KunstNet uses Cookies. Details.
  • Wo und wie verkauft ihr eure Bilder?

  • Nicole Hery-Moßmann
    Nicole Hery-Moßmann
    @flakey
    stimmt: alles, was irgendwie im netz rumsteht oder -liegt, sind websites.
    ich arbeite täglich mit drupal und erstelle professionell Seiten - damit verdien ich mir meine Brötchen :-) da onpage und offpage SEO und SEM neben content heutzutage im Prinzip fast das wichtigste an einer website sind, um überhaupt irgendwie gefunden zu werden. bevorzuge ich persönlich halt cms wie eben beispielsweise drupal, weil hier sowohl gestalterisch als auch marketingmäßig gar keine grenzen gesetzt sind. bei wordpress oder joomla ist man gerade in der gestaltung, aber auch in den Funktionen meines erachtens eingeschränkt. drupal ist schwieriger, für einen Laien auf dem gebiet wohl eher nicht geeignet - der wird die freude daran wohl schnell verlieren, wenn's nicht weitergeht....
    man merkt aber wohl, ich bin überzeugter drupalist :-), weil ich mich im programmieren nicht einschränken lassen möchte, sondern meine Ideen umsetzen :-)
  • yekalF
    Ich geb Dir in allen Punkten recht :-).

    Wordpress hab ich genommen, weil ich faul war und es geht halt ziemlich flott. Tatsächlich halte ich es für eine gute Lösung, wenn jemand sich nicht so auskennt und sich etwas machen will, was halbwegs anständig aussieht. Mich hat es dann auch genervt, weil man eben Grenzen hat. Bis heute hab ich noch kein vernünftiges Galerie-Plugin für Wordpress gefunden, was umsonst ist. Und das Design so anzupassen wie man will, ist auch recht aufwendig. Deshalb bau ich mir meine Webseite wieder selbst. Bin zwar kein Genie auf dem Gebiet, aber für meine Zwecke reicht es.

    Man muss vorher natürlich wissen, was man möchte. Ich lege bis jetzt noch nicht soviel Wert auf SEO und sehe meine Webseite eher als Online-Portfolio, wenn jemand meine Bilder sehen möchte. Wenn Du meine Zugriffszahlen in Google Analytics sehen würdest, würdest Du anfangen zu weinen, LOL. Will man ernsthaft verkaufen, sieht die Welt schon anders aus. Dann ist es für einen Laien aber sowieso ziemlich schwierig, denn SEO ist nicht gerade simpel. Da muss man sich entweder richtig einarbeiten oder jemand wie Dich machen lassen.

    Für die meisten Künstlerwebseiten ist CMS zu mächtig, behaupte ich mal. Außer man betreibt es professionell und schreibt und ändert wirklich täglich etwas daran. Ich hab mal vor Jahren Typo3 gelernt - nie praktisch benutzt - aber ich war schon beeindruckt, was man damit alles machen kann. Ist Drupal so ähnlich?

  • eirelagkrap
    Hallo,

    nachdem hier nun wieder etwas Ruhe eingekehrt ist, bleibt mir noch etwas, das ich fast vergessen hätte, zu sagen:
    Herzlich Willkommen, Milchbubie!

    Klaus
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • timber
    timber
    von mir auch...ein....HERZLICH WILLKOMMEN....milchbubi...!
  • eibubhcliM
    hey danke !
  • absurd-real
    Von mir auch ein herzliches Willkommen @Milchbubie! :)
    Signature
  • El-Meky
    El-Meky gucken ja - kaufen nein
    Da ich weiß, das sich eh niemand meine Bilder über die Couch hängen würde, bemühe ich mich erst garnicht darum, das wer sie kauft.
    Ich male für mich selbst.
    Signature
  • eibubhcliM
    ja ich sag mal so: für schlechte vasen und landschaftsbilder bekommt man von verwandten den ein oder anderen euro. die allerdings interessieren sich eigentlich nicht für kunst. viel geld bekommt man also nicht. die richtig guten bekommen dann gar kein geld, da es für laie schlecht und zu teuer ist und wirkliche kunstinteressierte meist ja auch malen oder arm sind oder beides.
  • yekalF
    Wie schön, dass endlich mal jemand dabei ist, der wirklich was von Kunst versteht.
  • eibubhcliM
    hier ist auch einer dabei der überhaupt nichts von kunst versteht.
  • El-Meky
    El-Meky
    Würde ich versuchen, vom Kopf her Kunst zu verstehen, würde ich kläglich scheitern.
    Aber mein Bauch sagt mir hin und wieder : hey, das ist Kunst.
    Signature
  • timber
    timber
    @Milchbubie..... stimmt....:)))
  • eibubhcliM
    ich weiß doch auch nicht was kunst ist. bei mir würde ich aber schon sagen, auch wenn ich tief stapel. wow! that´s art! that´s awesome!
  • El-Meky
    El-Meky
    MBubie , du bist niedlich!! ;-))
    Signature
  • Franziskus Pfleghart
    Franziskus Pfleghart
    Zitat Milchbubi; "ich weiß doch auch nicht was kunst ist"

    Hier erklärt dir einer was Kunst ist. Viel Spass

    Jonathan Meese - Eine Ameise der Kunst [Teil 3/5]
  • eibubhcliM
    meese versteht mehr von kunst als man denkt. ich mochte den erst auch nicht. aber irgendwie ist der ein spiegel vom kunstmarkt
  • Franziskus Pfleghart
    Franziskus Pfleghart
    spiegel vom kunstmarkt

    Die Betonung liegt auf Markt. Da hast du recht.
  • Franziskus Pfleghart
  • Nicole Hery-Moßmann
    Nicole Hery-Moßmann
    @flakey
    drupal ist weit mächtiger als typo3, aber auch schwieriger - im programmieren, nicht in der nutzung. man hat damit wirklich alle optionen. im Prinzip werden damit alle "wichtigen" seiten gemacht, beispielsweise von regierungen etc.
    cms fin ich aber gerade für eine künstlerseite ideal, da neue werke schnell, einfach und vor allem vom künstler selbst eingepflegt werden können - das muss nicht täglich sein. und man kann quasi alles in einem haben: eigene Galerie, wenn man will Direktverkauf ("Shop") und eventuell noch den eigenen blog.
  • VBAL
    VBAL
    @ bubi

    Bescheidenheit ist eine Zierde.
  • Page 12 of 13 [ 257 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures