichen Substanzen hantiert.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Danke, Palermo, ich werde einige Versuche machen.
    Die wasserlöslichen Ölfarben von Winsor & Newton sind sehr schön, nur brauchen sie so lange zum Trocknen; für einen einige Tage dauernden Malkurs deshalb leider ungeeignet.
    Liebe Grüße
    Margit
    Signature
  • omrelap
    Painter...
    Grundsätzlich eines: Terpentin ist LÖSUNGsmittel. Kein MALmittel *g*
    Ich wiederhole mich diesbezüglich ganz gern...


    Als Max Doerner das schrieb, hatte er modernere Fließtechniken noch außer Betracht gelassen.
    Selbstverständlich ist es seit Jahrzehnten üblich bei großformatigen Aufträgen von Flüssigölfarben Lösungsmittel wie Terpentinersatz als Malmittel zu benutzen. Um die Flusseigenschaften heraufzusetzen benutzt man sogar Nitroverdünner als Zumischung oder pur.
    Niemand bearbeitet seine Leinwände mit Balsamterpentinöl, im Liter zu 20 bis 50 Euro, es sei denn er malt kleine Stillleben.
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Painter...
    Grundsätzlich eines: Terpentin ist LÖSUNGsmittel. Kein MALmittel *g*
    Ich wiederhole mich diesbezüglich ganz gern...
    Niemand bearbeitet seine Leinwände mit Balsamterpentinöl, im Liter zu 20 bis 50 Euro, es sei denn er malt kleine Stillleben.
    Danke, das ist mir klar; allerdings kenne ich Maler die sehr wohl ihre Leinwände mit dem teuersten Balsamterpentinöl aus der Apotheke behandeln.
    Aber was ist das schon gegen einen Verkaufspreis von zig tausend Euro?
    Da muss das doch locker drin sein.

    Ich vertrage leider Balsamterpentin auch nicht, auch keine Lösungsmittel anderer Herkunft, die ätherisch sind.
    Signature
  • omrelap
    Danke, Palermo, ich werde einige Versuche machen.
    Die wasserlöslichen Ölfarben von Winsor & Newton sind sehr schön, nur brauchen sie so lange zum Trocknen; für einen einige Tage dauernden Malkurs deshalb leider ungeeignet.
    Liebe Grüße
    Margit


    Probier doch einmal die Serien Lukas- Berlin und H2O von Talens. Beide ausgesprochen gut, wie ich finde und gar nicht teuer. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass die langsamer getrocknet wären als konventionelle Farben.
    Diese Sortimente gibt es allerdings nur in sparsamer Ausgabe, also in den gebräuchlichen Grundtönen, wenn man so ins Regal schaut. Subtile Lasurtöne müsste man weiterhin aus den konventionelle Sortimenten beziehen.
  • Page 1 of 3 [ 49 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures