KunstNet uses Cookies. Details.
  • Was sind Kriterien für Kunst ?

  • xylo
    xylo
    @ Siku
    Wenn der Kunstkritiker (wenn wir nur mal das Kunstnet betrachten) mit Sachverstand einige Sätze zum Werk schreibt, wird man feststellen, dass die Kritik sehr selten angenommen wird.
    Wenn man sieht, was hier gegenseitig mit der Honigschaufel um den Bauch geschmiert wird, dann ist das oft grotesk, nur um selbst einige warme Worte zu erhalten. Streichel ich Dich, streichelst Du mich. (Kunst-Net-Reiki)

    Und im Leben da draussen, wird es auch nicht anders sein. Da müssen Kunstexperten von Aufträgen leben, die sie an Land ziehen können.....
    Das Kunstnet ist eine Seite von Fachleuten für Fachleute ;-)
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Hinter Victor Neufelds`link verbirgt sich ein ganzes feature von Beiträgen
    Auch lesenswert:
    http://www.zeit.de/2004/07/Kunstdilettantismus
    :
    Signature
  • otto_incognito
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • xylo
    xylo
    Was sind Kriterien für Kunst ?, Page 11, Post 201


    Der Artikel zeigt doch klar die Probleme der Kunstschaffenden. Die wenigsten sind doch bereit, sich auf einem gewählten Metier weiterzubilden um auch fundiertes Fachwissen zu erlangen. Will schweigen, Kurse zu belegen und auch noch Geld dafür zu zahlen.
    Wer auf jeder Hochzeit tanzt, wird eben nur Mittelmass erreichen, mehr nicht. Reicht aber fürs Kunstnet aus um sich Montagmorgen die Streicheleinheiten abzuholen. Ohhhhh tolllll.... super diese Farben! Schiiiiieeeeb....



    Signature
  • otto_incognito
    otto_incognito
    "Was ist eigentlich das Ziel der Geschichte? Für Karl Marx und Friedrich Engels war es bekanntlich die Freiheit, die es jedem erlaubt, "heute dies, morgen jenes zu tun, morgens zu jagen, nachmittags zu fischen, abends Viehzucht zu treiben, nach dem Essen zu kritisieren, wie ich gerade Lust habe, ohne je Jäger, Fischer, Hirt oder Kritiker zu werden". Es ist der Traum von einer Art universaler Hobbykultur: Nicht länger gilt die platonische Maxime, dass jeder – als Spezialist – "das Seine" tun muss, um glücklich zu werden. Endlich, so die kommunistische Utopie, soll sich jeder von den Zwängen befreien, die ihm ein Beruf auferlegt. Diese Utopie scheint mittlerweile sogar Wirklichkeit geworden zu sein – zumindest in der bildenden Kunst"

    Einleitung aus dem Artikel, den ich ansonsten lesenswert finde...hier stört mich etwas,daß einem untergejubelt wird, dies sei ein vornehmlich "kommunistisches"Phänomen. Man könnte diesenGedanken von Marx und Engels auch genau anders herum interpretieren, als die Möglichkeit zur Freiheit zur Erwerbung von Fertigkeiten. Auch wenn das nur Utopie geblieben ist, finde ich es trotzdem ein bißchen mies, den Kommunismus einzuschmuggeln, sozusagen als Erklärungsgrundlage für das. was gerade ist. Ansonsten fand ich den Artikel auch recht treffend.
    Signature
  • efwe
    efwe
    danke f die links.
    Signature
  • xiflamsungam

    Was sind Kriterien für Kunst ?, Page 11, Post 201


    Der Artikel zeigt doch klar die Probleme der Kunstschaffenden. Die wenigsten sind doch bereit, sich auf einem gewählten Metier weiterzubilden um auch fundiertes Fachwissen zu erlangen. Will schweigen, Kurse zu belegen und auch noch Geld dafür zu zahlen.
    Wer auf jeder Hochzeit tanzt, wird eben nur Mittelmass erreichen, mehr nicht. Reicht aber fürs Kunstnet aus um sich Montagmorgen die Streicheleinheiten abzuholen. Ohhhhh tolllll.... super diese Farben! Schiiiiieeeeb....





    Da hast du sicher Recht, aus meiner Sicht hat das verschiedene Gründe.
    "Wenn man kein Ziel hat, ist jeder Weg der Falsche..... " diese allgemeine Orientierungslosigkeit begründet das Suchen, wie bei den Ameisenspähern wird in alle Richtungen gelaufen. Ist eine potentielle Quelle gefunden kommen die restlichen Ameisen hinterher. Dazu braucht es Durchhaltevermögen...

    Nichts ersetzt eine Vision, an der man arbeitet und an die man glaubt...

    Ich kann mich irren, glaube aber, dass dies zu jeder Zeit so war, also dass verschiedene Künstler auf einen angefahrenen Zug aufgesprungen sind, nur sehr wenige innovativ waren, und das noch nicht mal mit Erfolgsgarantie.

    Bei den Hobbykünstlern ist es auch noch eine Frage des Anspruchs, des Vermögens (im Sinne des Potenzials) und der Zeit, die man dafür zur Verfügung hat.

    Auf jeder Stufe möchte der Mensch eine Bestätigung, und die bekommt er hier, wenn auch "nur" in Form eines "toll", was überhaupt keine Erhebung in den "Künstlerstatus" bedeuten soll und kann. Aber der Mensch freut sich. Das kann im Grunde einen Könner doch nicht beeinträchtigen, er muss da nicht mal mit einem Hauch von Neid draufschauen....

    Die Luft für Innovationen ist dünn, aber deinen Anspruch nach Perfektionierung des eigenen Stils gehe ich uneingeschränkt mit.

    Grüße, Magnus


  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem


    Das kann im Grunde einen Könner doch nicht beeinträchtigen, er muss da nicht mal mit einem Hauch von Neid draufschauen....

    :)))))
    "That´s it"!
  • heinrich



    Dann sieht man klarer, wenn das Kunstwerk beschrieben wurde: wenn der Text vorliegt, sehen alle Leser gut, das geht ja auch ganz einfach, der Kunstkritiker hat aber ein weißes Blatt vor sich liegen, genauso wie der Künstler den noch unbearbeiteten Bildträger.
    Das ist ähnlich wie im Fußball: Couchpoeten als Experten. ;-)


    Was wir z.B. auf youtube beobachten:

    viele "hausgemachte" Couchpoeten machen ihre Kanäle voll,
    ohne Expertenstatus, aber immer profisioneller...

    Man muss nur sein Gebiet gut abstecken,
    sich informieren und machen...

    Und wer hier im KN einen Kunstkritiker mimen will,
    nur zu... ausprobieren...wie das ankommt...
    Mit oder ohne Ausbildung...

    :-}

    Signature
  • Alle Beiträge anzeigen
  • heinrich
    @magnus hornung: "...deinen Anspruch nach Perfektionierung des eigenen Stils..."

    Ja, danke für das Zielzuweisung...
    Super!

    :-}

    Besser als nichts...
  • xiflamsungam

    @magnus hornung: "...deinen Anspruch nach Perfektionierung des eigenen Stils..."

    Ja, danke für das Zielzuweisung...
    Super!

    :-}

    Besser als nichts...


    Lieber Heinrich, manchmal bin ich etwas langsam im Denken, und gerade kann ich dir nicht recht folgen.

    Wie käme ich dazu irgendjemanden ein Ziel "zuzuweisen". Entweder habe ich dich grundlegend falsch verstanden, oder - Pruuust.... !

    Ich bin weder Kritiker noch Künstler, will auch weder das eine noch das andere sein, oder werden, aber meine Meinung absondern darf ich doch, oder?

    Grüße!
  • heinrich




    Lieber Heinrich, manchmal bin ich etwas langsam im Denken, und gerade kann ich dir nicht recht folgen.





    Ich weiß...ich weiß...
    Du willst nur Ameisenspähern helfen...

    :-}

    Signature
  • siku


    Man muss nur sein Gebiet gut abstecken,
    sich informieren und machen...

    Und wer hier im KN einen Kunstkritiker mimen will,
    nur zu... ausprobieren...wie das ankommt...
    Mit oder ohne Ausbildung...

    :-}



    @ Heinrich
    ... und wer hier bewußt oder unbewußt mit "Leerstellen" in den Sätzen schreibt, so dass man noch weniger versteht, als bei den "ambitionierten Kunstkritkeren, die sich gern hier ausprobieren" , der ist offenbar mit zuviel Geltungsbedürfnis ausgestattet.
    Lieber Heinrich, wäre es deinem Genius vielleicht möglich, sich mal als kunstkompetent zu outen, ohne hier den Osterhasen zu spielen, der Eier versteckt. - sucht mal alle schön. Vielleicht ist Heinrich ja tatsächlich so Kunst kompetent wie er das die anderen hier gern wissen lässt mit der gebetsmühlenartig vorgebrachten Ausrede "für kn lohnt sich nicht klare Sätze zu schreiben", diese Ausrede wird nicht prämiert, "mit oder ohne Ausbildung" - vielleicht zum Maurer - nicht!

  • xiflamsungam




    Ich weiß...ich weiß...
    Du willst nur Ameisenspähern helfen...

    :-}



    Wie sollte ich denn jemanden hier helfen von dessen Kompetenz ich Kunstlichtjahre entfernt bin... :)

    Vielleicht differenziere ich noch mal zu deiner Erleuchtung, ich meinte jetzt niemanden aus dem Malkurs.... (ohne dies despektierlich gegen diese zu meinen) und dachte das ginge aus dem Kontext hervor. Natürlich bin ich in diesem anderen Falle gerne hilfsbereit.

    Gruß!


  • Roderich
    Roderich



    @ Heinrich
    ... und wer hier bewußt oder unbewußt mit "Leerstellen" in den Sätzen schreibt, so dass man noch weniger versteht, als bei den "ambitionierten Kunstkritkeren, die sich gern hier ausprobieren" , der ist offenbar mit zuviel Geltungsbedürfnis ausgestattet.
    Lieber Heinrich, wäre es deinem Genius vielleicht möglich, sich mal als kunstkompetent zu outen, ohne hier den Osterhasen zu spielen, der Eier versteckt. - sucht mal alle schön. Vielleicht ist Heinrich ja tatsächlich so Kunst kompetent wie er das die anderen hier gern wissen lässt mit der gebetsmühlenartig vorgebrachten Ausrede "für kn lohnt sich nicht klare Sätze zu schreiben", diese Ausrede wird nicht prämiert, "mit oder ohne Ausbildung" - vielleicht zum Mauer - nicht!



    ich denke Heinrich ist zum einem ein philosoph und zum anderem ist deutsch nicht seine muttersprache.
    ist aber nur eine theorie von mir.
    Signature
  • siku



    ich denke Heinrich ist zum einem ein philosoph und zum anderem ist deutsch nicht seine muttersprache.

    ist aber nur eine theorie von mir.


    genau diese theorie suggeriert Heinrich hier seit gefühlt 50 Jahren (also ein alter Philosoph), offenbar mit Erfolg. Ich dachte ja eher, Heinrich wäre vom Kleister, also ein Poet. Manchmal hilft lückenhaft vorgetragenes Deutsch auch das eigene Ego aufzupeppen. Von Philosophie fand ich bisher bei Heinrich weit und breit keinen "Schimmer". Aber kn ist ja auch kein Philo forum, es gibt allerdings auch keinen Grund dazu, immer nur rauszulassen, dass es sich hier nicht lohne zu schreiben - um es dann in abwertender und unverständlicher Weise doch zu tun. Gähn!

  • xiflamsungam
    Wenn die Sonne der Kultur tief steht..... werfen auch Zwerge lange Schatten....
    - Ist leider nicht von mir - :)

    Grüße!
  • xiflamsungam Ich fasse also zusammen
    Biologie ist's - wenn's krabbelt
    Chemie ist's - wenn's stinkt
    Physik ist's - wenn nichts passiert
    und Kunst ist's - wenn's neu ist und keiner versteht es...

    Schöne Pfingsten noch
  • Roderich
    Roderich
    wenn Roderich draufsteht, ist auch Kunst drin!
    mir kann man da blind vertrauen.
    Signature
  • tseib



    genau diese theorie suggeriert Heinrich hier seit gefühlt 50 Jahren (also ein alter

    Philosoph), offenbar mit Erfolg. Ich dachte ja eher, Heinrich wäre vom Kleister, also ein Poet. Manchmal hilft lückenhaft vorgetragenes Deutsch auch das eigene Ego aufzupeppen. Von Philosophie fand ich bisher bei Heinrich weit und breit keinen "Schimmer". Aber kn ist ja auch kein Philo forum, es gibt allerdings auch keinen Grund dazu, immer nur rauszulassen, dass es sich hier nicht lohne zu schreiben - um es dann in abwertender und unverständlicher Weise doch zu tun. Gähn!



    Heinrich ist ein Unikat. ...

    Rätselraten für User ist Pflicht
    bei Frau Heinrich; )

  • Page 11 of 76 [ 1519 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures