KunstNet uses Cookies. Details.
  • Was sind Kriterien für Kunst ?

  • xiflamsungam


    .... Da kommen wir mir nichts, dir nichts, zu weiteren schwierigen Begriffen :D



    Immer gerne ;) danke für deine Sicht. Gruß!
  • nighthawk
    nighthawk

    Wir haben hier ja schon viele Meinungen gehört, u.a. dass der Rezipient sich zunächst Kunstsachverstand aneignet, sich also in die Lage versetzt, zu "erkennen".

    ja, ja, es ist wie mit dem mit plastiktüten vollbehangene fahrrad von andreas slominski. steht es im museum, ist es ein kunstwerk, stellst du das irgendwo in eine straßenecke, ist es keins mehr. manchmal kommt es nur auf den ort an und natürlich auf das vorwissen, das der rezipient an diesen ort mitbringt. der rest bleibt dann seiner fantasie überlassen.
  • xiflamsungam
    @nighthawk
    Hmm, das würde bedeuten, dass alle Abstraktionen, die sich rein mit Form und Farbe befassen Deko sind und sich die Fragestellung "Kunst, oder keine Kunst" lediglich im Kopf des Rezipienten abspielt...
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • siku
    .....und sich die Fragestellung "Kunst, oder keine Kunst" lediglich im Kopf des Rezipienten abspielt...


    Was Kunst ist, wird verabredet, sagt: dieser Kunstexperte
    🔗

    @ Magnus viel Spaß beim "weiterbohren" :-))
  • xiflamsungam
    @siku - interessanter Artikel, danke dafür. Ja es ist schwergängig mit dem Thema, es wundert mich schon, dass nur die traditionell Interessierten gute Beiträge posten, von Seiten der Inhaber der allgemeinen "Kompetenzkompetenz" kommt nichts... Vermutlich doch zu schwer, oder zu trivial, oder es dauert einfach einen Moment, bis ein möglichst wohlklingender, aber unverständlicher Beitrag konzipiert und geschrieben ist..... ;) Grüße!
  • nighthawk
    nighthawk

    @nighthawk
    Hmm, das würde bedeuten, dass alle Abstraktionen, die sich rein mit Form und Farbe befassen Deko sind und sich die Fragestellung "Kunst, oder keine Kunst" lediglich im Kopf des Rezipienten abspielt...

    nein, form und farbe gehören doch genauso zum inhalt dazu, bzw. sie sind inhalt, mit dem sich der rezipient genauso befassen kann. es ist nur eine andere abteilung in der kunstfabrik, die sich mit anderen fragen und problemen beschäftigt als zb. die konzeptkünstler wie slominski.

  • nighthawk
    nighthawk
    mir fällt da noch eine tolle geschichte zu dem thema ein. gerd richter hat ja eine zeitlang in den 70gern einfach nur graue monochrome leinwände gemalt. martin kippenberger war bis dato sein größter fan, doch dann fand er die neuen bilder von richter irgendwie doof oder "inhaltlos und fehlerhaft" sozusagen. na ja, wie es mit den vorbildern so ist, irgendwann mal müssen sie runter vom podest.
    später hat kippenberger jede menge geld geerbt und musste nicht mehr in seiner punkkneipe in kreuzberg kellnern, wo er ab und zu mal sogar von den eigenen gästen eine auf die fresse bekam. (obwohl er damals ja schon als künstler sehr bekannt und auch nicht unumstritten war, aber die betrunkenen punks wussten das nicht) er erfüllte sich einen alten traum und kaufte so ein graues bild von richter, das damals, ende der 80ger, schon mehrere hunderttausend dm kostete. dann beauftragte er einen tischler einen sofatisch zu bauen, das wie ein rahmen mit vier beinen aussah, in den dann das graue bild als "tischplatte" eingefasst wurde. so sah das dann aus wie ein wirklich schicker designertisch, das in jedem möbelhaus bewundernde blicke auf sich gezogen hätte. nur konnte man diesen tisch natürlich nicht benutzen. die tischplatte war ja eine leinwand, auf der man nichts richtig abstellen konnte. das sah man dann spätestens auf den zweiten blick, und stellte sich die entsprechenden fragen. so war dieser tisch nur scheinbar ein gebrauchsgegenstand. wer seine geschichte kannte, wusste das. der tisch war immer noch ein sehr wertvolles kunstwerk, das kippenberger nun unter seinem namen auch sehr viel teuerer weiterverkauft hat, und eine gelungene ironische "abrechnung" mit dem einstigen vorbild.
  • xiflamsungam
    @nighthawk - das ist doch mal ne gute Story, und schon irgendwie abgefahren, diese teure Leinwand als Tischplatte zu installieren...

    Form und Farbe ist schon klar.... Gruß!
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem

    „Den Hasen als Künstler vorstellen
    .“ ...

    Liz Crossley.



    Der erweiterte Hasenbegriff

    Lustig, da möchte sich jemand ´nen Freibrief für Desinformation verschaffen
    und findet sicherlich einigen Beifall von Gleichgesinnten...

    Was ich allerdings nicht verstehe - Warum ist der Hase ein Künstler?
    Banker, Politiker und so weiter würde doch auch bzw. besser passen?!
    :)


  • Doktor Unbequem
    (...)
    Authentizität ist für den Arsch.

    Tsössössöss, nun auch noch ´nen Alleinanspruch erheben!
    ;))

    Ka(c)kophonie, Poesie, alles eine Suppe?
  • ecaep



    Was Kunst ist, wird verabredet, sagt: dieser Kunstexperte
    🔗




    Das ist genauso ein Schwachsinn wie der Spruch "Was Kunst ist bestimmen wir"

    Ihn beiden Fällen ist der Kunstmarkt gemeint, nicht die Kunst, die ja unabhängig davon existiert.
    Das Traurige ist, diese sogenanten Experten merken nicht einmal, dass sie dem Gegenstand ihres Expertentums keinen Gefallen mit diesen Aussagen tun.
    Denn sie machen Kunst beliebig, da ja letztendlich jeder Begriff auf Vereinbarung beruht.
  • nighthawk
    nighthawk



    Das ist genauso ein Schwachsinn wie der Spruch "Was Kunst ist bestimmen wir"

    Ihn beiden Fällen ist der Kunstmarkt gemeint, nicht die Kunst, die ja unabhängig davon existiert.
    Das Traurige ist, diese sogenanten Experten merken nicht einmal, dass sie dem Gegenstand ihres Expertentums keinen Gefallen mit diesen Aussagen tun.
    Denn sie machen Kunst beliebig, da ja letztendlich jeder Begriff auf Vereinbarung beruht.


    nein, damit ist nicht nur der kunstmarkt gemeint. damit ist alles gemeint, was du an kunst in museen, galerien, kunstvereinen, biennalen, triennalen, der dokumenta usw. siehst. das wurde alles irgendwann mal verabredet von leuten, die da das sagen haben. sogar das, was sich so im offspacebereich abspielt, wird von den teilnehmenden verabredet, wobei hier natürlich alles unkomplizierter und "demokratischer" abläuft. heisst natürlich nicht, dass ausserhalb dieses systems keine kunst existiert. aber das ist so wie mit dem sichtbaren und dem unsichtbaren teil des universums. wir wissen, dass das existiert und viel größer ist als der sichtbare teil. aber wir werden es nie sehen können, weil das licht einfach langsamer ist, als das universum.
  • xiflamsungam
    Es ist alles noch viel schlimmer - wir sitzen nämlich alle hier im Kuckucksnest und OttO ist Schwester Ratched, .....wo ist eigentlich der Indianer....

    Sorry! es überkam mich gerade...
  • Daniel Cool
    Es ist alles noch viel schlimmer - wir sitzen nämlich alle hier im Kuckucksnest und OttO ist Schwester Ratched, .....wo ist eigentlich der Indianer....
    Verstehe ich nicht ... kannst du das bitte uns mal näher erklären ?

    Signature
  • xiflamsungam
    Daniel, kann ich dir nicht erklären, musst du gucken, Trailer hier

    Einer flog über das Kuckucksnest (1975) - Trailer German

    Einer der besten Filme, die ich kenne...
  • Roderich
    Roderich
    Ratched und Clank? ;)
    Signature
  • ualbsnnamreH


    Verstehe ich nicht ... kannst du das bitte uns mal näher erklären ?



    Er meint sicher: "Das Individuum wird zum Geschlechtsteil des Kapitals" und zitiert damit Byung-Chul in seinem jüngsten Buch über den Neoliberalismus.

    Magnus ist Gesellschaftskritiker und Philosoph.

    LG, Hermann

  • otto_incognito
    otto_incognito


    Verstehe ich nicht ... kannst du das bitte uns mal näher erklären ?


    Das ist ganz einfach.lieber Daniel - MagnusMalfix hat auf unverbesserlich symbolhafte Weise den inneren Zusammenhang der Lobotomie als einem Thema in der Kunstform des Filmes mit den Strategien des kapitalistisch gegrägten Kunstmarktes aufgezeigt. Daß mir dabei die Rolle der Schwester Ratched zugefallen ist, ist bedauerlich, verdankt sich aber dem gegenwärtig vorherrschenden historischen Blick. Daß ich in dieser Rolle rigid und böse zu sein habe, ertrage ich, wer weiß, wozu es einmal gut gewesen sein wird!


    "Schwester Ratched
    Stück
    Einer flog über das Kuckucksnest
    DarstellerJohanna Barth
    BeschreibungSchwester Ratched leitet die Station, auf die McMurphy eingeliefert wird. Nur durch äußerste Disziplinierung und Verunsicherung glaubt sie ihre Patienten heilen zu können."

    Damit kann ich leben! :D


    Signature
  • xiflamsungam
    @otto_incognito - also ich hab dir aus reinem Respekt diese Hauptnebenrolle zukommen lassen, außerdem fiel mir wirklich keiner sonst ein, der diese Rolle mental meistern könnte.

    Nix für ungut :)
  • otto_incognito
    otto_incognito No problem at all...
    ...im Gegenteil, das hat sogar was. Nur erzähl´mir bitte
    nicht, daß DU der Indianer bist !!!

    "Der Indianer, der die Geschichte erzählt, hat sich einen Nebel erfunden, in dem er sich verstecken zu können glaubt und, wie er meint, auch von anderen nicht wahrgenommen wird. Es wundert sich keiner, dass er nicht spricht und nichts zu hören scheint. Im Gegensatz zum Film "Einer flog über das Kuckucksnest" erfahren wir gleich am Anfang, dass er die Taubheit und das Stummsein nur simuliert. Diese "Gebrechen" verhelfen ihm allerdings zu einem Privileg: Er ist dazu abgestellt, dem Personal beim Putzen zu helfen (darum wird er auch "Chief Broom" genannt)."

    :D
    Signature
  • Page 60 of 76 [ 1519 Posts ]

  • Sign in to respond or to ask a question.

Related topics and pictures