KunstNet uses Cookies. Details.
  • Darf man Kacka?

  • elezzuw
    Dass du nun eines unserer Lieblingsliedchen geträllert hast, lieber Wilando, ist aber nun wirklich toll und gar nicht Kacka!
    Viele liebe Grüße
    Heidi
  • iriJ
    Reinhard Mey ist mir zu Brav.

    Dann doch lieber Hannes Wader.
  • elezzuw
    Lieber Jiri,
    schau mal das Smiley an! Denn: waren es nicht Inga & Wolf (natürlich weder Humpe noch Biermann), einfach nur Inga & Wolf?
    Aber gut, auch die hatten das damals beliebte, vorökologische, immer leicht etwas sauertöpfische Gutmenschen-Timbre wie Reinhard. Waren trotzdem hübsche Mitpfeiferchen und gar nicht Kacka!
    Liebe Grüße
    >>Rättchen
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • _em_ton_sti_
    Mancher (dieser oder jener, kein bestimmter, keine bestimmte) lechzt so sehr nach Verboten, dass er (sie, es) sich selbst welche erfindet. Das ist wie mit dem Mangel an Mangel :-) Wenn man keinen hat, denkt man sich einen aus ... Mich interessiert auch, wie man welche unbekannte Verbote bricht. Das ist gar nicht so einfach, wie es scheint. Das Gegenteil ist ja nur immer wieder das selbe. 180° Drehungen allein sind also nicht immer besonders spannend, oder?

    [...] Es gibt diesen schönen Satz im Tractatus von Wittgenstein, dass eine Proposition p und ihre Verneinung über dasselbe sprechen. Es ist nun ganz wichtig, dass man das versteht. Das ist das, was die Revolutionäre nicht verstehen: sie sagen Nieder mit dem König! - Danke, wird der sagen, sehr lieb, dass Ihr wieder von mir gesprochen habt! Jawohl, da haben Sie wieder fünf Schilling. Nicht? Das haben Revolutionen eben: indem du Nein sagst, bestätigst das Ja Oder wenn du das Ja bestätigst, erzeugst du sofort das Nein. Also hat Günther gesagt, lassen wir das mit dem König weg [...] (Heinz von Foerster)

    Wie schafft man es also quer zum König/Nichtkönig zu agieren. Wie erfindet man Verbote, deren Übertretung richtig weh tut.

    Oder liege ich schon wieder falsch?
  • Horst Fischer
    Horst Fischer
    Klingt wie die Funktionsbeschreibung des Kreisels, nur mit anderen Worten.
    >Wie erfindet man Verbote, deren Übertretung richtig weh tut.<
    Wem?
    Dem der sie erläßt oder dem der sie bricht?
  • rep
    nun könnte es gelangweilten diplomaten auch genehm sein, höchstselbst diverse palastrevolutionen zu ihrer eigenen erbauung geschickt und virtuell zu erzeugen, indem sie dort, wo kein mangel herrscht, eben diesen erzeugen und somit den ganz nebenbei entstehenden überflüssigen überfluss ans volk auschütten können, welches somit ein motiv hat, deren wahre grösse zu erkennen und dummen revoluzzern gerne den angemessenen garaus macht.
    think checker.

    liege ich hier etwa richtig?

    :)))
  • elezzuw
    Liber Itsy,
    das ist ja fürchterlich kompliziert und eigentlich aus implizierten Gründen (deine Frage betreffend) nicht zu besprechen (im imperativen Sinne). Manchmal muss man aber auch das Kind mit dem Bade ausschütten. Also - zunächst befremdet, dass du die Verbote auch noch selbst erfinden willst. Ich setz es mal beiseite, da ich nicht glaube, dass du das so tatsächlich meintest.

    Du kennst ja doch: "Handle stets so, dass..." Diesen Satz im Blick unser(e) Anweisung/Vorschlag: Vollkommenes Ignorieren! So wie ich das, was ich liebe, nicht mit Ignorieren strafe, sondern es vielmehr dadurch erhebe, dass ich es gerne beachte, betrachte und bedenke, so strafe ich das, was ich hasse (in deinem Fall etwa das Verbot) durch...(!)
    Das ruft natürlich sofort moralischste Bedenken auf den Plan und verweist dringend auf Eigenverantwortlichkeit.
    Ein Beispiel: Seit hartz4 sind hartz, schröder, münte, spd und grüne vollkommen für uns gestorben. Kommen sie im TV, drehen wir sofort Bild und Ton ab, schreien oder lachen und lassen wild die Ratsche kreisen. Alles, um DAS nicht zu sehen. Ist nebenbei auch noch ein Riesenspass, weil wir uns jedesmal mit Geplärr gegenseitig zu übertreffen suchen. Du verstehst?
    So handeln etwa THE ZOXXIES. Und jetzt bitte nicht weitersagen...

    Hat es weitergebracht oder verfehlten wir eine gute Antwort?
    Ein interessantes Thema, verlangte es doch nicht eigentlich so sehr das Geheime.
    (Das Gesagte ist übr. auch gut auf Kunst anzuwenden)
    Liebe Grüße
    Heidi

    P.S.:
    Oder ging es dir tatsächlich erst ums A u f s t e l l e n von Verboten (im Kunstbereich)? Hochinteressante künstlerische Idee beim näher hindenken!
  • elezzuw
    Lieber Per,
    im Grunde ja, praktisch eher nein, da ich glaube, von ein wenig Bauernschläue abgesehen hat das "Volk" mit den "Herrschern" gerade die vulgäre Nichtdenke gemeinsam. Daher sich die Zustände nach Revolutionen zumeist verschlimmern. Im Eigentlichen ist der friedliche Mondscheinzustand das Beste. D.h. man schafft sich seine Kultur innerhalb der Pseudokultur und forscht im Stillen, tauscht sich mit Gleichgesinnten aus, stärkt Freude und ihre Kunst, lässt sich vor allem nicht in Wettbewerbe verstricken und in die endlose Rattenfallenfrage "Was ist Kunst?".

    (EUPHORISCHER ZZI-DUSSEL-BLÖDSINN VON DER ZZI-ZENSUR GELÖSCHT. VERTRAUEN AB JETZT NEBENSACHE)


    Wir sollten uns eigens mal Gedanken über die Gedankenlosigkeit von Wettbewerb und die Qualität von Anforderungen von Gesellschaft an die Kunst machen. Unter welche Knute stellen sich Künstler eigentlich freiwillig? Ob Blumen besser wachsen, wenn sie sich gegenseitig bekämpfen, wird es eine schönere Wiese sein??? Sollen wir uns einreden lassen, was gut, was ertrebbar, was Thema in der Kunst sei. Mit jeder Preisverleihung wird doch ein abwertendes Urteil über deine Mitkünstler gesetzt. Oh, ja ihre Versuchungen sind süß: Geld, Gold, ein sorgenfreies Leben - das für den, der die Pseudokultur fördert.
    (hatten heute im Übrigen das Vergnügen auf deiner HP den Artikel mit der Taxifahrt zu entdecken - du schlägst ja im Grunde in die selbe Kerbe)
  • rep
    es ist mir eine ehre, uns verstehen zu können wuzzele.
    offene worte für eine offene welt.

    sorry wegen dieser kurzen antwort, aber ich muss leider sofort über los und weg. ich komm sonst ins gefängnis.

    grüsse an alle werten zoxxies.

    :)))
  • suomynonA
    .
  • Gerda Bohrer Borges
    Gerda Bohrer Borges
    Wenn ich im Krankenhaus zeichnen will und mir fehlt die Farbe, dann benutze ich Kamillosan. Ist garantiert keimfrei und wenigstens gelb.
  • elezzuw
    Kamillosan (auch wenns kein Körpersäftle ist) hat bis jetzt den Siegertitel in der Tasche!
  • rekcator
    es gibt ja bekanntlich menschen die sich gern ankacki anpipi kotzeli undwerweiswasdennnoch lassen
    wenn du zu dieser spezies ur-schweinchen gehörst dann verbinde doch dein fetisch mit der kunst...besudelt euch beim sex und wälzt euch hinterher auf leinwände..oder teibt es gleich auf diesen
    sicher findet dieses kunstwerk liebhaber

    übrigends findest du in diversen grosstädten müllkörbe in den hundebsitzer die exkremente ihrer vierbeiner entsorgen
    billig ist es...und biologosch abbaubar...sparst dir den weg zu bösner und die kosten auch
    :-)))
    viel spass
  • elezzuw
    Obiger Beitrag:
    Rotackers (!) bisher bedeutendster Kulturbeitrag im KN! Deine Werke dagegen sind von sittlicher Reinheit und köstlicher Unsichtbarkeit.

    Jaaaa, wir wälzen uns täglich im Kot und beschmieren Tisch und Wände damit, bis alles voll ist, JAAAAAAA, VOOOOLLLLLLLL!!! GRAAAAA!!! GRAAAAA!! HiHIHI! Was über bleibt, kommt auf die Leinwändeeeeeeeeeee! Gefirnist wird GRUNDSÄTZLICH mit PISS! JJJJAAAA, GRRRAAAAA!!! MIT PISSSSSS!!!!
    HIHI!!!

    >>Ratte
  • rekcator
    dein beitrag ist auch sehr intelligent, vorallem die urlaute die ich mir gut bei dir vorstellen kann während eurer exkrementkunst auf leinwand....

    viel spass weiterhin und das duschen nicht vergessen

    gut dung !!
  • rekcator
    übrigends wuzzelepuzzele war ich eben auf deiner hp
    bist du unter 16? dann möge man dir deine kommunikativen ergüsse hier verzeihen...deine bilder sprechen jedenalls für einen pupertierenden jugendlichen
    falls du jedoch älter bist
    lass das malen und widme dich anderen dingen

    ich hab in einem anderen forum gehört, dass man hier etablierte künstler findet
    leider hab ich wenige sehr wenige entdeckt
    hausfrauen aller schichten und möchtegernkünstler belagern ein mal gut gewesenes forum
    schade schade
  • rep
    übrigends wuzzelepuzzele war ich eben auf deiner hp
    COOL NE?
    :)))
    ich hab in einem anderen forum gehört, dass man hier etablierte künstler findet. leider hab ich wenige sehr wenige entdeckt
    hausfrauen aller schichten und möchtegernkünstler belagern ein mal gut gewesenes forum
    schade schade


    wie schön, dass du jetzt endlich da bist !
    :)))
  • iriJ
    hausfrauen aller schichten und möchtegernkünstler belagern ein mal gut gewesenes forum
    schade schade


    Welch eine verdorbene Welt, nichts hat Bestand.
    Wer vermisst schon Waldorfkunsterzieher und Malterapeuten.
  • rep
    sie lesen das echo des tages.
    :)))
  • trebeM
    wer ist denn schon wieder dieser verbittert klingende rotacker?

    ... bis jetzt für mich lediglich der nächste profilneurotiker *gäääääääähn*

    ... oder ist es wieder dieser MASCH . . . haben sie ihn aus marienhof rausgeschmissen?


    dringend zu empfehlen ist dem die weiter unten stehende adresse
  • Page 3 of 5 [ 86 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures