KunstNet uses Cookies. Details.
  • Über das Verstehen der Kunst, Künstler und der Kunstwerke

  • xer
    Hi Modwulf, die letzte Aktion die Bob Geldof initiiert hat, mit Bono, Grönemeyer, Hosen usw. mag Menschen (in finanzieller Hinsicht) helfen, vielleicht auch etwas darüber hinaus, in dem die eine oder andere politische Entscheidung beeinflusst wird. (Wenn überhaupt!) Daran zu glauben, Kunst, egal welcher Art, könnte dazu benutzt werden um Menschen zu leiten, ist schlicht blauäugig, um es dezent auszudrücken. Da schließe ich mich an!
    Obwohl, es mag Bilder geben, die Menschen zu bestimmten Handlungen verleiten, ermutigen, in dem sie "ihr Blutt zum kochen bringen". Man denke da nur an Bilder pornografischen Charakters, die zum Teil sogar kriminell werden! Ok, diese Menschen müssen zwar ohnehin über entsprechende Neigungen verfügen, die Bilder, die sie sich besorgen treiben sie dann aber doch auf die Spitze, um es salopp auszudrücken. Ich will in diesem Zusammenhang nur an die berühmt berüchtigten "Wichsheftchen" erinnern. Es ist vielleicht etwas ordinär, aber auch das sind Bilder und diese haben die Macht zu verleiten, bzw. zu verführen.
    In diesem Zusammenhang könnte man noch an Werbung (auch Bilder) denken, die dazu benutzt wird, uns zu sagen was wir mögen. Inwiefern man Wichsheftchen, oder Werbebilder mit Kunst in einen Topf werfen sollte, lasse ich dahingestellt.

    Auch deine Worte, die du an Siku gerichtet hast, könnte ich nur wiederholen, da ich es ganz genau so sehe!

    PS: Hanni, ich warte gespannt auf deine Erklärung;)
  • _em_ton_sti_
    ...
  • rep
    Keine Darstellung der Realität ist die Realität, die dargestellt wird, stimmt ...

    - sie ist eine eigene Realität. Mit ziemlichen Eigenwerten! ...

    Oft unsichtbar!...

    Daher wirksam!


    :))))))))))))))))))))
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • _em_ton_sti_
    ...
  • rep
    die laut lachende bestätigung des narren.

    übrigens:
    können blinde blinde sehen?
    können sehende sehende sehen?
  • _em_ton_sti_
    ...
  • rep
    hiermit wird eine deiner begrenzungen offensichtlich.
    sie ist nicht mehr un_sichtbar.
    das ist amüsant.
    :)))
  • _em_ton_sti_
    ...
  • ehcsriKenienitllankrev
    Ok meine absicht war es nicht im gespräch zu bleiben oder mich wichtig zu tun, ich bin halt eher ein mensch der nicht so gerne abschweift vom thema, ich habe auf arbeit einen kollegen der mich immer so vollquatscht das ich gar nicht zu meiner arbeit komme...aber manchmal ist es auch toll und inspirierend.
    Also jetzt nochmal

    ICH ENTSCHULDIGE MICH WENN ICH JEMANDEN BELEIDIGT HABE!!

    Ich hatte mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt.
    So und ich ziehe mich dann zurück und werde jedenfalls hier nicht mehr stören.
    Ich hoffe das ist in Ordnung und keiner ist mehr beleidigt.
    Übrigens ist die Wahl meines nicks hier nicht thema, ich greife dich ja auch nicht an wegen deines nicks oder?

    Gut und damit ich jetzt nicht auf ewig den ruf als Zitat: "Nörgler" weghabe:
    verabschiede ich mich jetzt und wünsche noch einen schönen Abend!
  • rep
    Lall mich einfach nicht an. Ich bin nicht verantwortlich für deine Dummheit.


    das scheint wahr zu sein. wir sind jeweils für unsere eigene verantwortlich.
    :)))
  • xer
    INM, auch dir muss ich Recht geben. Also was soll das jetzt, mal schließe ich mich Modwulf an und meine die Meinung des Künstlers wäre wurscht, dann wieder dir. Ich habe Modwulf spontan zugestimmt. Als ich deinen Text gelesen habe, dachte ich: stimmt ja auch! Dann noch mal Modwulf lesen. Verdammt, auch das finde ich nach wie vor nicht falsch. Dieses hin und her, lässt mich zu der Ansicht gelangen, dass sowohl das eine, als auch das andere berücksichtigt werden sollte. Zum einen kennen wir die Standpunkte der Künstler und haben auch sonst viele Informationen. In diesem Fall ist es sicher sehr nützlich, um ihn, bzw. sein Werk besser verstehen zu können. Andrerseits muss es doch ebenso möglich sein, sich mit einem Werk auseinandersetzen zu können, wenn man den Künstler noch nicht ein mal kennt! Geschweige denn, irgendwelche Informationen über seine Ansichten, oder sonstige Umstände hat.
  • _em_ton_sti_
    ...
  • rep
    konzentrier dich einfach auf´s wesentliche.
    :)))
  • _em_ton_sti_
    ...
  • _em_ton_sti_
    ...
  • rep
    guten tag?
    allerseits?
    :)))
  • osas
    zen ist bestimmt keine "konstruktivistische Erkenntnistheorie" vieleicht eher eine solche praxis.
    insofern tatsächlich nur "salopp daneben"...
    es ist eben einfach so, das die konstruktivistische perspektive, bzw dem sehr ähnliche nicht neu sind.
    ->
    buddha:
    «Vom Geiste gehen die Dinge aus, sind geistgeboren, geistgeführt ...»
    oder?
  • rep
    ...


    das nenne ich:
    auf den "punkt" kommen.

    .

    :)))

    (-eine- art kunst)
  • siku
    @ Modwulf

    Zitat: @ "siku zu deiner erklärung um Magritte bild. Das ist im grunde dass, was sich der Künstler dabei gedacht hat. Da es aber in diesem thread um kunst verstehen geht, ist es eigentlich völlig wurscht was der künstler selbst meint. Es geht viel mehr um das interpretieren bzw. verstehen und betrachten auf verschiedene weise der anderen. Keine darstellung der realität IST die realität die dargestellt wird."


    Magrittes Anliegen wird am ehesten verständlich, wenn wir versuchen die uns umgebenden Dinge außerhalb unseres gewohnten Umganges mit ihnen zu bedenken. In diesem Moment wird das „Mysterium“ sichtbar und darauf hinzuweisen war Magrittes Hauptanliegen. Wer meint dieses nicht berücksichtigen zu müssen, kann sich hauptsächlich an der Vordergründigkeit des Dargestellten erfreuen.
    Die Berücksichtigung des inhaltlichen Anliegens des Malers ist im Fall Magritte unabdingbar!
    Anderenfalls bleibt deine Interpretation Privatangelegenheit – kann ich akzeptieren.

    Beste Grüße siku
  • siku
    ...
  • Page 10 of 17 [ 336 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures