KunstNet uses Cookies. Details.
  • Viel Scheisse (KUNST) um nichts!

  • Aziz Viel Scheisse (KUNST) um nichts!
    Ab heute gehöre ich nicht mehr zu bildenden Kunstliebhabern. Nein. Denn Kunst scheint viele Formen heutzutage anzunehmen. Diese Scheisse will (kann) ich nicht mehr sehen.

    Heute bekenne ich mich zu Bildliebhabern. Das sollte auch gleich ein heisser Tipp sein.
    Leute, macht etwas für die Seele. Macht etwas schönes. Denn die wirkliche Welt ist alles andere als schön und bunt. Ihr seid Illusionisten! Macht daraus was schönes und keine Scheisse! Kunst sollte auch nicht weh tun! Kunst sollte nicht abscheulich sein. Kunst muß nichts vermitteln. Kunst darf und soll genossen werden.

    Scheisse machen wir schon genug.
    ;-)
    Aziz
  • schau mal: 🔗
  • flow_thgin
    Hallo Bubble!
    Leidest Du unter Verdauungsstörungen? Auf der einen Seite scheisst Du wie ein kanadischer Höhlenbär und auf der anderen wie ein Karnickel.
    Ist das alles, was wir hervorzubringen im Stande sind? KARNICKELKNÖDEL!!!!!!!????
    @Aziz
    Kunstliebhaber? Künstler? Meinst Du die Volldeppen, die um Bilder sektsaufend, Lachs fressend herumschleichen und vorne genausoviel heisse Luft produzieren wie hinten?
    Ich bin gerade auf dem Weg aus der Finsternis der Botschaften, Mahnungen, des erhobenen Zeigefingers, mit dem ich allen meine Bilder um die Ohren schlage. Ich will wieder Farbe in meine Bilder bringen. Neu Wege gehen. In aller Ruhe.
    http://www.lycos.com/
    in diesem Sinne
    night wolf
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Aziz
    @Bubble:

    Was isn dat für eine Scheisse! Das soll Kunst sein!

    Genau so eine Scheisse kann ich nicht für Kunst halten. Tut mir leid, was isn da was neues dran, würden die heutigen Künstler sagen. Schließlich scheissen wir schon seit es die Menschheit gibt. Zugegeben, die Klooschüssel, die gabs früher nicht. Aber die Scheisse.

    Hört mit dieser Scheisse auf! Macht was schönes! Macht WIRKLICHE KUNST.

    Aziz
  • amrri
    Was ist schön?

    Gruss ... welcher Massstab ist der richtige um Kunst zu messen? Dein Herz? Deine Seele? Deine Geldgier? *schulternzuck*

    Kunst ruht in sich selbst ... dennmoch schlage ich vor Bubble die Klospülung ans Herz zu legen ... zu sehr erinnert mich sein Link an den "Künstler" der seine Fäkalien in Folie an die Wand pinnte - da frage ich: Kopie oder Original? *Wäscheklammer zur Hand nehm und abwink*

    irrrrrrrrrrrrrrr:ma
  • osoS
    ROFL !!!!!

    Ich zitiere zum Thema Bubble mal einfach meine Tochter: 'die könnte ja auch mal ihr Klo putzen....'

    ...so sind wir denn mal wieder in einer herrlichen Diskussion vereint. Dochdoch, die Beiträge erfüllen mich schon mit einem beschwingendem Gefühl, zumal einiges zur Sprache gekommen ist, an dem ich ja hier schon seit einiger Zeit knabber.

    Also mich erinnert das Beispiel von Bubble an all die vielen konzeptionalen Sachen, die einem so im Leben begegnen. Es beinhaltet alles, was nach akademischen Gesichtspunkten professionelle Kunst ausmacht. Jedoch nichts von dem, was wir hier einklagen. Die Schönheit, wie Aziz fordert, die Leidenschaft die ich in Arbeiten suche und auch nicht die Authenzität und Transparenz des Künstlers, auf die alle ein Recht haben.

    Von daher ist bubbles Darstellung selbst-erklärend

    Rechtschaffenheit scheint in der Kunst ein allzu selten gewordenes Wort geworden zu sein.

    ...und bei nightys und ir:mas Beiträgen habe ich recht herzlich gelacht. Einfach: Wie treffend!

    Ich schliesse mich irgendwo Aziz an. Ich will zwar nicht unbedingt das Schöne, aber auf jeden Fall das Wahrhaftige!

    So

    Soso
  • amrri
    Wahrhaftigkeit ... *lächelt* ... die hatten wir andernorts schon ;o)@Soso ... und ich frage mich immer wieder ... warum fällt es den Menschen/Künstlern (und solchen die sich nicht als Solche bezeichnen *g*) so schwer damit umzugehen?

    fragenden Grusses ir:ma
  • osoS
    Gute Frage, warum es so schwerfällt.

    Denke gute Kunst hat immer sehr viel mit dem/der Schaffenden zu tun. Er/Sie zeigt was von sich. Setzt sich aber auch sich selber sehr stark aus... nun, alles Attribute die in unserer Zeit nicht sehr populär sind. Wir leben halt in einer Welt mit Tendenz zur Windschnittigkeit <---- meine Meinung

    Andererseits und daher ist halt ein starker Druck zur Mittelmäßigkeit vorhanden.

    Kunst gibt da gerne die Rechtfertigung 'sich auszuleben' und verliert immer mehr die Aufgabe der Reifung sondern wird zum Spielplatz

    Das Ziel wird zum Startpunkt

    Ursache und Wirkung sind vertauscht

    Kunst festigt das marode System wie Karneval, in dem es als gesellschaftliches Überlaufventil funktioniert.

    ...und so wie die Narren im Düsseldorfer Karneval eigentlich nicht wirklich lustig sind (sondern meist besoffen) ist die Kunst auch nicht wahrhaftig.

    Soso <--- mal die Vorurteilskeule schwingt
  • amrri
    Gruss...

    sind es wirklich Vorurteile?

    Ich denke Du hast etwas angesprochen, was eigentlich niemand hören will, die Popularität. Wahrhaftigkeit ist nicht populär - da segeln wir mal wieder unter dem gleichen Wind. Schlussendlich hiesse es Kunst beugt sich dem Kapital ... ist es so ...  ist es nicht mehr wirklich Kunst oder? (sondern eher Wunst, von wollen *gg*) ... und dennoch wird es hochgelobt ... warum nur?

    wie üblich, fragend, ir:ma in geistiger Spätschicht
  • Einen Haufen drauf - am besten per Post:
    Bubble = Michael Schulz, Seehofstr. 6, D-60594 Frankfurt

    (vielleicht sammelt er ja auch fremde Kunst !)
  • Bitte keine wie auch immer gearteten Aufrufe zu was auch immer nur auf den bloßen Dunst (Geruch/ Gerücht / Rumor) hin.
    Ich bin weder Michael noch Michelle Schulz und habe auch nirgendwo eine konzeptuelle Übereinstimmung mit jenen schriftlich niedergelegt.
    Also genauer lesen!
    Ich erfreue mich aber an dem archaischen Muster: der überbringer schlechter Nachrichten wird geköpft.
  • stanko
    stanko
    tja so ist das halt im Internet, wer Scheiße postet wird runtergespült, seien es auch nur *ScheißLinks*
    Von dem her darfst Du Dich nicht beschweren, denn auf Aziz Beitrag hast Du mit diesem link geanwortet.
    Ob das nun ironisch oder provokant oder ernst gemeint war, ist leider nicht herauszulesen.

    Aber Dein Bild gefällt mir. Der Überbringer schlechter Nachrichten wird geköpft.

    Ich meine zu Recht, denn eine Botschaft oder Nachricht ohne Verantwortung gibt es nicht!

    lg stanko
    Signature
  • Immerhin verstehe ich nun gewisse Vermeidungsstrategien.
    Was nicht passt wird konsequent ignoriert.
    Der Rest ist gegenseitige Bestätigungsorgie.
    In den letzen Monaten sind sehr viele Aktive abgetaucht.
    Warum?
    Ein Kunstverständniss, was mich verdammt an röhrende Hirsche und glutäugige Zigeunerinnen in der guten Stube erinnert.
    Oder ist es das fehlende Niveau?
    Lass dich nicht auf Idioten ein - sie ziehen dich auf dein Niveau herunter?
    Ach-- wie auch immer,wenn ihr das Leben einfach und ohne Störung wollt - dann bleibt unter euch.  
  • osoS
    Das war jetzt provokant, oder?

    Nu ja, vielleicht können ja auch unterschiedliche Meinungen nicht parallel existieren. Durchaus möglich. Was pupples über Störungen postet ist schon richtig, so es denn zutrifft. Bloß Provokation um der Provokation willen führt halt auch nicht aus der Kinderkacke raus.

    Und welche Gedankengänge für die einen neu und störend erscheinen, mögen für die anderen vielleicht bereits ausgetretene Pfade sein.

    Das Wesentliche aber, und da treffe ich mich mit der Vielzahl meines Vorposters, bleibt halt verborgen.

    So oder so

    Soso <---- mal überheblich tut
  • amrri
    *augenverdreht* und "Den Hirsch an der Wand" gerade rückt ...

    ... komisch, dass alles was nicht Zuspruch ist immer gleich negiert wird ... da frag ich mich wer mit den Hirschen röhrt@p(b)ubbles ...

    ir:ma
  • Aziz
    Interessant, wie sich die Diskussion weiter entwickelt hat.
    Der Ursprung dieses Themas lag in Wirklichkeit der Besuch einer Galerie. Und ich sah nur noch "Scheisse" unter dem Deckmantel "Kunst".
    Daß mit echter Scheisse eine noch größere Scheisse als Kunst entartet ist, übertrifft natürlich alles andere.
    ;-)

    Daher ist mein ernst gemeinter Rat an Künstler und Kunstsammler:
    Künstler, verbrennt Eure Scheisse! Ich bitte nur um gute Stücke!
    Kunstsammler, kauft die Scheisse, um sie zu vernichten!

    Alles klar?
    Aziz
  • amrri
    Gruss ...


    guter Einwurf, aber ... *rumwedel*

    Was ist gut?
    Gibt es ultimatives GUTSEIN?

    Ich halts da ja mit dem guten alten Spruch:

    Kunst kommt von Können, käme es von Wollen hiesse es Wunst ... ist nur die Frage, welche Bedeutung hat Dieses (heute noch)? *Kopfschiefleg*
  • Viel Scheisse (KUNST) um nichts!
    yes yes yes - der Unterschied zwischen Gut gemeint und Gut gemacht. Blubbles.
    Sollte da nicht die soziale Funktion  - für manche die therapeutische Funktion - etwas mehr Beachtung finden?
    Handwerklich / technisch überragende Künstler gibt es heute mehr denn je.
    Die erfüllen eine (von vielen) Funktionen.
    Ein "wahrhaftiger" (blubbbel schluckel) Künstler kann darf un soll manschmal durchaus technisch ein Stümper sein.
    Zum Grußße.
  • Aziz
    FALSCH!

    Es gibt immer weniger Künstler, die ihr Handwerk auch verstehen.
    Daher überwiegt "Wunst" (Kunst nach wollen).
    Es reicht nicht, etwas "gutes" versucht zu haben. In den Ofen damit - verbrennt alles, was gut gemeint war.

    Was gut ist, kann vielleicht lapidar so formuliert werden:
    Lasse viele Betrachter entscheiden und ihr Geschmack entscheiden.

    Sehr gut: >90%
    Gut: 70 - 90%
    Mittel: 51 - 70 %
    Rest geht in den Ofen in die Verbrennungsanlage!

    Denn so viele Meinungen können sich nicht irren. Damit wird die Kunst erstmalig demokratisch und wird nicht von inkompetenten Kunstkritikern infiltriert

    Aziz
  • stanko
    stanko
    Ups
    jetzt bist Du aber heftigst ausgerutscht auf Deiner Beurteilungsorgie.
    Demokratische Beurteilung von Kunst???

    Nein danke - mir reicht es weiterhin, wenn Menschen meine Kunst schätzen
    1. die mir wichtig sind
    oder
    2. denen ich Kunstverstand zutraue

    ... ist subjektiv, ja, aber Kunst genauso wie die Kunstbetrachtung ist subjektiv, es sei denn ich beginne damit, mich der Bildbetrachtung phenomenologisch zu nähern.
    Dann aber rede ich über ein Werk, usw.

    hatte ich an anderer Stelle schon mal angeführt

    Danke Aziz für den spannenden Gedanken
    Signature
  • Page 1 of 4 [ 66 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures