KunstNet uses Cookies. Details.
  • Gedanken zur Vergangenheitsbewältigung

  • nietsnekloW
    @jiri

    also entschuldige wenn ich dir mal absolut widersprechen muss. seit meinen ersten schultagen höre und lese ich nichts anderes als "Nazi-Kriegsverbrecher-KZ-Euthanasie-Faschismus-Antisemitismus- Völkermord" ecetera ecetera.
    keine woche vergeht in der nicht mindestens einmal die visage von Hitler oder einem seiner schergen irgendwo auf einem titelblatt steht. kein tag vergeht in dem nicht irgendwo auf einem TV sender die ewige schuld gepredigt wird in die sich das deutsche volk gestürzt hat.
    Es tut mir leid aber auch wenn es zynisch klingen mag mich kotzt es regelrecht an ich kann und ich will es nicht mehr sehen. vergessen? in deutschland kann man das gar nicht vergessen. allein das geschmacklose "Mahnmal" in berlin wird lange daran erinnern.
    Sollte jemals wieder ein Diktator eine Nationalsozialistische oder Faschistische Regierung ins Leben rufen, sei dir gewiss es wird zuerst in jedem anderen land der welt geschehen bevor es nochmal in deutschland geschieht.



    wann soetwas vergessen wird, bestimmen die Opfer, nie die Täter
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    .. kennst Du den Film "die Welle" oder "the wave"? Ich habe ihn mir Anfang des Jahres vom Fernsehsender schicken lassen.
    Dieser Film hat mich bereits in der Schule fasziniert, weil er erschreckend zeigt WIE es passieren kann und (angeblich) auf einem realen Experiment in USA basiert.
    Ich bin jetzt noch ganz fertig, wenn ich mir den Film anschaue - wie (relativ) einfach es ist Menschen dazu zu bringen in dieser Hinsicht zu "funktionieren".

    Erschreckend!!
    Signature
  • iriJ
    @ modwulf.
    ich bin auch auf diversen Politikforen unterwegs und diskutiere dort.
    Dieser Text stammt aus 2004 den ich zum Thema Gemeinschaftliches Europäisches Gedenken an Verbrechen nach dem zweiten Weltkrieg verfasst habe.

    Ich bin positiv überrascht über so viele engagierten Statements.

    Abgesehen jetzt von eurer Meinung zu diesem Thema, wer von euch ist auch in seiner Kunst politisch?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • fluwdom
    @wolkenstein bin definitiv nicht einverstanden mit dieser veralgemeinerung. Erstens könnte ich dir garantieren dass auch in 30 jahren nicht vergessen ist was im 2.WK geschehen ist, und von den Opfern geschweige denn den tätern,lebt dann keiner mehr.
    Schau dir doch die schreienden völker an die "wiedergutmachung" fordern? keiner will sie hören und sie werden nicht gehört. Die opfer haben keine Lobby. "Andere" hingegen schon. Frag mal einen Cherokee ob sie es vergessen haben.


    @AM-AS
    Dieser film war ja pflichtprogramm in der schule. ein sehr guter film. er basiert auf einem experiment das wirklich stattgefunden hat.
  • fluwdom
    @Jiri ich bin, wenn ich künstlerisch tätig bin bisher ganz bewusst unpolitisch gewesen.
  • artorange
    artorange
    Sollte jemals wieder ein Diktator eine Nationalsozialistische oder Faschistische Regierung ins Leben rufen, sei dir gewiss es wird zuerst in jedem anderen land der welt geschehen bevor es nochmal in deutschland geschieht.


    das stimmt: weil die anderen länder es nicht zulassen werden.

    Darf ich jetzt auch verachten, verurteilen, draufhauen???


    ich sehe in deutschland keine juden, die den deutschen die schädel mit ihren "moralkeulen" einschlagen. dafür aber eine ganze menge nazis, die aus irgendeinem grund "neonazis" genannt werden.

    das die UDSSR und die USA "ganz seelenruhig abgewartet und Hitler gewähren lassen" ist eine absolut absurde und unverschämte behauptung.
    hitler hat übrigens selbst keinen einzigen juden umgebracht, keine KZ betrieben und keine autobahnen gebaut.

    ich sehe nicht, dass du analysieren willst, nur relativieren. wenn du analysieren würdest, dann müsstest du feststellen, dass damalige gesellschaftliche situation in deutschland durch einen massenminderwertigkeitskomplex geprägt war, genauso wie heute.

    deine familie hat sich an den verbrechen nicht beteiligt? wieso freust du dich darüber nicht? du wirst zu unrecht beschuldigt - das ist nicht schön, nur schuld daran sind weder die juden, noch die russen, noch die amis. schuld daran sind die deutschen, die diese verbrechen begangen haben. die bezeichnen die nazi-zeit als die schönste zeit ihres lebens. deine familie wahrscheinlich nicht. die soldaten, die gegen die deutschen gekämpft haben, auch nicht. und die opfer schon gar nicht.

    WIE konnte ein Hitler eine Nation dazu bringen so etwas zu dulden? DAS interessiert mich VIEL mehr!
    UND
    WIE können ISRAELIS ihre Siedlungspolitik verteidigen.. mit DIESER Historie... DAS interessiert mich!


    symptomatisch ist, dass "israelis" (kollektivschuld) - "hitler" (kollektivunschuld) gegenübergestellt wird.
    ganz abgesehen davon, dass dieser absurde vergleich darauf zielt, die opfer als täter darzustellen.
    Signature
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    kann ich so pauschal nicht beantworten Jiri - das könnten eher die Betrachter..
    Und du?

    artorange: "deine familie hat sich an den verbrechen nicht beteiligt? wieso freust du dich darüber nicht? du wirst zu unrecht beschuldigt -"

    Ich freue mich darüber genauso -wie die zu unrecht verfolgten anderen Menschen!!!
    Danke - mit dem Statement bestätigst du diese "Fingerzeig-Politik" die dabei vergisst....

    wenn ich mit deinem Finger auf andere zeige - zeigen mindestens 3 Finger auf mich selber!
    Probiers mal aus... du wirst staunen!

    Und genau das wird immer wieder neue Kriege provozieren!
    An denen dann natürlich wieder nur "die anderen" Schuld sind.

    Im Gegensatz zu Dir bin ich icht daran interessiert, jemanden als "schuldig" zu stempeln! Vielen dank dafür, dass meine Grosseltern und meine Mutter in DEINEN Augen ihre "gerechte Strafe" erhalten haben.
    Wenn wir nur lange genug die Geschichte zurückdrehen findest Du mit Sicherheit auch etwas passendes für die anderen Völker und deren Kollektivschuld....

    Ach ja und das davor war keine Vergleich - sondern zwei von vielen Fragen, die für mich dringlicher zu beantworten sind und neben "Hitler" steht "Nation"!!!!!!

    Ich schaue lieber in die Zukunft!!
    Signature
  • nietsnekloW
    @wolkenstein bin definitiv nicht einverstanden mit dieser veralgemeinerung. Erstens könnte ich dir garantieren dass auch in 30 jahren nicht vergessen ist was im 2.WK geschehen ist, und von den Opfern geschweige denn den tätern,lebt dann keiner mehr.
    Schau dir doch die schreienden völker an die "wiedergutmachung" fordern? keiner will sie hören und sie werden nicht gehört. Die opfer haben keine Lobby. "Andere" hingegen schon. Frag mal einen Cherokee ob sie es vergessen haben.



    Das ist der Tat etwas, wo sich Deutschland auf die Schulter klopfen darf, wir haben uns mit der Vergangenheit auseinander gesetzt. Aber auch die USA müssen sich immer mehr mit den Verbrechen an den Indianern auseinandersetzen, die Türkei wird allmählich von dem Genozid an den Armeniern eingeholt.
    Aber man kann nie sagen, jetzt ist Schluss, jetzt wird vergessen und schon garnicht, wenn man auf der Täterseite steht.
    Vergessen kann nur die Zeit bringen.
  • fluwdom
    ich sehe in deutschland keine juden, die den deutschen die schädel mit ihren "moralkeulen" einschlagen. dafür aber eine ganze menge nazis, die aus irgendeinem grund "neonazis" genannt werden.


    dann bist du wohl blind und fällst der propaganda anheim.
    ich bin in vielen deutschen städten auch solchen mit "problemgesellschaften" ähm neonazis hab ich da nie gesehen. sind die alle bei dir vorm haus?
    die heissen neonazis weil die meisten nazis längst tot oder opis sind. mit nationalsozialismus haben die zu 99% nichts zu tun die wissen nicht mal was das ist.

    und die moralkeule von unserem lieben herrn Spiegel siehst du auch nicht?
    ich halte mich jetzt lieber zurück denn wir leben ja in einem demokratischen staat der freien meinungsäusserung und da muss man schon aufpassen was man sagt ;)
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    Vergessen kann nur die Zeit bringen...

    ich möchte gar nicht vergessen... ich möchte verstehen... und VERHINDERN.

    Und die Opfer haben durchaus das Recht nicht zu vergessen! Aber auch nur diese und nicht irgendwelche politischen Trittbrettfahrer und Provokateure.

    Vor ein paar Jahren war ich im Urlaub und habe in einer Schlange am Lift angestanden, als neben mir ein Mann sich immer wieder quer über meine Skier stellte. Als ich ihn darauf hinwies, dies doch bitte zu unterlassen, da es weder schneller voranging und es auch keine Leih-Skier sondern mein Eigentum sei grinste er mich an und sagte "Nazi-Schlampe"...... das war vor ca. 8 Jahren.... der Bengel war so ca. 25 und die dazu fröhlich grölende Truppe kam aus Holland.
    Er wirkte nicht betroffen... er fand es einfach nur "geil" zu provozieren.

    Ja - wie entsteht Hass... wie entstehen Gewalttaten... und wie werden daraus Kriege... und wer ist dann Schuld?
    Signature
  • fluwdom
    @Wolkenstein ich will damit nur sagen dass wir da nicht allein sind. es wird erst vorbei sein wenn etwas noch schlimmeres passiert. und das wird kommen früher oder später.
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    >>kein tag vergeht in dem nicht irgendwo auf einem TV sender die ewige schuld gepredigt wird in die sich das deutsche volk gestürzt hat.
    Es tut mir leid aber auch wenn es zynisch klingen mag mich kotzt es regelrecht an ich kann und ich will es nicht mehr sehen.<<
    Solche und ähnliche Sätze höre in letzter Zeit häufiger. Insbesondere von jüngeren Leuten, die einmal die Mehrheit sein werden. Hoffen wir daß das nicht einmal in Wut auf die Urheber (der Dauerkampagne) umschlägt.
  • artorange
    artorange
    ich halte mich jetzt lieber zurück denn wir leben ja in einem demokratischen staat der freien meinungsäusserung und da muss man schon aufpassen was man sagt ;)


    volkverhetzung und verleumdungen sind in der tat nur in diktaturen erlaubt. hast du ein problem damit?
    ich fühle mich in meiner redefreiheit nicht eingeschränkt.
    Signature
  • fluwdom
    :) ich bin freiheitsliebender demokrat. mich tangiert falsch verstandene freiheit nicht. schon gar nicht als vorwurf.
  • iriJ
    Fürwahr, fürwahr schwierig die Emotionen im Zaum zu halten. Das zeigt mir in aller Deutlichkeit den Gesprächsbedarf zu diesem Thema.
    Im Mittelteil meines Textes habe ich die komerzielle Ausschlachtung angeprangert, was haltet ihr davon?
    Ich bin froh das der Schei**film " Hitlers Letzte Tage" wieder erwarten keinen Preis bekam.

    Die Gemeinheit des Themas ist zu offensichtlich, da wir davon ausgehen können, das nicht jeder im Wiederstand war, gibt es immer ein kleinen Unsicherheitsfaktor bezüglich der Familienchronik.
    Welche Welten würden zusammenbrechen wenn der demokratisch erzogene Enkel erfahren würde, das Großvater nicht vor Stalingrad sondern vom Wachturm gefallen ist.
  • fluwdom
    vermische nicht den soldaten mit dem regime.
    sie sind in jedem regime nur trauriges instrument.
    wenn ich mir die politikverdrossenheit der heutigen zeit anschaue..... die selben leute die nicht wählen gehen der damaligen generation die intelligenz zum durchblick und die unfähigkeit des handelns vorwerfen, muss ich nur schmunzeln.
  • iriJ
    @ modwulf, das tue ich bestimmt nicht.
  • artorange
    artorange
    bin ich icht daran interessiert, jemanden als "schuldig" zu stempeln!


    nein, du versuchst nur mit einem (angeblichen) verbrechen das andere zu rechtfertigen.

    Und genau das wird immer wieder neue Kriege provozieren!


    meinst du wirklich deutschland wird holland den krieg erklären weil ein jugendlicher "nazi-schlampe" zu dir gesagt hat? vor acht jahren...

    Ich schaue lieber in die Zukunft!!


    und was siehst du da? die deutschen verzeihen den israelis die besetzung von palästinensischen gebieten und im gegenzug erklären die juden die menschenvernichtung, die vor 60 jahren stattgefunden hat für ein "missverständnis"?

    Vielen dank dafür, dass meine Grosseltern und meine Mutter in DEINEN Augen ihre "gerechte Strafe" erhalten haben.


    dies ist eine bösartige unterstellung.
    es war weder eine strafe, noch war sie gerecht. verantwortlich für das, was deiner familie widerfahren ist sind die deutschen, die von dem naziregime profitiert haben. bedanke dich also bitte bei ihnen.
    Signature
  • fluwdom
    @Artorange
    schreib doch bitte dazu wen du zitierst.

    kriegsverbrechen gab es auch von den alliierten. nur weil jemand nicht angefangen hat rechtfertigt das nicht alle mittel.
  • iriJ
    @artorange, bitte bleib auf dem Teppich.
  • Page 2 of 8 [ 154 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures