KunstNet uses Cookies. Details.
  • Kreativpiloten 2013

  • Kreativpiloten2
    Kreativpiloten2 Kreativpiloten 2013
    Hallo Kulturmacher und kreative Köpfe,

    ich bin Lena und arbeite für die Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland, die von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung vergeben wird.
    Zum mittlerweile vierten Mal suchen wir wieder Freiberufler, Projektteams sowie Unternehmerinnen und Unternehmer, die mit ihrer kulturellen oder kreativen Geschäftsidee durchstarten wollen.

    32 Kultur- und Kreativpiloten gewinnen Publicity durch die Titelverleihung. Sie werden von Experten ein Jahr lang begleitet. Im Fokus: der persönliche Austausch und die unternehmerische Entwicklung in Screenings und Workshops – und natürlich die eigene Geschäftsidee. Bis zum 31. März 2013 haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich einfach online unter http://kultur-kreativpiloten.de/ zu bewerben.

    Bei Fragen könnt ihr euch gerne an mich wenden.
  • Karl Johannes Kaiser
    Karl Johannes Kaiser ... und wieder, -
    bin ich zu spät.
    Signature
  • xin_isus
    Gehen der Bundesregierung die Ideen aus?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • heinrich
    Nur auf Kreativität alleine fliegt ihr nicht weit oder hoch ....
    Der Begriff wird oft überschätzt...

    :-}
    Signature
  • xin_isus
    Unternehmertum blockiert die Kreativität
  • Karl Johannes Kaiser
    Karl Johannes Kaiser Bin Unternehmer
    ... und das seit über 30 Jahren im Bereich Gestaltung.
    Es ist eine ständige Gratwanderung zwischen Kunst und Kommerz.
    Nicht immer leicht, - aber es geht.

    In dem Sinne und Gruß bis dann, -
    Kaiser Karl Johann
    Dekorations & Schildermaler
    Signature
  • xin_isus Kunst
    muss Spass machen. Auftragsarbeiten liegen nicht jedem.
  • Karl Johannes Kaiser
    Karl Johannes Kaiser Re-Kunst
    Habe recht rasch gemerkt, nachdem ich mich selbstständig gemacht hatte, - ich werde mitsamt meiner jungen Familie als Künstler verhungern:
    Was der Galerist wollte, wollte ich nicht und so hatte ich keinen Möglichkeit an die Öffentlichkeit zu kommen.
    Aber ich wollte malen, malen wie Michelangelo groß und schön vor allem GROSSSS muste es sein.
    Also fing ich an für Schausteller zu arbeiten. Die brauchten GROOOSSSS.
    Und so kam es, ich saß zu Hause in der Werstatt auf meiner Malerkiste und habe gewartet bis der Telefonanruf kam. Dann bin ich los und habe im Auftrag gearbeitet, Schön und vor allem, - schön GROOOSSS.
    Bis ich heute unter den Kreuzrippengewölben der verschiedensten Kirchen Bundesweit schön und GROOOSSS malen darf.
    Wie Michelangelo. (der übrigens für den Dogen - im Auftrag - gearbeitet hat)
    Und wenn nicht unter dem Kuppelgewölbe einer Kirche meinem Tagwerk nachgehe, so in eigener Werkstatt und Atelier und immer noch, - im Auftrag.
    Signature
  • Page 1 of 1 [ 8 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures