KunstNet uses Cookies. Details.
  • Hobbykünstler brauchen Öffentlichkeit

  • kazctiW-alesiG Hobbykünstler brauchen Öffentlichkeit
    @Falkenkopp
    na dann - reden wir wohl aneinander vorbei.
    was soll ich denn dazu sagen, als dass ich mich gerne zu solchen fragen äußere, da ich mich auch weiterentwickeln möchte.
    nur auf dieser basis kann ich das nicht.
    ich will niemanden - auch dir nichts unterstellen -da habe ich dich wohl falsch vertsanden.
    aber was solls - ich laber wohl wieder. :-((
  • attaM
    Giseeeeela hallo :))) wünsche dir einen schönen Tag mit viel Kreativität. Und allen anderen natürlich auch.
    LG :))))
  • kazctiW-alesiG KuLe
    @Matta
    hallo matta,
    ja, du siehst, ich habs wieder versucht und bin kläglich gescheitert.
    dann werde ich wieder kreativ , wie du schon sagst- habe pfingsten eine austellung und muß auch noch die kunstsäulen weißen.
    dabei kann ich mich dann ein bißchen abreagieren, bevor ich an meinem neuen kunstwerk weiter arbeite.
    auch dir einen schönen sonnigen tag. lg gisela :-))
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • attaM
    Ist doch alles gar nicht so schlimm. Viel Erfolg :))))
    Danke schön :))
  • xiflamsungam Bemerkenswert
    Es ist immer wieder bemerkenswert, wie kleine Vokabeln ein Gespräch lenken, wenn die Gesprächspartner unterschiedliche Verknüpfungen damit haben. Man sollte vielleicht nicht so empfindlich sein und jeder Generation ihre Sprache gönnen, sich auch darauf einlassen, im Sinne einer weitergehenden Diskussion.
    Mein Sohn sagt labern, meint aber eigentlich reden.... Kam bei mir auch nicht gut, ist aber für ihn Umgangston..... Wir nähern uns an....
    Auf der anderen Seite könnte man sich durch eine besonnene Wortwahl auch etwas auf den anderen zubewegen, dann haben wir doch die Chance, für eine Unterhaltung, die den Namen verdient.

    @falkenkopp es gibt immer einen "Vollhorst", der beratungsresistent ist, die Meisten nehmen eine gut vorgetragene Kritik aber gerne an, insbesondere, wenn die Person nicht diskreditiert wird, und bei der Kritik ein ehrliches Interesse zur Verbesserung durchscheint.



  • ppokneklaF
    zugegebener maßen ist labern nicht gerade ein gut klingendes wort. aber labern ist für mich eher so eine art reden ohne zuzuhören. aber klar ich mache auch fehler. aber mich ärgert es immer wenn da was rein interpretiert wird. denn immer höre ich das wort arroganz, obwohl ich meine bilder nicht mit einbeziehe. mit denen bin ich mehr als genug beschäftigt
  • xiflamsungam Alles Interpretationssache :-)
    @ Falkenkopp

    Kommunikation ist eine grosse Herausforderung, Missverständnisse fast unvermeidbar.... besonders, wenn man keine Körpersprache zu Hilfe nehmen kann, wie hier. Fehlerfrei ist sowieso niemand, also willkommen im Club :-)
    Ich hab mir angewöhnt einfach nachzufragen wenn ich ein Problem für mich sehe und an einem weiteren Austausch interessiert bin. Gelingt mir gerade bei meinen Kindern in der Pubertät gefühlt zu selten, weil ich auch nicht ohne Fehler bin..... Grüsse, Magnus
  • ppokneklaF
    na klar. das ist es auch. also in echt sind die leute nicht so angepisst wenn ich was sage und ich kann echt nervig sein, weil man aufgrund der stimme, der gestik, mimik usw. nicht ganz so bösartig rüberbringt.
  • eppap
    Seiern, schwurbeln, backenwackeln, dummschwäddse,
    plappern, dröhnen, tönen, predigen, die Ohren bluten
    machen, körperliche Verweise aus Worten zaubern,
    (PA = public announcement -->) Poplig Ärauschend,
    Tagesbefehl verblasen, Durchhaltereden zelebrieren,
    die Fauna spricht: quaken, blöken, kreischen, brummen;
    unerhört anwesend sein, labere et docere, stultus iuhu.
    Rumnerven, gesagt getan: mal auf Inhalte verzichten.
  • xiflamsungam Hobbykünstler brauchen Öffentlichkeit und Feedback
    Um noch mal auf das Thema zu kommen, ich denke Öffentlichkeit ist für jeden, der was "+- kreatives" macht wichtig, allein schon um reflektieren zu können. Wenn sich dann noch jemand mit Kunstverstand die Mühe macht sich das Werk anzusehen und sogar was dazu zu sagen, ist es ein wertvolles Geschenk, gerade, wenn sich der Kommentar nicht mit der eigenen Sicht weise deckt. Das Motto das man sich dafür überlegen sollte:
    "...Ich habe noch nie von Jemanden etwas gelernt, mit dem ich einer Meinung war..." . Weis nicht wer das gesagt hat, finde es aber sehr treffend.
    Eine Freundin von mir hat Kunst studiert, wir sind selten einer Meinung, oft hat sie Recht..... Schön!

    Grüsse Magnus
  • ppokneklaF
    ja find ich interessant ohne jetzt den verdacht einer gegenseitigen lobhudelei. aber was ich immer wieder sagen muss und das ist für mich sehr wichtig. bei den großen gucken: illustratoreen, grafikern. von da an kann man sich besser selbst reflektieren. auch erkennt man bei vielen einen roten faden, was ideen betrifft. also welche gedankengänge oder welches interesse bei demjenigen drin steckt
  • xiflamsungam
    Da hast du Recht, gucken bildet :-) Aus den Erkenntnissen dann was eigenes machen ist der zweite Schritt, leider der weitaus Schwierigere....
  • enoilemak

    Seiern, schwurbeln, backenwackeln, dummschwäddse,
    plappern, dröhnen, tönen, predigen, die Ohren bluten
    machen, körperliche Verweise aus Worten zaubern,
    (PA = public announcement -->) Poplig Ärauschend,
    Tagesbefehl verblasen, Durchhaltereden zelebrieren,

    die Fauna spricht: quaken, blöken, kreischen, brummen;
    unerhört anwesend sein, labere et docere, stultus iuhu.
    Rumnerven, gesagt getan: mal auf Inhalte verzichten.


    hau doch ab........mach urlaub.....
  • eppap


    hau doch ab........mach urlaub.....

    Nicht schon wieder.
  • Doktor Unbequem

    Tom wir sind vermählt? Das wusste ich noch gar nicht. Schön :)
    Herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe unsere Ehe hält bis in die Ewigkeit.
    Ja weisst du nicht mehr?
    Du und ich in Vegas - der Jackpott, der viele Schampus und all das andere Zeug -
    dieser ebenfalls vollltrunkene Pärchenclub, der uns mitschleppte zur "Party des Jahres", wie sie es immer wieder nannten. Dann gab ein "Ja" das andere.

    Und nun haste mich an der Wange!

    Als erstes ist nun die Hochzeitsnacht angesagt, die ja leider wegen überhöhter Trunkenheit ausfiel.
    Aber solange nur solch kleine Fauxpas sieren, kann Frau, die mit einem introvertierten Exzentriker verheiratet ist, ja noch ganz zufrieden sein.
    :))
  • Doktor Unbequem

    @ matta....aus träume......können albträume werden....:))))))

    tjä, diese Warnung kam eindeutig zu spät!
    :))))
  • timber
    timber
    wer zu spät kommt...den bestraft das leben....:))))))))
  • attaM
    Ich scheine mächtig betrunken gewesen zu sein. Schade.
    ... Dabei trinke ich doch fast gar kein Alkohol.
    :)) was war da bloß los?!
  • Doktor Unbequem
    Ich weiss auch nichts Genaues mehr.
    Fand den Ehevertrag am nächsten Morgen in meiner Hosentache.
    Nur die Zukunft zählt!
    ;)
  • Page 10 of 11 [ 209 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures