KunstNet uses Cookies. Details.
  • Respekt-Toleranz

  • otto_incognito
    otto_incognito Wirkungsgrad und Geltungsanspruch
    Wie Toleranz stattfinden kann, zeigt sich beispielsweise beim Bild "Natürlich Schwul", einem etwas unbeholfenem Doppelportrait zweier einäugiger und bunt angestrichener Zebras. Wenn dieses Bildchen dazu dient, diesen Thread zu illustrieren und das Gespräch anzukurbeln, ist es als solcheszu tolerieren. Wenn jedoch jemand behaupten sollte, dies sei ein bedeutendes Bild oder würde gar was Sinnvolles zum Thema "Sexualität unter Tieren" beitragen, müßte ich diesem Anspruch aufs Intoleranteste entgegentreten.
    Mein Motto:
    Ich befinde mich in dauerndem Streit mit oTTo.
    Gruß,OttO
  • xylo
    xylo @ Otto
    Durch Dich hab ich das mit den Zebras erst richtig verstanden. Es geht um Sexualität unter Tieren und ich dachte, es gehe um Sexualität mit Tieren..
    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito Oh, mein Gott, nein!!!!!!!!!!
    :D Herr Komitsch schrieb selber zu seinen bunten Tierbildern, daß "es wissenschaftlich erwiesen sei, daß 10 Prozent der Tiere schwul sei . ich denke also, daß sie untereinander schwul sind und nicht artübergreifend. Wenn ich mir allerdings die Zebras anschaue, glaube ich, daß die sich mit ihrer komischen Bemalung selber in Schwulitäten gebracht haben, möglicherweise erkennen die Weibchen sie so nicht mehr, da können die Hengste noch so balzen und Pfauenräder schlagen, das nutzt alles nichts.
    Signature
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • xylo
    xylo @ Otto
    und ich dachte schon... ;-) Du hättest you-tube geguckt.

    zebra sex

    Horny Dogs Humping Humans (funny compilation)




    Aber jetzt hab ichs verstanden. Also es gibt bunte Zebras und von denen sind 10 % schwul.
    Das kann man doch akzeptieren.
    Signature
  • Roderich
    Roderich
    der wohl einzige grund warum homosexualität nur eine minderheit sein kann - reproduktion schließt sich ja da natürlich aus.
    .....wer jetzt sagt das wäre natürlich nicht vererbbar, hat natürlich recht, aber auch recht wenig verstanden.
    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito Boa, eh, das Video, also echt.....was für ein Ömmes....
    ...zurück zum Thema. :D Das mit den 10% ist nur ein Schätzwert und gilt wohl eher für Pfauen und bunte Zebras. Bei Gorillas kommt das auch vor, aber sehr selten, nämlich, wenn jahrelang keine Weibchen auftauchen, um sich einer Gruppe anzuschließen. Da fällt mir ein, hier in Köln, das ist ja so eine Hochburg "seltener Tiere" ,organisiert der Zoo gelegentlich Schwulenführungen. Das stimmt wirklich! Dann kommt dann nämlich eine Grag-Queen und erklärt den Besuchern die bunte Tierwelt, natürlich nur unter einem einzigen Aspekt. "Wissenschaftlich erwiesen", so Mr.Drag-Queen, ist, daß 30% aller Flamingos schwul seien, was auch erklärt, warum es sie im Kölner Zoo so zahlreich gibt.
    Signature
  • xylo
    xylo
    Also das rosa Flamingos schwul sind, hab ich vorausgesetzt!
    Die rosa Funken in Köln fand ich damals (zu meinen wilden Zeiten) echt cool!
    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Ja,in Köln dominiert das Rosa .Das ist nicht immer ganz einfach,
    Ich hab´mir kürzlich alle Hacken abgelaufen bei dem vergeblichen
    Versuch, einen Laden zu finden, wo man hellblaue Bettwäsche
    kaufen kann.
    Signature
  • xylo
    xylo
    Die hellblaube Bettwäsche kaufte man früher im Beamteneinkauf auf dem Eigelstein (ist aber schon lange her)
    Dafür hast Du Weingarten und Sohn vor der Türe, Du Glücklicher!
    Stell Dir vor, Du wärest Single, steck eine neue ungewaschene Jeans mit weisser Bettwäsche zusammen in die Waschmaschine bei 60 Grad und Du wirst vor Freude juchzen!
    Signature
  • egdiD

    Also das rosa Flamingos schwul sind, hab ich vorausgesetzt!
    Die rosa Funken in Köln fand ich damals (zu meinen wilden Zeiten) echt cool!


    wenn die Sexualität eines Malers die Malerei ist, dann kann man an seinen Bildern seine sexuellen Neigungen, Wünsche, Vorlieben, Phantasien, Praktiken und Defizite erkennen, oder ?

  • xylo
    xylo
    Nicht unbedingt. Man kann sexuelle Darstellungen erschaffen, ohne eine Vorliebe dafür zu haben.
    Sonst wäre Balthus ja ein Pädophiler gewesen.....

    Ausserdem gibt es Darstellungen, welche man zwar künstlerisch einordnen kann, aber in der Realität mit dem Gesetz in Konflikt kommen würden.

    Ich halte auch nichts von dem Spruch: Ein Bild ist ein Spiegel meiner Seele.
    Da hätt ich aber emotional viel zu tun, wenn ich eine Einladungskarte für eine Konfirmation zusammenbrösel...

    Signature
  • hcstimoKflaR Toleranz-Akzeptanz
    Nach diesen "Kunstkritiken" und "wissenschaftlichen Argumenten" würde ich gerne auf die Anmerkung Toleranz und Akzeptanz eingehen.
    Klar heißt tolerieren nur stehen lassen ohne gut zu heißen. Aber genau so wenig wie ich alles und jeden gut heißen möchte, kann ich dies im umgekehrten Fall von anderen erwarten.
    Toleranz heißt also nicht nur die Rosa Funken riesig zu finden, so schön bunt und schrill, sondern ihnen auch noch zuzutrauen, das sie trotz ihres offenen Auftretens auch noch selbständig denkende Menschen sind, die nicht nur schwul sind.
    Wichtig ist für mich, das aus Toleranz ein Mindestmaß an Respekt erwachsen muss.
  • hcstimoKflaR
    Ich weise hier auch mal auf einen Link hin, den Constantin schon 2004 ins Spiel brachte.
    🔗
    Ich erlaube mir daraus zu zitieren:
    •01. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt
    >>Eine einfache Faustregel: Schreibe nie etwas, was Du dem Adressaten nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest. >>
    •04. Deine Artikel sprechen für Dich. Sei stolz auf sie!
    •14. Benutze Deinen wirklichen Namen, kein Pseudonym
    >>Pseudonyme ermöglichen es auch, Dinge zu sagen und zu tun, die man sich sonst nicht erlauben würde.<<
    Ich finde das sind Dinge, die auch unser Thema hier berühren.
  • otto_incognito
    otto_incognito
    So, damit wäre das Komitsche`Daueranliegen, also die Forderung nach Klarnamen, auch mal wieder abgehandelt.

    Zum Anderen - wenn man sich schon aus "wissenschafltiche Ergebnisse" beruft ("10% aller Tiere sind schwul"), dann dürften doch wenigstens ein paar Überlegungen dazu erlaubt sein. Also, wer ist wann unter welchen Bedingungen schwul? Gibt es da Tiere, die während der Paarungszeit brav für Nachwuchs sorgen, natürlich mit Weibchen, und außerhalb der Brunftzeit dann schwul sind und wie sähe das dann aus? Das hätte dann seine ungefähre menschliche Entsprechung im der griechischen Antike. Oder sind manche Tiere manchmal notgedrungenerweise schwul, in Ermangelung von greifbaren Weibchen, Das wäre dann , auf Menschen übertragen, das Knastmodell. Oder sind sie dank einer eingeborenen rezessiven Anlage schwul, und diese Neigung bricht dann vermehrt bei Flamingos aus, deren Gefieder sich aufgrund der Nahrungsaufnahme rosa färbt? Der berühmte Biologe Dr.Goeckel ist dem nachgegangen. Er konnte beweisen, daß, wenn bei einer etwas veränderten Nahrungsaufnahme das Gefieder ins korallenfarbene variierte,die betroffenen Vögel unverzüglich und reumütig bei ihren vernachlässigten Weibchen anklopften, leider vergeblich, denn diese waren inzwischen alle nach Lesbos ausgeflogen.Das Thema Homosexualität unter Tieren pauschal mit einem einfachen Verweis auf irgendwelche Prozentzahlen abzuhandeln, ist vielleicht populär, wissenschaftlich jedoch nicht haltbar!
    Mit besten Grüßen,
    Otto von Pieps (wissenschaftlicher Assistent der
    Versuchsreihe "Das Verhalten von Spitzmäusen
    im Darkroom")
    Mein Motto:
    Ich befinde mich in dauerndem Streit mit oTTo.
    Gruß,OttO
  • heinrich
    Egal,
    wenn man in diesem Bereich ziemlich neugierig ist,
    und sein Horizont hier erweitern möchte,
    dann geht man an anderen Ufer
    und probiert und pfeilt an seiner Sexualorientierung dort...
    Experiementiert rum...
    Ist seine Privatsache...

    Ist doch schön...

    :-}
    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito Es ist seine Privatsache -
    -absolut richtig. Mein Anliegen war es lediglich, die , leider sehr beliebte und modische Untermauerung einer Haltung durch pauschalisierte Berufung auf die Wissenschaft, zumindest ein wenig in Frage zu stellen.
    Gruß.
    Otto.
    Pieps.
    Signature
  • hcstimoKflaR
    Warum fasziniert Euch der Aspekt. schwul so? Darueber koennt Ihr gerne im Netz recherchieren. Mich interessieren hier andere Fragen.
  • Roderich
    Roderich
    @otto_incognito
    andere säugetire sind nicht ganzjährig im pon farr, wie wir menschen, weshalb sie auch sexuell inaktiv sind und dann auch keine gleichgeschlechtlichen aktivitäten als kompensation praktizieren.
    das mag sich durch temperatur - nahrungsangebot....oder was auch immer steuern - diesen zwängen sind wir in unseren häusern ja entflohen.
    Signature
  • Roderich
    Roderich

    Warum fasziniert Euch der Aspekt. schwul so? Darueber koennt Ihr gerne im Netz recherchieren. Mich interessieren hier andere Fragen.

    sexualität allgemein ist ein spannendes thema - homosexualität finde ich eher langweilig - außer zwei damen vergnügen.....äh, ja. ;)

    Signature
  • heinrich
    Warum fasziniert Euch der Aspekt. schwul so? Darueber koennt Ihr gerne im Netz recherchieren. Mich interessieren hier andere Fragen.


    Schwul faszieniert micht nicht...
    Hetero faszieniert mich auch nicht...

    Vielleicht hast du deine Aspekte
    nicht gut genug dargelegt
    und" Respekt, Toleranz" solltest du
    vor einem anderen Grund präsentieren....
    "Menschenrechte " z.B.
    :-}
    Signature
  • Page 3 of 7 [ 123 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures