KunstNet uses Cookies. Details.
  • Welcher Preis-Dimensionen sind für ein Bild angemessen?

  • tCyC Welcher Preis-Dimensionen sind für ein Bild angemessen?
    Welcher Preis-Dimensionen (unabhängig von der Qualität da diese ja im Blickwinkel des Betrachters liegt) sind für ein Bild angemessen? 10 €, 20€, 100€, 1000€?
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Das kommt auf viele Faktoren an. Da musst du etwas konkreter fragen.
    Ich freue mich, wenn ich meine Bilder zum Preis von 400-600 Euro (für ein Bild in Acryl auf Leinwand 100 * 100) verkaufen kann. Ich sträube mich dagegen, für unter 2 Euro/Stunde zu malen. Bei Freunden etc. sieht es natürlich anders aus.
    Signature
  • scusiO
    scusiO
    Was kostet ein Auto ..?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • fluW_flU
    kohle haben wollen aber nichts wirklich leisten dafür. nervt..
  • tCyC
    Ich verlange auch von niemandem sich Bilder zu kaufen bei denen ich mir keine Mühe gemacht habe.
  • paulinekreativ
    man darf da gern auch noch Unterschiede im Preis/Leistungverhältnis einbeziehen, Leinwand wird anders berechnet, als Papierarbeiten..... dazu kommt noch Hobbymaler oder studiert
    für dein Bild "Schnuller Saldo Treppengeländer Frauenschuh Umweltvernutzung Orchester Kremel" würde ich 60 Euro ansetzen, nur mal so eine Anmerkung von mir
    Pauline
  • b29
    b29
    Breite plus Höhe mal Faktor
    Faktor wird gebildet aus Technik (Aquarell, Acryl, Öl...), Motiv, Qualität, Käufergier, Angebot und Nachfrage, Dringlichkeit ein Bild zu Geld machen zu müssen, Künstlerbekanntheit, Quersumme das Datums, blablabla... bla
    Man könnte sich auch an Stundenlöhnn für Autoreparaturen oder Ingenieuren orientieren. Die investierte Zeit in ein Bild sagt aber auch nichts über die Qualität der Ausführung aus .
    Signature
  • mrpicment
    mrpicment
    Es gibt 1000 Möglichkeiten, sein Geld leichter zu verdienen. Kunst ist die schwerste und anspruchvollste Form der Selbständigkeit. Eine Erfolgsgarantie gibt´s nicht. Wer des Geldes wegen malt, sollte sich das nochmal reiflich überlegen oder sich ´n verdammt guten Galleristen besorgen...
    Ansonsten greifen auch in der Kunst schlichte ökonomische Grundsätze. Wächst mir die Arbeit über den Kopf, ist mein Preis zu niedrig...
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Breite plus Höhe mal Faktor
    Faktor wird gebildet aus Technik (Aquarell, Acryl, Öl...), Motiv, Qualität, Käufergier, ...


    @b29
    Die Formel (Höhe + Breite) mal X funzt irgendwie nur, wenn man immer im gleichen Format malt. Wenn ich davon ausgehe, dass der Künstler auch große Formate mit der gleichen Akribie malt wie kleine wird es ungerecht.
    Ich plädiere daher für eine andere Formel. Wie wäre es mit Höhe MAL Breite diviert durch X?
  • b29
    b29
    kannste doch halten wie'n Dachdecker, ist ja keine wissenschaftlich-technische Formel ;)
    Signature
  • MF-anairaM
    ..also ich finde, der Künstler sollte wirklich sehen was es ihm Wert ist, das Bild muss ja nicht gekauft werden. Aber wenn jemand ein Original haben möchte dann sollte es auch seinen Wert haben. Ich möchte mich nicht schlecht fühlen, wenn ich ein Bild weck gebe. Ich möchte für meine Bilder 450,- € pro Bild!
    Am Ende ist es ja dann doch Verhandlung s Basis. ;)
  • Jeniss_mm
    Jeniss_mm
    Also, ich verlange für meine Bilder nicht viel, trotzdem kann die schlecht verkaufen. Sind die nicht gut genug?
    🔗

  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr

    Also, ich verlange für meine Bilder nicht viel, trotzdem kann die schlecht verkaufen. Sind die nicht gut genug?
    🔗



    Ich glaube, in deinem Online-Shop wird der Verkauf nichts. Habe auch noch nie gehört, dass Originale gut auf diesem Weg verkauft werden. Da sind Ausstellungen sicher besser geeignet. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen und richte mir sofort einen Shop ein, wenn es anders ist.

    Signature
  • Jeniss_mm
    Jeniss_mm
    Ich, hoffe das online Verkauf auch hilfreich ist. Jegend wie muss man die richtige Leute erreichen.
    Nur was ist jetzt mit den Preisen? Was ist besser mehr oder weniger verlangen?
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Wenn du die Bilder unbedingt loswerden willst, dann biete sie bei einer 1-Euro-Auktion bei Ebay an. Am Ende siehst du, was den Leuten deine Kunst wert ist.
    Signature
  • Roderich
    Roderich
    1 euro auktionen bei e-bay sind nicht gerade aussagekräftig, habe schon häufig auf identische artikel geboten und die gingen dann zu sehr unterschiedlichen preisen an den auktionsgewinner - zum anderen wage ich zu bezweifeln das da die richtige kundschaft zu finden ist.
    Signature
  • fluW_flU
    illustrativ kann man mehr reißen als mit freier kunst
  • b_anom
    Ich denke, eine Homepage ist eher zur Präsentation. Eher unwahrscheinlich, dass dort jemand was kauft. Aber die Bilder gefallen mir :-). Die würde ich bestimmt nicht für einen Euro verramschen.
  • Jeniss_mm
    Jeniss_mm
    Christian, danke für dein Rat :)
    Ich bleibe lieber bei dawanda und warte. Ich denke das da kann ich eher richtige Publikum erreichen.
    Und danke Mona_b ;-)


  • Si Me
    Si Me
    Eigentlich sollte es recht einfach sein:
    a. - Sortiere Dich, selbstkritisch in einen Bereich von 1 bis 100 ein.
    b. - Addiere Länge und Breite Deines Bildes.

    - Multipliziere nun die so erhaltene Summe (b) mit Deinem Wert (a), der ja rgendwo zwischen 1 und 100 liegen sollte.
    - Je nachdem, ob Du Dich nun selbst, zu niedrig oder zu hoch bewertest, wird Dein DurchschnittsBilderPreis, den Du durch diese mathematische Operation heraus bekommst, zu tief oder zu hoch sein.
    Wenn Du Dich richtig eingeschätzt hast, erhälst Du aber einen realistischen Preis, der nicht zu niedrig sein sollte, sondern Deiner künstlerischen Qualität und Qualifizierung entsprechend.

    Alles klar?

    ;-)

    SiME
  • Page 1 of 1 [ 20 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures